Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

Diskutiere Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Tag! Ich bin ja planloser Anfänger und habe Samstag den Rest aus einer 1-kg-Kaffeeverpackung in den Bohnenbehälter gefüllt (ca. zu 3/4...

  1. #1 Draussennurkaennchen, 12.02.2013
    Draussennurkaennchen

    Draussennurkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Guten Tag!

    Ich bin ja planloser Anfänger und habe Samstag den Rest aus einer 1-kg-Kaffeeverpackung in den Bohnenbehälter gefüllt (ca. zu 3/4 voll) und ihn über das lange Wochenende drin gelassen.

    Heute, Dienstag, knallt :shock: der gute Kaffee in 10 - statt wie am Samstag in ca. 28 Sekunden - durch die Maschine.

    Jetzt hab ich hier nach "Luftfeuchtigkeit" gesuchfunktiont. Irgendwie kam da keine eindeutige Antwort, was Luftfeuchtigkeit mit Kaffee macht (außer feucht) und wie das den Mahlgrad zu beeinflussen hat.

    Vorab deswegen mal die Frage: Kann sich einer auf mein Phänomen hier einen Reim machen?
     
  2. Indigo

    Indigo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    68
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Bei frischem Kaffee vom Kleinröster und einer ordentlichen Mühle machen 3 Tage keinen Unterschied.

    Meine Idee wäre deshalb nur: Totraum?
    Also war dann viel gemahlenes Pulver von vor 3 Tagen dabei beim ersten Bezug?
     
  3. #3 Draussennurkaennchen, 12.02.2013
    Draussennurkaennchen

    Draussennurkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Totraum ist gering. Wir malen den ganzen Tag jetzt die Bohnen, die da eben seit Samstag in der Mühle liegen. Ergebnis bleibt gleich: Der Espresso schießt in 10 Sekunden aus der Maschine!
     
  4. #4 nobbi-4711, 12.02.2013
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.447
    Zustimmungen:
    1.197
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Dorian-Gray Effekt. Zu lange in der Tüte gewesen, beim Öffnen noch ok, dann rapide nachgealtert. Da hilft nur Mühle feinerstellen, um noch was rauszuholen.

    Es wäre besser gewesen, die Bohnen in der Tüte zu lassen und die Tüte mit einem Clip zu verschliessen.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  5. #5 Bohnenheld, 12.02.2013
    Bohnenheld

    Bohnenheld Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    6
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    ...und künftig lieber 4 x 250 Gramm oder 2 x 500 Gramm kaufen, je nach Verbrauch...
     
  6. #6 Draussennurkaennchen, 12.02.2013
    Draussennurkaennchen

    Draussennurkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Super! Vielen Dank!

    Genauso hatte ich das - bis Samstag - auch gemacht! Und ja, ich werde demnächst auch eher kleinere Pakete kaufen!

    Damit wäre das Problem dann behoben und mit "narrativem Wissen" alles geklärt.

    Aber ich hätte doch gerne verstanden, was "nachaltern" ist, was denn da eigentliuch passiert und wieso das Wasser dann so durch den Siebträger rauscht...

    Kann das jemand erklären?
     
  7. #7 nobbi-4711, 12.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2013
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.447
    Zustimmungen:
    1.197
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    So lange die Bohnen in der Tüte sind, und diese immer wieder zusammengeknüllt und fest verschlossen wird, wird dem entweichenden CO2 eine gewisse Druckbarriere entgegengestellt, es gast also nicht völlig aus der Bohne. Wenn diese Barriere durch ein zu großes oder undichtes Gefäß fällt, gasen die Bohnen komplett aus, und zwar umso schneller, je länger der Röstvorgang her ist. Das CO2 bewirkt auch einen Widerstand im ST und die Crema, da es aufsprudelt. Kein CO2 -> weniger Widerstand -> keine Crema.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  8. #8 Draussennurkaennchen, 12.02.2013
    Draussennurkaennchen

    Draussennurkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Hurra, das hab ich verstanden!

    Erstaunlich nur, daß sich - nach dem 10-Sekunden-Flush aus dem Siebträger - die eingestellten 25ml "Kaffee" in Form von 7 ml Espresso und 33 ml Crema (Schaum halt) präsentieren. Yep, richtig addiert! Ich habe dann ein Volumen von 40 ml im Shotglas.

    Ich schmeiß den Rest jetzt weg. Toll, liebes Tagebuch, wieder was gelernt!
     
  9. lumi

    lumi Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    4.322
    Zustimmungen:
    3.305
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Wegwerfen ist doch eigentlich zu schade, wenn man z.B. mal überlegt, wie lange man sonst Filterkaffeevorräte im Vorrat hat(te)?
     
  10. #10 nobbi-4711, 12.02.2013
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.447
    Zustimmungen:
    1.197
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Ein Teil löst sich in Crema, ein Teil verpufft nach unten durch den ST-Auslass. Je schneller der Bezug, desto weniger kann verpuffen. Deshalb gibts bei sehr langer Preinfusion auch weniger Crema bzw es gehen halt nur Ristretti.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  11. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Bei mir landen die ganzen Totraum- und Mahlreste vom Testen in der Dose fuer die Pressstempelkanne - wegwerfen ist Mist.
     
  12. #12 Draussennurkaennchen, 13.02.2013
    Draussennurkaennchen

    Draussennurkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Wir haben gar keine Pressstempelkanne. OK - wird angeschafft. Jetzt geht die Nummer mit dem Mahlgrad für die Pressstempelkanne los, gelle? :shock:

    Vielen Dank an alle für die Hilfe. Ganz kapiert hab ich die Zusammenhänge nicht. Problem ist aber gelöst!!!!
     
  13. the-hq

    the-hq Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    5
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Ich hab für mich jetzt folgende Lösung gefunden: kleiner Teil der Bohnen in den Hopper, den Rest in ein verschließbares Glas (z.B. altes Marmeladenglas) und das oben mit in den Hopper rein. So habe ich einerseits die Bohnen luftdicht verschlossen und sofort zur Hand im Hopper und andererseits hilft das Gewicht des Glases beim Nachschieben der Bohnen (bei der Iberital zumindest von Vorteil)
     
  14. #14 aideron, 13.02.2013
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Wie fliesst denn der Kaffee? Ich werd aus den Beschreibungen nicht schlau, kannst Du Deine Maschine programmieren (also nach Volumen) und hast diese vlt. übers Wochenende nicht am Strom gehabt und es hat sich einfach nur die Programmierung resettet? Wieviel ML kommen denn bei manuellem Bezug in 25 Sekunden incl. Crema raus?

    Ich hab bei meiner Mühle (Mazzer Mini-E) meist immer einen recht vollen Hopper, ich kaufe in der Regel frische Bohnen in 500g Packungen und haue die auch komplett in den Hopper. So krasse Unterschiede habe ich bisher noch nicht erlebt, meist läuft er von der 1. bis zur letzten Tasse einigermaßen gleich. 500g reichen bei mir dabei ca. 10 Tage.
     
  15. #15 Bluemountain2, 13.02.2013
    Bluemountain2

    Bluemountain2 Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    78
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    French-Press mit Espresso-feinem Pulver kann ich mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen?
    Zudem hab ich Mühe mit der Einstellung, für Brühkaffee könne man Kaffee verwenden, welcher für Espresso nicht mehr genügt. Aber klar, kann jeder machen wie er will und wegwerfen ist wirklich Mist (darum hab ich eine Mühle mit wenig Totraum).

    Luftdicht verschliessen hindert die Bohnen nicht zwingend am Ausgasen, schon gar nicht bei mehrfacher Entnahme.

    Das einzige, das Ausgasen spürbar reduziert ist einfrieren. Wer dabei trotzdem den Hopper füllen will, muss vorgängig auftauen, wer Einzelportionen abwägt kann die Bohnen gleich gefroren durchjagen.

    Aktuell hab ich grad einen Kafischmitte-Superschwarz aus dem Dezember, das Paket mittlerweile eine Woche in Gebrauch und sicher schon ein Duzend mal aus dem Froster genommen und kurz eine Portion abgewogen. Mahlgrad ist praktisch unverändert und der Espresso ist immer noch Ok. Auch im Filter blubberts noch anständig, CO2 scheint also noch vorhanden zu sein. Keine Ahnung, wieviel Placebo ansonsten mit dabei ist, aber rein vom Feeling her hab ich ein gutes Gefühl... ;-)

    Gruss
    BM
     
  16. #16 sunnys_japan, 13.02.2013
    sunnys_japan

    sunnys_japan Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Hallo,

    mir ist das von Draussennurkaennchen beschriebene Phänomen letztens auch bei der SAB Nobel extrem aufgefallen ...
    Bis vor kurzem habe ich mit meiner Compak K3 noch "portionsweise" gemahlen (benötigte Bohnen abgewogen, ohne Hopper in die Mühle, mit Tamper beschwert, gemahlen) ... soweit alles gut .. dann bin ich wieder dazu übergegangen, den "ergonomisch perfekt" plazierten Timer zu nutzen, und fülle die Bohnen meist nur bis zu diesem durchsichtigen Plastikdings (keine Ahnung wie das heist?) in den Hopper.
    Als ich mir dann mal nach 3 Tagen Pause wieder einen Espresso ziehen wollte, ist dieser auch in ca. 10 Sekunden durchgerauscht (nutze auch die Mengenautomatik).
    Die Bohnen waren zugegebenermassen allerdings nicht mehr die allerfrischesten, aber in der Packung immer gut mit dem Plastikclip verschlossen.
    Mittlerweile geht es mir bei jeder Packung so, dass ich die Mühle um einiges feiner stellen muss, je länger die Packung angebrochen ist ...
    So extrem hatte ich das vorher bei der Gaggia Classic nicht ...

    LG
    sunnys
     
  17. the-hq

    the-hq Mitglied

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    5
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Je präziser das Equipment desto auffälliger sind Fehleranteile ;) (nur ne Vermutung)
     
  18. #18 Reinward, 26.02.2013
    Reinward

    Reinward Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Ich nehm die meistens schnell aus dem Behälter raus und warte nicht erst 3 Tage lang darauf.
     
  19. #19 mr.peterbuilt, 26.02.2013
    mr.peterbuilt

    mr.peterbuilt Mitglied

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    143
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Wieso tust Du Sie denn erst rein?




    Nu werd schon Deinen Link los
     
  20. #20 Draussennurkaennchen, 08.03.2013
    Draussennurkaennchen

    Draussennurkaennchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

    Spannend, daß hier genau das gleiche passiert! Exakt wie bei mir!

    Also ich fülle gegen abend nur noch fast portionsweise in die Mühle, habe frische Bohnen vom Röster nebenan und keine Probleme dieser Art mehr.

    Gut auch:
    "Ich nehm die meistens schnell aus dem Behälter raus und warte nicht erst 3 Tage lang darauf."
    "Wieso tust Du Sie denn erst rein?"

    :-D
     
Thema:

Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen?

Die Seite wird geladen...

Sollte: man Bohnen eventuell nicht 3 Tage im Bohnenbehälter lassen? - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Bohnenbehälter 600g für Mazzer Mini

    Bohnenbehälter 600g für Mazzer Mini: Original mit Deckel und Absperrschieber, leichte Gebrauchs-/Lagerspuren. War ca. 1/2 Jahr in Verwendung und wurde dann durch QM bzw. Torr...
  2. [Zubehör] Quickmill Siebträger 3 Flügel

    Quickmill Siebträger 3 Flügel: Hallo zusammen, Hat zufällig jemand einen Quickmill Siebträger mit 3 Flügeln rumliegen den er nicht mehr braucht? Da es ein test wird, ob er in...
  3. 2 Jahre alte ungeröstete Bohnen

    2 Jahre alte ungeröstete Bohnen: Im Küchenschrank sind grüne Kaffeebohnen aus Zypern "aufgetaucht", geschätztes Alter 1 oder 2 Jahre. Kann man damit noch irgendwas anfangen, wenn...
  4. Julius meinl Espresso Bohnen Erfahrung

    Julius meinl Espresso Bohnen Erfahrung: Wie findet ihr den julius meinl Espresso ? Hat den schon jemand propiert ? bin momentan noch auf der Suche nach der richtigen Bohne für meinen...
  5. [Erledigt] Tidaka 3-Loch Dampfdüse mit Multi 10 Innengewinde

    Tidaka 3-Loch Dampfdüse mit Multi 10 Innengewinde: Hallo, ich verkaufe eine Tidaka 3-Loch Dampfdüse mit Multi 10 Innengewinde 15€ inklusive Versand
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden