Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

Diskutiere Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo zusammen! Ich wollte mal so spontan in die Runde fragen, wer sich für Luxus interessiert (wozu auch teurer Kaffee gehört). Warum frage...

  1. #1 stepberg, 30.09.2007
    stepberg

    stepberg Gast

    Hallo zusammen!

    Ich wollte mal so spontan in die Runde fragen, wer sich für Luxus interessiert (wozu auch teurer Kaffee gehört).

    Warum frage ich das?

    Weil ich gerade meine Diplomarbeit am Lehrstuhl für Marketing der Technischen Universität Berlin schreibe und ich mit zwei weiteren Diplomanden Menschen suche, die bereit sind einen wissenschaftlichen Online-Fragebogen (also kein Werbemüll, non profit) zum Thema Luxus unter http://www.tub-luxusforschung.de auszufüllen.

    Um genau zu sein untersuchen wir die Motive, Einstellungen und Werte dieser Menschen und vergleichen sie mit denen von Menschen, die keine Luxusgüter konsumieren. Wir wollen herausfinden, ob und wenn ja, welche Unterschiede es dort gibt. Ist z.B. gesellschaftliches Engagement wichtig oder sozialer Status?

    Für das Ausfüllen des intensiven Fragebogens benötigt man ca. 25-35 Minuten (Median: 29 Minuten) und es bietet sich die Chance die eigenen Werte und Einstellungen nochmal zu reflektieren. Es ist auch wichtig den Fragebogen komplett auszufüllen. Jeder, der mitmacht, kann die Zusammenfassung der Ergebnisse nach Beendigung der Studie zugeschickt bekommen.

    Ich werde auch gerne die detaillierten Ergebnisse posten, wenn Interesse daran besteht.

    Allen Teilnehmern - ob Gegner oder Befürworter von Luxusgütern, ob aus privatem oder beruflichem Interesse - wäre ich persönlich sehr dankbar und wünsche viel Spaß beim Ausfüllen des Fragebogens.

    Besten Dank,
    Stephan

    Prof. Dr. Volker Trommsdorff
    Lehrstuhl Marketing
    Sekretariat WIL-B-3-1
    Wilmersdorfer Str. 148
    10585 Berlin

    Tel: 030/314-22266 (Sekretariat)
    Fax: 030/314-22664
    Mail: [email protected]
     
  2. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    hallo,

    auf mich bezogen, als jemand der durchaus luxus liebt, würde ich sagen, dass das genau die falsche fragestellung ist. denn nicht teurer kaffee ist luxus, sondern frischer kaffee, in hervorragender qualität. wer sich auskennt und die energie aufwendet, sich sachkundig zu machen, weiss, dass hervorragender und perfekt zubereiteter kaffee nicht unbedingt etwas mit dem verkaufspreis zu tun hat. ich unterstelle mal, dass der fragebogen die nespresso-klientel zur zielgruppe hat? ;-)

    grüsse
    stefan

    ps: meine persönliche zeit, die ich mir nehme, ist ein grösserer luxus, als etwas für geld zu kaufen. statt eine knappe halbe stunde für den fragebogen aufzuwenden, bereite ich mir lieber einen espresso zu und putze anschliessend meine maschine. tut mir leid, dass mich das nicht so interessiert, dadurch leidet wohl etwas die repräsentativität der ergebnisse ;)
     
  3. #3 meister eder, 30.09.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    bestes beispiel: kopi luwak; nicht übel, aber sauteuer. :-?
    das ist nicht die art von luxus, auf die ich abfahre. da kenne ich so einige kaffees, die (mir) besser (und interessanter) schmecken, aber nur einen bruchteil vom katzenkaffee kosten.
    gruß, max
     
  4. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    'eine packung kopi-luwak-pads für die senseo, bitte!'

    [​IMG]
     
  5. #5 meister eder, 30.09.2007
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    naja, das interessante am luxus ist ja wohl, dass die konsumenten ihn nicht als solchen einschätzen. mit reinem verstand betrachtet sind unsere maschinenparks zu großem teil der reinste luxus, wenn man sich mal die kaffeemaschinen anderer leute anschaut. aber zumindest ich bin überzeugt davon, dass ich sowas haben muss. ich denke mal, die meisten werden mir da zustimmen.
    die leute, die den luxus nur um seiner selbst willen konsumieren, finde ich ein wenig arm ;-).
    gruß, max
     
  6. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    leider ist das hier nur eine studie von einem marketingstudenten (sorry, ich hab nichts gegen dich persönlich...). wenn es sich hierbei um eine umfrage einer philosophischen fakultät handeln würde, wäre das um einiges interessanter und aufschlussreicher, da würde ich vielleicht sogar mitmachen. generell hat es der luxusbegriff nötig, viel differenzierter betrachtet zu werden.
     
  7. #7 gunnar0815, 01.10.2007
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Ich würde mal behaupten das Luxus ein Riesen Marketing Scherz ist um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bekommen schlechtere Ware zu hornenden Preisen. Wer braucht schon eine vergoldete Leica die wohl schneller zerkratzt und olle Reflexe auf Objekte gibt.
    Extrem teurer Kaffee wird so selten verkauft und ist daher meistens schon viel zu alt.
    Genauso Wein der hat irgendwann sein Höhepunkt. Darüber sollte man ihn nicht mehr Lagern.
    Aber grade die Flaschen die noch älter sind erzielen hornende Preise. Sollen sie doch rüg das saure Zeug trinken.
    Luxus ist nicht das was uns das Marketing vor gaukeln will, sondern kann sich jeder selbst erzeugen.
    Mein Luxus ist wann immer ich will eine Espresso oder Cappu zu trinken in einer Qualität die ich bestimmen kann mit Hardwarekosten unter 700 EUR und Rohkaffee um 6 EUR das kg.
    Gunnar
     
  8. #8 mcblubb, 01.10.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Bei der Umfrage geht es um Luxusgüter.

    Was mag nun ein Luxusgut sein?
    Mir erschließt es sich in dieser Form nicht.

    Wenn ich mir meine teilweise recht kostspieligen Hobbys betrachte könnte man da sicherlich von außen den Eindruck von Luxusgütern bekommen.

    Ist eine Espressomaschine für >1000€ ein Luxus?

    Für den der sie sich als Objekt hinstellt sicherlich. Für den, der sie täglich, möglicherweise über viele Jahre, oder gar Jahrzehnte ist sie mitnichten Luxus, sondern eine Investition, die sich lohnt.

    Ist ein Fahrrad für >2000€ Luxus? Nun - für mich, der ich 2-3 Touren/Woche durch den Wald fahre ist es eine notwendige Anschaffung. Ein 300€ Rad würde sich noch wenigen Tagen bei meinem Fahrstil zerlegen.

    So gesehen konsumiere ich keine Luxusgüter, da es für mich keine solchen sind.

    Und ich würde auch keine Luxusgüter konsumieren wollen.


    Aus meiner Sicht sind Luxusgüter, die Dinge, die ich nicht brauche und mir eigentlich auch nicht leisten kann.

    Solche Dinge besitze ich nicht und sie spielen in meinem Leben keine Rolle.

    Daher wwerde ich an der Umfrage nicht teilnehmen.

    Gruß

    Gerd


    PS1: Wie unterscheiden sich in der Bewertung die 2. , die 3.-letzte und die letzte Frage?

    PS2: Ich habe mich mal ein paar Seiten weitergeklickt. Ich rate dem Fragebogenautor, seine Fragen noch einmal zu überarbeiten. Vieles ist doch sehr naiv, einiges doppelt und dreifach gefragt. Menschen, die hier tatsächlich Stellung beziehen könnten langweilt das....
     
  9. #9 danielp, 01.10.2007
    danielp

    danielp Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2006
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    32
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Moin,
    das kann in der Tat so gewollt sein, um die Datenqualität zu sichern bzw. die Plausibilität der Antworten zu überprüfen. Wenn einer bei "ich mag es, dass..." auf JA klickt und dann 1/2 Seite später bei "ich finde vollkommen unnütz, dass..." auch auf JA klickt, zeigt es, dass etwas mit dem Befragten nicht stimmt. ;-)

    Tja... Luxus...
    Lu|xus, der; - [lat. luxus, zu lat. luxus = verrenkt u. viell. eigtl. = Abweichung vom Geraden, Normalen] ...
    (Duden Fremdwörterbuch)

    Eine Abweichung vom Normalen... wer tut sowas nicht ab und zu mal?! ;-) Ich definiere für mich Luxus schon über Anderssein oder Einzigartigkeit. Und eine Espressomaschine für 1000,- EUR und noch ne Mühle für 500,- EUR dazu (v.a. letzteres) hat halt nicht jeder. Und guten Kaffee macht damit auch noch nicht jeder. Ein Flachbildfernseher für 1500,- EUR ist (bzw. wäre) dagegen für mich kein Luxus, da mittlerweile jeder so ein Ding herumzuhängen hat, um sich irgend welchen schlechten Hollywood-Kram und Talkshows anzuschauen.

    Koffeinhaltige Grüße
    Danielp
     
  10. zoom

    zoom Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    19
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    so vereinfacht würde ich das zwar nicht formulieren, aber ich verstehe gut, was du meinst.
    die umfrage reduziert luxusgüter leider nur auf standardisierte, überteuerte exklusivprodukte. volkswirtschaftlich gesehen, erfüllen diese keinen anderen zweck, als den der kaufkraftabschöpfung. von daher ist diese umfrage für mich überhaupt nicht interessant - schade eigentlich, denn -wie schon gesagt- wirklicher luxus ist im grunde genommen was schönes. das, was wirklichen luxus auszeichnet, geht über den horizont von marketingleuten wohl hinaus.

    (vermutlich wird dieser thread vom threadstarter gar nicht mehr weiterverfolgt) ;-)
     
  11. #11 Sheygetz, 01.10.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    "Durch die Befragung werden Sie sich selbst noch besser kennenlernen"

    "Durch die Befragung werden Sie sich selbst noch besser kennenlernen"
    Au Backe - Mafo-Interviews als Mittel zur Selbsterkenntnis, das ist so dreist, das hat schon wieder was.

    Der Fragebogen postuliert gleich zu Beginn eine Definition von Luxus(gut), die zwar gut operationalisierbar ist, aber gleichzeitig extrem platt ausfällt: "Unter Luxusgütern verstehen wir Produkte, die zu den teuersten ihrer Kategorie gehören". Als Beispiel im Auto-Segment wird Rolls Royce genannt - nun da werden sich in diesen Kreisen wohl nicht viele Luxus-Afficinados finden (wenn ich so an den Fuhrpark beim Boardtreff denke :lol:). nach meinem Verständnis wäre schon ein Sprit saufendes Mittelklasse-SUV Luxus, vor allem wenn man damit nur zum Büdchen ums Eck und Samstag in die City fährt. Wie hier schon gesagt, Luxus liegt im Auge des Betrachters - und liefert damit ein schönes Beispiel für die begrenzte Aussagefähigkeit rein quantitativer Mafo.

    Es ist methodisch schon ok, bestimmte Einstellungen durch wiederholte/ modifizierte Fragestellungen zu verifizieren, bzw. einzuengen. Die schiere Textmenge des Abschnitt 2 ist unklug, dito die ausschließlich feminine Formulierung. Wie kann ich eine weibliche Person "sehr wie ich" sein? :shock: So in der Formulierung
    "Es ist für sie wichtig, dass Dinge in Ordnung und sauber sind. Sie mag es wirklich überhaupt nicht, wenn Dinge in Unordnung sind. " Bin ich Klementine :lol:?

    Nichts für ungut, eine durchaus interessante Thematik, habe auch nix gegen Marketing, aber die Vorgehensweise finde ich wenig Diplom-reif.

    Sheygetz, der eigentlich nicht so'n Chauvi ist :cool:
     
  12. #12 mcblubb, 01.10.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    AW: "Durch die Befragung werden Sie sich selbst noch besser kennenlernen"

    Das ist aber ganz sauber auf den Punkt gebracht

    Gruß

    Gerd
     
  13. Ferdl

    Ferdl Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Sehr gut an diesem Forum finde ich die Art und Weise, wie gerade Anfängern geholfen wird:
    Da wird nicht gesagt "Kauf dir was schickes für 2000 Euro", sondern es wird stets genau nach den Trinkgewohnheiten und dem Budget gefragt. Nicht jeder braucht/will z.B. Zweikreiser oder schicke Chrom-Monster. Man wägt ab, was vernünftig ist!
    Es kommt hier fast ausschließlich auf das an, was unten aus der Maschine läuft, und guter Kaffee ist für mich nicht unbedingt Luxus. Ich ess ja auch nicht nur Aldi-Tiefkühlpizzen!
    Und wenn man etwas mehr für Siebträger und Mühle investiert, hat sich das nach ein paar Jahren verglichen mit 350 Euro Vollautomaten von der Palette im Mediamarkt meist ammortisiert, weil letztere recht bald Schrott sind und man eine neue braucht.

    Für mich ist das also nicht unbedingt Luxus, was wir hier machen. Eher Qualitätsbewußtsein.

    Unabhängig davon kann die Studie natürlich trotzdem ganz interessant sein!
     
  14. #14 Kakaobär, 02.10.2007
    Kakaobär

    Kakaobär Mitglied

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    2
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    "Unter Luxusgütern verstehen wir Produkte, die zu den teuersten ihrer Kategorie gehören".

    Empfinde ich persönlich auch als ungeschickt und betont einen extrem monokausalen Ansatz. Ist nämlich ausschließlich auf die Preisdimension reduziert. Teuer=wertvoll=Luxus? Luxus ist auch mehr Modewort und weniger ein Oberbegriff. Beispiel: Ich kenne niemanden der in einen Laden geht und sagt: "Ich will Luxus!". Sagt er dagegen: "Ich will Qualität", weiß jeder sofort, was gemeint ist. Luxus gibts also weniger bei Produkten, vielleicht bei Dienstleistungen.

    Hier gehts aber laut Aussage um Produktmarken. Und der Begriff "Luxus" ist da einfach nur fehl am Platze. Wenn sich daraus ein "Lehrstuhl für Luxusforschung" etabliert...naja, in meinen Augen ist das Spanplatte. Marken bedeuten Vertrauen. Und nur das wird vom Kunden bezahlt. Tut mir leid, aber das Thema "Luxus" in Verbindung mit Produkt (=Hardware) hätte ich als Diplomarbeit abgelehnt. Bau die Umfrage um und bezieh die Fragen auf Dienstleistungen. Nur das ist sinnvoll. Sorry.
     
  15. #15 Stilgar, 02.10.2007
    Stilgar

    Stilgar Mitglied

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Da las´ ich aber schon was Anderes... ;-)

    Ist denn nun für den Millionär ein Audi-RS8 ein Luxusgut oder nur ein nettes Spielzeug für Zwischendurch...???
    In hektischen Momenten mal ´ne Stunde Zeit zu haben ist in meinen Augen auch schon recht luxuriös...

    Aber so denken vielleicht auch nur die Leute aus dem Mittelstand... :roll:
     
  16. #16 mcblubb, 02.10.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Ein guter Freund, hat sich so ein Spielzeug gegönnt. Er ist kein Millionär siondern Kleinunternehmer, der sein Spielzeug auch nicht von der Steuer absetzen kann.

    Es ist für Ihn genau so ein Hobby, wie für uns unsere Chromboliden.
    Er fährt damit regelmäßig auf diversen Rennstrecken seine Runden.

    Privat fährte er ne biedere Familienkutsche und einen Smart für die Stadt.

    Ein weiterer Freund fährt einen Porsche RS im Renntrimm ausschließlich auf der Rennstrecke. Privat fährt er nen Mini (nen richtigen;-))

    Luxus?

    Ich glaube nicht.

    Zu Luxus gehört m.E: auch das posen.

    Also die Leute die in St. Moritz in den Wintersport fahren, sich die teuersten Skiklamotten kaufen, die teuereste Ausrüstung dabei haben, aber damit keinen Berg runterrutschen.

    Oder einen 25 m Pool haben und nicht darin schwimmen o.ä.

    Gruß

    Gerd
     
  17. #17 KingCole, 02.10.2007
    KingCole

    KingCole Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Ich hab mich mal ein paar Jahre als Marketingleiter einer Luxus Modefirma mit dem Thema beschäftigt. Das Ding ist sehr schwer einzugrenzen, zu viele Aspekte spielen da eine Rolle.

    Generell hat mir bei der Vermarktung von „Luxus“ immer geholfen, sich dem Thema von verschiedenen Perspektiven zu nähern: Grob verallgemeinert:

    (1) Gesellschaftlich empfundener Luxus. Alles, was zu einem Luxusleben gehört, im Prinzip also alles was teuer, selten oder nur schwer zugänglich ist. Dies kann auch alltäglich genossen werden und umfassend: man kann im Rahmen eines Luxusleben jeden tag Champagner saufen. Trotzdem bleibt Champagner ein Luxusgut, da es gesellschaftlich als „Besonderheit“ betrachtet wird. Hierbei spielen „gesellschaftliche Verfügbarkeiten, Werte, Traditionen und Ansichten“ eine große Rolle.

    (2) Persönlicher Luxus. Alles, was eine Besonderheit / Ausnahme darstellt in Verbindung mit einer persönlichen Präferenz. Beispielsweise die 5 Euro Zigarre eines Arbeiters am Wochenende. Im Gegensatz zu (1) fehlt das Kriterium der Alltäglichkeit, es ist eine individuell empfundener Luxus, der Maßstab nicht die gesellschaftliche Bewertung, sondern alleine das Wertempfinden des Einzelnen.

    Zwischen (1) und (2) herrschen natürlich Wechselwirkungen, die von der Industrie ausgenutzt werden. Generell überlegt man, was zunächst als gesellschaftlicher Luxus empfunden wird (1), und wie Attribute eines Produktes ausgebildet werden können, um den Wertekanon der Zielgruppe anzusprechen (2). Aber auch der umgekehrte Weg funktioniert.


    Luxus ist allerdings heutzutage stark überbewertet und hat seine beste Zeit hinter sich.

    (Ganz) früher war Luxus schlicht Verknappung und gesellschaftlich begehrt, auch gesellschaftliche enger definiert - heute (morgen) spielen ein großes, vielschichtiges Spektrum an Werten eine Rolle, die vom Einzelnen individuell und situativ zusammengestellt werden – das heißt die Übertragung des gesellschaftlichen Luxus in den Wertehorizont des Individuums ist viel schwerer. Man kann ja heute nicht einmal mehr abgrenzen zwischen Image, Status, Genuss, Mode, Qualitätsaspekten und Luxus. Das sieht man ja alleine an der Umfrage.

    Gruss, Alexander
     
  18. #18 St.Frank, 02.10.2007
    St.Frank

    St.Frank Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Sehr beeindruckend, welche Gedanken bisher hier so zu lesen waren.

    Dem Motto folgend "In der Kürze liegt die Würze" würde ich Luxus als all das beschreiben, was man nicht zum Leben braucht.
    Braucht man 12 Espressotassen zu Leben? 5 Sets Bettwäsche? Geschirrspüler? Mikrowelle? HDD-Rekorder? 42" Plasma? 10 Anzüge? 20 Hemden? 12 Paar Schuhe? Vom Portfolio der St-Moritz Gäste mal ganz zuschweigen. EU-Agrarsubventionen auf Kosten der Bauern der dritten Welt?
    Braucht man alles eigentlich nicht, ist Luxus.

    Oops, ist doch etwas länger geworden.
    Frank
     
  19. hawk

    hawk Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    3
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Nach meinem Empfinden beginnt Luxus dort, wo der Zweck eines Gegenstands eigentlich keine Rolle mehr spielt sondern nur noch Beiwerk ist. Also z.B. ein Porsche nur weil es ein Porsche ist gekauft wird, nicht weil man damit (schnell) fahren will.

    Dieser Aspekt fällt in der Umfrage völlig raus, auch wird offenbar höherer Preis mit besser Qualität gleichgesetzt und da wissen wir ja alle das dem nicht so ist.
     
  20. #20 seba1980, 02.10.2007
    seba1980

    seba1980 Mitglied

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

    Hab gerade auch mal diese Studie durchlaufen... aufgefallen sind mir zwei Dinge:

    1. Ich weiss, warum ich mich in meinem WiWi-Studium soweit wie nur irgendwie möglich vor Marketing drücke... Kaffeepuck-lesen wäre genauso aussagekräftig

    2. Wenn das eine Diplomarbeit ist? Zahlen Firmen für Studien dieser oder ähnlicher Art wirklich Geld und glauben dadurch ihren Umsatz zu steigern? Das Geld könnte man sinnvoller investieren...

    Luxus-Güter sind für mich etwas, was im Verhältnis zum Nutzen zu teuer ist und eine hohe repräsentative Funktion auf andere hat.

    Während Luxus an sich das ist, was ich wenig habe und gerne mehr hätte... meistens ist es die Zeit oder Schlaf...
     
Thema:

Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit...

Die Seite wird geladen...

Wer interessiert sich für Luxus(marken)? Oder: Hilfe bei der Diplomarbeit... - Ähnliche Themen

  1. Anfänger Braucht Hilfe bei Tazzissima bialetti und Comandante Mühle

    Anfänger Braucht Hilfe bei Tazzissima bialetti und Comandante Mühle: Hallo erst mal , ich hoffe ihr nehmt mich gut auf hier . Bin totaler Anfänger was Espresso kochen angeht . ich habe mir folgende Espresso...
  2. Hilfe bei der Suche nach dem passenden Siebträger

    Hilfe bei der Suche nach dem passenden Siebträger: Hallo zusammen, mein Name ist Sebastian und ich bin neu hier. Ich lese mir nun schon eine Weile hier und im www möglichst viele Informationen...
  3. Quamar M80 - hilfe

    Quamar M80 - hilfe: Hallo zusammen, ich kämpfe schon seit einigen Wochen mit meiner alten Quamar M80 Mühle (erste Generation) rum. So langsam verzweifel ich...
  4. unbekannte Mühle - Hilfe erbeten

    unbekannte Mühle - Hilfe erbeten: Hallo liebe kaffe-netz Community. Mir ist durch Zufall eine Gastro-Mühle in die Hände gefallen. Da ich eher der Aeropress/Frenchpress Typ bin...
  5. Hilfe! Espresso sauer ohne Grund

    Hilfe! Espresso sauer ohne Grund: Hallo zusammen, ich bin seit vielen Jahren Besitzer einer alten BFC Junior samt Anfim Mühle. Mit dieser Kombination bin ich sehr glücklich und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden