Versandkostenwucher?

Diskutiere Versandkostenwucher? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Wie ist das eigentlich zu bewerten: Ein Online-Versand gibt für eine Ware Versandkosten (Bester Weg) von EUR 14,90 an. Der Versand kostet laut...

  1. #1 Bluegold, 21.03.2012
    Bluegold

    Bluegold Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    17
    Wie ist das eigentlich zu bewerten: Ein Online-Versand gibt für eine Ware Versandkosten (Bester Weg) von EUR 14,90 an.
    Der Versand kostet laut Aufkleber (und Nachfrage bei der Post) de facto aber nur EUR 4,60.

    Es handelt sich um eine Dampflanze, Preis 25,90.

    Ist das redlich? Ist das rechtlich gedeckt? Was meint ihr?
     
  2. #2 Kaspar Hauser, 21.03.2012
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    1.184
    AW: Versandkostenwucher?

    Die Versandkosten umfassen nicht nur das Porto, sondern auch die Verpackung und ggf. den Aufwand.

    Deswegen heißt es auf Englisch auch meist Shipping & Handling.

    Und: Ob du dort kaufst ist deine freie Entscheidung ;-)
     
  3. #3 langbein, 21.03.2012
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    2.099
    AW: Versandkostenwucher?

    Es handelt sich dabei ja de facto um eine Bearbeitungspauschale, damit will man eben die Anzahl solcher Kleinbestellungen gering oder aber zumindst profitabel gestalten. Die Alternative dazu wäre ein Mindestbestellwert.

    Ich habe z.B. bei Openup24 auch schon 2x zu solchen Versandkosten bestellt...da wurde aber per UPS geliefert (also recht teuer) und insgesamt wars das beste Angebot für meine UNO-Tastatur. Insgesamt würde ich dort auch nur bestellen, wenn es um größere (eingesparte) Beträge geht und ich genügend Zeit habe (schnell war die Lieferung nämlich nicht).

    Aber die Versandkosten sind aus meiner Sicht Bestandteil der gesamten Preiskalkulation. Daran finde ich erstmal nichts unredlich oder -rechtlich, es sei denn, dass man eine bestimmte Position im Markt ausnutzt. So, wie Du das beschreibst, ist das eher "Marktwirtschaft"...
     
  4. #4 domimü, 21.03.2012
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.108
    Zustimmungen:
    3.262
  5. #5 ElPresso, 21.03.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    AW: Versandkostenwucher?

    Ja, das ist völlig in Ordnung. Sieh es einfach als Teil des Warenpreises. Im anderen Extrem, also kostenlosem Versand, ist der Versand ja auch einkalkuliert, nur siehst Du ihn nicht.
     
  6. #6 Bluegold, 21.03.2012
    Bluegold

    Bluegold Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    17
    AW: Versandkostenwucher?

    Klar, ich habe bestellt und die Versandkosten in Kauf genommen. Die Dampflanze war zu der Zeit kaum zu bekommen, und der Shop hatte sie, nachdem ich ein paar andere ergebnislos abgegrast hatte, als lagernd ausgewiesen. Darum habe ich die vergleichsweise hohen Kosten akzeptiert.

    Allerdings musste ich dann über 5 Wochen auf die Lieferung warten, trotz sofortiger Vorauskassa. Zuletzt war dann noch die Rede, dass die österreichische Post halt auch ein paar Tage benötige, um über der Grenze abzuholen.

    Der Versand ist direkt an der deutsch-österreichischen Grenze und betreibt auch in Österreich einen Versand. Da hätte ich nur 4,80 EUR für den Versand bezahlt. Den inländischen Ableger hatte ich übersehen, man hätte mich ja darauf hinweisen können.
    Aber nun wurde die Ware ohnehin in Österreich abgeschickt und die Differenz kalt abgecasht. :-(
     
  7. #7 kiw1408, 21.03.2012
    kiw1408

    kiw1408 Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    341
    Irgendwie habe ich gerade ein Dejavu....
    Gabs nicht letzte Tage ein Thread mit dem Thema das vom Mod gelöscht wurde??
    14,90€ von Ö nach D sind doch normal wenn versichert verschickt wird
     
  8. #8 Bluegold, 21.03.2012
    Bluegold

    Bluegold Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2012
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    17
    AW: Versandkostenwucher?

    Ja, das wäre möglicherweise normal. Wurde aber von at nach at und standard versandt.
     
  9. helges

    helges Mitglied

    Dabei seit:
    28.09.2008
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.278
    AW: Versandkostenwucher?

    Wo ist dann das Problem?

    Ja, haette - waer sicher nett gewesen. Geht man aber vom muendigen Buerger aus, koennte sich dieser ja auch selbst informieren.

    Ich versteh schon, dass Du veraergert bist, aber der Aufriss mit den Versandkosten, die Du selbst abgenickst hast, ist nicht der beste Weg auf Dein Problem aufmerksam zu machen.

    Die Forenleser/-schreiber merken sehr schnell, wenn sie instrumentalisiert werden sollen.
     
  10. #10 betateilchen, 21.03.2012
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Versandkostenwucher?

    Ich denke auch, dass wir das Rumgejammere hier schonmal hatten.
     
  11. xenos

    xenos Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    14
    AW: Versandkostenwucher?

    naja, die Ware muss auch verpackt und etikettiert werden (Karton kostet, Etiketten kosten, Mitarbeiter kosten,...)
    Und in A darf man als Versender auch noch MWSt auf die Postgebühren zahlen...
     
  12. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: Versandkostenwucher?

    Nichts ist so platt, dass es nicht hier im KN gepostet werden muss!
     
  13. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    191
    AW: Versandkostenwucher?

    Snapshot der Website des Händlers:

    [​IMG]
    • wer lesen kann ist klar im Vorteil
    • nicht jeder kann vor dem eigenen Unvermögen bewahrt werden
    "Fritzz"
     
  14. #14 S.Bresseau, 22.03.2012
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.736
    Zustimmungen:
    5.542
    AW: Versandkostenwucher?

    immer schön langsam.

    Die Frage war

    und

    Im Klartext: Der Shop hat wahrscheinlich ohne Mehraufwand 10 Euro verdient, indem er eine für DE aufgegebene Bestellung einfach in AT abgeschickt hat, mutmaßlich direkt vom Partnershop.

    Leute, das Thema ist nicht "platt" und kein "Rumgejammer", wir werden nicht "instrumentalisiert" etc. etc. Es ist schon furchtbar einfach und verlockend, mal eben schnell noch ein Bashing loszuwerden, ohne gescheit gelesen und nachgedacht zu haben, vor allem wenn die andern schon draufhauen, gell?
     
  15. #15 kaffeemaschinendoctor, 22.03.2012
    kaffeemaschinendoctor

    kaffeemaschinendoctor Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    19
    AW: Versandkostenwucher?

    naja so Langsam dann ja auch nicht lieber S.Bresseau...

    wenn dann wollen wir doch schon richtig rechnen......

    Normale Versandkosten bei uns 3,90 € (Deutschland) Diese Versandart ist für EU Ausland aber nicht wählbar !

    Der TO (Österreicher) muss 14,90 € zahlen (Versandkosten Ausland ),....wenn ich beim Rechnen richtig aufgepasst habe macht das einen Mehrverdienst von 11 Euro !!

    Wir versenden nach Österreich aus Deutschland mit der POST.AT hier profitieren wir tatsächlich von der Grenznahen Lage was nicht heisst das wir als Deutsches Unternehmen den gleichen Preis zahlen wie unser Partnershop mit Firmensitz in Österreich !

    Die Post.AT verlangt hier einen enormen Zuschlag! Wie der TO auf den Betrag kommt ist uns zwar Schleierhaft denn er liegt um ein vielfaches über dem geposteten aber für uns gilt auch hier,................der Kunde hat immer Recht !

    Fazit:

    Ein Kunde aus Österreich (Wien) der die mehrfachen Hinweise auf die Bestellmöglichkeit auch direkt in seinem Heimatland nicht sieht, ein Dampfrohr bestellt welches klar und deutlich als z.Zt nicht Lieferbar gekennzeichnet war sich betrogen fühlt aber das mehrfache Angebot den Betrag sofort rückzuerstatten auschlägt, mit einem Negativpost in dem (Zitat) weltweit größten Forum (KN) droht sucht nun die Möglichkeit weiterhin den "espressomaschinendoctor" zu diskeditieren.

    Und jetzt lieber S.Bresseau darfst weiter im Kaffeesatz lesen !

    Achtung ! Bestellt besser nicht bei uns, wir Betrügen, verdienen uns bei den Versandkosten Dumm und Deppert und haben keine Ahnung von Espressomaschinen !!!!!

    Der Espressodoc

    Nachtrag ( die Edit) Der TO hat sein Rohr ! ....Die Rancilio Rohre sind wieder in großer Stückzahl Lieferbar......bei uns jedenfalls !
     
  16. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    923
    AW: Versandkostenwucher?

    würde ich mich über die versandkosten ärgern, müßte ich das mit jeder bestellung machen, aber wer bestellt denn für mich... ich oder ein anderer? da ich von den preisen informiert werde, ist es doch meine entscheidung ob ich das bezahlen will oder nicht und wenn man dann nicht richtig lesen kann, ja sorry, wer soll denn da wegen wucher oder dergl. angeprangert werden... der käufer oder der verkäufer. ich finde diese diskussion so überflüssig wie nen kropf.
     
  17. dr3do

    dr3do Gast

    AW: Versandkostenwucher?

    Hmmhh… irgendwo biegen sich die Balken. Nur wo? :roll:
     
  18. #18 domimü, 22.03.2012
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.108
    Zustimmungen:
    3.262
    AW: Versandkostenwucher?

    Unstrittig ist jedenfalls, dass der Händler eine Rücküberweisung angeboten hat.
    Weshalb der TO damit nicht zufrieden war und dann bei der österreichischen Tochter zu niedrigeren Versandkosten bestellt hat, kann ich nicht nachvollziehen. Er wusste ja zu diesem Zeitpunkt, dass es eine österreichische Tochter gibt.
    Ist ihm gar der Spass hier im Forum die 10 EUR wert?
     
  19. dr3do

    dr3do Gast

    AW: Versandkostenwucher?

    Mag ich derzeit nicht beurteilen können, weil es nur von einer Seite ein Statement hierzu gibt.

    Wann der TO von der österreichischen Tochter erfahren hat, geht für mich aus dem Fred nicht eindeutig hervor.


    Gute Frage. Muss/Kann schon mehr vorgefallen sein. Oder aber es ist nur ein Ablassventil. Oder, oder.


    IMHO: Wenn die Sache hier im Forum ernst genommen werden will, dann wäre es an der Zeit, dass Bluegold und kaffeemaschinendoctor Fakten auf den Tisch legen, sprich ihre Aussagen belegen. Dürfte ja für keinen von beiden schwierig sein. Da keine Balken gebogen wurden, gibt's auch nichts zu verstecken. :roll:
     
  20. #20 domimü, 22.03.2012
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.108
    Zustimmungen:
    3.262
    AW: Versandkostenwucher?

    Sowohl die angebotene Rücküberweisung als auch Kenntnisnahme des österreichischen Shops fanden sich im inzwischen gelöschten Thread.
    Geschäftskorrespondenz sollte aber m.E. nicht in einem Forum veröffentlicht werden!
     
Thema:

Versandkostenwucher?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden