Warum nicht mit Essig entkalken?

Diskutiere Warum nicht mit Essig entkalken? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Ich hatte die Frage schon unter dem Threadtitel "Wasserfilter für Ascaso Arc" gestellt, aber da will keiner mehr mit mir reden:-(;-) Bei meiner...

  1. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Ich hatte die Frage schon unter dem Threadtitel "Wasserfilter für Ascaso Arc" gestellt, aber da will keiner mehr mit mir reden:-(;-)

    Bei meiner alten (billigen, schrottigen) Maschine stand in der Bedienungsanleitung man solle sie nur mit Essig entkalken und mit nichts anderem. Hab sie trotzdem zweimal mit Espressomaschinenentkalker entkalkt und der roch total chemisch und ich musste die Maschine ewig langducrhspülen bis der Geruch weg war. Mit Essig wars viel einfacher und der geruch verfolg schnell.

    Jetzt hab ich mir aber sagen lassen "Bloss nicht mit Essig entkalke! Den Geschmak kriegste nie wieder weg!"

    Ach ja?? Ich schmeck nix!

    Gibt's noch nen anderen Grund nicht mit essig zu entkalken?
    (Die Arc hat einen Messingkessel, nix Alu)

    Klärt mich doch bitte mal auf, ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen meiner Maschine gegenüber.


    Beste Grüße, Mart
     
  2. #2 ZappBrannigan, 05.12.2008
    ZappBrannigan

    ZappBrannigan Mitglied

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Hallo,

    Messing und andere kupferhaltige Legierungen sollten auf !!!KEINEN FALL!!! mit Essig entkalkt werden, da dabei giftiger Grünspan entsteht (Kupferacetat) Kupferacetat – Wikipedia. Dass ist "der" Grund warum du es lassen solltest, es sei denn dir liegt deine Gesundheit nicht zu sehr am Herzen ;)

    Gruß,

    Manuel
     
  3. #3 matmike, 05.12.2008
    matmike

    matmike Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    12
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Statt Essig kannst Du aber auch einfach Zitronensäure (Granulat) nehmen. Gibts im Drogerie-Markt für wenige Euro. Damit kriegst Du den Geschmack auch flott wieder weg und wenn ein bisschen drin ist und Du es nicht merkst am Geruch schmeckst Du es direkt am Wasser, ohne dass Du gleich Vergiftungserscheinungen hast. Natürlich sollte das Probieren, ob das Wasser wieder rein ist sehr vorsichtig passieren ...

    Viele Grüße,
    Matthias
     
  4. bia

    bia Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    mir wurde mal gesagt ,dass essig ,alles was aus gummi ist in einer maschine , auf frisst , darum nie essig benutzen....
     
  5. #5 matmike, 05.12.2008
    matmike

    matmike Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    12
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Naja, die Dichtungen könnte man tauschen, wenns soweit ist. Bei den eigenen Eingeweiden ist das schwieriger. Denn das Argument von ZappBrannigan ist schon richtig, dass da giftige Stoffe entstehen. Das allein sollte schon ausreichen :)

    Matthias
     
  6. #6 dergitarrist, 05.12.2008
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    1.475
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Interessant... in der Anleitung zu meiner Pavoni stand auch, man sollte mit weißem Essig entkalken. Irgendwo im Hinterkopf hatte ich, dass man das lieber lassen sollte..
     
  7. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    520
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Esssig würde ich für einen Wasserkocher oder vielleicht noch für eine normale Filterkaffee-Maschine nehmen. Für eine Espressomaschine gibt es handelsübliche Entkalker. Denn wenn sie ordentlich verkalkt ist, braucht man etwas, was den Kalk auch sicher entfernt. Wenn sie nicht verkalkt ist, braucht an gar nichts, denn auf Verdacht mal entkalken ist unsinig.
     
  8. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    OK! dankeschön, dasgenügt allerdings als Grund!!
    Wieder dazu gelernt...
     
  9. Ferdl

    Ferdl Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    "Giftig" ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber das grundsätzliche Problem, dass Grünspan entsteht und Dichtungen und Kunststoffteile angegriffen werden können, bleibt natürlich. Und Zitronensäure ist als Pulver ja wirklich unschlagbar günstig.
     
  10. #10 Bubikopf, 05.12.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Es ist zwar nur mäßig giftig, aber wasserlöslich. Du trinkst es also mit.
    Kupferacetat – Wikipedia
    Ich hatte letztens eine mit Apfelessig entkalkte Maschine zur Reparatur hier ( Besitzerin ist Waldörflerin ). Der Geruch war nicht nur aus der Maschine nicht raus zu bekommen, sondern auch kaum aus meiner Küche. Die Besitzerin hatte den Geruch bisher nicht negativ wahrgenommen, als sie die Maschine abgeholt hat wurde mir klar warum, ihre Kleidung roch ebenfalls penetrant nach Apfelessig ( als Weichspüler ? )
    Gruss Roger
     
  11. Ferdl

    Ferdl Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ja, da steht aber auch nix von giftig.
    Jedenfalls sollte man von Essig als Entkalker für Kupfer so oder so absehen, keine Frage.
     
  12. #12 Bubikopf, 05.12.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer nicht, kann sich immer noch an Piktogrammen orientieren. Wasserlöslichkeit übrigens 72g/l bei 20°C.
    Gruss Roger
     
  13. #13 langbein, 05.12.2008
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    4.989
    Zustimmungen:
    1.807
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Vor allem, weil Zitronensäure ja so ein toller und dazu noch überaus günstiger Entkalker ist...
     
  14. Ferdl

    Ferdl Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ruhig, Brauner! Und was bedeutet bitte nochmal das Piktogramm Deiner Meinung nach?! Oder die R&S?
    Aber wie gesagt, eigentlich sind wir uns ja in der Sache einig.
     
  15. #15 Bubikopf, 05.12.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ich bin übrigens nicht giftig !
    Gruss Roger
     
  16. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    entspannt euch!!!
    giftig oder gesundheitsschädlich ist doch wurscht, ich wills jedenfalls nicht trinken!
    kann nur hoffen, dass bei meiner aletn Maschine die teile nicht aus Mesing waren (glaub ich bei dem Preis auch nicht) und in die Arc kommt sicher kein Essig!
     
  17. #17 Michl LA, 05.12.2008
    Michl LA

    Michl LA Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    2
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ich habe mal eine Krups mit Alu-Thermoblock durch Essigessenz ruiniert: Nach dem Entkalken war der Thermoblock undicht, und zwar an der Stelle, wo die beiden Halbschalen miteinander verpresst sind. (hab mich schon gewundert, warum die Tassenablage plötzlich so schön heiß wurde: durch den austretenden Dampf !)

    Alu und Essig verträgt sich also gar nicht gut.

    Gruß

    Michl
     
  18. Touni

    Touni Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ihr macht mir gerade Angst.

    Hab gerade eine Entkalkungsflüssigkeit auf Milchsäure Basis gekauft (45%) und durch meine Technika III gejagt. Das Kasselwasser war danach grünlich. Hab ich jetzt ein Problem..? :shock::-?;-)
     
  19. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    94
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ich würde keinen Fortsetzungsroman mehr anfangen...
     
  20. Touni

    Touni Mitglied

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    AW: Warum nicht mit Essig entkalken?

    Ja...die Rede hier ging ja nur um Essig. Soll ich extra einen Thread für Milchsäure aufmachen..?
     
Thema:

Warum nicht mit Essig entkalken?

Die Seite wird geladen...

Warum nicht mit Essig entkalken? - Ähnliche Themen

  1. Pavoni Europiccola - Dampflanze nach Entkalkung kupferfarben bis grün

    Pavoni Europiccola - Dampflanze nach Entkalkung kupferfarben bis grün: Liebe Pavoni-Kenner, da aktuell sehr wenig Wasser beim Leerbezug aus der Pavoni tröpfelt und ich die Preinfusion deutlich verlängern muss um...
  2. Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe

    Gaggia Classic entkalkt - kupferfarbe: Hallo, nach unserem Umzug in eine Region mit sehr kalkhaltigem Wasser habe ich heute mal wieder die Classic entkalkt (die letzte Entkalkung auf...
  3. Datensammlung Entkalkung unserer Maschinen bei welchem Härtegrad und wie viel Shots

    Datensammlung Entkalkung unserer Maschinen bei welchem Härtegrad und wie viel Shots: Habe seit dem letzten WE eine EMC Classica PID Nun ist das Thema Kalk und Verkalkung generell mehr oder weniger ein Problem , somit ist der...
  4. Warum sieht mein Aeropress-Puck so aus?

    Warum sieht mein Aeropress-Puck so aus?: Schönen guten Tag allerseits, mich interessiert schon seit geraumer Zeit warum mein Aeropress-Puck so eine dichte feine Schicht ganz oben hat...
  5. Entkalkung Cimbali Junior

    Entkalkung Cimbali Junior: Hallöchen, Ich bin gerade am entkalken meiner Cimbali Junior. Nun habe ich die Teile der Dampfdüse und vom Heißwasserhahn entfernt. Meine Frage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden