Suche Kaffeesorten und Gene-Erfahrungen bei helleren Röstungen....

Diskutiere Suche Kaffeesorten und Gene-Erfahrungen bei helleren Röstungen.... im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Ich habe hin und her überlegt, ob meine Frage hier oder bei den Bohnen richtiger aufgehoben ist...Ich versuche es hier: Ich habe mir einige...

  1. #1 bauhaus1964, 31.01.2016
    bauhaus1964

    bauhaus1964 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    24
    Ich habe hin und her überlegt, ob meine Frage hier oder bei den Bohnen richtiger aufgehoben ist...Ich versuche es hier:

    Ich habe mir einige Kaffees bei "Fricke" und "Kaffeeshop24" gekauft. Habe meist Kaffees im Bereich von 13,00 - 15,00 EUR / kg gekauft (Ethiopia Harar, Sidamo, Costa Rica, Maragogype und weitere). Ethiopia und Maragogype sind fast nach jeder Röstung sehr gut, Costa Rica suche ich immer noch nach dem besten Weg zum Kaffee. Ich trinke keine Espressi, sondern trinke Kaffee/Capuccino aus dem Vollautomaten. Daher bieten sich helle Röstungen für mich an. Habe auch schon die Seiten von W. Sorg studiert, aber die sind mir zur Umstzung auf der Gene zu professionel.

    Meine Fragen dazu sind folgende:

    1. Muss ich unbedingt 15,00 EUR / kg und mehr ausgeben, um guten Kaffee zu rösten? Oder gehts auch preiswerter (zB. Grade 4 statt 1 oder 2)? Merkt ein Anfänger den Unterschied?

    2. Welche Kaffeesorten würdet Ihr mir sonst als Anfänger empfehlen? Schikoladig mild wäre gut.

    3. Würde mich über Einstellung ERFOLGREICHER Röstkurven von der Gene freuen. Die der Röstbiene & Co. sind schwer zu vergleichen, weil ich die Leistung und Füllmenge nicht habe, wie die Großen....
     
  2. #2 silverhour, 31.01.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.710
    Zustimmungen:
    6.909
    Na dann..
    Nein. Mußt Du nicht. Es gibt nach wie vor viele gute Bohnen für knapp 10 bis nen Tick über 10 Taler. Malabar oder Brasil Santos oder so gibt es (noch) für knapp 10 Taler.

    zu 2)
    Ich empfehle "weniger ist mehr", also nicht allzuviel querbeet zu probieren, sondern lieber auf wenige Sorten zu konzentrieren. Monsooned Malabar ist immer gut. Auch "einfache" Brasilianer sind immer wieder nett. In letzter Zeit kursierten viel indische Monsooned Robusta - das ist eine wahre Schokobombe!

    zu 3)
    Such mal nach dem Thread "wie röstet ihr so mit dem Gene", da wird sowas besprochen.
     
  3. done

    done Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ich kann dir gerne ein paar Aufzeichnungen meiner Röstungen schicken, habe zwar vor allem Espressi geröstet, aber auch einige Hochlandarabicas. Könnte sie dir als Scan senden.
    By the way mein Gene macht jetzt Ärger, dreht sich bei hohen Temperaturen nur noch schwer, trotz Kontrolle und schmieren Führungsrollen:(
    Mein Santoker-Wunsch wird größer...

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
     
  4. #4 bauhaus1964, 31.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2016
    bauhaus1964

    bauhaus1964 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    24
    1. Hallo! Ja, das wäre nett. Verrate dazu bitte, wo Du die Temperatur gemessen hast, damit es vergleichbar ist.

    2. Die Führungslager sind eigentlich Wartungsfrei. Eine falsche Schmierung könnte das Problem durchaus verschlimmern. Hier ist ein ganz guter Bericht über die Technik im Gene: http://www.frcndigital.com/coffee/genecafe.html
     
  5. #5 bauhaus1964, 31.01.2016
    bauhaus1964

    bauhaus1964 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    24
    Danke für die Antworten. Dieser Hinweis ist natürlich richtig. Aber ich muss doch erstmal einen Kaffe finden, der mir vom Grunde her schmeckt. So habe ich bisher -als ich noch rösten ließ- immer Sidamo und Maragogype getrunken und nun röste diese Richtungen selbst. Aber um auszuprobieren sind mir diese feinen Kaffees einfach zu schade.

    Daher suche ich etwas, um die Auswirkungen der verschiedenen Röstverläufe testen zu können. Aber ein paar gute Hinweise habe ich ja bekommen.
     
  6. done

    done Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Link!
    Das verwendete Fett ist bis 200 Grad temperaturstabil, ist m. E nicht die Ursache.
    Scans mache ich noch, Temperaturmessung mit originalem Fühler, gene ist noch original, trotz 310 Röstungen inzwischen ;-)

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
     
  7. #7 bauhaus1964, 31.01.2016
    bauhaus1964

    bauhaus1964 Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2016
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    24
    Aber die Abdeckprofile links und rechts schleifen nicht irgendwo? Ich habe versehentlich mal vorgeheizt, der Röstbehälter war aber nicht eingesetzt…. Da hat sich die linke Abdeckung (da aus fröhlichem Thermoplast hergestellt) schön verformt und den freien Lauf gebremst…. Äh… aber da gehört ja gar nicht hier her… Sollte doch um die Bohnen gehen…. Ich geh dann mal in den Keller, mal wieder für Nachschub sorgen.
     
  8. #8 gunnar0815, 31.01.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.108
    Zustimmungen:
    854
    Beim Rohkaffee kommt auch etwas drauf an wie viele Zwischenhändler noch dazwischen hängen bzw. wie viel diese aufschlagen.
    Ich kaufe meistens zwischen 7 -10 EUR und hab dabei schon extrem gute Kaffees.
    Helle Röstungen mit dem Gene fand ich schwierig hab ich aber auch selten gemacht.
    Würde mir dafür denke ich die zweigeteilte Röstung anschauen.

    Gunnar
     
    bauhaus1964 gefällt das.
  9. #9 DeltaLima, 02.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    Hast Du da eine feste Bezugsquelle? Ich würde den in "Reinkultur" vielleicht auch mal ausprobieren; habe aber gelesen, dass der Erzeuger da viele Fehler machen kann und würde gern auf einen bewährten Kaffee zurückgreifen.
     
  10. #10 silverhour, 02.02.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.710
    Zustimmungen:
    6.909
    @DeltaLima ,
    ich hatte ihn vor einiger Zeit bei @ComKaff in der Kiezrösterei gekauft und sehr gute Qualität bekommen. Aber momentan stehen die Bohnen auf "nicht lieferbar". :(
     
  11. #11 DeltaLima, 02.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    Vielen Dank, da bleibe ich mal dran.
     
  12. #12 DeltaLima, 04.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    @nacktKULTUR ; hast Du solchen Robusta auch schon mal in Reinkultur zubereitet? Oder nur als Mischung? Ich habe bisher nur Monsooned Malabar gefunden; das ist doch aber ein Arabica?
     
  13. #13 nacktKULTUR, 04.02.2016
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.320
    Meine Erfahrungen mit nicht-Arabica Varietäten beschränken sich auf:
    • Liberica (Indien, Ponya-Estate)
    • Canephora (Uganda, Bugisu)
    jeweils als Preblend. Und ja, Monsooned Malabar ist Arabica.
     
  14. AlexB.

    AlexB. Mitglied

    Dabei seit:
    25.08.2015
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    194
    Noch kurz Offtopic zum Robusta: Ich hatte mal den Malabar Robusta von den Kaffeeprinzen in Köln (als Espressoröstung). Ob der nun Monsooned war oder nicht, weiß ich gar nicht und geht auch aus dem Onlineshop nicht hervor. Aber warum sollte die Aufbereitungsart Monsooned gleichbedeutend mit Arabica sein? Man kann doch die Robustabohnen genauso aufbereiten, oder nicht?
     
  15. #15 DeltaLima, 04.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    danke sehr für die Auskunft; Canephora=Robusta? Ich habe welchen aus dem Kamerun; als preblend mische ich ja nur wenige Bohnen mit rein zum Rösten. Da ich die Bohnen noch alle habe, überlege ich eben, ob es sich anbietet, auch je eine Portion von 250 g zu rösten. Für Espresso würde der Verbrauch bei meinen Mengen viel zu lange dauern. Da hat mich die o.g. Bemerkung draufgebracht, dass auch evtl. andere Robusta-Sorten solo gut schmecken könnten? Wäre es ein Reinfall, müsste ich die Röstbohnen entsorgen. Deshalb frage ich nun vorab ein bisschen herum;
    ja ja, klar. Der Monsooned ist so weit ich weiß, eine spezielle Behandlung für Flachlandkaffee im indonesischen Raum; sowohl für Robusta als auch für Arabica. Im Moment sehe ich in den Angeboten nur Arabica. (s. a. Anmerkung von @silverhour oben) Außerdem suche ich ja Rohkaffeebohnen; die Röstereien haben fast nur fertige Röstungen. Und da auch beim Preblend nicht alle Sorten zusammenpassen, wollte ich erst mal nur wissen, ob auch der "Nicht monsoonde" afrikanische Robusta was als single Espresso taugt. Konnte ja sein, dass schon jemand solchen getrunken hat. Frage ist keine Klage.
    Dann hätte ich die Tüte endlich alle und sehe mich nach einer anderen Sorte um.

    Da kommt mir während des Schreibens noch ein Gedanke: Mal bei den "Tigerstreifen" durchblättern, ob da ein reiner Robusta-Espresso dabei ist...
    Entschuldigt bitte, wenn ich Euch hier so auf den Nerven herumgetrapst bin.
     
  16. #16 DeltaLima, 04.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    @Carboni ; über den Tigerstreifen-Fred bin ich bei Tork's Kaffee fündig geworden - aber nur endlich mit Jemen-Rohbohnen. Bei Monsooned haben sie als Rohbohnen nur den Malabar, das ist aber Arabica. Gibt es dort auch den Monsooned Robusta als Rohbohnen oder nimmst Du den als schon gerösteten Espresso?

    @Carboni ; lüfte mal das Geheimnis: "Ich trinke...-Fred":
    gibts den auch als Rohbohnen???
     
  17. #17 DeltaLima, 04.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    Noch eine Frage dazu: was verstehst Du unter einer hellen Röstung? Nur mal zum Abgleich; ich nehme Bohnen mit einem Einbrand bis 15% als helle, über 15% als mittlere (max. 16%) Röstungen.
    Ich würde den monsooned Robusta aber für den Espresso auch mit etwas über 15% Einbrand rösten. Über 16% bringts dann bestimmt auch schon etwas Öl, was ich nicht unbedingt anstrebe.
    Wie siehst Du das?
     
  18. #18 Carboni, 04.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2016
    Carboni

    Carboni Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2009
    Beiträge:
    5.185
    Zustimmungen:
    4.178
    Ich würde dir jaaaa so gerne helfen. .....aber rösten kann ich nicht [emoji10] Kaufe immer schon fertigen. ...
    Bei Tork's gibt es doch den India Robusta allso müsste es doch auch dementsprechend Rohbohnen geben.

    Wegen dem Mokaflor Dolce Forte da wird es ganz schwierig, ich glaube die veraten dir nicht welche Bohnen die verwenden[emoji4]
    Wenn dir Zaire/Kamerun / Indien Parchment alls Angabe helfen, daraus besteht der Mokaflor Dolce Forte [emoji4]
     
  19. #19 silverhour, 04.02.2016
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.710
    Zustimmungen:
    6.909
    Grundsätzlich kannst Du auch jeden Robusta als Single Origin trinken, warum auch nicht? Ob das Zeug dann schmeckt hängt ganz von der Bohnenquali und der Röstung ab.
     
  20. #20 DeltaLima, 04.02.2016
    DeltaLima

    DeltaLima Mitglied

    Dabei seit:
    26.06.2015
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    982
    ja, hilft mir schon weiter; die Sorten gibt es. Indian Parchment gibt's, Kamerun habe ich und Zaire muss ich noch suchen. Da weiß ich nun wenigstens, welche Sorten harmonieren.

    Und hier werde ich dann eben mal einen Versuch mit den Bohnen aus dem Kamerun wagen. Mir geht es drum, ob der reine Robusta-Espresso sich als single Portion besser im Cappu durchsetzt. Wenn ich einen gehaltvollen Cappu haben möchte, muss ich bei Arabica immer einen Doppio ziehen. Aber ich stelle mir den Robusta in gewisser Weise "herzhafter" vor, auch wenn er nicht so dunkel geröstet ist.
    Vielleicht bin ich ja auch auf dem "Holzweg", (ai tschutschu, wartet ab, ihr werdet seh'n, wie es in einem Schlager so schön heißt).

    Ein "Danke" an alle Ratgeber in dieser Runde :).
     
Thema:

Suche Kaffeesorten und Gene-Erfahrungen bei helleren Röstungen....

Die Seite wird geladen...

Suche Kaffeesorten und Gene-Erfahrungen bei helleren Röstungen.... - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] SUCHE: Single Dosing Grinder

    SUCHE: Single Dosing Grinder: Hallo, suche Single Dosing Grinder. Was ich mir vorstelle oder in welche Richtung es gehen sollte: - KafaTec Monolith Flat - Hedone Honne -...
  2. Suche Rocket Appartamento

    Suche Rocket Appartamento: Hallo liebe Kaffee Gemeinde. Ich bin auf der Suche nach einer gebrauchten Rocket Appartamento. Nach Möglichkeit mit schwarzen, oder weißen...
  3. Umstieg auf Gene CBR-101

    Umstieg auf Gene CBR-101: Hallo liebe Kaffeefreunde, seit ca. einem Jahr röste ich regelmäßig mit meinem Röstmeister von Dieckmann und bin bislang meistens zufrieden mit...
  4. [Zubehör] Suche bodenlosen Siebträger für E61 Gruppen

    Suche bodenlosen Siebträger für E61 Gruppen: Moin, der Titel sagt schon alles... Alles anbieten. VG
  5. "Filterkaffee Röstungen" als Espresso im Siebträger

    "Filterkaffee Röstungen" als Espresso im Siebträger: Hallo miteinander, ich habe nun schon etwas gesucht aber meistens Diskussionen zum umgekehrten Sachverhalt gefunden. Viele Themen befassen sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden