Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

Diskutiere Sonntags in Potsdam zwischen den Toren im Berlin, Brandenburg Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Diesmal ohne Fotoreportage, anonym und teilweise vor verschlossenen Türen, habe ich einige Locations in Potsdam zwischen den Toren (Brandenburger...

  1. #1 ComKaff, 09.11.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    127
    Diesmal ohne Fotoreportage, anonym und teilweise vor verschlossenen Türen, habe ich einige Locations in Potsdam zwischen den Toren (Brandenburger Tor, Jägertor, Nauener Tor) besucht.

    Die Kaffeerösterei Junick in der Lindenstraße/ Ecke Gutenbergstraße bietet ein vielfältiges Angebot an Röstkaffee. Ich habe noch in Erinnerung, dass viele Amerikaner aus Mittelamerika vertreten waren. Im Gastraum steht ein 5 KG Probatröster, die zwei Räume sind in dunklem Holz mit traditionellem Schmuck gehalten, auf Regalen und in Vitrinen stehen alte Kaffeemühlen und Kaffeeblechdosen, hübsch anzusehen, das Kuchangebot ist (zumindest sonntags) groß und auch sehr lekker. Eine 2-gruppige Carimali sowie eine Mazzer und eine Nuova Simonelli Mühle sorgen für einen lekkeren Cappuccino (mit Trockenschaumhäubchen und Kakaopulver).
    Es herrschte geschäftiges Treiben, alle Tische waren besetzt, umringt von jungen Familien und Paaren. Der Chef wurde von zwei jungen Mitarbeiterinnen unterstütz.

    Die Espressionisten in der Gutenbergstraße 27 sind ein kleines Fachgeschäft für Siebträgermaschinen und italienischen Espresso mit nett gemachter Ausstattung in der Gestalt von hübsch arrangierten Holzkisten.
    Im Schaufenster stand eine orangefarbene Ascaso Siebträgermaschine für zuhause, außen hängt ein Schild, das für Caffè Martella wirbt. Leider war der Laden am Sonntag geschlossen. Durch das Schaufenster hindurch war ein vorderer und ein hinterer Raum zu sehen, der Eingang ist vermutlich in der Druchfahrt des Hauses, denn eine Tür zur Strasse war nicht vorhanden.

    Als weitere Ziele hatte ich mir Daily Coffee aufgeschrieben, es mir jedoch verkniffen, reinzugehen, denn es erinnerte mich von aussen doch zu sehr an Starbucks. Eine Filiale ist an der Gutenbergstraße Ecke Friedrich-Ebert Straße, eine weiter 200m weiter am Nauener Tor.

    Ein ganz besonderes Erlebnis, das allerdings nichts mit dem Thema Kaffee zu tun hat, war der Stoffmarkt auf dem Schlossplatz. Was in Berlin in türkischer Hand ist, war in Potsdam sehr durchmischt mit einem hohen Anteil an jungen Designerinnen. So gab es neben einem Stand mit Stoffen aus dem Senegal einen Stand mit Stoffen aus Japan - sehr interessanter Markt! Empfehlen kann ich die XXL Pommes mit Ketchup und Mayo zum selbst Bedienen.
     
  2. martin

    martin Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    15
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    Wohl war, hebt sich zumindest am Nauener Tor auch nicht geschmacklich von Starbucks ab..
    Ins Bagels&Coffee Friedrich-Ebert Ecke Guttenberg, welches nur indirekt zum Daily Coffee gehört, kann man aber, je nach Personal, getrost gehen..
    Zumindest einige tampern nach wie vor Fein&Ordentlich, die viergruppige Linea ist brühdruckreduziert( :cool: ) und die zwei Azkoyen-Mühlen sorgen für frisches Mahlgut auch wird H-Milch nur benutzt um Spitzen abzudecken und bei den verwendeten 10-Liter-Schläuchen handelt es sich um "echte" Frischmilch.
    Es wird auch weitesgehend auf TK-Ware verzichtet, Bagels,Muffins, div. Kuchen werden in der hauseigenen Backstube täglich frisch gebacken (und nicht nur aufgebacken, wie in den meisten Starbucks-Ablegern..)
    Das Konzept an sich muss einem liegen..
    In Potsdam ist dies allerdings der einzige Ort, in dem es, mal abgesehen von den Espressionisten, annehmbaren Kaffee gibt und vor allem auch die Milch einigermaßen feinporig ist und nicht verkocht.
    Ein Armutszeugnis? Vielleicht..Vor allem wenn man sich den Status als Landeshauptstadt und die Einwohnerzahl von 150 000 vor die Augen führt ;)

    Lg,
    Martin
     
  3. #3 ComKaff, 10.11.2009
    ComKaff

    ComKaff Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    1.751
    Zustimmungen:
    127
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    hallo Martin,

    40 Liter Milch am Tag trinkst Du sicher nicht allein, wo und für wen schäumst Du? Im Dailys Ecke Gutenbergstraße? Der Laden war am Sonntag ziemlich voll. So voll, dass es auch ein Grund für mich war, mich nicht hineinzustürzen.

    Landeshauptstadt mit 150 Td. Einwohnern ... Das kann wahrscheinlich nur ein Nicht Berliner sagen. Vielleicht ist das Verhältnis guter Coffeeshops in Potsdam und Berlin garnicht so weit auseinander. ;) Die Stadt Tübingen hat auch 150 Td. Einwohner.
     
  4. martin

    martin Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    15
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    Ich habe dort mal geschäumt, ja, konnte mich auch relativ gut einbringen, was zeitweilig zu einer recht massiven Qualitätssteigerung führte..Viele Kunden, die vorher keinen Unterschied zum Instant-Cappuccino geschmeckt hätten, waren auf einmal zu wahren Feinschmeckern konditioniert ;)

    Leider wurde an falscher Stelle, von falschen Leuten in falschen Positionen ( :cool: ) irgendwann zu sehr auf Quantität gesetzt und so sind wir nicht im Guten auseinander gegangen, insofern ist mein Post um Gottes willen nicht als Werbung einzustufen..

    Dennoch mag ich das Setup vor Ort, fand die ursprüngliche Philosophie des Ladens sehr interessant und wie gesagt, ein Teil des aktuellen Personals wurde noch von mir geschult sowie eingearbeitet und weiß daher zumindest in Ansätzen worauf es ankommt..

    Das sich Berlin in einem ähnlichen Notstand befindet weiß ich..Aber selbst, wenn man es auf die Bevölkerungszahlen aufschlüsselt kommt Potsdam schlechter bei weg...Zwar bekommt man wahre Godshots eben nur im Godshot und einer Handvoll anderer Läden aber das Niveau ist dennoch insgesammt ne My (?) höher..

    PS: Die 40Liter sind nicht mehr aktuell, bezogen sich aber lediglich auf die Spätschicht, war zuletzt sogar mehr, krass oder? Und das ohne 1-Liter-Starbucks-Mugs ;)
     
  5. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    @ comkaff

    Also die Rösterei Junick hatte ich auch mal an der Angel. Der Espresso wurde mir auf meine Bitte hin von einem Herrn für ST gemahlen (ich hatte noch keine Mühle). Zuhause dann das Desaster. Wasser rauschte nur so durch. Ich wieder hin. Die Mühle mit der gemahlen wurde schaffte garnicht die ST-Mahlung sondern nur Filter oder Bialetti-Mehl.:-(
    Dann war die Dame, die Dienst hatte so nett und schob den Kaffee durch ihre Espressomühle. Während dessen trank ich dann eine Espresso aus ihrer Cimbali.

    GRAUEN!!!!!! Da war kein bißchen Crema und so viel Wasser wir ein Doppio. Ich glaube mich zu erinnern, daß sie nicht getampert und trotzdem überfüllten ST hatte (ich wollte ihr schon eine Stange zur Verlängerung des ST besorgen)

    Der fertig gemahlene Kaffee ging zuhause dann sehr gut. Die Sorte Kenia war´s, allerdings irgendwie zu undifferenziert, Kräftig und irgendwie leicht überröstet.

    Vielleicht lag es ja am "Barista", was meine Erfahrung dort ausmacht. Allerings werde ich wohl nicht mehr hingehen. Da gibt es bessere Espressi zum fairen Preis (Espressonisten) und wesentlich bessere Bohnen.

    lg Janko
     
  6. #6 koelscher-jung, 06.09.2010
    koelscher-jung

    koelscher-jung Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    4
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    @ Comcaf, @Dejan:
    Was gibt es aktuell über die Rösterei Junick zu berichten? Ich bin morgen in Potsdam und wollte dort einen Espresso trinken.

    Keine Sorge, bei den Espressionisten schaue ich sowieso vorbei.

    @ all: Gibt es einen ordentlichen Pizzabäcker in Potsdam, Innenstadt? Mich gelüstet es nochmal nach etwas Italian Food. Tipps für erschwingliche Italiener sind gerne willkommen.

    Schönen Dank,
    k-j
     
  7. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    Junick ist abzuraten!!! Zumindest der Espresso, den sie da selbst schießen. Der Selbstgeröstete ging bei uns so zuhause. Naja.

    Gehe lieber 100 m weiter zu den Espressionisten in die Gutenbergstrasse :-D. Ich war gerade heute da und hab mir mit meiner Frau einen Espresso gegönnt. Lecker. Außerdem haste was zum gucken und kaufen.

    lg Janko
     
  8. #8 koelscher-jung, 06.09.2010
    koelscher-jung

    koelscher-jung Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    4
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    o.k., super, bin gewarnt. Die Espressionisten hatte ich sowieso auf meiner Roadmap. Bei der Rösterei geh ich dann "mal gucken".

    Zu meiner anderen Anfrage: Gutes, aber erschwingliches italienisches Essen in Potsdam? Geht da was?

    Schönen Gruß und vielen Dank,
    k-j
     
  9. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    Italienisch weiß ich nicht. Aber das französische "La Madeleine" gegenüber vom Junick ist sehr zu empfehlen. Achtung dort herrscht zumindest abends im Innenraum die Reservierkrankheit. Also einfach draußen sitzen und genießen.

    lg Janko
     
  10. Dejan

    Dejan Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    15
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    Und wie war es so? :-D

    lg Janko
     
  11. #11 koelscher-jung, 16.09.2010
    koelscher-jung

    koelscher-jung Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    4
    AW: Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

    Hallo liebe Gemeinde,

    der Laden von den Espressionisten ist super! Hat mir gut gefallen und überaus gut geschmeckt hat es mir auch.

    Gegessen habe ich abends wonirgrends, irgenwie war mir nach Butterbrot. Da kam mir ein Laden mit regionalen Spezialitäten (Gutenbergesrtraße, Nähe meines Hotels) gerade recht.

    Potsdam ist eine tolle (Innen-)Stadt. Sehr nett gemacht, interessante Einkaufsläden und im ganzen eine schöne Atmosphäre. Die Randbezirke habe ich natürlich nicht kennengelern, daher die Differenzierung.

    Schönen Gruß,
    k-j
     
Thema:

Sonntags in Potsdam zwischen den Toren

Die Seite wird geladen...

Sonntags in Potsdam zwischen den Toren - Ähnliche Themen

  1. [Veranstaltung] Eröffnung Espresso-Maschinenraum TOR 3 in Landau/Pfalz am 03.06.2017, EINLADUNG

    Eröffnung Espresso-Maschinenraum TOR 3 in Landau/Pfalz am 03.06.2017, EINLADUNG: Liebe Kaffeenetzler, endlich ist es soweit, wir eröffnen Espresso-Maschinenraum TOR3. Es waren zwei Dinge, die uns in den letzten Jahren massiv...
  2. Caffè in München am Sonntag

    Caffè in München am Sonntag: Es ist kaum zu glauben, aber an Sonn- und Feiertagen haben anscheinend alle Münchner Caffè-Quellen geschlossen. Gibt es Ausnahmen? Hilfe bitte! ;)
  3. [Veranstaltung] Sonntag 21. August, Tag der offenen Tür bei Quijote

    Sonntag 21. August, Tag der offenen Tür bei Quijote: Moin, mitten in unseren beiden Strukturwochen in denen wir keinen Kaffee verschicken, laden wir Euch zu unserem Hoffest bei Quijote Kaffee ein....
  4. Einkaufsgemeinschaft Potsdam/ Berlin

    Einkaufsgemeinschaft Potsdam/ Berlin: Hallo an alle kaffeeverrückten Potsdamer und Berliner. Ich trinke, wie die Meisten hier wahrscheinlich, für mein Leben gerne Kaffee. Das reicht...
  5. Frühstücks-/Kaffeetipps für Potsdam gesucht

    Frühstücks-/Kaffeetipps für Potsdam gesucht: Hallo, ich bin nächstes Wochenende für zwei Tage in Potsdam und habe mir bewusst ein Hotel ohne Frühstück ausgesucht. Ich würde mich daher über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden