Temperaturangabe Espresso verstehen

Diskutiere Temperaturangabe Espresso verstehen im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich hätte mal eine Anfängerfrage. Ich habe mir eine Lelit Victoria ( PL91T) gekauft und dazu von Supremo ein paar verschiedene...

Schlagworte:
  1. #1 Dominik_R, 01.02.2019
    Dominik_R

    Dominik_R Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen, ich hätte mal eine Anfängerfrage. Ich habe mir eine Lelit Victoria ( PL91T) gekauft und dazu von Supremo ein paar verschiedene Sorten zum Ausprobieren. Unter anderem den Volcano. Dort steht auf der Homepage man soll als Brühtemperatur 92,5° nehmen. (Wie ich zum Mahlgrad von 340 μm kommen soll mal abgesehen) Über den PID meiner Maschine ist standardmäßig 95° eingestellt. Müsste ich jetzt die Temperatur runterstellen? oder verliert das Wasser sowieso an Temperatur auf dem Weg zum Brühkopf? Bisher hatte ich leider von "cremig · breit · schokoladig · Noten von Mandeln und Vanille" nicht wirklich was. Danke fürs antworten!!
     
  2. #2 Iskanda, 01.02.2019
    Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    12.726
    Zustimmungen:
    10.419
    Wenn ich scherzen wollte, würde ich sagen: da fehlt die 2. Nachkommastelle ;)

    Im Ernst: diese Angaben werden irgendwie erzeugt und keiner kann wissen was damit gemeint ist. Sieh es als: "nicht zu heiss und nicht zu kalt" an. Also wie so viele Sorten.
     
    00nix gefällt das.
  3. #3 Ajescha, 01.02.2019
    Ajescha

    Ajescha Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    67
    Huhu :)

    Also wenn der Hersteller da schon eine Vorgabe macht, dann würde ich mal sehen, dass ich die erreichen kann.
    Ob 92 oder 95° .... ja es gibt da schon einen Unterschied, doch da müssen die Bezüge auch schon sehr gleich sein, um hier echt sagen zu können, es liegt an der Temperatur. Wenn deine Maschine aber durchgewärmt ist, dann sollte sie im Bezug aber die Temperatur halten.

    Den Gemack musst du über die Mühle bzw. den Mahlgrad und die Menge ansteuern. Hier solltest du dir dann auch einen Fixwert suchen, also z. B. immer 16gr abwiegen und nur den Mahlgard leicht (sehr leicht) anpassen. Wenn es dann so langsam passt, kannst du weitere Parameter sanft verändern, bis es für dich echt lecker ist. :)
     
  4. #4 Dominik_R, 01.02.2019
    Dominik_R

    Dominik_R Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Rückmeldungen :)

    Da ich bei der Maschine die Temperatur einstellen kann dachte ich wär das ja auch kein Problem. Nur ist das ja die Temperatur im Kessel und ob/wie groß dann die Abweichung ist wenn es rauskommt war mir unklar.

    Aber ich denke dann werde ich nicht noch ein weiteren Parameter ins Spiel bringen und mit dem Mahlgrad mein Glück versuchen.
     
  5. #5 BigFlow, 01.02.2019
    BigFlow

    BigFlow Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2010
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    170
    Nimm doch einfach erstmal 93 Grad an deiner Maschine. Dann kümmere dich darum, dass bei einem Verhältnis von 1:2 (Gewicht Kaffeepulver zu Wasser) es etwa 25 - 30 Sekunden dauert bis das in der Tasse ankommt. Zu bitter -> dreh 1 - 2 Grad runter Zu sauer -> dreh 1-2 Grad rauf.

    Um Mandeln, Schokolade und Co. würde ich mich nicht kümmern, Hauptsache es schmeckt dir erstmal.
     
    00nix, Dominik_R und Ajescha gefällt das.
  6. #6 Ajescha, 01.02.2019
    Ajescha

    Ajescha Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2018
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    67
    Du kannst ja kurz bevor du das Sieb einsetzt ein paar Sekunden die Brühgruppe "fluten" Dann müsste ja heißes Wasser an der Brühgruppe anstehen und wenn du nicht gerade den Minikessel hast, dann passt das auch noch die Temperatur für den Bezug.

    Ich schätze aber, wenn die Manschine richtig warm ist, dann macht das wahrscheinlich nur einen Miniunterschied. In der Regel ist die Brühgruppe ja auch schon auf Temperatur. :)
     
  7. #7 Dominik_R, 01.02.2019
    Dominik_R

    Dominik_R Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Gute Idee. Werde ich auf jeden Fall so versuchen
     
  8. #8 Dominik_R, 01.02.2019
    Dominik_R

    Dominik_R Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube der Boiler hat 300 ml. Das müsste für kurz fluten reichen und anschließend ein Espresso zu machen
     
    Ajescha gefällt das.
  9. #9 Gandalph, 01.02.2019
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.398
    Zustimmungen:
    10.386
    sorry - Fehlpost, hatte nicht alles gelesen ;)
     
  10. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    1.350
    Die Temperatur, die der PID anzeigt, ist die Kesseltemperatur, es sei denn bei deiner Maschine ist bereits ein Korrekturwert eingestellt (vermutlich nicht).

    Zwischen der Kesseltemperatur und der Brühtemperatur im Siebträger gibt es einen Unterschied, der durch Wärmeverluste auf dem Weg dorthin zustande kommt. Das hast du schon richtig vermutet. Dieser sog. Offset beträgt bei den Lelits vermutlich ca. 6°C. Ganz genau und offiziell weiß man das nicht, weil es schwierig zu messen ist.

    Du kannst also von der angezeigten Temperatur grob 6°C abziehen, um die Brühtemperatur zu ermitteln, die du vermutlich hast. Wenn du also 92-03°C anpeilst, solltest du den PID auf ca. 98°C stellen. Entscheidend ist ohnehin, wie es schmeckt, aber das wäre so die Grobrichtung.

    Die 95°C Standardeinstellung (hat meine Lelit auch) erkläre ich mir damit, dass die typischen dunklen, italienischen Röstungen eher bei niedrigen Temperaturen bezogen werden, also knapp unter 90°C. Da passt also eine PID-Einstellung von 95°C ganz gut.
     
    00nix gefällt das.
  11. #11 Dominik_R, 01.02.2019
    Dominik_R

    Dominik_R Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Oh, 6° sind ja mehr wie ich gedacht hätte. Dann werde ich das auch mal testen. Sicherlich ist es das wichtigste wie er am ende schmeckt. Aber wenn sich der Röster schon die Mühe macht die Brühtemperatur mitzugeben dachte ich macht es ja Sinn das nach Möglichkeit einzustellen.
     
Thema:

Temperaturangabe Espresso verstehen

Die Seite wird geladen...

Temperaturangabe Espresso verstehen - Ähnliche Themen

  1. Mühle mit wenig Totraum für Espresso und Filter

    Mühle mit wenig Totraum für Espresso und Filter: Hallo liebe Kaffee Freunde, Wenn ich im Titel genanntes möchte(Single dosing fähig) und die Kasse keine Mahlkönig etc zulässt, habe ich dann nur...
  2. [Verkaufe] SETs ESPRESSO sowie ESPRESSO mit Tamper und T-Unterlage

    SETs ESPRESSO sowie ESPRESSO mit Tamper und T-Unterlage: Alle diese Angebote VERSANDKOSTENFREI und inkl. ausgewiesener Mwst. Wir haben es mal wieder geschafft und unsere Lieblingsbohnen nochmals...
  3. Set Siebträger/Mühle - 90% Espresso/Americano - 10% andere Getränke - ca. 2.000€

    Set Siebträger/Mühle - 90% Espresso/Americano - 10% andere Getränke - ca. 2.000€: Servus! Unser Nivona KVA liefert, für einen KVA, sehr gute Ergebnisse. Da wir aber "aufsteigen" wollen, möchten wir uns gerne einen Siebträger...
  4. Ungleichmäßige Extraktion (Gaggia New Classic)

    Ungleichmäßige Extraktion (Gaggia New Classic): Hallo miteinander, wie der Titel schon sagt, vermute ich, dass bei meiner Gaggia New Classic in Kombination mit der Eureka Specilita die...
  5. Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...

    Ich trinke gerade diesen KOFFEINFREIEN Espresso...: In Anlehnung an den "Ich trinke gerade diesen Espresso...."-Thread und angesichts der Tatsache, dass sich hier zunehmend Bleifrei-Trinker outen,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden