Vorstellung Projekt "Vivaldi myTimer" WLAN/WiFi

Diskutiere Vorstellung Projekt "Vivaldi myTimer" WLAN/WiFi im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hier möchte ich euch mein "Osterprojekt" vorstellen. Eigentlich bastle ich schon länger daran rum, aber heute Nacht, rechtzeitig zu Ostern, ist...

  1. #1 Jopa, 20.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2015
    Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Hier möchte ich euch mein "Osterprojekt" vorstellen.

    Eigentlich bastle ich schon länger daran rum, aber heute Nacht, rechtzeitig zu Ostern, ist es fertig geworden.

    Den "Vivaldi MyTimer" . (Ein besserer Name ist mir noch nicht eingefallen :D)

    Hintergrund für nicht Vivaldi-Kenner:
    Die Vivaldi läßt sich leider nicht über eine Zeitschaltuhr einschalten.
    Dazu ist ein teurer Originaltimer oder eine Hardwareschaltung nötig, die aber nicht meine Anforderungen realisieren konnte.

    Anforderungen:
    Was ich haben wollte, war ein Timer mit folgenden Funktionen:
    • leicht zu bedienen
    • mehrere Schaltzeiten
    • automatisches Ausschalten der Maschine, wenn ich dies vergessen sollte
    • Der Timer soll die normale Bedienung nicht verändern (Einschalten per Tastendruck an der Maschine, auch wenn der Timer auf aus ist)
    • manuelles Ein-/Ausschalten der Maschine über das Internet (Damit kann ich auf dem Weg nach Hause die Maschine schon vorheizen lassen)
    • die Zeit soll auch nach einem Stromausfall noch korrekt sein
    • automatische Sommer-/Winterzeitumschaltung
    Realisierung:
    Mittels eines Einplatinencomputers (Raspberry PI) und einiger Kleinteile habe ich eine Weboberfläche für dieTimerverwaltung realisiert.
    Der Timer selbst läuft über Cronjobs auf dem Raspberry.
    Die Verbindung zur "Aussenwelt" wird mittels WLAN reallisiert.
    Die Teile kosten ca. 65,- EUR.

    Die Steuerung erfolgt mittels Webbrowser und ist von jedem PC/Tablet/Smartphone aus möglich.

    Hier die Oberfläche:
    [​IMG]

    Seblstverständlich mit Authentifizierung, damit ihr mir die Maschine nicht abstellt :p
    [​IMG]


    Hier die nötigen Teile:

    Der Raspberry PI:
    [​IMG]

    Kleinteile:
    [​IMG]

    Da mich immer wieder Fragen zum Projekt erreichen:
    Hier gibt es die Anleitung inzwischen im Wiki und auch den Link zum Download der Software: https://www.kaffeewiki.de/index.php...Webinterface,_manuellen_Bezug_und_Stromzähler
     
    Dale B. Cooper, blu, 42--- und 2 anderen gefällt das.
  2. MarkH

    MarkH Mitglied

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    82
    Tolles Projekt! Danke fürs Zeigen.
     
  3. T.Full

    T.Full Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    15
    Hey super, falls man es nachbauen wollte, würdest du die Software zur Verfügung stellen? Eventuell man dran gedacht die Original Ansteuerung zu benutzen, also den 3 Poligen Stecker?
     
  4. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Die Software kann ich gerne zur Verfügung stellen.
    Aktuell sind aber leider noch einige Konfigurationen unter Linux nötig.

    z.B.
    - WLAN Einstellungen
    - Userverwaltung
    - Auch die Weboberfläche ist noch optimierungswürdig.

    Eventuell finde ich ja hier Unterstützung.
    Ich hatte hier schonmal angefragt, aber damals niemanden gefunden.
    Evtl. klappt es ja jetzt.

    PHP und Linuxkenntnisse sollten reichen. Der Hardwareteil ist ja fertig.

    Wobei, wenn sich ein Elektroniker findet, würde ich auch die gesamte Programmierung per Webinterfache realisieren. Ist nicht sehr schwer.
    Es müssten nur die Status-LED abgegriffen werden. Dann würden wir über Die Elektronik die Tastendrücke simulieren.

    Den originalen Timerport habe ich nicht genutzt, weil ich keine Spezifikationen darüber gefunden habe.
    Wenn ich die bekommen könnte, wäre das evtl. eine minimale Erleichterung.

    An die Elektronik muss ich aber eh, wegen meines Folgeprojektes ;)

    Wenn ich wieder etwas Zeit habe stehen erst mal folgende Projekte an:
    - Umschaltung zwischen automatischer und manueller Dosierung.
    - Energieverbrauchsmessung inkl. Statistik
     
  5. #5 K. Sowa, 24.04.2014
    K. Sowa

    K. Sowa Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    auch ich möchte Interesse an der Software anmelden; ich hab auch noch einen (mehr oder weniger ungenutzten Pi... Wie wird denn das Relais später angesteuert, (direkt) über die I/O-Pins?
     
  6. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Ja, das Relais hängt direkt am gpio.
    Wie ich aber feststellen durfte, gibt es fertige Relaisplatinen mit unterschiedlichem Verhalten.
    Ich geb ne Info, welches mit dem Image funktioniert.

    Ich werde eine Doku für den Mod erstellen. Es wird aber mangels Zeit etwas dauern.
    Dafür habe ich für die offenen Punkte "Userverwaltung" und "WLAN Konfiguration" eine Idee, die ich bis dahin evtl. auch realisieren kann.

    In diesem Thread werde ich euch auf dem Laufenden halten.
    Die Software muss ich als komplettes Image bereitstellen. Wo kann ich, wenn es soweit ist, die 3-4 GB hochladen?
     
  7. T.Full

    T.Full Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    15
    Hey super, finde ich ich echt klasse das Projekt, leider kenne ich mich mit Linux nicht aus sonst würde ich dir helfen. :-(

    Lass mir die Unterlagen bitte auch mal zukommen per PN
     
  8. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Nun ist die Software fast fertig.
    Die Userverwaltung funktioniert und die WLAN-Einstellungen per GUI werde ich voraussichtlich diese Woche abschließen.
    Die Vorbereitungen für die Umschaltung zwischen Mengenautomatik und manuellen Bezug, sowie die Implementierung des Strommessers sind auch so gut wie abgeschlossen.

    Heute habe ich erst mal einen ersten Entwurf der Dokumentation für den Mod erstellt.
    Evtl. hat jemand die Möglichkeit diesen zu verifizieren und ggf. zu korregieren.
    Wenn er ins Kaffee-Wiki übernommen wird, wäre das auch eine große Hilfe, da er dort besser gepflegt werden kann.
    Könnte das jemand übernehmen?

    In der Zwischenzeit habe ich die Doku mal hier abgelegt:
    http://www.filedropper.com/mytimerv01

    Über Feedback und Verbesserungsvorschläge würde ich mich freuen.
     
    blu und T.Full gefällt das.
  9. #9 saladin, 04.05.2014
    saladin

    saladin Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Hey, klingt toll. Habe aber eine allgemeine Verständnisfrage: läuft die Sache an Vivaldis in Werkseinstellung oder muss noch der bekannte Stromversorgungsmod durchgeführt werden?
     
    Curry gefällt das.
  10. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Diese Mods sind eigenständig. Ein weiterer Mod ist nicht nötig.
     
  11. T.Full

    T.Full Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    15
    Klasse Sache, super!!! Werde ich auf jedenfall bei meiner Spazi durchführen. Übrigens du hast oft Blackberry statt Raspberry geschrieben :)
     
  12. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Tatsächlich. Da hab ich wohl ab und zu die Autokorrektur erlaubt.
    Wie ich grade festgestellt habe kennt Libreoffice den Raspberry nicht, sondern nur Blackberry :(
    Ist in der nächsten Version behoben.

    Die GUI für die WLAN-Konfiguration ist übrigens auch grade fertig geworden.
    Evtl. schaffe ich bis nächste Woche die GUI für die Mengenautomatik und den Stromzähler.
    Die reine Timer-Variante kann ich aber bereits am Donnerstag hochladen.
    Vorher habe ich keine ausreichende Internetanbindung mehr.
     
  13. #13 Milchschaum, 05.05.2014
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.671
    Zustimmungen:
    1.988
    Respekt, tolles Projekt mit dem Rasperry.
    Nur eine Anmerkungen: Bis auf eine Anforderung kann das alles auch mit dem bekannten Vivaldi-Einschalt-Hack realisiert werden: Es hängt nur davon ab, wie man die Einschaltung steuert, wenn die Schaltung über die Stromzufuhr möglich gemacht ist. Ich selbst benutze eine FS20-Steckdose, die ich mittels eines CUL an der Fritzbox fernsteuern und über iCal-Events zeitsteuern kann. Andere hier benutzen offenbar das WEMO-System von Belkin, aber es gibt inzwischen ja noch einige andere Möglichkeiten.
    Was damit nicht geht: Die Erhaltung der normalen Einschaltprozedur. Man muss die Steckdose direkt manuell schalten oder sich einen extra Schalter dafür in die Nähe der Maschine bauen (so habe ich es gemacht).

    Aber du hast das Projekt offenbar noch erweitert? Wie machst du denn das mit der Mengenautomatik etc? Klingt spannend! Mein Traum für die Vivaldi wäre nämlich ein Bezugsdauerzähler, der auf einem Display immer die Sekunden des letzten Shots anzeigt. (Sollte eigentlich nicht zu schwierig sein, dafür als Signal die Magenetventilsteuerung abzugreifen, aber ich selbst habe leider zu wenig Ahnung, das in Angriff zu nehmen...)
    Wenn dein Projekt fertig ist, dann dokumentiere es doch im Kaffeewiki, das wäre super.

    Viele Grüße,
    :) Dirk
     
  14. Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Hallo Dirk,

    die Abschaltung der Mengenautomatik auf manuellen Bezug funktioniert einfach durch das deaktivieren des Flowmeters.
    Damit bekommt die Elektronik kein Signal mehr zum Abschalten des Bezugs. Die Abschaltung erfolgt erst durch den manuellen Stopp des Bezugs.

    Deine Erweiterung mit der Bezugszeit sollte auch recht einfach gehen. Evtl. finden sich ja noch Entwickler, die diesen Mod erweitern.
    Nach Fertigstellung der Software werde ich selbst erst mal eine Pause einlegen.

    Ich krieg auch langsam Ärger, wenn der Kaffeevollautomat in der Küche steht, weil die Vivaldi wieder zerlegt im Keller dümpelt :)
    Jetzt muss erst mal Ruhe einkehren.

    Die angekündigten Programmierarbeiten werde ich aber noch beenden.
     
  15. #15 Jopa, 06.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2014
    Jopa

    Jopa Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    33
    Aktuell bin ich an der Abtastung der Impulse für den Stromzähler und bemerke, daß evtl. das Messen der Bezugszeit nicht schwer ist.
    Das Signal kann durch Parallelschaltung eines zweiten Relais zum Steuerrelais für die Pumpe abgegriffen werden. Dann wäre die gesamte Elektronik ebenfalls in der Steuerbox möglich.
    Als Eingang kann am Raspberry GPIO02 und Masse dienen.
    Was ich auf die Schnelle nicht schaffe ist eine laufende Zeitanzeige während des Bezugs.
    Einfacher ist die Anzeige der letzten Bezugszeit.
    Auch denkbar ist eine Datenbank aller Bezugszeiten mit Kommentarfeld um den Shot zu kommentieren.

    Wäre das eine sinnvolle Variante?
    Wenn ja, kann ich das Coden. Bei mir werde ich es aus genannten Gründen aktuell nicht einbauen.
    Evtl. findet sich ja jemand der es testen möchte.

    Eine Frage habe ich allerdings zu dem Thema:
    Mir erschließt sich nicht der Sinn der meisten integrierten Bezugszeitmesser.
    Ich messe bei mir bisher manuell vom ersten austretenden Tropfen bis zum letzten Tropfen.
    Eine elektronische Messung kann doch nur über die Pumpenlaufzeit gehen, welche das durchtränken des Pulvers und ggf. Preinfusion komplett vernachlässigt.
    Macht so etwas überhaupt Sinn? Oder funktioniert die Messung normalerweise anders?
     
  16. #16 Milchschaum, 07.05.2014
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.671
    Zustimmungen:
    1.988
    Man könnte ja auch als Impulse die Öffnung und Schließung des Brühkopf-MV nehmen. Dann wäre die Präinfusion auch mit erfasst, wenn ich das richtig sehe. Aber ich weiß natürlich nicht, ob deine Rasperry-Blackbox an diese Sensorik rankommt.
    Klar misst man präziser manuell durch Beobachtung des ersten Tropfens. Aber weil der Flowmeter ja eine feste Einstellung hat, gibt auch das automatische Starten und Beenden des Bezugs einen guten Hinweis. Vor allem, wenn man diese Zahl dann immer automatisch angezeigt bekommt. Wenn sich dieser Wert plötzlich oder schleichend signifikant ändert, muss man mal nach Mühlen- oder Wassermengeneinstellung schauen.
    Eine automatische Erfassung der Historie samt Notizmöglichkeit ist zwar auch klasse, aber für meinen Geschmack fast zu viel. Ich möchte gern, wenn ich den Verdacht habe, dass die Einstellungen nicht mehr passen, auf einen Blick an einem weiteren Parameter überprüfen können, ob dieses Gefühl stimmt. Mehr brauche ich gar nicht.

    :) Dirk
     
  17. #17 blu, 07.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2014
    blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.864
    Zustimmungen:
    3.355
    Hi,
    das geht relativ problemlos, allerdings weiß man auch da nicht, wann der erste Tropfen kommt ;-). Ich hatte mal was gebastelt:
    Was benutzt ihr als Shot Timer ?
    lg blu
    edit: @Jopa: absolut fantastisch, danke für's Sharen
     
  18. e=mr

    e=mr Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2009
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    254
    Hallo Jopa,

    cooles Projekt!

    Unterschiedlich lange PI-Phasen von Bezug zu Bezug kann ich nur mit einer manuellen Steuerung der PI-Länge wie z.B. bei den Paddle-Marzoccos beeinflussen. Bei einer Maschine wie der Vivaldi sollte deshalb doch das Ziel sein, die PI-Länge im Zusammenspiel mit der Mühle so zu programmieren, dass das mit dem ersten Tropfen bis zum Einschalten der Pumpe so hinkommt. Die Bezugslänge könnte man dann wie von Jopa geschrieben mit der Pumpe verknüpfen. Dirk, wenn dich dann die Gesamtdauer interessiert, dann zähle doch einfach die eingestellte PI-Zeit zur gemessenen Bezugszeit (=Pumpenlaufzeit) mit dazu.

    Viele Grüße
    Rainer
     
  19. #19 Milchschaum, 07.05.2014
    Milchschaum

    Milchschaum Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.671
    Zustimmungen:
    1.988
    Hallo Frerk,
    super Sache, das ist bisher an mir vorbei gegangen.
    Ich antworte aber besser im zugehörigen Thread, um hier nicht zu sehr OT zu werden.
     
  20. #20 steffen, 07.05.2014
    steffen

    steffen Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Jopa,
    coole Sache! Besonderen Dank auch fürs sharen.
    BTW: brauchts noch nen upload-Server?
     
Thema:

Vorstellung Projekt "Vivaldi myTimer" WLAN/WiFi

Die Seite wird geladen...

Vorstellung Projekt "Vivaldi myTimer" WLAN/WiFi - Ähnliche Themen

  1. Vivaldi Mini S1 Wasseraustritt aus Dampfboiler

    Vivaldi Mini S1 Wasseraustritt aus Dampfboiler: Hallo Kaffeejunkies, ich habe seit 2 Wochen eine gebrauchte LS S1Vivaldi Mini I und neu in der Dualboilerwelt. 1. Wenn ich den Dampfboiler...
  2. gebrauchte Vivaldi mini + Eureka Mignon MCI

    gebrauchte Vivaldi mini + Eureka Mignon MCI: Servus, erstmal will ich mich für die hilfreichen Threads hier im Forum bedanken. Seit 2013 habe ich eine alte Gaggia Classic ohne...
  3. Vivaldi II Rota beschädigt???

    Vivaldi II Rota beschädigt???: Liebes Forum, nach langer Zeit wende ich mich mal wieder an euch. Seit einigen Wochen hat meine Vivaldi II mit Rotationspumpe eine...
  4. [Maschinen] La Spaziale Vivaldi Festwasser gesucht

    La Spaziale Vivaldi Festwasser gesucht: Hallo! Nachdem die gute Personal 1 schon lange bei uns ist, haben wir Upgradeitis. Wir suchen deshlab eine Vivaldi mit Festwasser. Modell und...
  5. Vorstellung und erster Test: Elektrische Kaffeemühle von Tchibo

    Vorstellung und erster Test: Elektrische Kaffeemühle von Tchibo: Hallo, ich war auf der Suche nach einer neuen Mühle und wollte nach jahrelanger Nutzung einer Melitta Molino meine elektrische Mühle aufrüsten....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden