Sulawesi selbst rösten ! ? ? - Frust durch ungleichmäßige röstung

Diskutiere Sulawesi selbst rösten ! ? ? - Frust durch ungleichmäßige röstung im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, hat hier jemand im Forum vielleicht Erfahrung mit dem Selbströsten von [u:post_uid9] Sulawesi (Kalossi) [/u:post_uid9] Bohnen ? Ich...

  1. #1 Monsooned_Bean, 22.05.2005
    Monsooned_Bean

    Monsooned_Bean Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    hat hier jemand im Forum vielleicht Erfahrung mit dem Selbströsten von [u:post_uid9] Sulawesi (Kalossi) [/u:post_uid9] Bohnen ?

    Ich habe bisher leider nur extrem ungleichmäßige Röstungen hinbekommen und wundere mich was ich noch ändern könnte:

    Benutzt wurde der [b:post_uid9]Imex CR 100[/b:post_uid9].

    Üblicherweise röste ich mit 2 - 3 per montierter Alufolie verschlossenen Luftschlitzen.


    Die [i:post_uid9] erste Röstung [/i:post_uid9] mit diesen Einstellungen ergab teilweise Bohnen dunkler Röstung, sowie einige fast vollkommen hellgebliebene und sogar Bohnen mit lediglich sporadisch verteilten Brandflecken in diversen Farben.
    Insgesamt sahen die gerösteten Bohnen sehr ausgetrocknet aus.


    Bei der [i:post_uid9] zweiten Röstung [/i:post_uid9] entfernte ich die Alufolie an den Luftschlitzem, da mir schien, daß die Temperatur zu rasch und ungleichmäßig angestiegen war.

    Gleiches Ergebniss.


    Die Einfüllmenge schien mit 120 g gut ausgeglichen - die Bohnen hatten gute Zirkulation im Luftstrom. [Eine Röstung mit 140 g brachte auch keine Änderung]


    Bei meinem [i:post_uid9] letzten Versuch [/i:post_uid9] habe ich den Luftstrom vor dem Erreichen des 1. Cracks ab und zu abgestellt und die Bohnen vor sich hin bräunen lassen. Später sogar ab und zu den Deckel angehoben um die Temperatur zu reduzieren.

    Ergebniss war ein etwas ! gleichmäßigeres aber trotzdem trockenes und unansehnliches Röstbild.

    Die Gesamtröstzeit schwankte von 9 Minuten im ersten Röstvorgang bis hin zu 13 + Minuten beim letzten Versuch.



    Was kann ich (ausser einen anderen Röster zu benutzen) ändern um endlich eine vernünftige Röstung zu kriegen ?

    Bohnen vorbehandeln ? Variac am Röster verwenden (geht das bei diesem Röster problemlos ?) Anderweitig den Röster preparieren ?

    Oder habe ich nur mit den Bohnen Pech gehabt ?


    Bei meinen anderen Bohnen (Monsooned Malabar, Columbia Supremo Grade 1, Mexico Maragogype, Brasil Minas) habe ich bisher immer sehr zufriedenstellende Ergebnisse erreichen können.

    Bitte um Hilfe

    :)
     
  2. odo

    odo Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    [color=#0000FF:post_uid0]Hello M-bean,

    Zeit etwa 6 monaten röste ich (auch) Sulawesi böhnen. Bisher hab ich etwas 3-4 kg gerostet, weil ich sie gerne mach. Aber bei mir gab es an anfang auch ungleichmassigkeiten (Precisionroast und Iroast). Aber wenn mann sie etwas langer und etwas dunkel röstet bekommen sie ein gleichmassige farbe.

    Sulawesi röst ich bis 1 oder 2 minuten nach anfang 2e crack, bis die bohnen ANFANGEN zum swietsen. (start to sweat oil) Das resultat ist dunkel, schön & oilreich, nur ein klein bischen ungleichmas. Es smeckt jeder güt weil es ein typische samfte arabica ist. Auffallend ist das ganz reiche crema.

    Leicht oder mittel gerostet smeckt Sulawesi mir nicht, weil sie sonst mir zu saurig und scharf ist. Auch gibt es dann nur weinig crema.

    Van aller mir bekannte Böhnen braucht Sulawesi das meiste zeit und hochste temp., aber sie sind nicht so kritisch wie z.b. MoccaYharrif.

    Viel erfolg. Mit welche böhnen bekommst du das beste resultat?
     
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    730
    Ganz wichtig außerdem - der Sulawesi entfaltet erst nach einigen Tagen sein volles Aroma. Wenn es nach 24 Stunden nicht schmeckt, nicht gleich wegwerfen... :;):
    Ich röste ihn mit dem HPR, ebenfalls eher etwas dunkler als Espressoröstung. Als Filterkaffee mit entsprechend hellerem Röstgrad ist er aber mindestens genauso gut geeignet, mit einem sehr intensiven feinen Aroma. Das Problem der Ungleichmäßigkeit erledigt sich bei mir bis spätestens zum ersten Crack, man darf sich davon halt nicht beirren lassen.


    Gruß
    Stefan
     
  4. #4 Monsooned_Bean, 04.06.2005
    Monsooned_Bean

    Monsooned_Bean Mitglied

    Dabei seit:
    29.04.2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Stefan & Odo,

    danke für die Antworten !

    [quote:post_uid0]Van aller mir bekannte Böhnen braucht Sulawesi das meiste zeit und hochste temp., aber sie sind nicht so kritisch wie z.b. MoccaYharrif. [/quote:post_uid0]

    Habe gerad eben erneut geröstet. Damit eine möglichst hohe Temperatur zustande kommt 3 Schlitze beim CR100 verschlossen.
    Danach geröstet - insgesamt sind es 23 Minuten geworden - aber den 2. Crack habe ich bis dahin nicht gehört - auch haben die Bohnen keine Abplatzer. Ist das normal ? Oder kommt der CR nicht auf die notwendige Temperatur ?

    Habe mal ein Bild geschossen von der heutigen Röstung:

    Kalossi Röstung

    Kann es wirklich sein, daß diese Bohnen im CR über 30 Minuten brauchen ?

    Zum Vergleich ein Bild von im selben Röster gerösteten Monssoned Malabar Bohnen :

    Malabar Röstung

    [quote:post_uid0]Das Problem der Ungleichmäßigkeit erledigt sich bei mir bis spätestens zum ersten Crack, man darf sich davon halt nicht beirren lassen. [/quote:post_uid0]

    Leider ist es bei mir nicht so. Nach dem ersten Crack (bei dieser Röstung nach 5 - 6 Minuten) sehen die Bohnen bei mir schrecklich unregelmäßig aus. Erst nach ca 15 Minuten begann sich alles ein wenig auszugleichen :(


    [quote:post_uid0]Ganz wichtig außerdem - der Sulawesi entfaltet erst nach einigen Tagen sein volles Aroma. Wenn es nach 24 Stunden nicht schmeckt, nicht gleich wegwerfen.. [/quote:post_uid0]

    Jo, ich lasse (wenn mich nicht die schreckliche Neugier packt) den Kaffe nach der Röstung auch mindestens 12 - 24 Stunden ruhen - macht sich doch sehr deutlich bemerkbar. Leider habe ich keine Bohnen mehr von den vollkommen schiefgegangenen Röstungen - ich glaube die hättest Du auch weggeschmissen :)

    [quote:post_uid0]Viel erfolg. Mit welche böhnen bekommst du das beste resultat? [/quote:post_uid0]

    Bisher würde ich sagen mit dem Monsooned Malabar - sehr vollmundig und schönes Röstbild. Allerdings schmeckt er mit gemischt mit etwas Columbia Supremo Grade 1 für etwas Säure oder Brasil Minas (vor kurzen in einem Supermarkt !! in Österreich gekauft), der mir sehr erdig bzw. holzig scheint sehr gut.

    Ausserdem finde ich den Malabar als Einstieg herrlich, da ich bei keiner anderen Bohnensorte bisher so deutliche Cracks gehört habe.

    Nur der Sulawesi bereitet mir immernoch sorgen - sind 30 Minuten Röstdauer um zum 2. Crack zu kommen ok ?
    :(
     
  5. odo

    odo Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    [color=#0000FF:post_uid0]Vielleicht hast du recht, und ist die temp. zu niedrig. Ich habe das gleiche problem am wintertag. Beim aussentemp unter 15 C schafft der Iroast es nicht bis die notwendig rösttemperatur.

    Am wintertag röste ich Nicaragua und Columbia arabica's, und African mocca's. Nur wenn die aussentemp. uber 18C ist, oder wenn ich die küchen nutzen kann röst ich Sulawesi, röstdauer 12 bis 15 min. und 5 min. kühlzeit dazu.

    Beim Iroast gehts am besten beim max.vollbeladen röster. (125gr)

    Chaff (abplatzer?) gibt nur an letzten moment. Die böhnen bekommen erstmal ungleichmassig hell und dunkelbraun. Dannach folgt eine silbergraue farbe. Die chaff oder abplatzer macht sich loss. Nachdenn folgt die dunklere, gleichmassiges kaffeefarbe, und die 2e crack. Ein weinig später fangen die böhnen an zu swietsen, und muß mann die kuhlfase einschalten.

    Nachdem liegen die bohnen 8 bis 24 stunden im röster.

    Viellicht etwas mehr böhnen im röster, wenn moglich?
     
Thema:

Sulawesi selbst rösten ! ? ? - Frust durch ungleichmäßige röstung

Die Seite wird geladen...

Sulawesi selbst rösten ! ? ? - Frust durch ungleichmäßige röstung - Ähnliche Themen

  1. "Filterkaffee Röstungen" als Espresso im Siebträger

    "Filterkaffee Röstungen" als Espresso im Siebträger: Hallo miteinander, ich habe nun schon etwas gesucht aber meistens Diskussionen zum umgekehrten Sachverhalt gefunden. Viele Themen befassen sich...
  2. Scheunenfund Probat Röster

    Scheunenfund Probat Röster: Wertes Forum, ich bin der Ben und habe schon sehr viel Zeit hier im Forum als Gast zugebracht und schlussendlich eine Rocket Appartamento samt...
  3. [Tausche] KafaTek Rüssel für helle Espresso Röstung

    KafaTek Rüssel für helle Espresso Röstung: Ich tausche einen KafaTek-Rüssel gegen eine Packung hell gerösteten Espresso. Der Rüssel ist die novellierte Version des ersten Rüssels, welche...
  4. Quickmill Pippa - Ungleichmäßiger Auslauf beim Siebträger

    Quickmill Pippa - Ungleichmäßiger Auslauf beim Siebträger: Servus zusammen, bei meiner Quickmill Pippa habe ich seit einigen Wochen das Problem, dass immer wieder beim rechten Auslauf des Siebträgers...
  5. Röstanfänger - Hilfe bei Auswahl eines geeigneten Rösters

    Röstanfänger - Hilfe bei Auswahl eines geeigneten Rösters: Hallo, habe bisher noch nie geröstet und möchte mich nun intensiver mit dem Thema beschäftigen. Da ich mir, falls mir das Thema nachhaltig Spaß...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden