Was kostet eine BIO-Zertifizierung

Diskutiere Was kostet eine BIO-Zertifizierung im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Kaffee-Freunde, wie die Überschrift schon zeigt, möchte ich gerne vorab einmal wissen, was eine BIO-Zertifizierung kostet. Ich möchte in...

  1. #1 kaffeemaus29, 12.09.2016
    kaffeemaus29

    kaffeemaus29 Mitglied

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Kaffee-Freunde,

    wie die Überschrift schon zeigt, möchte ich gerne vorab einmal wissen, was eine BIO-Zertifizierung kostet. Ich möchte in Zukunft Bio Kaffee verkaufen, nützlich wäre dann auch das BIO Siegel.

    Danke :)
     
    sandmann gefällt das.
  2. #2 Gregorthom, 12.09.2016
    Gregorthom

    Gregorthom Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2007
    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    1.267
    Wenn ich mich recht erinnere, machst Du das nur als Nebenerwerb, richtig? Das Bio-Siegel ist eine sehr Zeit-/Kontroll- und kostenintensive Angelegenheit. Die Kosten Richten sich meines Wissens nach dem Aufwand und Größe des Betriebs. Eine Rösterei, die mich mit nach Profil geröstetem Kaffee für den Widerverkauf versorgt spricht von einem 4-5-stelligen Betrag/Jahr. Das Geld muss man erst einmal erwirtschaften. Man hat mir deshalb davon abgeraten Bio-Kaffee als Wiederverkäufer einzukaufen, da ich dann ebenfalls zu hohen Gebühren zertifiziert werden müsste.

    Aber erkundige Dich doch direkt bei der Kontroll-/Zertifizerungsstelle, dort wird man Dir schnell eine Antwort geben können.
     
  3. seeker

    seeker Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2014
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    109
    Und dann bitte hier Posten - mich interessiert das ganze Thema sehr. Nach längerer Recherche über 'fair trade' und andere Siegel ist meine Euphorie dafür schnell verflogen. Ich bevorzuge inzwischen Projektkaffees, bei denen klar nachvollziehbar ist was mit Geldern geschieht und was wirklich eine Verbesserung für die Leute vor Ort darstellt. Unabhängig von 'Brief und Siegel'.
     
    Bauer-Bohne und Gregorthom gefällt das.
  4. #5 Sebastiano, 12.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.2016
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    2.173
    Es gibt ja nicht nur das Supermarkt-gängige 'EG-Bio' mit vergleichsweise 'geringen' Anforderungen…

    Zum Beispiel sind Bio-Produkte der Anbauverbände wie z.B. Demeter immer noch überwiegend im Bio-Naturkost-Fachhandel erhältlich, wo auch auf ein gewisses Preis-Leistungs-Niveau geachtet wird, also der fragwürdige Preisdruck auf die Erzeuger nicht so wirksam wird, wie zum Beispiel durch den verstärkten Einstieg der Supermarktketten und der Discounter in das EG-Bio-Geschäft.

    Sie finden in diesen Unterlagen:
    • Leistungen des Demeter-Verband für Sie
    • Ihre guten Gründe für den Einstieg bei Demeter
    • Ihre Schritte zum Demeter-Verarbeiter
    • Unterlagen, Formulare und Ansprechpartner
    http://www.demeter.de/fachwelt/verarbeiter/mitglied
    http://www.demeter.de/sites/default...verarbeitung_erstinformation_biodynamisch.pdf
    .
     
  5. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    613
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kosten für eine Zertifizierung eine 4 oder 5 stellige Summe ausmachen werden.
    Je nach Verband, wenn EU Bio nicht ausreicht, kommen verschiedene Kosten auf Dich zu, die auch von Deinem Ausstoss abhängen werden.
    Eine oder zwei jährliche Kontrollen durch eine von Dir beauftragte und vom Verband zertifizirte Kontrollstelle werden anstehen plus Kosten für die Verwendung des jeweiligen Siegels.
    Demeter stellt hierbei sicherlich die höchsten Ansprüche an Dich und die Herkunft, Verarbeitung, Vermarktung, etc, leider auch an Deinen Geldbeutel.
    Die Bürokratie ist es, die extrem aufwändig sein wird. Vor allem, da die Biosiegel im Anbauland auch hier akzeptiert werden müssen, etc.
    Es werden viele Nachweise auf Dich zukommen.
    Warum aber ein Zertifizierung als Röster/Händler hier nötig sein sollte, ist mir nicht schlüssig. Bio-Kaffe darfst Du doch bestimmt auch ohne Zertifizierung verkaufen, oder nicht?

    Ich würde mir an Deiner Stelle einen Röster suchen der biozertifiziert ist (gibt ja sicher nicht viele) und dort einmal anfragen. So wie ich überzeugte Bio-Täter kenne, wirst Du sicherlich Hilfe und Information bekommen. Sonst eventuell auch direkt bei einem Verband oder einer Kontrollstelle.

    Solltest Du das wirklich durchziehen mit der Zertifizierung, dann empfehle ich Dir aber ernsthaft, suche Dir einen Verband und eine Kontrollstelle, die sich wirklich mit dem Bereich Kaffee, Rösten, etc auskennt, sonst wird das extrem anstregend, da Du sonst immer der "Vorreiter" sein wirst und immer wieder Präzedenzfälle anstehen werden.

    Berichte aber auf jeden Fall weiter, ist sehr spannend!

    Viel Erfolg und Grüße Volker
     
  6. #7 kaffeemaus29, 12.09.2016
    kaffeemaus29

    kaffeemaus29 Mitglied

    Dabei seit:
    29.02.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    5
    Vielen lieben Dank für eure Meinungen. Der Sinn des ganzen ist, dass man Bio Kaffee auch ohne Bio Siegel verkaufen kann, aber der "ahnungsloses Kunde" gerne so ein Siegel sehen möchte. Deswegen schwanke ich hin und her. Die Kosten dafür sind wie ich vermute habe relativ hoch.
     
Thema:

Was kostet eine BIO-Zertifizierung

Die Seite wird geladen...

Was kostet eine BIO-Zertifizierung - Ähnliche Themen

  1. BIO TATICO ESPRESSO

    BIO TATICO ESPRESSO: Hallo. Habe mir zwei Kg.BIO TATICO ESPRESSO RÖSTUNG FAIRTRADE gekauft,und habe Probleme mit dem Mahlgrad. Kennt einer von Euch vielleicht diesen...
  2. Suche Quellen zum Thema Bio-Kaffee vs. konventionellem Kaffee

    Suche Quellen zum Thema Bio-Kaffee vs. konventionellem Kaffee: Hallo zusammen, für einen Kurzvortrag bin ich auf der Suche nach fundierten Quellen zum Thema Bio-Kaffee. Dabei geht es darum, die Unterschiede...
  3. [Verkaufe] ESPRESSO massimo sowie my two cents bio+fair in 250, 500 und 1.000 g

    ESPRESSO massimo sowie my two cents bio+fair in 250, 500 und 1.000 g: Hallo, erstmal vorab ganz lieben Dank für die superpositiven Rückmeldungen zum bar forte massimo. Nach dem Erfolg haben wir unsere Auswahl um...
  4. [Vorstellung] BIO-Kaffee aus unser Farm in Indonesien

    BIO-Kaffee aus unser Farm in Indonesien: Hallo Zusammen, Endlich habe ich wieder Zeit hier euere Unterhaltungen zu lesen und mal wieder etwas zu schreiben. Letztes Jahr habe ich über...
  5. [Vorstellung] Feinster Kaffee und passendes Zubehör bei Kaffeefleck24

    Feinster Kaffee und passendes Zubehör bei Kaffeefleck24: Hallo zusammen, ich möchte euch unsere Seite Kaffeefleck24 vorstellen. Wir verkaufen dort unter dem Dach von Café Chavalo fair gehandelte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden