Was folgt nach Delonghi 685.R ?

Diskutiere Was folgt nach Delonghi 685.R ? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Kaffeefreunde, ich besitze seit einigen Jahren eine Delonghi EC 685.R und bin sehr zufrieden mit den Kaffeeergebnissen, wäre jedoch...

  1. #1 browkin, 18.01.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Kaffeefreunde,
    ich besitze seit einigen Jahren eine Delonghi EC 685.R und bin sehr zufrieden mit den
    Kaffeeergebnissen, wäre jedoch mittlerweile reif für ein technisches Upgrade. In einem Online-Test
    hatte mir zumindest optisch die S* B* P* Plus sehr zugesagt. Diese ist mit ca. 400 EUR
    preislich zwar deutlich teurer als Delonghi, soll aber deutlich bessere Kaffeeergebnisse erzielen.
    Wäre das eine gute Option? Oder gibt es bei der Preisklasse bessere Geräte?
    PS: Ich habe nicht viel Platz in der Küche, sodass sehr sperrige, große Geräte problematisch sind.
    Vielen Dank im Voraus für jegliche Kommentare!
     
  2. #2 browkin, 18.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Lese gerade dass die Lelit PL41TEM oft empfohlen wird. Wäre das eine bessere Alternative?
    Die Maschine liegt im vergleichbaren Preissegment.
    PS: Ich habe eine Graef CM800 Mühle.
     
  3. #3 Bianca_Steuernag, 18.01.2021
    Bianca_Steuernag

    Bianca_Steuernag Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2015
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    133
    Nabend, ich würde mich für die Lelit entscheiden. Da bekommt man eine kleine, solide Boilermaschine für den Einstieg in die Welt des Espresso. Du kannst sie relativ einfach selbst reparieren, Ersatzteile sind leicht verfügbar und sie ist in relativ kurzer Zeit einsatzbereit.
    Bei mir macht die Lelit einen guten Job. Vorher hatte ich auch einen kleinen Thermoblock und bereue nicht, auf die Lelit gewechselt zu haben.
    Die von dir genannten Maschine im Eingangspost kann ich allerdings nicht beurteilen.
    VG Bianca
     
    Tigr gefällt das.
  4. #4 benötigt, 19.01.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    2.476
    Mach das nicht.
    Misstraue Online Tests und bunten Videos mit Kaufverführungen, wenn Du die Erschaffer nicht genau einschätzen kannst.
    Kaufe kein Gerät, weil es Dich "optisch anspricht", ohne die technischen Belange genau geklärt zu haben.
    Schau Dir genauer an, was über Solis, Breville, Gastroback, Sage, etc. Maschinen von Usern gesagt wird.
    Wenn Du mit Deinen Ergebnissen momentan zufrieden bist, musst Du für Dich erstmal definieren, was Du mit einem Upgrade erreichen willst. Wenn die DeLonghi nur visuell verändert werden soll, kauf ihr eine Puselmütze...
     
  5. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    139
    Vergiss die Solis, wenn dann die Lelit. Gründe findest Du, wie im vorherigen Post gesagt, genügend hier im Forum
     
  6. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    432
    Was ist denn die konkrete Zielstellung???

    Wein Koch von einem alten Gasherd auf ein Induktionsgerät wechselt, dann hat er zwar ein technischen Upgrade gemacht, aber das Essen schmeckt deshalb nicht unbedingt besser... ;)
     
  7. #7 _gernot_, 19.01.2021
    _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    29
    Ohne selbst Ahnung zu haben: Ich lese immer wieder, dass die Mühle sehr wichtig ist. Vielleicht bringt es für die Qualität des Kaffees mehr, wenn du in eine bessere Mühle investierst.

    lg
    Gernot
     
    Espressojung gefällt das.
  8. #8 browkin, 24.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die Kommentare. Ich hatte mir schon gedacht, dass ich etwas definieren müsste, was ich mit dem Upgrade erreichen möchte. Also ich merke schon, dass meine jetzige Delonghi nicht gerade einen Espresso wie beim Italiener produziert. Mir ist aber auch klar, dass der Italiener für seine gewerbliche Espressomaschine >5000 EUR bezahlt hat. Ich denke da fehlt es bei mir einfach an Temperatur, Druck, technischen Abstimmungen um auf die nächste Qualitätsstufe des Espresso zu kommen. Das ist mein Ziel. Ich möchte einen kräftigeren, ausgewogeneren Geschmack, festeren Kaffeeschaum, bessere Ausbeute aus den Bohnen, wenn man das so bezeichnen kann.
    Aktuell fällt die Entscheidung zugunsten der Lelit Anna mit PID Steuerung. Kann jemand sagen, ob das die bessere Wahl innerhalb der Lelit Produktpalette ist? (Budget bis 500 EUR). Was wäre neben der Lelit sonst eine gute Alternative in diesem Preissegment?
     
  9. #9 HowMuchDoUBenchPresso, 24.01.2021
    HowMuchDoUBenchPresso

    HowMuchDoUBenchPresso Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    21
    Wenn du ein geschmackliches Upgrade ± eine "bessere" crema willst, muss ich zuerst fragen:
    1) Welche Bohnen werden verwendet ?
    2) Wird eine neue Maschine wirklich mehr bringen als eine neue bessere Mühle ?

    Es wäre meiner Meinung nach sinnlos, eine neue Maschine oder Mühle zu kaufen, um weiter alte Supermarktbohnen zu kaufen und damit eine geschmacklische Verbesserung zu erwarten
     
  10. #10 browkin, 24.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hi, zu
    1) Kaufe schon Bohnen vom Röster meines Vertrauens. :) Habe viele ausprobiert und bin bei einer kleineren Manufaktur in der Stadt fündig geworden. Die müssten sich eigentlich auskennen was gute Bohnen sind.
    2) Also das wäre für mich eine absolut unerwartete Wendung. Ich dachte ich bin schon mit meiner Graef CM800 nicht schlecht unterwegs. Was wäre denn hier ein sinnvoller Upgrade bei der Kaffeemühle?
     
  11. #11 coffeeconti, 24.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2021
    coffeeconti

    coffeeconti Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    20
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich hatte selbst am Anfang eine Dedica (so wie wahrscheinlich viele andere auch) und wollte nach kurzer Zeit direkt upgraden. Dann habe ich mich hier gefühlt durch jeden Thread gelesen und kam zum Entschluss das Geld erstmal in eine vernünftige Mühle zu investieren. Ich habe mir dann eine Eureka Mignon Specialita zugelegt. Natürlich bist du mit der Delonghi limitiert, da Temperautrukonstanz und co. nicht wirklich passen. Aber man kann auch einfach die Kaffeebohne an die Maschine anpassen und nicht umgekehrt ;) Um - im Vergleich zu diesem Setup - einen wirklich spührbaren Unterschied zu generieren (ceteris paribus), muss man dann schon einiges mehr als 500€ für die Maschine ausgeben.
     
  12. #12 browkin, 24.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ok, die Mühle (Eureka Mignon Specialita) macht schon was her. Ich finde auch den Timer richtig praktisch.
    Eine blöde Frage zur Mühle: Ich dachte gemahlene Bohnen sind gemahlene Bohnen. Kannst Du mir sagen warum
    man die bohnen quasi schlechter und besser mahlen kann? :)
     
  13. #13 coffeeconti, 24.01.2021
    coffeeconti

    coffeeconti Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    20
    Das Entscheidende bei den gemahlenen Bohnen ist, wie homogen das Mahlgut ist. Die einzelnen Kaffeepartikel sollten möglichst gleich groß sein, um dementsprechend gleichmäßig extrahiert werden zu können. Aber das geht zu tief in die Materie. Auf Youtube gibt es dazu mittlerweile einige gute Videos (Kaffeemacher z. B.).
    Günstige Mühlen schaffen das eben weniger gut.

    Edit:
    Du kannst natürlich auch hier die Suchfunktion im Forum nutzen, da wirst du einige spannende Beiträge zu diesem Thema finden.
     
  14. #14 browkin, 27.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen, danke nochmal für die sehr hilfreichen Infos.
    Jetzt habe ich auch die Wichtigkeit einer guten Kaffeemühle verstanden.
    Es läuft bei mir jetzt wohl auf die Lelit ANNA PL41TEM mit einer Eureka Kaffeemühle.
    Ich hoffe, dass ich damit zu meinem perfekten Espresso ein gutes Stück näher komme. :)
     
    CT2003 gefällt das.
  15. #15 _gernot_, 27.01.2021
    _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    29
    Hi, weißt du schon, wo du die kaufen wirst?
    Ich habe mich auch für die diversen Annas interessiert und letztendlich die PL41EM um 290,- bei Amazon (normalerweise nicht so mein Händler) bestellet, weil ich die TEM nicht unter 450,- gefunden habe und zusätzlich noch die Lieferzeiten unakzeptabel waren.

    lg
    Gernot
     
  16. Speed

    Speed Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    25
    Erzähl mal ob sich das Upgrade wirklich geschmacklich gelohnt hat. Würde mich interessieren weil ich das gleich Ausgangssetup habe. Danke
     
  17. #17 browkin, 28.01.2021
    browkin

    browkin Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    @gernot: Habe die Bestellung noch nicht abgeschickt. Aber was ich im Netz finde ist auch nicht günstiger als 440,-.
    Ich schaue da bei check24/Preisvergleich & Co. Ich warte da noch ein paar Wochen auf mögliche Angebote.
    PS: Zu der Mühle habe ich die Firma Eureka direkt angeschrieben und sie gebeten mir
    eine Mühle aus deren Sortiment für den Hausgebrauch zu empfehlen (täglich 4-5 Tassen).
    Hier ist deren Antwort:

    Within the Eureka domestic offer, on the basis of what you tell me, I would particularly focus on three coffee grinders, fitted with the same hardened steel burrs with a diameter of 50 mm.

    I’m talking about Mignon Crono, Mignon Classico and Mignon Silenzio, whose main features are listed below:
    • MIGNON CRONO – 50 mm burrs, only timer erogation available (5-60 sec), ground coffee basket instead of “Hands-Free” fork;
    • MIGNON CLASSICO – 50 mm burrs, manual and timer erogation available and “Hands-Free” plastic fork;
    • MIGNON SILENZIO – 50 mm burrs, manual and timer erogation available, “Hands-Free” fork and Silent Technology;
    In light of this, I would probably go personally with the Mignon Silenzio, more suitable for home use as it is quieter (around 20 dB), and more versatile thanks to the presence of the fork and the two erogation modes: but, the choice is yours!

    Ich entscheide mich dann vermutlich für die MIGNON SILENZIO. :)
     
  18. CT2003

    CT2003 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    139
    Aus den diversen Gründen, die Du hier im Forum findest (55mm, digitaler Timer, Mahlgutqualität, Lautstärke, Eignung für Espresso/Verstellbarkeit), kann auch ich (eigene Erfahrung, auch im Vergleich!) ganz deutlich zur Mignon Specialita raten, auch wenn die etwas mehr kostet. Im Netz gehen die Angebote übrigens bei 380 Euro los, ausserdem lohnt es sich, bei Händlern vor Ort wie im Internet sonst noch nachzufragen (bspw. kannst Du bei espressisimo auf der Homepage noch ein individuelles Angebot anfragen).
     
  19. #19 _gernot_, 28.01.2021
    _gernot_

    _gernot_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2021
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    29
    Ich sehe gerade ein günstiges Angebot hier um 425,-:
    Lelit Anna PL41TEM PID, 425,00 €

    Als ich bestellt habe, lag in Österreich das günstigestes Angebot bei 445,-. Das wäre ja auch nicht schlimm, aber der Liefertermin wäre erst im März gewesen. Deshalb habe ich mich für die deutlich günstigere (289,-) und sofort lieferbare PL41EM entschieden.

    lg
    Gernot
     
  20. duc-mo

    duc-mo Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2019
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    432
    Wegen dem fehlenden PID würde ich mir gut überlegen ob es die EM wirklich werden soll... Für mich schreit das schon nach dem nächsten Update...
     
Thema:

Was folgt nach Delonghi 685.R ?

Die Seite wird geladen...

Was folgt nach Delonghi 685.R ? - Ähnliche Themen

  1. Aus Actio folgt welche Reactio? (Parameteränderungen)

    Aus Actio folgt welche Reactio? (Parameteränderungen): Aloha liebe Kaffeefreunde, Ich beschäftige mich schon seit längerem mit der Espressozubereitung und bin der Meinung grob einschätzen zu können,...
  2. Lelit PL42EMI Dampflanze läuft nach

    Lelit PL42EMI Dampflanze läuft nach: Hallo, neue Frage: Ich habe eine 2Jahre alte 42EMI erstanden. Eigentlich super happy, allerdings habe ich das Problem, dass die Dampflanze, nach...
  3. Pro500 hat plötzlich mega-Dampfpower nach dem Entkalken.

    Pro500 hat plötzlich mega-Dampfpower nach dem Entkalken.: Hallo liebe Kaffee-Leute, ich erstelle heute meinen ersten Beitrag um eine Beobachtung (weniger ein Problem) mit Euch zu teilen, welches mich...
  4. Eureka Mignon Nachfolger gesucht

    Eureka Mignon Nachfolger gesucht: Grüß euch, neben meiner Bezzera Magica werkt seit 4 Jahren eine Eureka Mignon, mit der ich bisher mehr oder weniger happy war. Was mich aber...
  5. Rocket Evoluzione V2 Giotto nach langer Zeit wieder in Betrieb nehmen

    Rocket Evoluzione V2 Giotto nach langer Zeit wieder in Betrieb nehmen: Hallo zusammen. nach ca. 3Jahren will ich meine Rocket wieder in Betrieb nehmen. Es funktioniert auch alles soweit, bis auf das wichtigste. Oben...