unverstandene Zubereitungsart

Diskutiere unverstandene Zubereitungsart im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, weisst jemand die folgenden Zubereitungsart? kann mal erklären? vielen Dank! 1. Flotationsverfahren 2. Cafétière 3. Cafétiera 4. Eva...

  1. allan

    allan Gast

    Hallo, weisst jemand die folgenden Zubereitungsart? kann mal erklären? vielen Dank!

    1. Flotationsverfahren
    2. Cafétière
    3. Cafétiera
    4. Eva Solo
    5. Neapolitana
    6. Karlsbader Kanne
    7. Kona-Kanne
    8. Perkolator
    9. Triangular Test

    Gruss
    allan
     
  2. #2 Bubikopf, 09.01.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Allan
    Bis auf den Triangular Test sind mir alle bekannt, google mal ein wenig und Du wirst in 5 Minuten zu allen was finden, habe ich aus Spaß mal probiert.
    Habe aber keine Lust, zu solch allgemeinen Fragen Romane zu schreiben.
    Nichts für ungut
    Gruss Roger
     
  3. #3 koffeinschock, 09.01.2007
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    du könntest auch die suchfunktion hier verwenden, da finden sich massig beiträge, auch zur funktionsweise der einzelnen zubereitungsarten. evtl hilft dir auch das kaffeewiki weiter.
    wenn du dann fragen hast, die ins detail gehen, kannst du ja nochmal nachfragen, bin mir sicher, daß sich jederzeit jemand findet, der sein wissen mit dir teilt.


    ps: wofür brauchst du die infos? hausarbeit? recherche über kaffee für eine zeitung? studium? :mrgreen:
     
  4. allan

    allan Gast

    Danke beiden Upstairs, lass mich mal versuchen. Gruss.
     
  5. #5 Holger Schmitz, 09.01.2007
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.224
    Zustimmungen:
    1.649
    Hallo,

    ich habe allan ja kennengelernt, ein sehr netter, junger Chinese, extrem wißbegierig.

    Er spricht sehr gut deutsch, und kann wohl besser deutsch lesen als jeder von uns chinesisch aber zig Seiten bei Google zu lesen dürfte dann eine Herausforderung sein.

    Da ich bei den genannten Verfahren selbst nicht so firm bin würde ich mich freuen wenn hier jemand kurz etwas dazu schreibt oder einen direkten Link postet.

    Vielleicht wird er mal der Kaffee-Profi Chinas :wink: und serviert uns bei der WM2008 die in seiner Heimat teilweise ausgetragen wird internationale Kaffeespezialitäten auf höchstem Niveau.

    Danke & Gruß
    Holger
     
  6. lukask

    lukask Mitglied

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    2
    Der Triangular-Test ist keine Zubereitungsmethode, sondern die Aufstellung, wie sie z.B. für die Cuptasting-Meisterschaften verwendet wird.

    Dort gibt es 8 Sets a 3 Tassen. Zwei davon enthalten jeweils den gleichen Kaffee, eine enthält einen anderen. Diese eine Tasse gilt es zu identifizieren.

    Wer die meisten Tassen richtig herausgefunden hat, gewinnt - bei gleicher Punktzahl entscheidet die Zeit.
     
  7. #7 Bubikopf, 10.01.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo!
    Also, ganz kurz:
    1. Flotationsverfahren: Es ist ein Grundprinzip, steht dem Druckprinzip und dem Filterprinzip gegenüber, Kaffeepulver wird mit 95°C heissem Wasser aufgegossen und schwimmt, sedimentiert dann und wird dann mechanisch gesiebt ( French Press z.B.). Frage: wer hat es besser, Tee oder Kaffee. Der Kaffee, er darf sich setzen, der Tee muss ziehen.
    2.+3. mMn. das selbe, die ital. Mokkakanne ( z.B. Bialetti )
    4. Eva Solo ist eine dänische Haushaltswaren-Designer Firma mit Patent auf die Kaffee Solo Kanne. Der Kaffee wird direkt in der Kanne mit heißem Wasser aufgegossen und nach 4 Min. ziehen beim Ausgießen mit einem kleinen Ausgussfilter gesiebt.
    5.Dies ist eine Doppelkanne, Wendekanne. In die untere Kanne wird Wasser gefüllt, dann wird ein Zwischenteil mit Kaffee eingeschraubt ( Filterteil ) auf das eine zweite Kanne gesteckt wird. Dann wird das ganze auf den Kopf gestellt und der Kaffee läuft per Schwerkraft durch. Bei meiner Neapoletana sind dies wirklich zwei identische Kannen.
    6.Dies ist eine Handaufgußkanne aus einer spez. Keramik mit Keramikfilter. Man benutzt sehr grob gemahlenes Kaffeemehl.
    7.Die Kona Kanne ist auch eine Handaufgußkanne, sie kommt m.W. aus Hawaii wo auch der Kona Kaffee her kommt. Ein Mitglied des Forums, ich glaube Stefan, hat so ein Ding und kann vielleicht genaueres dazu sagen, gilt als exotisch, keine Ahnung warum.
    8.Dieser arbeitet nach dem Steigrohrprinzip ähnlich wie die Bialetti Kannen. Der Unterschied ist jedoch, dass das Wasser nicht durch den Kaffee gedrückt wird, sondern wie beim Aufguss auf den Kaffee läuft und gefiltert wird. Es gibt zwei Arten von Perkolatoren, bei der Einen läuft das Wasser bzw. der Kaffee immer wieder in die geheizte Kammer zurück und wird solange gebrüht, bis der Kaffee stark genug ist, bei der Zweiten, verbreiteteren, wird der Kaffee nur einmal gebrüht und dann in einer separaten Kammer aufgefangen.
    9. Siehe oben.
    Dies ist nur mal so aus dem Kopf gekratzt, wenn was falsch sein sollte kannst Du es behalten.
    Es gibt auch noch die berühmte Java Kanne. Sie besteht aus zwei Glaskugeln die mit einem Steigrohr verbunden sind. in dem Steigrohr befindet sich ein mit einer Feder gehaltener Gummipfropfen. Stellt man die Kanne auf den Herd, steigt der Dampf und Wasser in die obere Kugel in der sich auch das Kaffeemehl befindet. Der Kaffee wird per Flotation ( s.o. )gebrüht. nimmt man die Kanne vom Herd, entsteht in der unteren Kugel ein Unterdruck, der Gummipfropfen verformt sich und der Kaffee wird in die untere Kugel gesiebt per Sog.
    Gruss Roger
     
  8. allan

    allan Gast

    Hi, Holger, Danke für dein Lob und Ermutigung, aber so hoch kann ich noch nicht verdienen, trotzdem ich noch ein bißchen lobenswert bin. :wink:

    Hi, Lukask, das ist ja interesant. Danke.

    allan
     
  9. #9 unclewoo, 10.01.2007
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    2
    Ich persönlich nutze die Bezeichnung Caffettiera für die italienische Mokkakanne, Cafetière für die Pressstempelkanne (von wegen französisch), beide habe ich jeweils unter dem Namen kennengelernt.
     
  10. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    Zwei Anmerkungen:

    7. Kona-Kanne: die Kona-Kanne heißt eigentlich "Cona machine" und wurde von der Cona Company hergestellt. Erfunden wurde das Prinzip zu Beginn des 19. Jhs. In der einfachsten Form bestand sie aus zwei Glasballons, die durch einen Korken verbunden waren, wobei aus dem oberen Ballon ein Glasrohr in den unteren Ballon ragte. Die beiden Ballons waren an einem Stativ montiert. Unter dem unteren Ballon befand sich ein Spiritusbrenner, in den unteren Ballon wurde Wasser eingefüllt, der obere Ballon mit dem Rohr durch den Korken aufgesetzt und mit dem Kaffeepulver gefüllt. Der sich im unteren Ballon bildende Dampf drückt das kochende Wasser durch das Steigrohr in den oberen Ballon mit dem Kaffee. Man läßt es dann einige Minuten blubbern, und wenn man die Flamme löscht, bildet sich im unteren Ballon ein Unterdruck, der den fertigen Kaffee durch einen Filter am Boden des oberen Ballons zurück in den unteren Ballon saugt. Nach der Erfindung von feuerfestem Pyrex-Glas wurden diese Maschinen in Amerika 100 Jahre nach ihrer eigentlichen Erfindung wieder sehr populär, insbesondere mit elektrischer Heizung statt Spiritusbrenner. Heute wird von Bodum eine derartige Maschine unter dem Namen "Santos" hergestellt.
    [​IMG]
    Ich besitze eine. Verblüffend für Gäste, sehr ästhetisch, aber ich finde den Kaffee eher flach, auch wenn man sehr viel Kaffeepulver nimmt.

    8. Perkolator: als Perkolatoren werden ganz verschiedene Maschinentypen bezeichnet. Gemeinsam ist ihnen, dass das Kaffeepulver mit kochendem Wasser zusammengebracht wird, meist wird das kochende Wasser über ein Steigrohr auf das Kaffeepulver gegossen, entweder ohne Druck, einfach durch Erwärmung, oder mit Druck, wie in der Cona-Maschine. Erfunden wurden sie in vielen Varianten ab 1820. Auch alle Filterkaffeemaschinen sind Perkolatoren. Eine schlimme Entgleisung sind pumpende Perkolatoren, die in Amerika weit verbreitet waren, bei denen die Flüssigkeit kontinuierlich zirkuliert und immer wieder über den Kaffee "gepumpt" wird. Dabei wird der Kaffee laufend gekocht und ungenießbar, dafür wird wirklich alles an löslichen Bestandteilen aus dem Kaffeepulver gelöst.[/img]
     
  11. #11 Bubikopf, 12.01.2007
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    Hallo Caruso!
    Deine Bodum Santos Kanne ist der mir als Java Kanne bekannten sehr ähnlich. Diese war in unserer Szene damals berühmt wg. der Ähnlichkeit zu einschlägigen Rauchwerkzeugen. Gäste fragten meist verblüfft:" Wie raucht man die denn."
    Gruss Roger
     
  12. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    Genauergesagt ist die Kona-Glaskolbengeschichte - ebenfalls ein Perkolator. :wink:


    Gruss
    Stefan
     
  13. #13 Walter_, 13.01.2007
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    [​IMG]
    In der Mitte des Bildes ist eine Original Cona (sic) Vakuumkanne zu sehen. Sie ist auch heute noch in verschiedenen Größen erhältlich. Caruso hat das Prinzip sehr präzise beschrieben. Aufgrund der Unterdruckextraktion und der Filterung mittels Glasstab entsteht ein sehr feingliedriger, fragiler Kaffee, die Zubereitung eignet sich daher besonders für Sorten mit fein differenzierten Aromen. Und eine Attraktion für interessierte Besucher ist es allemal, da werden Assoziationen zur Al-(chemie) geweckt...

    Vakuumkannen gibt es seit etwa 1840, das Prinzip der Wendekanne (Napoletana; auf dem Bild rechts hinter der Cona-Kanne) seit 1819, während die Preßstempelkanne (French-Press, oft auch Cafetiere genannt; auf dem Bild links hinter der Cona-Kanne) erst seit der ersten Hälfte des 20. Jh zum Einsatz kommt. Die Mokka-Maschine (oft auch als Perkolator bezeichnet) gibt's seit etwa 1822...
     
  14. andrel

    andrel Mitglied

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    ...und deine Sammlung von Zubereitungsmethoden auf dem Tisch sieht ziemlich genau so aus, wie ich das für mein Wohnzimmer auch seit längerem plane :D
     
  15. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    ...aus eigener Erfahrung kann ich Dir allerdings sagen dass irgendwann ein Tisch nicht mehr ausreicht dafür. Ein Schelm könnte jetzt auch zu dem Schluss kommen dass wir nur wegen unserem ganzen Sammelsurium gerade umziehen... :lol:


    Gruss
    Stefan
     
Thema:

unverstandene Zubereitungsart

Die Seite wird geladen...

unverstandene Zubereitungsart - Ähnliche Themen

  1. welche Bohne für welche Zubereitungsart ?

    welche Bohne für welche Zubereitungsart ?: Hallo, leicht möglich, dass ich als Einsteiger noch in den Schubladen des Supermarkts denke: mich verwirren Angaben zum Verwendungszweck wie z.B....
  2. Mühle für alle Zubereitungsarten?

    Mühle für alle Zubereitungsarten?: Hallo :) Das hier ist mein erster Beitrag. Da ich keinen Vorstellungsthread gefunden habe, hoffe ich, dass ich nicht unhöflich bin, wenn ich...
  3. n-tv Ratgeber zu verschiedenen Zubereitungsarten von Kaffee

    n-tv Ratgeber zu verschiedenen Zubereitungsarten von Kaffee: http://n-tv.de/ratgeber/Kaffeemaschinen-fuer-jeden-Geschmack-article14961676.html Immer wieder herrlich! :D
  4. Welche Zubereitungsart ist zu empfehlen?

    Welche Zubereitungsart ist zu empfehlen?: Servus an alle Kaffee-Liebhaber, nachdem ich nun seit einiger Zeit stiller Mitleser bin, möchte ich euch mit meinem Problem "belasten". Zurzeit...
  5. Kaffee Zubereitungsarten grafisch aufbereitet

    Kaffee Zubereitungsarten grafisch aufbereitet: Wer mal nicht weiß wie viel Milch nun in einen "Latte" kommt, der kann sich hier super informieren:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden