Warum ist Americano in der Spezialitätenszene so verpönt?

Diskutiere Warum ist Americano in der Spezialitätenszene so verpönt? im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hi zusammen, in einem Budapester Spezialitäten Cafe stand ein riesiges Pamphlet über der Bar: NO SUGAR NO AMERICANO NO MILK IN FILTER Dann eine...

  1. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    985
    Hi zusammen,

    in einem Budapester Spezialitäten Cafe stand ein riesiges Pamphlet über der Bar:

    NO SUGAR
    NO AMERICANO
    NO MILK IN FILTER

    Dann eine weitere Propaganda: TOD DEM VERLÄNGERTEN!

    Weißte Bescheid:oops:...

    Abgesehen davon, daß das ein freies Land ist, und jeder seinen Kaffee trinken sollte, wie er mag, verstehe ich das nicht so recht.

    Ich verstehe: kein Zucker, ja, und jeder, der es mal erlebt hat, Milch in einen leichten Filter zu geben und ihn damit sofort platt zu machen sieht es ein.
    Aber was ist falsch an Americano?
    Weniger Kofffein als in Filter sind mein Hauptargument für Americano, dann ein gestreckter Espresso, der nicht so wuchtig im Geschmack ist.

    Wie sind Eure Meinungen?

    Danke und liebe Grüße!
    Kenny
     
    paradeiser, Küstenkaffee, Piezo und 2 anderen gefällt das.
  2. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    514
    Meine Meinung ist,
    :)

    Ich trinke z.B. meinen Kaffee (Espresso, Cappu, Filter...) immer mit (wenig) Zucker. Und im Brühkaffee ist auch grundsätzlich ein Schlückchen Milch :eek: Dafür kann ich es mir nicht vorstellen, ein herrlich remiges Tässchen Espresso mit Wasser zu verlängern. Also genau umgekehrt wie bei dir :)
     
  3. #3 Tamp_er, 08.01.2019
    Tamp_er

    Tamp_er Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    13
    Ich finde, solange es wirklich ein Americano bleibt, also im Verhätniss Espresso / Wasser (1:2) je nach Espresso vielleicht etwas mehr, dann ist das kein Verbrechen. Es ist eine gute Alternative für mehr in der Tasse zu haben als bei einen Espresso, ohne nochmal Extra Aufwand zu betreiben... Der Charakter des Espresso bleibt auf jeden Fall erhalten. Würde ich jetzt nicht mit Milch vergleichen :)
     
  4. #4 Stratocaster, 08.01.2019
    Stratocaster

    Stratocaster Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2018
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    505
    Die sind wohl auf einer Mission :D
    Ob das grundsätzliche oder dann doch werbewirksame Gründe hat? Ich ahne, aber ich weiß nicht. Provozieren bringt ins Gespräch (sic!).
    Für mich ist das nix. Ob ich mit Milch oder Zucker deren Kaffee entweihe? Möchtegerne!
    Ich habe erlebt, dass in einem wirklich guten Restaurant ein Gast am Nebentisch nach Ketchup fragte...der Service hat das selbstverständlich geliefert. Wer zahlt schafft an. Und bevormunden von einem Dienstleister? Nie! Die Guten beraten und klären auf, verbieten aber nix.
     
    nobbi-4711, Pete259, Piezo und 4 anderen gefällt das.
  5. #5 Ralph649km, 08.01.2019
    Ralph649km

    Ralph649km Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    145
    In einem freien Land darf jeder seinen Kaffee so anbieten wie er will.
    Schließlich hat jeder Wirt die Gäste die er verdient. ;)
    Servus Ralph
     
    BigFlow, nobbi-4711, DaBougi und 2 anderen gefällt das.
  6. #6 DochDieBohne, 08.01.2019
    DochDieBohne

    DochDieBohne Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2018
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    23
    In südlichen Gefilden trinkt man einen Tafelwein zum Essen und den besseren zu Genießen ;)

    Bei uns zuhause ist es nicht ganz so, aber eigentlich wird man einem guten Wein nicht gerecht, wenn man ihn zum Durst löschen verkostet.

    Ähnlich ist es bei uns zum Frühstück. Die Frau mochte ihren Frühstückskaffee wie aus dem KVA. Für diesen ist nun in der Küche kein Platz mehr und er wurde betriebsfähig ins Untergeschoss verbannt. Jetzt gibt es also zum Frühstück eben Americano und dieser schmeckt ihr besser, als der Kaffee aus dem KVA - was gibt es da zum Jammern?

    Später gibt es dann noch die Espressi oder Cappu's ....

    In einem Spezialitäten Cafe kann das natürlich anders aussehen - dann wäre "Sezialitäten Cafe" am Ende - wäre ähnlich, wenn ein edles Weinlokal u.a. auch Tafelwein anbietet ;)
     
    Highfly gefällt das.
  7. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    985
    Meine Frage zielt darauf ab: Was macht genau macht den Espresso schlechter, wenn man ihn mit Wasser verdünnt?
     
  8. #8 Stratocaster, 08.01.2019
    Stratocaster

    Stratocaster Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2018
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    505
    Er wird dünner. Oder wässriger. Oder schwächer. Oder durchsichtiger. Oder leckerer. Oder fieser. Jeder nach seiner Façon.
    Edit: Aber das mMn Wichtigste hätte ich jetzt fast vergessen. Es ist kein Espresso mehr!
     
    Piezo und cbr-ps gefällt das.
  9. #9 Adjacent, 08.01.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    435
    Hattest Du nicht oben geschrieben, dass Du dieses Schild in Budapest gesehen hattest...?

    @Topic: Ich persönlich mag Ameicano nicht, ich käme aber auch nie auf die Idee, jemand anderem "verbieten" zu wollen, einen Americano zu trinken. Da braucht man keine Argumente wie Koffeingehalt oder was auch immer, wer ihn mag soll ihn trinken. Ich kann auch nicht verstehen, warum es ein Verbrechen sein sollte, XYZ in seinen Kaffee zu geben, ein Caffe Corretto ist dann aber wieder OK, weil es typisch italienisch sein soll.

    Ich muss aber schon zugeben, dass es mir echt leid tat, als unsere Nachbarn nach Milch für einen hellen, fruchtigen Yirgacheffe Natural aus dem V60 gefragt haben und dann einen laaaaangen Milchkaffee daraus gemacht haben. Dafür hätte ich ihnen eine passendere Kaffeegrundlage anbieten können...
     
    Pete259, braindumped und cbr-ps gefällt das.
  10. #10 Hurtz11, 08.01.2019
    Hurtz11

    Hurtz11 Mitglied

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    181
    Nüscht
     
  11. #11 Stratocaster, 08.01.2019
    Stratocaster

    Stratocaster Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2018
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    505
    Gefällt mir!
     
    Pete259 und Adjacent gefällt das.
  12. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    321
    Ich selber trinke auch keinen Americano, weil mir einfach die Wassermenge so sehr zu viel ist, dass feine, nuancierte geschmacksnoten untergehen.

    Aber diese Arroganz der 3rd Wave Shops geht mir dermaßen auf den Geist. Ich fürchte, genau das ist es, warum sich die "Dritte Welle" nicht weiter verbreitet hat, kann dabei nur für DE sprechen, habe aber fast immer in solchen Läden eine Grundarroganz angetroffen. Ich war mit der Familie meiner freundin in einer deutschen Großstadt unterwegs, und habe mich natürlich hier im forum und bei european coffee trip usw belesen, wo man da hingehen kann, wo es 3rd Wave gibt. In einem solchen Laden, den ich hier nicht namentlich benennen werde, angekommen: Die Eltern meiner Freundin bestellten einen Doppio Macchiato (er) und einen Latte macchiato (sie). Ihm sagte man: das sei doch quasi ein flat White, er würde ihm einen solchen machen. Da wäre ich schon fast ausgerastet, es sind halt völlig andere Getränke. Ein "unser espresso ist sehr hell geröstet und verbindet sich mit etwas mehr cremiger geschäumter milch zu einem sehr angenehmen geschmack und Mundgefühl, darf ich Ihnen deshalb einen Flat White als alternative vorschlagen?" wäre völlig ok gewesen. Aber so? Einfach nur überheblich. Er bestellte also letztenendes nur einen doppelten espresso.

    Sie bestellte wie gesagt einen Latte macchiato. Der Mann an der kasse nickte, bonnierte einen flat White, den der barista dann auch machte. "Latte macchiato schmeckt nicht" sagte man ihr.

    Genau diese Einstellung sieht man auch im Eingangspost. So wird man modernen espresso nicht an die Massen bringen. Wenn jemand americano trinken will, kann man ja auch gerne erklären, wie sich das geschmacklich auswirkt, Empfehlungen treffen. Aber wenn der Gast einen americano will, soll der den bekommen.
     
    teivos, Meistersuppe, flusier und 6 anderen gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.032
    Zustimmungen:
    5.245
    Das war auch mein erster Gedanke zu dem Post;)
     
    Pete259 und Adjacent gefällt das.
  14. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    1.164
    Es gibt Menschen die trinken ihren Espresso gerne mit "Schuss" vor allem in Spanien oder auch mit gesüßter Kondensmilch und Milchschaum....warum auch nicht. Mich stören auch nicht die Konsumenten von "what else". Geschäfte die mich "geschmacklich" bevormunden wollen, auf welcher Art auch immer, betrete ich erst gar nicht. Egal wie gut die Produkte sein wollen.
    Bei 30° Grad und mehr gibt es für mich kein bessere Erfrischung als Cafe con jello und das bitte mit Zucker:Doder ein Cold Drip verfeinert mit MILCH oder Tonic Water und dann ist es mir völlig egal was andere dazu denken oder sagen.
     
    teivos, Azalee und Stratocaster gefällt das.
  15. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    985
    Das verstehe ich jetzt nicht, Budapest hat eine phantastische Spezialitätenkaffeeszene, wie meinst Du das?
     
  16. kenny

    kenny Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    985
    Mir geht es nicht um Liberalität oder Bevormundung, sondern wie es kommt, daß das ein schlechteres Getränk sein soll als Filter zum Beispiel.
    Ich habe unlängst in München einen Americano in einem sehr guten Cafe bestellt, und mußte mich fragen lassen, ob ich das wirklich und in echt trinken will und ob ich nicht lieber einen Batchbrew möchte. Mir wurde dann übrigens ein phantastischer Americano serviert;).

    Die Bar in Budapest heißt Kontakt
     
    Piezo und dergitarrist gefällt das.
  17. #17 Stratocaster, 08.01.2019
    Stratocaster

    Stratocaster Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2018
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    505
    Ungarn frei? Das ist per Definition genau so falsch wie Americano ist ein Espresso! Damit haben aber in allen vergleichbaren Staatszuständen die Leute, die sich so eine Spezialität leisten können, die wenigsten Schwierigkeiten. Das war wohl gemeint.
     
    Pappi und cbr-ps gefällt das.
  18. #18 Adjacent, 08.01.2019
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    435
    Aber Budapest ist doch noch in Ungarn, oder? Über die Kaffeeszene in Budapest kann ich nichts sagen, über das Regime und den Machthaber in Ungarn schon eher...
     
    Stratocaster gefällt das.
  19. #19 domimü, 08.01.2019
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.701
    Zustimmungen:
    2.785
    Das ist halt deren Nische. Reicht dir das, um die ganze Szene über einen Kamm zu scheren?
    Ich nehme zwar auch keinen Zucker und mag keinen Americano, aber z.B. Milch im Cold Brew.
     
  20. Luke85

    Luke85 Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2017
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    321
    Also ich glaube der Grund warum Specialty coffee röster das nicht empfehlen, ist weil hell gerösteter espresso, wie man ihn dort zumeist bekommen wird, ohnehin schon weniger Körper und weniger intensive Aromen hat als ein Dunkler Espresso und deshalb schon die Dosis im sieb erhöht wird um das Mundgefühl Dichter hinzubekommen. Da mag es kontraintuitiv erscheinen, den stark zu verdünnen, weil dir dann besonders feine und nuancierte Aromen verloren gehen.
     
    kenny und domimü gefällt das.
Thema:

Warum ist Americano in der Spezialitätenszene so verpönt?

Die Seite wird geladen...

Warum ist Americano in der Spezialitätenszene so verpönt? - Ähnliche Themen

  1. Welche Nespresso Sorte für Americano–ählichen Kaffee

    Welche Nespresso Sorte für Americano–ählichen Kaffee: Ich hätte bis vor kurzem nicht geglaubt, dass ich so eine Frage in dieses Forum posten werde, aber dies ist keine Fake–Frage, sie ist ernst...
  2. Warum schmeckt der Filterkaffee nun nicht besser

    Warum schmeckt der Filterkaffee nun nicht besser: Hallo, mein Name ist Andreas, ich bin 44 Jahre alt und trinke seit eh und je jeden Tag 2-3 Tassen Filterkaffee. Als unsere alte Maschine vor ein...
  3. Teewasser/Americano - Maschinen mit regelbarer Temperatur

    Teewasser/Americano - Maschinen mit regelbarer Temperatur: Hallo Liebe Cafè-Gemeinde. Ich bin seit nunmehr fast 10 Jahren passiver Mitnutzer dieses Forums. Über einen alten Account (den ich nicht mehr...
  4. Warum sind Eisservietten so unglaublich schei**e

    Warum sind Eisservietten so unglaublich schei**e: Durchaus ernstgemeint: Für viele Dinge im Leben gibt es Erklärungen, die einen staunen lassen...anderes bleibt einfach seltsam. Also: was hat es...
  5. Warum aktuelle RotaPumpen laut sein können

    Warum aktuelle RotaPumpen laut sein können: Moin, ich habe gestern mal die Rota meiner Maschine auseinandergebaut. Drin ist eine heute für HeimMaschinen standardmäßige Fluid-o-tech Cb054....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden