Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini

Diskutiere Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, liebe Kaffee-Boardler! :P Ich habe hier schon öfters von den (günstigen) Ascaso- Mühlen gelesen, habe leider noch nicht...

  1. #1 moccachi, 22.06.2007
    moccachi

    moccachi Gast

    Hallo, liebe Kaffee-Boardler! :p

    Ich habe hier schon öfters von den (günstigen) Ascaso- Mühlen gelesen, habe leider noch nicht herausgefunden, was der Unterschied zwischen diesen ist. :?
    Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen? Wo seht ihr in diesen Mühlen allgemein die Vor- und Nachteile :?:

    Übrigens: Ich habe derzeit noch keine Mühle und möchte langsam in die Espressowelt eintauchen :!:
     
  2. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo moccachi,

    die i1 hat ein Scheibenmahlwerk und die i2 und die iMini ein konisches Mahlwerk. Ich habe selbst eine iMini zuhause und bei einigen Kunden die i2. Die Mühlen sind grundsolide, einzig der etwas laute Motor trübt die Freude etwas.

    Die iMini ist ziemlich kompakt für eine Espressomühle und macht sowohl neben einer kleinen Gaggia Evolution als auch neben einem E61-Chrombomber eine gute Figur.

    Viele Grüße
    Hari
     
  3. #3 rainman, 22.06.2007
    rainman

    rainman Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Dem kann ich nur zustimmen. Meiner Meinung nach ist der Optik wegen bei der I-Mini die polierte Alu-Variante die schönste. Braucht nicht viel Platz und mit dem Lärm muss man halt leben. Ist aber nur beim Mahlen. Wenn Sie einfach dasteht sieht sie nur gut aus :D
     
  4. #4 Infobert, 22.06.2007
    Infobert

    Infobert Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    6
    ich scheine ein kleiner Exot zu sein, da ich die I-1 mit Scheibenmahlwerk habe. Meine Euphorie hält sich im Gegensatz zu den I-Mini Besitzern etwas in Grenzen. Laut - wußte ich vorher und stört mich nicht so -, relativ starke Klümpchenbildung, es bleibt ziemlich viel im Auswurf hängen und je nach Kaffee saut sie manchmal ganz schön rum. Positiv: Sieht gut aus, kostet nicht viel. Gebe zu, ich habe noch keine Erfahrung mit anderen Mühlen. Hab nur mal die Casadio und Mazzer im Einsatz gesehen. Das ist schon eine ganz andere Liga. Upgrade-Gelüste kann ich nicht leugnen :wink:

    BTW: Wie sind den die Erfahrungen anderer I-1 Besitzer oder bin ich wirklich der Einzige hier im Forum :roll:
     
  5. #5 moccachi, 22.06.2007
    moccachi

    moccachi Gast

    Vielen Dank für die prompten Antworten!

    Weiß jemand, wo im Netz Bilder von den Ascaso-Mühlen sind?

    Haben die Modelle einen Timer?

    Sind die Mühlen mit der Eureka MCI T/M vergleichbar? Welche wäre wohl für einen Anfänger wie mich die bessere Wahl?

    TJA, sehr viele Fragen :? .noch seh ich vor lauter Kaffee die richtige Mühle nicht.
    moccachi
     
  6. #6 rainman, 22.06.2007
    rainman

    rainman Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
  7. #7 Walter_, 23.06.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Ich habe sowohl die I1 als auch die I2, vom Betriebsgeräusch her empfinde ich die I1 als deutlich weniger unangenehm, die I2 klingt aufgrund der höheren Drehzsahl wirklich recht unangenehm. Leider ziehe ich die I2 vom geschmacklichen Ergebnis des Mahlgutes vor. Beim Versuch ein Frankenstein-Monster zu erzeugen - nämlich die Mahleinheit der I2 auf den Korpus der langsamer drehenden I1 zu bauen bin ich leider frühzeitig an den viel zu weichen Schraubköpfen gescheitert.

    Bei einigermaßen frischen Bohnen gibt es kaum Sauerei und das im Rüssel verbleibende Mahlgut befördere ich mit einem kleinen Pinsel ins Sieb. Und die Klümpchenbildung ist bei nahezu allen Direktmahlern mehr oder weniger ausgeprägt...
     
  8. Mukka

    Mukka Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    29
    Klümpchenbildung und vor allem Rumsauerei empfinde ich bei der Ascaso I-Mini als viel weniger im Vergleich zur Demoka 203. Zudem kann man die Mahlreste im Rüssel mit nem Pinsel oder Löffelstiel heraus befördern - das ging bei der Demoka nur schwer.
     
  9. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    ich kann mich nur zur NS Grinta äussern. die klumpt deutlich mehr als die demoka und ist dabei sehr leise, eher richtung mazzer mini.

    gruss

    p.s.:

    dafür saut sie weniger :lol:
     
  10. dsuper

    dsuper Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit einigen Wochen habe ich als Einsteiger eine Gaggia CC und seit heute eine Ascaso I-2. Hier einfach mal meine ersten Eindrücke. Eines vorweg, mir fehlt jeglicher Vergleich zu anderen elektr. Espressomühlen.

    Auspacken:
    Schöner Umkarton, z.B. mit Kordel als Tragegriff. Mühle und Bohnentrichter jeweils im Extrakarton innen verpackt. Soweit ganz ok, die Gaggia war nicht so ansprechend eingepackt.

    Zusammenbau:
    Eigentlich klar, "Bohnenspringschutz" im Trichter einklipsen - nicht ganz paßgenau, Trichter auf Gehäuse aufstecken, fertig!

    Inbetriebnahme:
    Bohnen rein, einstecken, Netzschalter drücken - mit LED! Sieb drunter und gegen den Schalter drücken - klappt!

    Geräusch:
    Wir sind ein fünfköpfige Familie, ich kenne das Geräusch einer Braun KMM30 Kaffeemühle - dagegen ist die Ascaso recht friedlich. In unserem Haushalt würde ich mich damit auch spät abends trauen zu mahlen.

    Streuen - (Sauerei):
    Ein kleiner Teil des Pulvers wird - je voller das Sieb wird - über das Sieb hinaus geworfen. Möglicherweise kann ich das mit etwas Übung und geschickter Positionierung des Siebs ausgleichen. Am Fuß der Mühle ist ein Kunststoff"blech" zum abnehmen. Ein Großteil des Pulvers rieselte dort rauf und kann einfach aufgeräumt werden.

    Die Voreinstellung war so fein, dass meine Gaggia CC kein Wasser durchdrücken konnte (Brühdruck auf ca. 10 bar eingestellt). Mehrfaches drehen am Einstellrad brachte dann langsam Erfolge.

    Man muss ganz schön oft drehen, sehr feinfühlige (langsame) Veränderung. Ich habe mir gleich eine Markierung auf dem Drehknopf gemacht.

    Gewöhungsbedürftig ist für mich, dass die Einstellung des Mahlgrades nicht direkt an einer Skala ablesbar ist. Der Bohnentrichter dreht sich mit, aber es gibt keine Markierung bzw. Skala. Zumal der Trichter keine Positionsnase im Gehäuse hat.

    Wie ist das denn bei anderen Mühlen gelöst?

    Hier noch drei Bilder und demnächst werde ich mal über Langzeiterfahrungen sprechen. Die Optik und Größe wurde so gerade eben noch von meiner Frau für unsere Küche akzeptiert....

    Das Gespann
    [​IMG]


    Das Gekrümel
    [​IMG]

    Die Reste im Auswurfrüssel:
    [​IMG]

    viele Grüße

    Hein
     
  11. #11 Espressoaddict, 01.07.2007
    Espressoaddict

    Espressoaddict Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    8
    Die I-1, I-2 und I-Mini unterscheiden sich mal abgesehen vom Bohnenbehälter in der Größe des Korpus aber kaum oder ist der Katalog falsch?

    Wenn das so richtig ist, wo ist denn dann der relevante Unterschied zwischen der I-2 und der I-Mini? (Dass die I-2 schwerer ist und die Möglichkeit eines Timereinbaus vorsieht, hab ich gesehen)

    http://www.ascaso.com/spareparts/home_spareparts_eng.html

    Edit: Im Haupkatalog sind die richtigen Maße angegeben 407-162-266 : 310-125-230. Auch das Größenverhältnis im Direktvergleich ist dort abgebildet.
     
  12. #12 nobbi-4711, 02.07.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    Also nochmal kurz:

    die I-Mini hat (im Ggsatz zu I-1/I-2)

    - keinen Hauptschalter, nur Taster
    - keine Siebträgerauflage
    - kein Plastiktablett am Sockel, mit dem man evtl Reste Pulver gleich wegtragen kann
    - keine Möglichkeit für Timer
    - ein kleineres Gehäuse
    - einen kleineren Bohnenbehälter (der auf die I-2 problemlos, auf die I-1 mit Abstrichen passt)
    - ist nur in schwarz oder poliert erhältlich, also kein rot oder gelb für Cuadra-Besitzer ;)

    Greetings \\//

    Marcus
     
  13. dsuper

    dsuper Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    derggf. nachrüstbare (... als Option verfügbar ...) Timer klingt interessant.

    Ich habe ja seit kurzem die I-2 ohne Timer. Als Einsteiger in die Espresso- und Siebträgerwelt ist das reproduzierbare Dosieren der Kaffeemenge für mich momentan ein Teil der täglichen Übungen.

    Eine Waage die genaugenug arbeitet habe ich nicht, ich möchte gerne auch ohne auskommen.

    Ist solch ein Timer denn wirklich eine echte Erleichterung beim Dosieren? Und ist das Ergebnis - bei gleicher Bohnengröße - reproduzierbar? Weiß jemand so aus der Hand oder dem Kopf ob eine Nachrüstung möglich ist und was die kostet?

    Kurzum macht das nachrüsten eines Timers Sinn?

    vielen Dank und viele Grüße

    Hein
     
  14. Mukka

    Mukka Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    29
    Das ist unabhängig von Bohnengröße, aber abhängig vom Mahlgrad, wenn ich mich nicht irre. Also Mahlgrad verstellen = Timer anpassen.
     
  15. #15 nobbi-4711, 02.07.2007
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    Um eine I-1 oder I-2 nachrüsten zu können, müßte ich die Mühle da haben, damit ich aus einer Timerversion die passenden Teile entnehmen/tauschen kann. Der Kabelbaum ist geringfügig anders, also ist es nicht soo einfach, mal eben ne neue Platine einzuschrauben.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  16. dsuper

    dsuper Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marcus,

    danke für Deine Antwort.

    Wäre zu schön gewesen: Boden ab - Platine anstecken - Drehknopf drauf - Boden wieder anschrauben.

    viele Grüße

    Hein
     
  17. anrubo

    anrubo Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    10
    AW: Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini

    warum brückt ihr nicht erstmal einfach den taster und nehmt einen fotolabor-timer zum testen?

    ... mach ich auch gerade an einer mazzer mini mit dosierer ... Hauck ATU, 30 Sekunden

    kann noch nix genaues sagen, nur dass ich die mazzer auf den ersten blick als zu gross für den heimbereich halte - was ein brummer!

    ...und meine küche ist ziemlich gross, im laden um die ecke wirkte es anders - und dieser riesen dosierer, o_O

    andi
     
  18. #18 cappufan, 15.08.2007
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini

    Hallo Ihr, ich hab auch eine i-mini und bin wirklich zufrieden. Bisher verwende ich eine sehr preisgünstige Feinwaage (bei ebay gekauft, Händler topwertig), sehr praktisch für Anfänger :) und komme ohne Timer aus. Bei der "abgespeckten" i-mini Version vermisse ich in der Praxis gar nichts. Sie hat nur 1 Knopf, aber mehr brauche ich auch nicht. Das ist der Knopf zum Einschalten, gegen den man mit dem Siebträger drückt. Die Metallnase ist prima und das Kaffeemehl landet wirklich treffsicher im Siebträger. Bei Interesse ist ein Foto auf Seite 5 des Threads "Wie sieht Eure Kaffeeecke aus" (in der Sparte "Grundsätzliches"). Sie ist einfach ganz schlicht (und schön).
     
  19. #19 megavolt, 20.08.2007
    megavolt

    megavolt Mitglied

    Dabei seit:
    05.03.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    AW: Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini

    Hab mich für die gleiche Kombi entschieden (I-Mini und Feinwaage für 10-20 Euro, weiß nicht mehr). Die I-mini ist schön stabil, einziger Nachteil ist daß relativ viel Kaffeemahl im Mahlwerk bleibt (läßt sich durch Aufklopfen des Gehäuses minimieren). Auch der Plastikbehälter könnte stabiler sein, toll wäre so grünliches Glas, aber gibts leider nicht. Aber prinzipiell finde ich das Ding sehr empfehlenswert (auch den hier schreibenden Händler ;-))
     
  20. fab

    fab Mitglied

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    3
    AW: Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini


    Das kann ich unterschreiben ;-)
     
Thema:

Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini

Die Seite wird geladen...

Unterschied ASCASO I-1, I-2, i-mini - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Gebrauchtes Scace 2 Device

    Gebrauchtes Scace 2 Device: Gebrauchtes Scace 2 Device gesucht. Oder gerne auch etwas anderes als das von Scace. Ich brauche etwas zum Messen von Druck und Wassertemperatur...
  2. [Maschinen] Nuova Simonelli Oscar 1

    Nuova Simonelli Oscar 1: Aufgrund eines Downgrades oder besser gesagt wechsel zu einer Thermoblock Maschine möchte ich meine sehr gepflegte Nuova Simonelli Oscar 1...
  3. Wega Atlas EVD 2 gruppig

    Wega Atlas EVD 2 gruppig: Hallo zusammen, ich habe mir vor ein paar Tage spontan eine Wega gekauft, ohne vorher viel darüber nachgedacht zu haben und werde diese in den...
  4. ECM Elektronika 1 Bauteilbezeichnung

    ECM Elektronika 1 Bauteilbezeichnung: Hallo liebe Community, Überhole gerade meine gebraucht und sanierungsbedürftig erworbene Elektronika 1. Beim Ausbau der Ulka-Pumpe ist leider...
  5. Mazzer Mini ersetzen

    Mazzer Mini ersetzen: Moin Zusammen, ich besitze die Mazzer Mini und bin eigentlich sehr zufrieden, wenn nicht die Lautstärke beim Mahlen wäre :-) Welche Mühle würde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden