Wasserfilter - Regeneriergranulat

Diskutiere Wasserfilter - Regeneriergranulat im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, habe seit ca. 1 Jahr einen Entkalker von DVA mit 8 Litern. Betreibe damit für meinen Hausgebrauch(ca 10-20 Tassen am Tag)...

  1. #1 lucky_lucke_de, 06.07.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Hallo zusammen,

    habe seit ca. 1 Jahr einen Entkalker von DVA mit 8 Litern. Betreibe damit für meinen Hausgebrauch(ca 10-20 Tassen am Tag) zuerst eine Schaerer Opal und nun eine La Cimbali M49. Habe seit dem den Entkalker 2x mit 1kg Salz regeneriert. Vor kurzen bemerke ich bei der Heiswasserentnahme das das Wasser sehr bitter geschmeckt hat. Habe sofrt 2 kg Salz durchgejagt. Nun meine Frage. Wie lange hält das Granulat? Kann man irgendwie Testen ob es noch gut ist, und wo bekommt man ersatz(habe den Entkalker damals von einen Bekannten neu bekommen, leider ist dieser nicht mehr greifbar).
    Bin für alle Tips dankbar.

    Gruß
     
  2. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    104
    Das Granulat sollte eigentlich nicht kaputtgehen. Du kannst die Wirkung (ob es noch enthärtet) mit so einem Wassertest (Aquarienzubehör) überprüfen.
    Aber nur zwei mal pro Jahr zu regenerieren halte ich für viiieeel zu wenig...
    In der Gastronomie wird (sollte) das wohl ca. alle zwei Wochen gemacht... (bin mir aber nicht sicher).

    Mit dem Salz wird das Granulat nicht nur regeneriert sondern auch "keimfrei" gemacht.

    Gruß, Hermann
     
  3. #3 lucky_lucke_de, 06.07.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Danke Hermann,
    denks Du wirklich alle 2 Wochen. Die Maschine ist ja wirklich nicht so oft im Einsatz wie in der Gastronomie. Das würde ja richtig in Arbeit ausarten. Lt. Bedienungsanleitung von DVA empfehlen diese bei einem Härtegrad von 22 dh alle 900 Liter sollte das Harz gespült werden. Wohne im Voralpenland und das haben wir bekanntlich ein sehr harten Wasser, also denke ich alle 500 Liter sollte genügen. Nur wie schaut das aus wenn ich die 500 Liter auf ein halbes Jahr verbrauche. Sollte wegen der längeren Dauer der Filter öfters gespült werden oder ist dies Art von Filter eigendlich für so wenig Wasserverbrauch geeignet?
     
  4. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    104
    [quote:post_uid0="lucky_lucke_de"]denks Du wirklich alle 2 Wochen[/quote:post_uid0]
    Manchmal denke ich sogar in noch kürzeren Abständen... :laugh:
    Einmal monatlich würd ich schon regenerieren. Aber ich hab da keine eigene Erfahrung.
    Ich hab zwar auch so einen 8Liter-Entkalker herumstehen, aber ich hab ihn wegen meinem geringen Wasser"umsatz" bei privatem Gebrauch nicht in Betrieb, sondern hab mir eine austauschbare Filterpatrone zugelegt.
    Die hat ein wesentlich geringeres Volumen (Inhalt) und soll nach 6 Monaten ausgewechselt werden...

    Gruß, Hermann
     
  5. #5 lucky_lucke_de, 06.07.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Sind das nicht die sündhaft teuren Britta Wassefilter? Wenn nein was kostet so ein Ding und wo kann man es beziehen?
     
  6. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    104
    Ich hab einen Filterkopf von Everpure (QL3) (von Espressoxxl).
    Die Filterpatrone, die ich grad habe, ist nicht von Everpure, aber "Everpure-kompatibel".
    Von Everpure wäre die entsprechende wohl das Modell "AH".
    Von Brita gibts aber auch passende (Aquaquell 06-Filterkerzen) für diesen Everpure-Filterkopf.
    Das ist sicher nicht ganz billig, aber durch den relativ kleinen Behälter wird das Granulat wesentlich besser durchspült.

    Ich hab den Filter aber erst seit einer Woche im Einsatz... war aber dringend notwendig bei 24° dH.

    Gruß, Hermann



    Edited By Hermo on 1089147493
     
  7. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    4
    [color=#000080:post_uid0]Hermann,
    passt das Teil von Dir nur in die Everpeure Köpfe oder auch in die Britta Köpfe (die sind teilweise kompatibel).
    Kannst Du mal ne Bezugsquelle posten?
    thx
    afx
     
  8. #8 lucky_lucke_de, 06.07.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Sind diese Everpure Filter bei kleineren Wassermengen besser als mein 8l Entkalker oder nur Praktischer. Ich dachte immer das diese Art von Filter nur Schadstoffe wie Blei ect. Filtern und nicht das Wasser Entkalken.
     
  9. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    4
    [color=#000080:post_uid0]Bei den Wegwerfkartuschen kommt es drauf an welche Du kaufst. Einige können nur enthärten, andere Filtern wiederum alles mögliche.
    Der Aquarell 06 von Britta is primär ein Entkalker der ansonsten noch ein bisschen filtert.
    Die Salzlösung ist sicherlich die günstigste, dafür aber auch etwas fummelig. Da sollte auf jeden Fall noch ein Feinstofffilter vorgeschaltet werden, sonst setzt sich das Teil irgendwann mal mit kleinsten Teilchen zu.
    Im Zweifelsfalle lokale Gastroausrüster fragen was am sinnvollsten ist.
    Wobei die Gastronomie nach dem was ich so gesehen habe anscheinend von den Salzbehältern weg geht und überwiegend Britta Austauschfilter verwendet, die für größere Volumen als der 06 gedacht sind.

    Hat jemand ne günstige Quelle für nen Durchflusszähler der Liter vernünftig anzeigt? Die billigen Teile mit den kleinen Rädchen für alles was unter 1m³ ist sind unter der Spüle etwas wiederlich abzulesen.

    cheers
    afx
     
  10. #10 lucky_lucke_de, 07.07.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Das mit dem Durchflussfilter hab ich mir auch schon gedacht. Am besten mit 3/8 Zoll Anschlüssen. Zu den Filtern. Kennt jemand die Marke Cuno. Sind mit den Everpure kompatibel aber um einiges Günstiger. Es gibt da aber anscheinend unterschiede was die Filterung anbelangt. Von 1-5µ. Was reicht für unsere Zwecke aus?
     
  11. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    4
    [color=#000080:post_uid0]Luke frag Dein Wasserwerk....
    Die sollten Wissen was notwendig ist.
    Die Cuno Filter hab ich bisher auch noch nicht gekannt.
    cheers
    afx
     
  12. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    104
    Ich hab seit zwei Wochen so einen Cuno CS-14 Wasserfilter unter der Spüle (im Everpure Filterkopf).

    Heute hab ich mal den Wassertest gemacht (Wassertest von Tetrairgendwas aus dem Aquarienhandel).
    Dabei hab ich einige Liter Wasser durch den Filter durchlaufen lassen und dabei ca. einen halben Liter aufgefangen.
    Das Wasser hab ich mit ca. zwei Bar "durchsausen" lassen, also nicht nur durch den Filter "hindurchtröpfeln" lassen.

    Hier das Testergebnis:

    Leitungswasser unbehandelt: KH: 14
    GH: 21


    Cuno CS-14 gefilteres Wasser: KH: 14
    GH: 21

    Dabei besitzt dieser Cuno-Filter (angeblich) einen Kesselstein-Aufbau-Verzögerer... was auch immer das sein mag...

    Das bedeutet wohl, daß die Hauptaufgabe dieses Filters wohl nicht Wasserenthärtung ist, sondern Filtern von irgendwelchen Schwebstoffen oder was weiß ich...

    Gruß, Hermann
     
  13. #13 Holger Schmitz, 11.07.2004
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.296
    Zustimmungen:
    1.735
    Hi Herrmann,

    Du mußt dem Filter auch Zeit zum filtern lassen.

    Gruß
    Holger
     
  14. #14 lucky_lucke_de, 11.07.2004
    lucky_lucke_de

    lucky_lucke_de Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    8
    Wie ist das mit der Zeit gemeint? Entweder er entkalk, oder nicht. Ich denk ich bleibe doch bei meinem 8l Teil und regenerier regelmäßig mit Salz. Hab bis jetzt noch kein gutes Argumment dagegen gehört.
     
  15. #15 Holger Schmitz, 12.07.2004
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.296
    Zustimmungen:
    1.735
    Viele Filter haben eine Durchlaufmenge pro Minute. Wenn man diese nun durch genug Druck der Wasserleitung übergeht kann nicht mehr entsprechend gefiltert werden.

    Gruß
    Holger
     
  16. #16 muenchenlaim, 12.07.2004
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    91
    Also, der auch privat gerne genutze Brita AquaQuell 06B hat eine maximale Durchflussrate von 3 Liter /Minute. Bei 2 Bar fließt sicher wesentlich mehr durch. Eine Wiederholung unter realistischen Bedingungen wäre sicher hilfreich.

    Christoph
     
  17. #17 strabobalbulus, 12.07.2004
    strabobalbulus

    strabobalbulus Mitglied

    Dabei seit:
    26.04.2004
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    1
    hallo jungs,
    zu diesem thread habe ich auch schon laenger ´ne frage auf der zunge.

    SACHVERHALT:
    seit einer ebay-aktion (ist mir endlich gelungen, mir das fuerdehin zu verbieten... :D ) habe ich so einen mit "kaviar"-granulat gefuellten gastro-filter rumstehen. der war sicher ueber ein jahr nicht mehr in betrieb - aber noch mit altfuellung.

    OPTIONEN:
    a) soll ich nun den reaktivieren - und müßte ich dafuer neuen "schmodder" kaufen?
    b) oder gibt es handlichere filter, die unter festwasser-druck effektiv filtern und deren patronen einfach nach gewisser zeit/litern gewechselt werden koennen?
    wohlgemerkt: ich moechte vor allem entkalken, das bodenseewasser ist allerdings schon recht weich.
    welche option ist uebers jahr gerechnet wie teuer?

    MASCHINEN/QUANTUM:
    halbautomatische gastrokloben
    max. 15 esresso am tag

    fuer alle mich ereilenden ratschlaege bereits mein dank an das collegium!
    axel
     
  18. #18 muenchenlaim, 12.07.2004
    muenchenlaim

    muenchenlaim Mitglied

    Dabei seit:
    20.04.2003
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    91
    Hallo strabobalbulus!

    Zu a): Ob man die alte Füllung noch sauber bekommt weiß ich nicht - verschleißen kann sie auf jeden Fall nicht. Ist sicher auch eine Frage des Preises. Ein 8-Liter Filter gibts schon ab EUR 59 (Adresse gibt´s hier im Board -> Suchfunktion), ob man für weniger Geld Graunalt auftreiben kann ist fraglich.

    zu b): Die bequemere Alternative ist sicher ein Filter von Brita oder Everpure (-> espressoXXL). Einmalkosten für den Filterkopf= EUR 41. Kleinste Filterpatrone (sollte bei deinem Bedarf allemal reichen) = EUR 60. AUs Hygienegründe 1x pro Jahr zu wechseln.

    Christoph
     
  19. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    Moin Strabobalbus,

    Oh je, das ewige Thema Wasserfilterei. Da tummeln sich die merkwürdigsten Anbieter und verkaufen ihr Zeugs wie früher die Schlangenölhändler im Wilden Westen.

    Erste Frage: Was willst Du mit dem Teil? Wasser filtern? Warum soll gefiltert werden? Trinkwasser wurde im Wasserwerk von Schwebteilchen befreit, muß nicht gefiltert werden. Das betrifft nur Einödhöfe, die das Wasser selbst aus einem Brunnen o.ä beziehen. Keime? Sind auch nicht vorhanden. Und wenn, dann verkeimt der Filter im Laufe der Zeit und wird so erst recht zu einer die Keimkonzentration exponentiell erhöhenden Keimschleuder. Wasserfilter sind bei unserem Leitungswasser völlig überflüssig, im günstigsten Fall richten sie keinen Schaden an. Und gelöste Stoffe lassen sich nicht filtern, egal was die Hersteller alles an unglaublichen Wunderdingen behaupten.

    Enthärtung? Calcium- und Magnesiumhärte läßt sich einfach entfernen. Das geschieht mit einem Enthärtungsgranulat, das unter dem Namen "Zeolith" bekannt ist. Es handelt sich bei der Wirkungsweise um einen Ionenaustauscher, Zeolith ist mit normalen Kochsalz zu regenerieren und hält praktisch ewig. Näheres findet Google beim Schlagwort Zeolith.

    Trotzdem würde ich auch davon die Finger lassen, wenn das enthärtete Wasser nicht in der Waschmaschine verwendet werden soll, sondern in der Espressomaschine. Schlecht oder nicht gewartete Wasserenthärtungsanlagen verkeimen im Laufe der Zeit auch, Erfolg siehe oben.

    Da Du keinerlei Ahnung zu haben scheinst, um was es sich bei dem "Kaviar" oder "Schmodder" zu handeln scheint, bist Du meiner Ansicht nach gut beraten, die Finger ganz davon zu lassen und das Teil nicht zu benutzen.

    Was heißt übrigens, das Bodenseewasser sei schon recht weich? Was sagt die Analyse Deines Wasserwerks? "Recht weich" ist recht schwammig und völlig nichtssagend. Weiches Wasser muß ja auch nicht enthärtet werden. Das wiederum würde nur zu aggresiver Kohlensäure führen, die Deine Maschine eher zerlegt, als es etwas Kalk je getan hätte. Mit Verlaub, aber das Thema Wasserentkalkung scheint bei vielen Boardteilnehmern zu einer fixen Idee geworden zu sein.

    Wer wirklich stark kalkhaltiges Wasser hat, fährt meines Erachtens bei der Espressobereitung mit der Vewendung von "Valon" aus dem Lidl besser als mit allen Versuchen, ohne Kenntnis der Zusammenhänge Wasser irgendwie "aufbereiten" zu wollen.

    Martin
     
  20. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    4
    [color=#000080:post_uid0][quote:post_uid0]Wer wirklich stark kalkhaltiges Wasser hat, fährt meines Erachtens bei der Espressobereitung mit der Vewendung von "Valon" aus dem Lidl besser als mit allen Versuchen, ohne Kenntnis der Zusammenhänge Wasser irgendwie "aufbereiten" zu wollen.[/quote:post_uid0]
    Hier ging es um Festwasser Filter...
    cheers
    afx
     
Thema:

Wasserfilter - Regeneriergranulat

Die Seite wird geladen...

Wasserfilter - Regeneriergranulat - Ähnliche Themen

  1. Optimale Wasserhärte für Espresso Siebträger? (Köln 18 dH)

    Optimale Wasserhärte für Espresso Siebträger? (Köln 18 dH): Hallo, bei diesem Thema gibt es hier ja due unterschiedlichsten (und kontroverse) Meinungen. Also um es kurz zu machen: Maschine: SAGE Barista...
  2. Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur

    Neue Küche mit Wasserfilter und Heißwasserarmatur: Guten Tag zusammen Ich habe endlich die Möglichkeit meine zukünftige Küche im Eigenheim technisch zu Planen und will diese bestmöglich / Sinnvoll...
  3. Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps

    Wasserfilter: Altbau -> sauberes Wasser ohne Verschnitt, bitte um Tipps: Hallo ich habe mich jetzt mal hier im Forum einigermaßen durch das Thema Wasserfilter gelesen (inklusive dieses interessanten Links Die Suche...
  4. Nur EINEN Wasserfilter für Espressomaschine und Side-by-Side Kühlschrank

    Nur EINEN Wasserfilter für Espressomaschine und Side-by-Side Kühlschrank: Hallo zusammen, wir bekommen demnächst eine neue Küche, und dann kann ich endlich meine Brewtus IV an das Festwassernetz anschließen. Angedacht...
  5. Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter

    Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter: Habe eine Carimali Kicco 2 mit der Fehlermeldung "Wasserfilter" Kann im Systemmenü bei "Info Wasserkredit" -den Wert (-2273) lesen, aber nichts...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden