Wechsel auf bodenlosen Siebträger bei der Delonghi Dedica EC685

Diskutiere Wechsel auf bodenlosen Siebträger bei der Delonghi Dedica EC685 im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebe Kaffeegemeinde, ich habe mir für meine Dedica EC 685 jetzt endlich bei ebay einen bodenlosen Siebträger bestellt. Nun musste ich aber...

  1. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Hallo liebe Kaffeegemeinde,
    ich habe mir für meine Dedica EC 685 jetzt endlich bei ebay einen bodenlosen Siebträger bestellt. Nun musste ich aber feststellen das ich in das neue Sieb mehr Espressopulver füllen muss damit ich „ordentlich“ Tampern kann. Das Sieb ist leicht konisch und so stösst der Tamper bei zu wenig Espressopulver an den Siebrand. Das Problem was ich jetzt habe das ich meine „vorherigen Einstellungen“ nicht mehr verwenden kann. Ich habe jetzt versucht mehr Espressopulver in den Siebträger zufüllen um ordentlich zu tampern. Dann habe ich versucht die Brühzeit anzupassen und den Mahlgrad noch mehr zu verfeinern um auf ein Verhältniss von 1 : 2,5 zukommen aber irgendwie haut das alles nicht mehr hin. Bin jetzt bei 17,5g Espressopulver in einem 51mm Siebträger. Vorher bei meinem originalen Siebträger waren es knapp 13g.
    Hat jemand hier ähnliche Erfahrung mit bodenlosen Siebträgern?
    Ich weiss jetzt nicht ob ich noch feiner mahlen muss usw. :/
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    32.417
    Zustimmungen:
    40.847
    Wenn es zu schnell läuft: Ja

    Hattest Du vorher ein Crema Sieb? Wenn ja: Da ist nicht vergleichbar und Du wirst sehr wahrscheinlich mit einem einwandigen Sieb deutlich feiner mahlen müssen.
     
  3. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    OK das werde ich dann mal gleich ausprobieren. Dazu werde ich wohl meine Mühle (Sage Grinder) wieder auseinander bauen müssen um noch feiner zu mahlen da ich jetzt schon am unteren Einstellbereich bin.
    Bin ja Mal gespannt wann ich endlich dort bin wo ich meinen Siebträger unter die Mühle halte und Zack die richtige Menge Espressopulver ist drin dann mit dem Finger links rechts wischen dann Tampern und ab unter die Maschine damit. Zurzeit bin ich da wieder weit weit entfernt.
     
  4. #4 ergojuer, 30.08.2020
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    4.511
    Zustimmungen:
    1.824
    Warum legst du dann nicht dein/e bisherigen Siebe in den neuen Siebträger ein? Oder waren die doppelwandig?
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  5. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Ja, das Originalsieb ist doppelwandig. Werde mich morgen früh, da heute mein Kaffeekonsum gedeckt ist, an meine Mühlen und Brühlzeiteinstellung machen und hoffentlich mich meinem Ziel nähern.
     
  6. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    1.445
    Vergiss es!
     
  7. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Oh das klingt ja aufmunternd. Hab heute meine Mühle feiner eingestellt aber bis jetzt noch kein zufriedenstellendes Ergebnis. Ich habe auch noch nicht die richtige Menge an Espressopulver gefunden die ich in den Siebträger fülle. Ich schwanke zur Zeit von 15,5g bis 17,5g. Naja morgen ist ja auch noch ein Tag :/
     
  8. Sekem

    Sekem Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    1.445
    Bei einem "normalen " ST wird die Durchflussgeschwindigkeit und damit die Brühratio von 1:2 in 25 bis 30 Sekunden ja durch die Menge und den Mahlgrad des Kafffeemehls erreicht (durch den Gegendruck, den das Mehl dem Pumpendruck entgegen setzt). Da sich durch das Altern der Bohnen und andere Faktoren wie Luftfeuchtigkeit, Toleranzbereich der Bohnen und vor allem Qualität der Mühle das Mahlgut dauernd ändert ist alle par Tage kontrollieren und evtl. nachjustieren angesagt. Und natürlich bei jeder neuen Bohne ist es wieder anders.

    Deshalb hat die Industrie Doppelwandsiebe erfunden für alle, die das nervt. Dafür schmeckt der Espresso dann nicht mehr so toll. :(

    Das wichtigste Werkzeug für einen guten Espresso ist und bleibt die Mühle! Die Siebträgermaschine ist eher zweitrangig.
     
    d0nRoN gefällt das.
  9. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Ja das merke ich auch gerade. Habe jetzt gerade meine Mühle fast auf die feinste Einstellung gestellt die sie hergibt und siehe da wir nähern uns an einem prima Espresso
     
  10. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    So habe meine Mühle (Sage SGP) auf die feinste Einstellung die ich hinbekomme gestellt und siehe da mit meinem aktuellen Kaffee bekomme ich ein tolles Espressoerlebnis ( ca. 16g Kaffee bei 30s Brühzeit und 40g Espresso in der Tasse ) . Bin dann ja mal gespannt was passiert wenn ich dann nen anderen Kaffee ausprobiere.
     
    Sekem gefällt das.
  11. #11 Warmhalteplatte, 08.09.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    1.810
    Hmm, das ist nicht gut. Da brauchst du nur eine andere Sorte, die noch einen Tick feineres Mehl braucht, und du kannst guten Espresso vergessen. Kann man die Mühle anders justieren, so daß dein aktueller Mahlgrad nicht die feinste Einstellung, sondern z.B. eine niedrige bis mittlere ist?
     
  12. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Ich werde wohl noch ein bisschen rumexperimentieren müssen.
     
  13. #13 Kaspar Hauser, 10.09.2020
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    2.684
    Bei mir geht's ohne mit dem Finger links rechts zu wischen.

    Dazu braucht es eine Mühle mit Timer und genug Hingabe beim Einstellen.
    Damit der Zustand lange anhält, braucht es möglichst konstantes Wetter, Bohnen in einer Phase, in der sie ihre Eigenschaften nur langsam ändern und eine Maschine, die nicht noch ihre eigenen Schwankungen in das System mit einbringt.
     
  14. #14 ergojuer, 10.09.2020
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    4.511
    Zustimmungen:
    1.824
    Ja das geht bei der genannten Mühle problemlos.
     
  15. #15 Rsaul1981, 18.12.2020
    Rsaul1981

    Rsaul1981 Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen, suche auch einen bodenlosen Siebträger für meine Delonghi. Hast Du zufällig noch den Verkäufer Link bei dem Du gekauft hast?

    Grüße
     
  16. d0nRoN

    d0nRoN Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
  17. MaPa28

    MaPa28 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    hier ist zwar lange nichts mehr gekommen, aber an dieser Stelle wollte ich euch kurz berichten, dass vermeintlich günstige alternative Siebträger (in meinem Falle bodenlose) eine Odyssee werden können.

    Warum?
    Ich hatte bereits zweimal (einmal Kauf eines Produktes bei Amazon und einmal direkt aus China über AliExpress) die Erfahrung gemacht, dass der vordere der drei Siebträgerzähne verbiegt.
    Durch den mitunter hohen Druck, dem der Siebträger bei sehr feinem Kaffeemehl (mahle mit einer Eureka Silenzio) ausgesetzt ist, war es bei mir so, dass sich jeweils der vordere Zahn nach ca. 2 Monaten Nutzung nach oben gebogen hat.
    Das wiederum führt dazu, dass der Druck nicht mehr gleichmäßig auf den Siebträger verteilt wird da der vorderer Zahn keinen festen "Halt" mehr aufweist.
    Bei mir äußerste sich die unregelmäßige Druckverteilung darin, dass der Dichtungsring an der Brühgruppe (Unterhalb des Duschsiebs) an einer Stelle (wo der krumme, verbogene Zahn war) raussprang.

    Die Folge - seitlicher Kaffeeaustritt und zwar zu allen Seiten.
    Dabei landet dann nichts mehr wirklich in der Tasse, sondern in der Küche :)
    Bei Bedarf belege ich das gerne einmal mit Bildern.

    Daher gibt es für mich eigentlich keine Alternative bottomless mit Drittfabrikat zu gehen.
    Man sollte seinen eigenen originalen Siebträger im DIY-Style abfräsen und sich so selbst einen bodenlosen Siebträger bauen.
    Meine Erfahrung --> der im DIY-Style selbst gemachte Siebträger erfüllt seinen Zweck seit über 4 Jahren OHNE zu verbiegen und den Dichtungsring damit aus der Halterung schnappen zu lassen. Ich hatte zwischenzeitlich nur gewechselt aus optischen Gründen.
    Das Drittfabrikat hatte ich mir dann zweimal bestellt, da ich beim ersten von einem materialfehler ausging, der sich dann beim zweiten Kauf nochmal bestätigt hatten.

    Ich überlege mir jetzt den "hochwertigen" Delonghi Siebträger aus Edelstahl für 39 EUR zu holen, und diesen dann entsprechend Bottomless zu gestalten.

    Vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem bei Drittfabrikaten gehabt?

    Besten Gruß aus Hamburg,
     
  18. #18 _Steve_, 07.12.2021
    _Steve_

    _Steve_ Mitglied

    Dabei seit:
    06.03.2007
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    11
    Ein Kollege hat einen bottomless für eine EC685 bei Amazon Marketplace (aus China) gekauft. Der Träger ist gut, aber minimal zu flach, so dass er sich unter Druck rausdrehen kann, wenn man ihn nicht festhält (eine Unterlegscheibe unter Dichtung würde es wahrscheinlich korrigieren). Verbiegen tut sich nichts.
    Für eine Oscar habe ich einen bottomless bei Aliexpress gekauft - ziemlich schwer und perfekte Passform. Das Simonelli-Bajonett ist so massiv, dass sich da auch nichts verbiegt ...
    Gruß,
    _Steve_
     
    schwawag und MaPa28 gefällt das.
  19. MaPa28

    MaPa28 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi Steve,
    könntest Du mir von diesem Siebträge einmal einen Link schicken? Ich hatte sowohl über AmazonMarketPlace als auch über AliExpress schon bodenlose Siebträger gekauft. Das vordere Ohr der Siebträger hat sich aber beide Male nach oben "gebogen".

    Hier ein paar Impressionen des verbogenen vorderen Ohrs:
     

    Anhänge:

  20. #20 schwawag, 19.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2022
    schwawag

    schwawag Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2008
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    158
    Hallo MaPa28
    Hast Du den inzwischen einen entsprechenden weniger biegsamen Siebträger gefunden? Der Name des Verkäufers, der anscheinend fehlerhaften Alu-Druckguss verkloppt, wäre auch noch interessant.
     
Thema:

Wechsel auf bodenlosen Siebträger bei der Delonghi Dedica EC685

Die Seite wird geladen...

Wechsel auf bodenlosen Siebträger bei der Delonghi Dedica EC685 - Ähnliche Themen

  1. Kabelschuhabdeckung wechseln ?

    Kabelschuhabdeckung wechseln ?: Hi, mal ne ganz blöde Frage. Muss den Kessel meiner Silvia V3 aufgrund einer Leckage zwischen Boiler und Brühgruppen Unterteil ausbauen, alles im...
  2. Gaggia Paros Mahlwerk wechseln

    Gaggia Paros Mahlwerk wechseln: Hi! Ich hab mir fürs Büro eine Gaggia Paros gekauft. Ich habe mir das Mahlwerk der Maschine angeschaut und musste leider feststellen, dass es...
  3. Siebträgerfeder gewechselt, Sieb geht kaum rein

    Siebträgerfeder gewechselt, Sieb geht kaum rein: Wir hatten unsere Siebträgerfeder verloren und nun ein original Ersatzteil besorgt. Leider gehen die Siebe nur mit sehr viel Kraftaufwand rein und...
  4. Izzo Alex Leva Kolbendichtung und Teflonring wechseln

    Izzo Alex Leva Kolbendichtung und Teflonring wechseln: Hallo Ich habe heute versucht, die Dichtung am Kolben und den Teflonring zu tauschen. Die Lippendichtung ist unproblematisch, aber der Teflonring...
  5. Bohnenwechsel - wie am besten?

    Bohnenwechsel - wie am besten?: Hallo liebe Kaffeefreunde, es wäre natürlich schön beim Siebträger zwischen verschiedenen Bohnensorten wechseln zu können. Habe eine S.E.I, da...