Stabmixer

Diskutiere Stabmixer im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Aus der Rubrik früher war alles besser: Irgendwie taugen die Stabmixer nix mehr. Wir haben seit gefühlten 2 Jahren einen Stabmixer von Siemens...

  1. #1 infusione, 18.07.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    3.976
    Aus der Rubrik früher war alles besser: Irgendwie taugen die Stabmixer nix mehr.

    Wir haben seit gefühlten 2 Jahren einen Stabmixer von Siemens "ergonomicEdition 600 W weiß, blau MQ66120".

    Und stetig lässt sich das Schlagmesser schlechter von Hand drehen, weil sich beim Mixen irgendwelches Material auf die Welle zieht. Der Gedanke ist ja auch nicht so schön. Was da wohl alles drinsteckt.

    Ich erinnere günstige Stabmixer viele Jahre gehabt zu haben, ohne dass da was passiert. Das ist halt eine Frage der Abdichtung. Hat jemand eine Idee für ein gutes und haltbares Gerät?

    Am oberen Ende gibt es den ESGE Zauberstab ab EUR 100. Das ist nicht so weit von dem Siemens entfernt. Wenn er was taugt.
     
  2. #2 basstian, 18.07.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    754
    Den ESGE habe ich seit Jahren. Tut klaglos seinen Dienst. Der im Haus meiner Eltern ist sicher schon 25 Jahre alt und hält auch immer noch.
     
    Scubafat, infusione und blu gefällt das.
  3. Chajin

    Chajin Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    70
    ESGE ist the way to go....kannst das Ding auch nach dreißig Jahren noch einschicken und die reparieren es Dir! Und zwar für kleines Geld!
     
    infusione gefällt das.
  4. #4 Tschörgen, 18.07.2021
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    13.345
    Ist mein ESGE auch. Und hält! Ob die neuen Modelle auch noch diese Qualität haben, weiß ich leider nicht.
     
    infusione gefällt das.
  5. #5 infusione, 18.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    3.976
    Das ist genau der Punkt. ESGE gehört inzwischen zu Unold, habe ich gerade ergoogelt.

    Ich habe vor 40 Jahren mal für eine Hochzeit für einen ESGE gesammelt. Das Ding hat, wenn ich mich recht erinnere 250 DM gekostet. War gebaut wie ein Panzer und ebenso schwer.

    Wenn ich mal ansetzte, dass sich die Preise alle 20 Jahre verdoppeln, dann wären das heute um und bei EUR 500.

    Das Modell ohne viel Zubehör kostet heute EUR 131 und ist aus Plastik.
    Anmerkung: War wohl schon immer so.

    Das muss ich nochmal sacken lassen. Aber vielleicht gibt es noch Alternativen?
     
  6. #6 mechanist, 18.07.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2021
    mechanist

    mechanist Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2016
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    3.502
    Das ist so, ich hatte irgendwann die Faxen dicke und habe einen ESGE gekauft,
    aber einen von den alten - der lag über Jahrzehnte unbenutzt irgendwo in der Schublade.
    Es gibt in Sachen Haltbarkeit und Qualität auch noch einige Alternativen aus dem Gastro-/Grossküchenbereich -
    da muss man dann aber deutlich mehr Geld auszugeben bereit sein und die sind oft grösser und entsprechend
    unhandlich.
     
    infusione gefällt das.
  7. #7 Cappu_Tom, 18.07.2021
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    4.168
    Zustimmungen:
    3.710
    Mutter hat ihren noch immer, ich habe einen, Tochter hat einen . . . ;)
    Die Einsätze passen immer noch zu allen Maschinen!
    Ein ESGE ist praktisch wegen der Handlichkeit und sauber gebaut, aber natürlich auch kein Mädchen für alles.
     
    infusione gefällt das.
  8. #8 infusione, 18.07.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    3.976
    Durch das abnehmbare Messer kann man das Ding an der kritischen Stelle auf jeden Fall sauber machen. Das ist der springende Punkt und ich werde mal so einen neuen ESGE probieren.

    Danke für die vielen eindeutigen Antworten.
     
    Chajin und blu gefällt das.
  9. #9 wurzelwaerk, 18.07.2021
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    4.122
    Die ESGE werden auch secondhand noch zu stabilen Preisen gehandelt, das wird schon seinen Grund haben.
    Bei mir werkelt seit Jahren ein 600W Braun mit abnehmbarem Mixstab zur vollen Zufriedenheit.
     
  10. #10 Tschörgen, 18.07.2021
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    13.345
    infusione gefällt das.
  11. #11 infusione, 19.07.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    3.976
    Das wäre vielleicht auch noch eine gute Alternative.

    Danke für den Hinweis. Ich habe leider schon bestellt.

    Ich denke, dass das Standard Gerät mit 140 W auch seinen Dienst tut. Hauptsache die Schneide lässt sich abnehmen und säubern.

    Ich wunder mich, was moderne Haushaltsgeräte für Leistungsaufnahmen haben. Ist wahrscheinlich wie 15 bar Druck in der Espressomaschine.
    Meine ersten Bohrmaschine, eine B&D D500 hatte 270W und hat im Bohrständer 8mm Löcher in 4mm Bandstahl gebohrt.
    Ich will ja nur ein paar Tomaten pürieren. Da bin ich zuversichtlich, dass es mit weniger Leistung geht.

    Unser aktueller Stabmixer hat 600 W. Ein Pedelc ist auf 250W begrenzt. 600W für einen Stabmixer ist non sense.
     
    sokrates618 gefällt das.
  12. #12 nacktKULTUR, 19.07.2021
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.618
    Zustimmungen:
    2.566
    Allerdings. Die Verbraucherinformation Marktcheck des SWR hat das mal überprüft:



    Ich lege Wert darauf, dass Motor- und Messerteil trennbar sind. So kann man sich einigermaßen Überblick verschaffen, ob das Lager und die Achse versifft sind. Wir verwenden seit vielen Jahren den Philips HR1370/90. Den gibt es zwar nicht mehr zu kaufen; er kann aber als Beispiel für eine vernünftige Konstruktion dienen.

    nK
     
    blu und infusione gefällt das.
  13. Phenyl

    Phenyl Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2012
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    392
    Hier auch eine Stimme für den ESGE Zauberstab (oder Bamix, wie die hier in der Schweiz heissen, manchmal ist mit dem anderen Namen ein Schnäppchen zu holen :) )
    Meine Mutter hat immer noch den Gleichen seit ich ein Kind war und mein Gastro 200, den ich mal in einem Sonderangebot gekauft habe, bereitet auch keine Probleme.
     
  14. #14 Barista, 19.07.2021
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.276
    Zustimmungen:
    3.549
    Wenn man Miele-Waschmaschinen und Liebherr-Kühlschränke bevorzugt, landet man unweigerlich beim ESGE-Zauberstab.
     
    Chajin und Cappu_Tom gefällt das.
  15. #15 Tschörgen, 19.07.2021
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    13.345
    Diese gibt es bestimmt u.a. auch bei Ollivander in der Winkelgasse. :p
     
    halobox gefällt das.
  16. #16 Dale B. Cooper, 19.07.2021
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    8.366
    Zustimmungen:
    3.120
    Kenwood triblade - funktioniert seit vielen Jahren super.
    Und hat auch ein wenig mehr Dampf als das ESGE Pendant.
     
  17. herr k

    herr k Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    1.665
    Nach zwei kaputtgegangenen anderen Stabmixern (der Erste vom Discounter,.der Zweite ein Markengerät) bin ich vor ca. fünf Jahren auch beim ESGE 140 gelandet.
    Die 140 W haben mich länger überlegen lassen.
    War aber unbgründet. Zur Qualität habe ich nichts hinzuzufügen.

    Was aber für mich ein Merkmal ist , auf das ich
    mittlerweile bei allen elektrischen Geräten achte , ist die Länge des Stromkabels. Bei billigen oder günstigen Geräten ärgert man sich regelmäßig die Krätze an den Hals wegen kurzer Kabel. Das gilt auch für Werkzeug. Hersteller , die an ein paar Zentimeter Kabel sparen nutzen m.Mn. nach auch sonst jedes Sparpotential.

    Mein 140er hat komfortable 2 Meter - was ich sehr schätze.
     
  18. #18 Barista, 19.07.2021
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    10.276
    Zustimmungen:
    3.549
    Witzig, mein einziger Kritikpunkt an dem ESGE wäre das verbaute Spiralkabel. Mich nerven solche Kabel, dann lieber ein glattes Kabel, dass ich nach Benutzung aufrolle ( da besteht halt zugegebenermaßen immer die Gefahr, dass im Laufe der Zeit ein Kabelbruch auftritt).
     
  19. herr k

    herr k Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    1.665
    Interessant, ich finde Spiralkabel auch unpraktisch. An meinem ist aber tatsächlich ein glattes dran. Aber wo du es sagst, ein Freund von mir hat den gleichen auch mit Spiralkabel.
     
    Tschörgen gefällt das.
  20. #20 infusione, 19.07.2021
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.019
    Zustimmungen:
    3.976
    Meine Tochter hat ein Glatteisen, vielleicht lässt sich beim Spiralkabel noch was machen. ;)
     
    S.Bresseau und herr k gefällt das.
Thema:

Stabmixer