Wartung La nuova era Cuadra

Diskutiere Wartung La nuova era Cuadra im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Moin moin ! Also ich habe 0,0 Vorerfahrung und mir eine gebrauche Cuadra geschoßen. Es funktioniert alles , aber sie ist verdreckt ohne ende.....

  1. #1 mellowblue, 16.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Moin moin ! Also ich habe 0,0 Vorerfahrung und mir eine gebrauche Cuadra geschoßen.
    Es funktioniert alles , aber sie ist verdreckt ohne ende.. deswegen braucht sie Liebe.

    [​IMG] [​IMG]

    Bild direkt am Boiler... ist das Kalk? Habe mal reingeleuchtet und der Boiler ist voll von dem Zeug.

    [​IMG]
    [​IMG]


    Habe sie für 300€ geschossen und hoffe dass ich das hinkriegen !
    Super wären ein paar Tipps.. wie man die unterschiedlichen Teile am besten reinigt.
     
  2. #2 mellowblue, 17.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Kann mir niemand sagen was das für Ablagerungen sind ?
     
  3. #3 benötigt, 17.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Massiver Kalk und Grünspan.
    Das wird eine schöne Aufgabe, das alles zu reinigen. Was Du am Preis gespart hast, wir da wohl durch Arbeits- und Materialkosten wieder oben drauf kommen. Aber dafür kennst Du dann jedes Detail Deiner neuen Maschine.

    Gegen Kalkablagerungen ist Amidosulfinsäure am allerbesten. Unter Umständen ist damit dann auch der Grünspan schon weg, wenn der nur auf dem Kalk sass. Du solltest darüber nachdenken, die Maschine und den Kessel weiter zu zerlegen, um die Sachen besser reinigen und spülen zu können, ggf. auch mechanisch mit 0000-Stahlwolle superfein.
    Für den Brühkopf wirst Du ausgewiesenen Kaffeefettentferner brauchen und den dort eine Weile einweichen müssen. Sehr unappetitlicher Zustand....
    Alle Mittel nach Anleitung verwenden.
    Neue Dichtungen besorgen.

    Da wartet einiges an Arbeit.
     
    burnt gefällt das.
  4. #4 mellowblue, 17.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Danke. Die Säure und den Kaffeefettentferner habe ich schon. Der Grünspan soll ggf mit Essig? oder Zitronensäure entfernt werden ? Welches Fett eignet sich gut für die Gewinde und wird ein Ultraschallreiniger benötigt?
     
  5. #5 benötigt, 17.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Wenn der Kalk abgelóst ist, sollte der Grünspan auch verschwunden sein. Zitronensäure ist nicht optimal gegen Kalk, weil sie selbigen nur anlöst, nicht auflöst. Dann sind hinterher die kleinen Bröckchen in allen Düsen. Und sowohl Essig als auch Zitronensäure können geschmackliche Auswirkungen haben, weil sie die Messingoberflächen angreifen. Wenn sich Grünspan weder mit dem Entkalker, noch mit mechanischer Unterstützung entfernen lässt, wäre zunächst Putzstein, sonst Phosphorsäure mein nächster Versuch. Wenn es Dir aber nur darum geht, alle Teile optisch fleckenfrei zu bekommen, wäre der AUfwand nicht erforderlich.
    Gewinde lassen sich am besten mit PTFE (Teflon) Band abdichten, das temperaturstabil, druckbeständig und lebensmittelecht ist. Manche greifen auch immer noch zu Hanf, weil das so natürlich ist. Dazu kann ich aber nichts sagen. Fett braucht es an den Gewinden nicht, weil die Maschine keine beweglichen Teile hat (und Gewinde auch nicht beweglich verbunden werden sollen). Fett wäre nur für die Gleitfähigkeit zwischen reibenden Metalloberflächen oder Dichtungen erfordferlich. Klüverpaste hat bei mir den besten Ruf. Es gibt grundsätzliche Diskussionen, ob für bestimmte Verschraubungen am Boiler auch Anti-Seize Cremes sinnvoll sind. Allerdings sind die nicht für die ständigen Temperaturänderungen in Espressomaschinen ausgelegt.
    Ein Ultraschallreiniger müsste zunächst gross genug sein, um die Teile aufzunehmen. Dann kann er hilfreich sein, die Reinigung zu beschleunigen. Insbesondere bei Rohren und Ventilen. Ist aber nicht zwangsläufig erforderlich. Mechanisch kann man mit Bürsten oder der superfeinen Stahlwolle das gleiche erreichen.

    Hoffe, dass Dir das weiterhilft. Andere haben vielleicht noch andere Tips. Jeder handhabt Restaurierungen unterschiedlich.
     
  6. #6 mellowblue, 19.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Vielen Dank für die Tipps!

    So ich habe jetzt den Boiler raus, doch ich bekommen ( rechts auf dem Bild ) das Teil nicht ab... meine Frage wäre, ob ich wirklich alles entfernen muss um den Boiler ins Entkalkungsbad zu schicken.. ausserdem sieht man oben rechts ( wo das pressostat war ) eine weisse Flüssigkeit, die ich ggf erneuern muss? Was könnte das sein?[​IMG]
     
  7. #7 benötigt, 19.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Ganz schöne Aktion...

    Heizung sollte auf alle Fälle noch raus! Da dürfen nur die Heizstäbe in die Lösung. Elektrische Kontakte gehen sonst kaputt.

    Eine Flüssigkeit sehe ich nicht? Wo tritt die aus? Kann ich nicht erklären. Kommt die aus dem Inneren?

    Soweit möglich sollte eigentlich alles abgebaut werden. wenn es festgebacken ist, deutet der Zustand ja auch auf Rennovierungsbedarf. Manchmal lassen sich festsitzende Verbindungen durch Kriechöl oder Wärme lösen.
    In den Renovierungs- und Reparaturthreads findest Du da zahlreiche Hinweise.
     
  8. #8 mellowblue, 19.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Alles klar :) sry ich habe das falsch beschrieben... ich meine die weiße runde Fläche auf der rechteckigen kleinen Platte außen. Erinnert mich an Kühlpaste von einer Rechner CPU
     
  9. #9 benötigt, 19.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Wärmeleitpaste? Weiss nicht genau, was dort montiert war. Aber die Paste hätte in den Boiler gelangen können, was sicher nicht so gedacht ist.
    Im (durchaus nachvollziehbaren) Prinzip sollte beim Zusammenbauen alles wieder so, installiert werden, wie es eingerichtet war.
    Wäre aber wichtig zu verstehen, was an der Stelle angeschlossen war, um es ggf. zu optimieren.
     
  10. #10 mellowblue, 19.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Das Bild ist leider unscharf aber es ist wohl ein Wärmesensor, denn das Kabel (rot) führt zur Heizleuchte
    rechts im Bild sieht man diesen kleinen Nupsi mit der gleichen weißen Fläche drauf... also doch Wärmeleitpaste?
    Dort wo das Ding festgeschraubt ist, ist auch keine Öffnung wo die Flüssigkeit eintreten könnte.

    [​IMG]
     
  11. #11 benötigt, 19.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Okay. Dann sind das zwei Gründe, die für die Annahme sprechen.
     
  12. #12 mellowblue, 23.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Danke für deine Zeit und deine Hilfe !!

    So Leute ... weiter geht die Party. Nachdem WD40 und Schnellrostlöser nichts gebracht haben am Boiler.. habe ich 3 KFZ Läden abgeklappert.. der letzte konnte mir dann helfen. Heizung und Boiler jetzt mal etwas gereinigt.

    Meine Frage :
    1. Ist der Boiler mit seinen Dellen überhaupt noch zu gebrauchen ?
    Wie sieht es innen mit den dunklen Ablagerungen aus.. teilweise komme ich da nur schwer dran

    2. Ist die Heizung noch zu gebrauchen ? Man sieht an einem Bild dass an zwei Stellen die Oberfläche irgendwie angegriffen ist.
    Jedenfalls hat sie noch super funktioniert vor der ganzen Aktion...

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  13. #13 benötigt, 23.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Scheint ein mittlerer Akt gewesen zu sein... Ist die Heizung nun schon entkalkt? Die sieht blitzblank aus. So stark,wie der Kalk an anderen Stellen hervorgeschaut hat, wäre das echt verwunderlich, wenn die Heizung gar nichts abbekommen hätte.
    Aber diese Oberflächenveränderung macht keinen guten Eindruck. Da ist das Material richtig abgeblättert/ weggeätzt? Das sieht sehr komisch nach Kraterlandschaft aus und ist ein potentielles Risiko.
    Weiss nicht, ob das nicht besser ein Fachmann beurteilen sollte.

    Die Dellen im Boiler sind auch unschön. Aber die sind jetzt erst rein gekommen? Da wäre zu prüfen, ob das Material an den Übergängen zu den Rohransätzen und Gewinden nicht gelitten hat und undicht ist. Auch könnte die (selbst wenn nur minimal veränderte) Geometrie Einfluss darauf haben, ob sich alle Verbindungen noch einwandfrei miteinander verschrauben lassen.
     
  14. #14 mellowblue, 23.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Die Dellen an den Gewinden waren schon vorher da ..bei der größeren Delle bin ich mir komplett unsicher.. jedenfalls sehen die Verbindungen noch gut aus.
    Die Heizung habe ich schon entkalkt :D da war natürlich Kalk dran und diese dunkle Ablagerung.. was meinst du denn mit Risiko? Was könnte da im schlimmsten Fall passieren? Die Cuadra hat ja zum Glück eine eigene Sicherung.
     
  15. #15 benötigt, 23.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Kurzschluss... Im besten Fall haut es den F1 raus, im schlechtesten Fall raucht die Bude ab...
    Es ist nicht zu erkennen, wie dünn das Material an diesen Stellen ist. Da sich das Kupfer richtig abgelöst zu haben scheint, muss da ein chemischer Prozess gelaufen sein. Das wirkt nicht wie mechanische Beschädigungen.

    Die schwarzen Reste sind sehr schlecht zu erkennen. Entweder nur Verfärbungen, oder Biofilm. Wenn Du an irgendeiner Stelle dran kommst, wäre interessant, ob sich das mechanisch löst (Wattestäbchen?).
     
  16. #16 mellowblue, 23.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
    Das Zeug war auch am Heizstab dran und es blättert ab.. einiges davon schon beim entkalken und den Rest konnte ich locker wegwischen als alles aufgeweicht war.
     
  17. #17 benötigt, 23.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Dann also irgendeine Ablagerung, die auf den Entkalker reagiert hat.
    Aber im inneren des Boilers nicht zu erreichen. Das ist dumm. Gehen Flaschenbürsten?
     
  18. #18 mellowblue, 23.03.2020
    mellowblue

    mellowblue Mitglied

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    6
  19. #19 benötigt, 24.03.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    1.176
    Ich bin nicht gut mit den elektrischen Sachen. Erstmal klingt das passend, aber ich weiss nicht, ob der Unterschied in der Leistung eine Auswirkung auf andere Komponenten oder die Funktionalität hat. Das wissen andere besser. Aber da der Preis nicht unsinnig hoch ist, würde ich auch eher einen Austausch, als eine potentiell risikoreiche Weiterverwendung in Betracht ziehen.
     
  20. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    205
    Mehr (oder weniger) Leistung sollte sich nur in der Dauer der Intervalle niederschlagen, in denen die Heizung anspringt, bzw. initial bei der Aufheizzeit.
     
    benötigt gefällt das.
Thema:

Wartung La nuova era Cuadra

Die Seite wird geladen...

Wartung La nuova era Cuadra - Ähnliche Themen

  1. Wartung und Reparatur Isomac Millenium

    Wartung und Reparatur Isomac Millenium: Moin, Ich brauche die Hilfe des Forums beim Zusammenbau meiner alten Isomac Millenium. Die Maschine hatte eine gründliche Wartung nötig und bei...
  2. La Pavoni: ist meine Dichtung zu erneuern?

    La Pavoni: ist meine Dichtung zu erneuern?: Liebe Leute eine Frage: Ich ziehe den Hebel hinauf und es läuft einfach der Kaffee durch das Sieb - das Wasser hört nicht auf zu rinnen... Würde...
  3. Neue Maschine, z.b. La Pavoni Domus Bar oder Lelit 42 EMI

    Neue Maschine, z.b. La Pavoni Domus Bar oder Lelit 42 EMI: Hallo, wir nutzen seit ca. 25 Jahren zufrieden eine La Pavoni Espresso Plus, klein und ok und über den Zeitraum zwei neue Heizungen und Siebträger...
  4. Manometer unter Null gefallen

    Manometer unter Null gefallen: Hallo liebe Kaffee-Netz Community, ich habe gestern gebraucht eine La Nuova Era "Alexa" von 2005 gekauft. Die Maschine hat einen Wassertank und...
  5. Defekte Gaggia Asso in der Nähe von Schwerin

    Defekte Gaggia Asso in der Nähe von Schwerin: Liebe Community-Mitglieder! Ich habe 2019 in Berlin-Wedding eine überholte, zweigruppige Gaggia-Asso erstanden, mit Anschlusservice. Leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden