Welcher Siebträger

Diskutiere Welcher Siebträger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, seit Wochen lese ich auf diversen Internetseiten Testberichte zu Siebträgern. Anfangs war eine Delonghi Dedica EC 685 mein Favorit. Dann...

  1. #1 lecker Espresso, 28.07.2019
    lecker Espresso

    lecker Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    seit Wochen lese ich auf diversen Internetseiten Testberichte zu Siebträgern.
    Anfangs war eine Delonghi Dedica EC 685 mein Favorit.
    Dann eine Sage SES 875 The Barista Express wegen der integrierten Mühle.
    Über diverse Quickmill und eine Lelit Anita PL42 Temd bis zur Graef Marchesa war alles dabei.
    Mittlerweile denke ich eine separate Mühle (Graef CM 800) und ein Siebträger mit Manometer wäre die bessere Lösung.
    Mit Manometer, weil ich dann den Extrationsprozess besser kontrollieren kann ??
    Der Schwerpunkt soll eigentlich die Kombination Espresso mit Milchschaum sein, aber da lese ich dann wieder z.B.
    die Quickmill Orione hat Probleme bei der Zubereitung von Milchschaum.
    Tja, je mehr ich lese, umso unsicherer werde ich.
    Vielleicht habt ihr ja mal ein paar Tips.
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.676
    Zustimmungen:
    8.715
    Senftl gefällt das.
  3. #3 lecker Espresso, 28.07.2019
    lecker Espresso

    lecker Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bei maximal 3 Espresso/Milchgetränken ob sich da ein Zweikreiser lohnt?
    ich weiß hat klare Vorteile, alles schon gelesen.
    Sprengt aber mein Konto :). Der Röster unser Vertrauens wollte mir sogar eine Bialetti schmackhaft machen.
     
  4. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    600
    Nimm die Suchfunktion in Anspruch, da gibts viele Einsteiger Kaufberatungen mit ähnlichem Anfang.

    Ansonsten zu deinem Text
    • viel Milchschaum - für Komfort ein Zweikreiser oder Dualboiler/Dualthermoblock, wenn Zeit für aufheizen und abkühlen kein Problem dann Einkreiser mit PID (ohne ist mit „Temperatursurfen“ verbunden, musst du selber einschätzen ob dich das nicht stört)

    • Mühle - nimm z.B. eine Eureka Mignon MCI, ist meiner Meinung nach besser als die Graef und Co. da stufenlos. Noch etwas besser weil leiser, klumpenfreieres Mahlgut und besserer Timer wäre dann die (neue) Eureka Mignon Specialita. Handmühlen im selben Preisbereich (um die 200,-€) sind auch gute Wahl wenn wenige Getränke am Tag zubereitet werden, da bleibt kein altes Pulver drin und keine Bohnen die im Hopper altern. Maschinen mit integrierter Mühle haben ausser dem etwas geringerem Platzbedarf keinen wirklichen Vorteil gegenüber Maschine+separater Mühle.

    • Manometer - brauchst du nicht zwingend ( persönliche Meinung) und kann am Anfang eher vom wesentlichen Ablenken als helfen. Besser ist, den Bezug im Auge zu behalten (eventuell mit bodenlosem Siebträger) und dann die Mengen und den Mahlgrad je nach Ergebnis anzupassen.

    • QM3000 - man kann schon Milchschaum mit der Maschine herstellen, dauert vielleicht nur etwas länger und der Dampf ist wohl ein wenig feuchter als bei Maschinen mit (grösserem) Kessel statt Thermoblock. Alternativen wären diverse Maschinen mit Kessel, die neueren QMs (verbesserter Thermoblock) oder die Thermoblock Maschinen von Ascaso.
     
    cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.676
    Zustimmungen:
    8.715
    Musst Du wissen. Mir wäre die Umschalterei und rauf und runter Heizen bei regelmässigem Milchschaum Konsum zu lästig, andere finden es akzeptabel.

    Wenn Einkreiser ok ist für dich wäre die Standard Empfehlung Lelit PL41TEM oder ein QuickMill Thermoblock plus Mühle. CM800 dürfte da wohl das untere Limit bilden, ansonsten Handmühle (mein Favorit) oder eine der neuen Eureka Mignons.
     
    Senftl gefällt das.
  6. Senftl

    Senftl Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    600
    Na, wenn man so rangeht, dann kann man sich das Geld auch nehmen und in einem guten Espresso Ausschank ausgeben, statt sich eine Maschine hinzustellen.:p:D

    Entscheidung EK/ZK (DB) ist auch eine Komfort Entscheidung für dich, da sich der Arbeitsablauf für Cappuccino Zubereitung von dem einem System zum anderen halt sehr stark unterscheidet.
     
  7. #7 lecker Espresso, 28.07.2019
    lecker Espresso

    lecker Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hatte eine Lelit Anita PL 42 Temd ins Auge gefasst.
    Denke darauf wird es hinauslaufen.
    Bei der Mühle muss ich nochmal in mich gehen.
    Mich stört der Totraum bei diversen Maschinen.
    Kann man denn mit einer Handmühle einen guten Mahlgrad hinbekommen ?
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    9.676
    Zustimmungen:
    8.715
    Ja sicher, funktioniert super mit einer Feldgrind, Kinu, Comandante,...
    Bedeutet halt etwas Unbequemlichkeit, dafür null Totraum, gutes Mahlgut, fast geräuschlos.
     
    Senftl gefällt das.
  9. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    1.543
    Zustimmungen:
    966
    Bei der 42 ist die Mühle integriert. Sie entspricht im Inneren einer Lelit PL43MMI. Ich hatte diese Kombimaschine ein Jahr lang und war mit der Mühle sehr zufrieden. Gutes Mahlgut und stufenlos verstellbar. Eine integrierte Mühle bringt halt grundsätzliche Nachteile mit sich (Erwärmung und damit schnellere Alterung der Bohnen wäre da als erstes zu nennen).

    Das Milchschäumen geht durchaus mit Einkreisern und der Dampf der kleinen Lelits ist auch relativ trocken und stark genug für ca. 350ml Milch in einem Schwung (ergibt bei uns zwei doppelte Cappu). Aber man schäumt halt eine gute Minute und hat die Aufheizzeit von ebenfalls knapp 1min (und falls interessant auch die Abkühlzeit, bis wieder Espresso bezogen werden kann), Wobei mich das Warten nie gestört hat, da habe ich Handgriffe erledigt, die ich jetzt mit DB eben schon vorher mache (Milch holen und einfüllen etc.).

    Wenn das Budget derzeit klein ist, würde ich also erst mal in einen (gebrauchten?) Einkreiser mit PID (also fast konkurrenzlos die PL41TEM) plus guter Mühle investieren. Die Maschine war übrigens vor ein paar Tagen für um die 360€ bei Amazon im Angebot, musst mal schauen, ob es das noch gibt...

    Edit: Ja, noch aktuell für 368€.
     
Thema:

Welcher Siebträger

Die Seite wird geladen...

Welcher Siebträger - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Siebträger und Mühle

    Kaufberatung Siebträger und Mühle: Hi Leute, Bin jetzt seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Set und durchforste regelmäßig neue Threads hier. Nun bin ich noch unschlüssiger...
  2. Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR

    Siebträger für Einsteiger - max. 150 EUR: Hallo zusammen, habe mich hier mal ein bisschen eingelesen. Nachdem ich 1 Woche lang im Urlaub jeden morgen im Hotel beim Frühstück 2 Cafe con...
  3. Kapseladapter für E61-Siebträger, Erfahrungen?

    Kapseladapter für E61-Siebträger, Erfahrungen?: Hallo zusammen, bei eBay gibt es einen Kapseladapter, so dass man in einem E61-Siebträger Kapseln verwenden kann (siehe Link). Hat jemand von...
  4. [Zubehör] Siebträger aufbohren

    Siebträger aufbohren: Hallo zusammen, Da ich meinen La Marzocco 1er Siebtäger nie benutze, wollte ich mal in die Runde fragen ob jemand in der Lage ist das gute Stück...
  5. Neuling sucht passende Siebträgermaschine...

    Neuling sucht passende Siebträgermaschine...: ...um endlich den Absprung von der blöden, alten, umweltunfreundlichen Nespresso Maschine zu schaffen. Servus zusammen, ich arbeite mich gerade...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden