Upgrade von Dedica 680 auf neuen Siebträger - bitte um Beratung

Diskutiere Upgrade von Dedica 680 auf neuen Siebträger - bitte um Beratung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen, ich hoffe, gegen keine der Forenregeln zu verstoßen und möglichst präzise Angaben zu einem Anliegen machen zu können. Falls das...

  1. awe--

    awe-- Gast

    Guten Morgen,

    ich hoffe, gegen keine der Forenregeln zu verstoßen und möglichst präzise Angaben zu einem Anliegen machen zu können. Falls das nicht der Fall, bitte Bescheid sagen, dann ergänze ich mein Post gerne.

    Ich habe folgendes Anliegen: Ich benötige einen Ratschlag für ein Espressomaschinen-Upgrade.

    Seit 5 Jahren habe ich nun die DeLonghi Dedica 680 und fand den Espresso sehr angenehm. Er kommt nicht an die Espressi toller Läden heran, aber er war trinkbar. Was mich aber doch etwas stört, sind zwei Aspekte: Die Fake-Crema und dass - nach meinem Empfinden - die Unterschiedlichkeit von Bohnen nicht so richtig herauskommt. Ich habe bereits das Sieb auf Graefe-Siebe umgerüstet und einen neuen Siebträgerhalter (habe ich hier häufig gelesen), um zumindest echte Crema herstellen zu können. Das klappt auch, allerdings finde ich es doch etwas schade, dass das Wasser nun nicht so sanft herabgleitet aus dem Trägerhalter.

    Daher denke ich über ein Upgrade nach.

    Meine persönlichen Trinkgewohnheiten und Aspekte, die mir wichtig wären:

    Trinkgewohnheiten:

    - mind. 2 bis max 10 Espressi täglich, der Schnitt liegt vllt. bei 4.
    - 1-2 Cappuccino
    - Milchgetränke machen max. 20 % des Bedarfs aus, aber eine Milchschaumdüse wäre schon nice to have


    Preisvorstellungen:

    500-650 Euro (ohne Mühle; die ist vorhanden)

    Interesse and handwerklicher Nachrüstarbeit


    Absolut null ;) - schon der Einbau einer Unterlegscheibe in meine Mühle hat mich fast in den Wahnsinn getrieben.

    - Nutzung nur privat, der Siebträger steht außerdem im Wohnzimmer, sodass es schön wäre, wenn nicht jeder Bezug zwangsläufig mit Tätigkeiten in der Küche einhergingen.

    - Wichtig wäre mir auch eine gewisse Wartungsarmut. Entkalken usw. sind kein Problem und trinke gerne Espresso, aber ich möchte den Zeitaufwand, den ich in die Maschine stecke, begrenzen können. Es gibt hier Leute im Forum, bei denen die Maschine ein großes Hobby darstellt, das ist schön, aber trifft auf mich nicht zu.

    - Geschwindigkeit, um Espresso zu beziehen: Ich weiß, dass das der entscheidende Punkt sein könnte. Ich habe den Eindruck, dass hier viele aus keine Fans von Thermoblock-Systemen sind; 10 Minuten Wartezeit wären auch kein Problem für mich, aber deutlich länger möchte ich nicht warten. Ich kann als Laie nicht beurteilen, ob ein Kessel-System die Wartezeit wirklich entlohnt.

    Ich habe mich schon ein wenig informiert und bin bisher auf die Rancilio Silvia und die QuickMill Orion 3000 gestoßen. Vielleicht kommen auch andere in Betracht. Bisher habe ich den Eindruck, dass die Orione meinen Bedarf ganz gut abgedeckt, aber meine Sorge ist, ob der Umstieg zur Orione von der Dedica wirklich lohnt. Oder ist es "nur ein schönerer Thermoblock mit echter Crema"?

    Vielen Dank schon einmal für eure Bereitschaft und viele Grüße!

     
  2. #2 benötigt, 24.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.124
    Du hast noch nichts aus einer Quickmill getrunken, stimmts? Wahrscheinlich schaltest Du die DeLonghi dann nicht mehr an...

    Es gibt durchaus eine Menge Befürworter von TB Maschinen, aber eben unterschiedliche Auffassungen, weil das persönlichkeits- und bedarfsabhängig ist.

    Ascaso Maschinen kannst Du Dir noch anschauen. Ebenfalls Thermoblock.

    TB ist vermutlich eine sehr gute Wahl für Dich. Je nachdem, ob Du Dich auch intensiver mit der Zubereitung auseinander setzen willst, könnten auch noch kleine Handhebler (Pavoni) eine Option sein.

    Die Aussage "Mühle hab ich schon", ist nicht aber ausreichend. Nur mit guter Mühle bekommst Du guten Espresso, nicht mit irgendeinem Kaffeehäcksler. Mit einer hochwertigeren Maschine, die mehr Geschmacksprofil aus den Bohnen kitzeln kann, wird dieser Aspekt wichtiger.

    Lies Dich mal durch die Threads zu den Maschinen und feile an Deinem Anforderungsprofil. Und dann solltest Du die Maschinen mal live im Fachhandel erleben [Edit nach Aufforderung: sobald der Fachhandel wieder regulär geöffnet ist], um Dir ein Bild zu machen.

    Viele Erfolg.
     
    joost und Kazodoro gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.032
    Wenn die 10 Minuten für dich das äusserste Limit sind, gibt es zu Thermoblock aus meiner Sicht keine Alternative, selbst die schnellsten unter den Boilermaschinen brauchen etwas länger. Bei deinem Budget landest Du dann zwangsläufig bei Quick Mill, die Alternative Ascaso liegt drüber
    Hast Du schon mal durch das Forum gestöbert? Hier gibt es durchaus eine TB Fangemeinde. Die Boilergemeinde ist größer, aber ist ja auch kein Wunder bei dem viel größeren Angebot am Markt.

    Spielt Milchschaum eine Rolle? Hier sehe ich die größte Schwäche bei TB.

    Wenn doch Boilermaschine würde ich statt der Silvia eher eine Lelit mit PID nehmen, dann hast Du zumindest schon mal eine stabile Bezugstemperatur und damit eine der größten Schwächen deiner Maschine ausgemerzt.

    Magst Du verraten welche? Grund der Frage: Nur wenn die Mindestanforderungen erfüllt, macht es Sinn sich über die Maschine Gedanken zu machen. Wenn die Mühle der Flaschenhals ist, geht der Ansatz möglicherweise in die falsche Richtung.
    Was meinst Du damit genau? Wasser = Kaffee?
    Schreib doch mal ein bisschen mehr über deine Bezugsparameter. Wie viel Pulver im Sieb, wieviel Kaffee daraus in welcher Zeit in der Tasse?
    Was für Bohnen nutzt Du, sind die hinreichend frisch?
     
    joost gefällt das.
  4. #4 Brewbie, 24.03.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    997
    Moin und willkommen, ich glaube, Du hast schon eine ganz gute Auswahl getroffen. Beides bewährte Maschinen, wobei man den Thermoblöcken das schnellere Aufheizen nachsagt. Ich glaube, der Tank und die Auffangschale sind bei beiden größer als bei der Dedica, so dass Du vermutlich weniger häufig in die Küche rennen musst. Ich denke auch, dass beide Geräte auch ohne Umbauten konstantere und etwas bessere Ergebnisse bringen werden, als Du sie jetzt bekommst.
     
  5. awe--

    awe-- Gast

    Vielen Dank! Das sind schon viele hilfreiche Antworten!

    Die Frage nach meiner Mühle kam ja mehrfach auf. Es ist die Graef CM 702. Ich weiß, dass es bessere gibt und lange hatte ich Probleme, einen hinreichend feinen Mahlgrad zu erzeugen, mit Unterlegscheibe ist es aber deutlich feiner geworden.
    Die Bohne sind übrigens sehr frisch vom Röster um die Ecke und die liegen auch selten länger als zwei, drei Wochen bei mir. Die genauen Bezugsparameter mit der Dedica kann ich nachliefern, ich weiß nur, dass ich mittlerweile bei ca. 25-30 Sekunden für ca. 40 ml lande (hängt auch davon ab, wie stark getempert wurde, das kann ich nicht konstant hinbekommen).

    @cbr-ps: Ja, ich meinte natürlich Kaffee, der so herunterfällt, sorry.

    Dann sehe ich mir nochmal Ascaso an. Vielleicht finde ich ja eine Möglichkeit, irgendwo QuickMill zu testen.

    Danke nochmals, falls noch Idee aufkommen: gerne!
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    14.004
    Zustimmungen:
    14.032
    Hm, grenzwertig, da würde ich vielleicht doch erstmal über die Mühle nachdenken und die Maschine im zweiten Schritt angehen. Da gab es vor Kurzem schonmal eine Diskussion wo jemand genau den Weg gegangen worden ist.
    Ich denke das größte Problem mit der Maschine dürfte die schwache Temperaturstabilität sein. Ob man das mit „Surfen“ einigermassen in den Griff kriegen kann weiss ich nicht. Mein Vater hatte eine Saeco Aroma und hat es nicht hingekriegt. Seit dem Wechsel auf eine kleine Lelit mit PID sind seine Bezüge schlagartig besser und konstanter geworden.
     
    joost gefällt das.
  7. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    922
    Klar rate ich dir zur Quickmill, hab' ja selber eine.

    Ich glaube eine ihrer großen Stärken gegenüber der Ascaso ist das eingebaute Rückschlagventil in der Brühkopfdusche. Dadurch braucht sie nicht (und darf auch nicht!!!) rückgespült werden. Mit 10 Minuten Aufheizzeit kommst du knapp hin, 15 wären besser. Aber da hilft eine Zeitschaltuhr oder ein WLAN-Schalter. Ich tappe morgens mit verschlafenen Augen an der Maschine vorbei, schalte sie an und tappe weiter ins Bad. Wenn ich endlich bereit für Espresso bin sind die 15 Minuten längst um. :D:D
    Wenn ich daheim bin, lasse ich sie den Tag über durchlaufen. Kosten in 10 Stunden bei 4 gezogenen Espressi: 15 Cent. Schlechter Kaffee ist teurer......

    Zum Thema Milch kann ich nichts beisteuern, ich trinke keine. Aber ich vermute die schlechten Bewertungen hier im Kaffeenetz sind Jammern auf hohem Niveau. Einer unserer Kollegen hier hat eine Video zum Milchaufschäumen mit der 0820 veröffentlicht. Die 0820 ist baugleich mit der 3000, hat nur ein anderes Gehäuse.

    Die Quickmills sind auch gut gebraucht, z.B. in der Bucht, zu finden. Da sie praktisch unverwüstlich sind kann man nicht viel falsch machen. Meine ist z.B. von 1995. Regeln muss man einhalten bei der Benutzung der Milchdüse. Dazu wirst du hier im großen 0820er Thread fündig.

    Aber ich muss meinen Vorrednern beipflichten, auch ich rate dir mit einem Mühlenupgrade zu beginnen.
     
    joost, ok592 und Kazodoro gefällt das.
  8. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    525
    Wenn das Mahlwerk der Graef CM702 identisch zu dem der CM800 ist, würde ich zuerst die Maschine upgraden. Den Unterschied zwischen CM800 und Specialita schmeckt man (bzw. zumindest ich) mit der DeLonghi nicht wirklich.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  9. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    262
    Bitte Textbaustein anpassen. Der Fachhandel hat virusbedingt geschlossen.:confused:
     
    Brewbie gefällt das.
  10. #10 S.Bresseau, 24.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.007
    Zustimmungen:
    6.899
    Dann würde ich dir eher zu einer Maschine mit einstellbarer Temperatur raten, bei Einkreiser meist mittels PID. Außerdem wird die Temperatur deutlich stabiler gehalten als mit einem Thermostat. Die Quickmills gibt es auch mit PID, leider mit vergleichsweise hohem Aufpreis.
    Standard Einsteiger Tipp ist die Lelit pl41tem, leider nur mit 57mm Siebträger. In Dein Budget passt aber auch noch die Plus Version mit 58mm. Ein kleiner Kessel ist auch recht schnell durchgeheizt, vor allem wenn man im Dampfmodus hochheizt.
     
    joost gefällt das.
  11. #11 Brewbie, 24.03.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.140
    Zustimmungen:
    997
    Frech. Aber man kann ja unmöglich witzig sein, ohne ein bisschen Boshaftigkeit. :p
     
  12. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    271
    Ich hatte die CM702 auch und kann dir nur sagen, dass hier ein Upgrade den Komfort und den Spass an der Sache deutlich erhöhen würde.

    Was meinst du denn mit Fake Crema? Wenn du die Graef Siebe verwendest extrahierst du den Espresso doch genau wie bei jeder anderen Maschine - halt mit weniger Konstanz und Komfort. Aber du fakest doch keine Crema oder wie ist das gemeint? Edit: verlesen, das hast du ja behoben.
    Und was meinst du mit der Kaffee läuft nicht schön heraus? Irgendwie liest sich das so, wie wenn deine Extraktion ziemlich murks ist und das kann dann schon ein Mühlenproblem sein.

    Ich habe mit einem Einkreiser begonnen, das wurd mir aber wegen der Milchgetränke bald zu blöd, obwohl ich die auch nur 1x am Tag zubereite. Aber das kannst du ja bestimmt schon gut einschätzen wie sehr dich das stört, wenn du jetzt auch schon Milch mit der De Longhi schäumst.
     
    joost gefällt das.
  13. #13 benötigt, 24.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.124
    Bin mir echt nicht sicher, ob ich die Anmerkung richtig einordne...

    Braucht tatsächlich jemand aktuell eine klare Anleitung, geschlossene Geschäfte nicht zu besuchen? Ja, Leute waren auch bei anderen Sachen in den vergangenen Wochen unvernünftig...

    Oder war das vielleicht nur ironisch gemeint? Der Grat ist gerade ziemlich dünn...

    Um sämtliche Dissonanzen zu vermeiden, habe ich meinen Text entsprechend ergänzt.
    Nachdem mir heute schon mal ein absolut unverfänglicher Beitrag in einem anderen Thread gelöscht und mit einem unangemessenen Kommentar an den Kopf geknallt worden ist, bin ich lieber übervorsichtig, weil ich gerade nicht recht weiss, wo überall die Nerven blank liegen.

    Ich habe ausdrücklich niemanden aufgefordert, gegen Ausgangssperren zu verstoßen. Da auch keine Dringlichkeit bei der geplanten Anschaffung zu erkennen war, sollte das auch gar nicht nötig sein. Vor einem Kauf halte ich es dennoch für empfehlenswert, Maschinen anzuschauen und zu testen, sobald die entsprechenden Möglichkeiten dazu wieder uneingeschränkt bestehen.
    Ich hoffe, mich zu den Intentionen in meinem ursprünglichen Post nun unmissverständlich erklärt zu haben.
     
    cbr-ps, S.Bresseau und joost gefällt das.
  14. #14 S.Bresseau, 24.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.007
    Zustimmungen:
    6.899
    Der Herr ist hier als gewerbsmäßiger Händler unterweg (mir wurden schon ungefragt Angebote per PM unterbreitet), bietet aber nach meinem letzten Wissensstand weder einen funktionierenden Onlineshop noch ein Ladengeschäft an, in dem man die Geräte vor dem Kauf vergleichen und testen kann. Da tut man sich leicht, auf Kosten der Präsenzhändler zu leben und Kampfpreise anzubieten.
     
  15. Menne

    Menne Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2019
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    271
    wen meinst du?
     
  16. awe--

    awe-- Gast

    Ja, vielen Dank an alle!

    Keine Sorge, ich habe das nicht als Aufforderung verstanden, gegen virusbedingte Schließungen zu demonstrieren ;)

    Ja, die Leila mit 58mm sehe ich mir nochmal an und welche Mühle sich lohnen würde für ein Upgrade. Dazu habe ich mich noch gar nicht informiert, muss ich gestehen.

    Ich war ja sogar schon sehr von QuickMill überzeugt - allerdings habe ich dann gelesen, dass es einen Kontakt von Wasser mit Aluminium gibt (ja, ich weiß von dem Lesen im Forum hier, dass das ein kontroverses Thema gibt und es viele rationale Argumente gibt, diesen Kontakt für nicht schlimm zu befinden, aber - so irrational es auch ist - kann ich es nicht ganz ausblenden). ;)

    Ich werde weiter recherchieren, danke nochmal und erstmal schönen Abend!
     
  17. #17 S.Bresseau, 24.03.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.007
    Zustimmungen:
    6.899
    Diesen
     
  18. #18 benötigt, 24.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.124
    Dabei aber aufpassen, dass keine unnötige Verunsicherung entsteht, weil viele Bedenken bei Alu-Boilern geäussert werden, in denen das Wasser steht.
    Die Duschplatte bei Quickmill wird inzwischen in Edelstahl geliefert, oder bei Gebrauchtmaschinen nachrüstbar. Der Thermoblock ist Kupferrohr in Aluminium (also kein Alu Kontakt). Und das Wasser somit im Endeffekt mit dem tatsächlichen Alu-Brühkopf lediglich für die Dauer des Bezuges für ein paar Sekunden in Kontakt. Da dürfte die potentielle Alubelastung echt zu vernachlässigen sein.
     
    Sekem gefällt das.
  19. #19 Fränk B., 24.03.2020
    Fränk B.

    Fränk B. Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    56
    Hi,
    anfang des Jahres habe ich auch aufgerüstet (hatte die Graef cm80 + die Delonghi), bei mir wurde es (zuerst) die Quickmill (TB) - hat direkt anders geschmeckt + ich war happy (trinke vorwiegend Capus), jetzt ist noch eine Eureka Mühle hinzu gekommen. Was mir direkt auffiel: Die Range um einen lekkeren Espresso zu machen(nicht Capu, da brauche ich mir nicht "so viel Mühe" geben) ist jetzt gefühlt viiiel größer. Soll heißen: bei der Delonghi/Graef Combo hab ich lange nach leckeren Bohnen gesucht und da war der Garant, dass IMMER schmeckt nicht gegeben (war aber auch nicht soo wichtig für mich, weil in erster Linie Capus getrunken wurde). Jetzt erwische ich mich immer häufiger, dass es ein Espresso wird ;-)


    Grüße,

    Fränk
     
    cbr-ps, S.Bresseau und benötigt gefällt das.
  20. #20 benötigt, 24.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.764
    Zustimmungen:
    1.124
    Das ist echt gut, dass sich die Aussagen dann immer mal wieder in der Praxis beweisen.
     
Thema:

Upgrade von Dedica 680 auf neuen Siebträger - bitte um Beratung

Die Seite wird geladen...

Upgrade von Dedica 680 auf neuen Siebträger - bitte um Beratung - Ähnliche Themen

  1. Fehlerdiagnose V60 Pour Over

    Fehlerdiagnose V60 Pour Over: Hallo liebe Community, vielleicht könnt ihr mir bei der Fehlerdiagnose meines Kaffees weiterhelfen. Zum Verständnis, hier mein bisheriges Setup:...
  2. Bitte um Hilfe: Das ganze Wasser fließt zurück in den Tank / Bazzar Livello A1

    Bitte um Hilfe: Das ganze Wasser fließt zurück in den Tank / Bazzar Livello A1: Hallo zusammen, wenn ich meine Maschine in Betrieb nehme, lasse ich wie immer ein bis zwei Tassen Wasser durch die Dampfwalze laufen. Im Anschluss...
  3. Café Crema mit Siebträger

    Café Crema mit Siebträger: Hallo, mit dem Siebträger mache ich hin und wieder mal einen Americano (Wasser und anschließend einen doppelten Espresso). Jetzt wurde mir...
  4. Solis Barista Perfetta Plus oder QM Orione oder...?

    Solis Barista Perfetta Plus oder QM Orione oder...?: Grüß euch, nach langem Recherchieren bin ich bei meiner Suche nach einer passenden Siebträgermaschine für uns immer noch nicht zu einer...
  5. Dedica 685 Defekter Temperaturregler?

    Dedica 685 Defekter Temperaturregler?: Hallo Ihr, bin im Besitz einer Graef CM800 Mühle und einer Dedica 685 die ich modifiziert habe. Benutze seit langem ein einwandiges Doppelsieb...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden