Wasserhärte, gh, kh, ph, leitungsw., volvic, brita - Wer, wie, was, wo?

Diskutiere Wasserhärte, gh, kh, ph, leitungsw., volvic, brita - Wer, wie, was, wo? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, seit knapp zwei Wochen haben wir eine BZ99S (Jubel!!!). Da wir möglichst lange an der Maschine “kalklose Freude“ haben möchten,...

  1. #1 Jürgen_Ffm, 25.02.2005
    Jürgen_Ffm

    Jürgen_Ffm Gast

    Hallo,

    seit knapp zwei Wochen haben wir eine BZ99S (Jubel!!!). Da wir möglichst lange an der Maschine “kalklose Freude“ haben möchten, überlegen wir nun, welches Wasser wir verwenden sollten. Aus diesem Grund habe ich heute in einem Aquarienladen Wassertester besorgt, um zu erfahren, welche Werte unser Leitungswasser hat (Volvic habe ich gleich mitgemessen). Hier die Ergebnisse als ca. Angaben:

    Leitungswasser:
    GH 10,5 dGH
    KH 6,25 dKH
    PH 8

    Volvic:
    GH 4,75 dGH
    KH 3 dKH
    PH 7

    Mich würden nun zwei Punkte sehr interessieren:

    1. Welche Werte würden wir erhalten, wenn wir unser Leitungswasser mit einem Brita-Filter filtern würden? Hier bitte ich einen Brita-Experten um Hilfe, da ich auf den Brita Internet-Seiten hierzu leider keine Angaben gefunden habe.
    2. Welche Werte (GH, KH u. PH) sind der beste Kompromiss zwischen erstklassigem Espressogeschmack und größtmöglicher Kalkfreiheit für die Maschine?

    Freue ich mich schon auf eure Antworten!
    Viele Grüß, Jürgen
     
  2. #2 Schlabberer, 25.02.2005
    Schlabberer

    Schlabberer Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    gleicher Name, gleiche Maschine.....
    gratuliere zur Maschine!

    Ich verwende Volvic.Erscheint mir ein guter Kompromiss zu sein. Brita-Filter lassen in ihrer Wirkung sehr schnell nach (nachzulesen in versch. Threads)
    Auch habe ich Lidl-wasser probiert. Das war noch weicher als Volvic. Der Espresso schmeckte aber damit sauer.
    Welche Bohnen hast Du schon probiert?
     
  3. #3 Alex_xpress, 25.02.2005
    Alex_xpress

    Alex_xpress Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2003
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    0
    [quote:post_uid0="Jürgen_Ffm"]Leitungswasser:
    GH 10,5 dGH
    KH 6,25 dKH
    PH 8[/quote:post_uid0]
    also dein Leitungswasser ist (fast schon) optimal, wenn die anderen Werte, z.b. Schadstoffe etc. auch so gut sind, kannst du es sicher problemlos (ohne Filter) verwenden.
    ich würde mir mal von dem Wasserwerk einen Gesamtauszug zuschicken lassen oder vielleicht findest du ja auch Auszüge deines Wasserwerkes im www .
     
  4. #4 Technum77, 25.02.2005
    Technum77

    Technum77 Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!
    Ich kenne mich da nicht so aus, wie sind denn diese Werte?

    ph-Wert 7,8
    Gesamthärte 8,1°dH
    Carbonathärte 6,9°dH
    permanente Härte 1,3°dH
    Härte Summe Ca und Mg 1,5mMol/l

    Ist häufiges Entkalken angesagt?

    Gruß Technum77
    ???
     
  5. #5 St.Frank, 25.02.2005
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Bei deinen Werten würde ich das Leitungswasser nehmen, statt extra noch in Volic oder gar Brita zu investieren.
    Habe selbst auch Brita gemessen und war frustriert, wie schnell die Filterleistung abnimmt. Dabei ist doch wichtig, möglichst viele Variablen zu eliminieren, wenn es um gleichbleibend guten Caffè geht.
    kH 7-8 wäre wohl ein guter Kompromiß, da etwas Wasserhärte dem Geschmack gut tut.

    Allgemeine Frage: Benutzen die Bars mit den Riesen-Entkalker-Flaschen nicht noch weicheres Wasser, und wie schaffen sie es, daß der Caffè nicht sauer schmeckt?

    Grüße,
    Eisbär
     
  6. #6 Andre.aus.Berlin, 25.02.2005
    Andre.aus.Berlin

    Andre.aus.Berlin Gast

    Hallo Jürgen,

    ich habe vor meiner Rancilio S26 eine typischen Ionenaustauscher geschaltet. Bisher war ich immer sehr zufrieden, habe aber leidernur ein Gesamthärtetester. Und mit dem kann ich nicht so genau testen.

    Kannst Du mal bitte schreiben wie Dein Tester heisst und was er gekostet hat.

    Kann man damit auf 1 Nachstellen nach dem Komma testen???

    Welcher Wert ist dafür verantwortlich, dass der Espresso sauer wird??

    viele nette Gruesse,

    Andre
     
  7. #7 St.Frank, 25.02.2005
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Hi Andre,

    theoretisch kann man mit 0,1 Auflösung messen. Bei diesen Tröpfchenindikatoren gibt man solange Tropfen in eine bestimmte Menge Wasser (z.B. 4ml) bis die Farbe umschlagt (von rot nach blau).
    Die Packungsbeilage beschreibt, dann wieviel Tropfen dem Härtegrad gleichzustellen sind.
    Mit dem Dreisatz wäre das dann:
    8 Tropfen auf 4ml gleich 8dH
    16 Tropfen auf 8ml gleich 8dh, 15 Tropfen auf 8ml gleich 7,5dh
    usw.

    Frohes Rechnen,
    Eisbär
     
  8. #8 Technum77, 25.02.2005
    Technum77

    Technum77 Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    1
    Ich will ja keinem auf den Geist gehen, aber was ist jetzt gut, und was nicht?

    Ist GH die Gesamtghärte?
    Ist KH die Carbonathärte?

    Gruß Technum77
     
  9. #9 deepblue**, 25.02.2005
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="Andre.aus.Berlin"]Welcher Wert ist dafür verantwortlich, dass der Espresso sauer wird??[/quote:post_uid0]
    Der Hauptindikator ist der PH Wert. Hier eine Scala ---->klick Ein Wert Abweichung bedeutet eine Zu/Abnahme von jeweils Faktor 10 !
    Z.B. ist ein PH Wert von 6 gleich 10x saurer als der anzustrebende neutrale PH Wert 7.
    Und hier steht auch noch was --->klick
    Man muss, ob Britta oder anderes System, das Wasser NACH der Filterung auf den PH Wert messen...sonst nützt es kaum was...aber das ist wieder ein längere Geschichte...ich klink mich lieber aus jetzt :)

    Salü---Helmut
    :)
     
  10. #10 wolf294, 25.02.2005
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="hdelijanis"]Der Hauptindikator ist der PH Wert. -[/quote:post_uid0]
    Tag zusammen,
    den PH-wert würde ich als letztes für den saueren espresso verantwortlich machen.
    Als Aquarianer hab ich schon Wässerchen mit einen Unterschied im Säurefaktor 1000 unfreiwillig im Mund gehabt. hätte mich aber vom Geschmack her nie auf die Bestimmung des sauren Wassers festlegen wollen.
    Im übrigen ist das Säurebindungsvermögen des Wassers auch noch sehr stark von der temperatur abhängig. Wasser von ca. 100 Grad kann keine Kohlensäure aufnehmen oder festhalten. Das ist übrigens auch der Grund weshalb im Sommer schon mal Wasserflaschen beim Getränkelieferanten auf dem LKW platzen.
    Ich hoffe, ich bin jetzt keinem auf den Fuß getreten :p
     
  11. #11 Bohnenbubi, 25.02.2005
    Bohnenbubi

    Bohnenbubi Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    16
    Habe mein Wasser auch mal gefiltert, wonach ein PH Wert von etwa 6,1 entstanden ist. Die Säure war im Espresso eindeutig zu schmecken. Bei Verwendung von ungefiltertem Leitungswasser und sonst gleichbleibenden Faktoren kam ein prima Espresso heraus.

    Gruß
    Thomas
     
  12. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    [quote:post_uid0="Bohnenbubi"]Habe mein Wasser auch mal gefiltert, wonach ein PH Wert von etwa 6,1 entstanden ist. Die Säure war im Espresso eindeutig zu schmecken. Bei Verwendung von ungefiltertem Leitungswasser und sonst gleichbleibenden Faktoren kam ein prima Espresso heraus.

    Gruß
    Thomas[/quote:post_uid0]
    Vielleicht resultiert die schmeckbare Säure gar nicht unmittelbar aus dem "sauren" Wasser, sondern ist das Ergebnis einer weniger ausgeprägten chemischen Reaktion zwischen Wassers mit Kaffeepulver. Beim Bierbrauen ist es jedenfalls so, daß die Karbonathärte eine säurevernichtende Wirkung in der Maische besitzt.

    Greuß, Andreas
     
  13. #13 deepblue**, 25.02.2005
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="wolf294"]Tag zusammen,
    den PH-wert würde ich als letztes für den saueren espresso verantwortlich machen.
    Als Aquarianer hab ich schon Wässerchen mit einen Unterschied im Säurefaktor 1000 unfreiwillig im Mund gehabt. hätte mich aber vom Geschmack her nie auf die Bestimmung des sauren Wassers festlegen wollen.
    Ich hoffe, ich bin jetzt keinem auf den Fuß getreten :p[/quote:post_uid0]
    Was du hier schreibst entbehrt doch jeglicher Logik...lies mal diverse Lektüre nach, unter anderem auch
    `Kaffee,Espresso & Barista` ab Seite 38...(sieht so aus, als hätte Leeb von unserem Wasserbericht in den Tutorials abgeschrieben..)
    Wenn du es nicht schmeckst, oder es für dich in irgendeiner Weise eben nicht relevant ist, heisst das noch lange nicht, das man die Bücher (Fakten) umschreiben muss.
    Ich hoffe, ich bin dir nicht auf die Füsse getreten.. :))
    Salü---Helmut
    :)
     
  14. #14 wolf294, 25.02.2005
    wolf294

    wolf294 Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2003
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    5
    @hdelijanis
    lieber Helmut - auch durch permanentes Wiederholen wird Falsches nicht richtig.
    ich bin nach wie vor der Meinung, daß Wasser nie im sauren Bereich ist sobald es zum kochen gebracht wurde. Die Temperaturdifferenz zu 94 Grad wollen wir mal vernachlässigen.
    Wenn du Leitungswasser zur Vollentsalzung über einen Ionenaustascher(Anionen + Kationentauscher) laufen läßt hast Du im Ablauf allerdings schon ein saurers Wasser wobei die flüchtigen Säuren sehr schnell verschwinden, z.B. belüften. Für unseren Bedarf ist das aber nicht üblich. Keiner von uns wird seinen Caffe mit destilliertem Wasser machen wollen( ich kenne hier nur einen, der auf seine Osmoseanlage schwört)
    Daß völlig kalkfreies Wasser den Geschmack verändert, will ich nicht bestreiten. Nur hat das nicht zwangsweise mit einem sauren PH-wert zu tun.
    weiche Wässer sind natürlich hinsichtlich des PH-werts lange nicht so stabil, wie kalkhaltige Wässer.
    Da beißt die Maus keinen Faden ab. Ich spreche Hern Leeb auch nichts ab in Punkto Kaffee und Maschinen.. Es gibt auch noch andere hervoragende Kaffeespezialisten. Nur müssen sie deshalb noch lange keine Naturwissenschaftler oder Chemiker sein.
    Nix für ungut - was ich weiß, das weiß ich! über PM gebe ich Dir gerne meine Telefonnummer
     
  15. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    [color=#000080:post_uid0]Hi Wolfgang,

    den nackten PH wert kannst du nicht schmecken, das hängt sehr davon ab wie der erzeugt wird...

    PH und KH hängen zusammen, ändert sich einer, so auch der andere.

    cheers
    afx
     
  16. #16 kseeland, 25.02.2005
    kseeland

    kseeland Gast

  17. #17 deepblue**, 25.02.2005
    deepblue**

    deepblue** Mitglied

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    5
    [quote:post_uid0="wolf294"]ich bin nach wie vor der Meinung, daß Wasser nie im sauren Bereich ist sobald es zum kochen gebracht wurde.[/quote:post_uid0]
    Ok..demzufolge sind dann alle Berichte (Quellen), wie z.B. der für den Wasserbericht in den Tutorials auszugsweise verwendeten Bericht vom Ingineurbüro WTA Lüdenscheid/Elfriede Grünwied, sowie in weiterer Literatur etc,. nichtig bzw. falsch.
    Denn dann wäre es ja schnurz wie hoch der PH Wert des Wassers ist, da nach deiner Ausführung das Wasser beim Kochen (erhitzen 94°) generell in den neutralen Bereich gebracht wird...
    Gewagte Theorie...
    Könntest du auch eine verbriefte Quelle für diese Angaben nennen ?
    Salü---Helmut
    :)
     
  18. #18 Andre.aus.Berlin, 25.02.2005
    Andre.aus.Berlin

    Andre.aus.Berlin Gast

    guten abend alle zusammen,

    Ich habe den PH Wert meines Wassers, nach dem Austauscher mittels Teststreifen bestimmt. PH 7 --- also alles OK.

    Leider kann ich am Wochenende ersteinmal nur die Gesamthärte "messen".
    Kann ich dann auch schon auf Rückschlüsse über den Einfluss bei dem Geschmack ziehen?

    Es ist folgendes. Gestern habe ich meine erste Packung Sulawesi bekommen, und natürlich gleich ausprobiert. Vorher noch schnell die Mühle gesäubert und los ging's.

    Der Espresso schmeckt mir zwar gut, haut mich aber nicht unbedingt vom Hocker ???
    Er schmeckt leicht! säuerlich, aber nicht unangenehm. Ist das normal beim Sulawesi?

    Mein bisheriger Lieblingskaffee war von MoKambo (mit K). für ca. 18 €/kg. den fand ich perfekt.

    Weiis einer rat??

    gruss,

    Andre



    Edited By Andre.aus.Berlin on 1109356760
     
  19. #19 Coffeeshark, 25.02.2005
    Coffeeshark

    Coffeeshark Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Dass der Sulawesi einen "leichten" Körper hat, habe ich auch so empfunden. Die von Dir beschriebene leichte Säure habe ich zuletzt als sehr unangenehm stark empfunden. Auch ein Drehen an Dosierung und Brühtemperatur hat da nicht geholfen. Wahrscheinlich liegt es an meinem ph-Wert von 8,18 (laut Stadtwerke-Auszug) :cool:



    Edited By Coffeeshark on 1109358557
     
  20. #20 la_fusch, 25.02.2005
    la_fusch

    la_fusch Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2003
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hat schon mal jemand das Wasser getestet, nachdem es die Maschine verlassen hat? Sprich Leerbezug?

    Gruss,

    Markus
     
Thema:

Wasserhärte, gh, kh, ph, leitungsw., volvic, brita - Wer, wie, was, wo?

Die Seite wird geladen...

Wasserhärte, gh, kh, ph, leitungsw., volvic, brita - Wer, wie, was, wo? - Ähnliche Themen

  1. Brita Finest

    Brita Finest: Hallo zusammen, wir würden uns gerne für unser Restaurant in Berlin den Brita Finest Filter zulegen, da wir nur Gutes davon gehört haben. Wir...
  2. WMF KÜCHENminis Espressokocher Edition - Hat die wer?

    WMF KÜCHENminis Espressokocher Edition - Hat die wer?: Nach einigen Jahren mit der Rancilio Silvia - die mittlerweile einen anderen Nutzer gefunden hat - und reinem French Press Kaffee-Genuß, überlege...
  3. Wer hat Erfahrungen zu Musetti?

    Wer hat Erfahrungen zu Musetti?: Hallo zusammen, wie sind denn so eure Erfahrungen mit musettishop? Dort habe ich aktuell einen 10% Gutschein für Maschinen und würde mir gerne...
  4. Progress Café Espress - wer kennt die?

    Progress Café Espress - wer kennt die?: Hi, ich habe mich jetzt auch mal - nach schon längerem gelegentlichen Stöbern - in diesem tollen Forum angemeldet. Hintergrund ist, dass mir eine...
  5. wer kann mir ein einfaches Drehteil herstellen?

    wer kann mir ein einfaches Drehteil herstellen?: Hallo, für ein Hilfswerkzeug benötige ich ein ziemlich einfaches Drehteil. Aus einem 16mm Rundstahl einen 13mm Absatz und 2 Gewinde schneiden....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden