Werkzeugempfehlung?

Diskutiere Werkzeugempfehlung? im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Hallo, hier im Forum sind ja auch ettliche Schrauber, weshalb ich mich mal über ein paar Tips für brauchbares Werkzeug freuen würde. Ich...

  1. #1 Barista, 02.07.2006
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    Hallo,


    hier im Forum sind ja auch ettliche Schrauber, weshalb ich mich mal über ein paar Tips für brauchbares Werkzeug freuen würde.
    Ich besitze mittlerweile ein ungeordnetes Sammelsurium von minderwertigem Wühltischwerkzeug, das mich eigentlich bei jeder Benutzung ärgert und das völlig chaotisch in einer Kiste herumliegt (ich schätze, mit dem Problem bin ich nicht alleine :D ).

    Ich würde mir daher gerne einen kompletten Werkzeugkoffer mit einer sinnvollen Ausstattung zulegen. Es muß kein absolutes Profiwerkzeug sein, sollte jedoch schon taugliche Qualität haben (also keine 250 Teile für € 19,90). Zur Anwendung kommt es im Haushalt, beim Fahrrad etc. Unter das Auto lege ich mich definitiv nicht.

    Welche Werkzeug-Marken kann man denn da empfehlen (habe da keine Ahnung)? Vielleicht hat jemand auch einen entsprechenden Link (gerne auch ebay) zu guten Angeboten.



    René
     
  2. #2 kingcoconut, 02.07.2006
    kingcoconut

    kingcoconut Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Richtig gute Marken sind Hazett, Gedore. Die halten ein Leben lang.

    Für den Hausgebrauch gibt es meiner Meinung nach auch ausreichende kleine Kästchen im Obi. Die haben die Werkzeugqualität in einem 1-5 Sternesystem geordnet. Da würde ich was mit 4 Sternchen kaufen..

    Egal für was für ein System du dich entscheidest..
    Bei den "Nüssen" gibt es Vielzahnkränze und Sechskante. Da würde ich immer die 6-kante bevorzugen, da sie die Schraubenköpfe nicht vernudeln. Zusätzlich kriegt man damit noch nicht ganz vernudelte Muttern wieder gelöst, wo die Vielzahnkränze versagen.

    Als Universalwerkzeug wäre da noch der Engländer zu erwähnen.
    Das ist ein Schraubenschlüssel, der an nur 2 Ebenen der Schraube ansetzt. (Maulschlüssel) Er ist stufenlos verstellbar. Den gibt es in mehreren Größen in verschiedenen Qualitäten. Die von minderer Güte haben zu viel Spiel in der Verstellung, als dass sie die Maulbreite halten können.

    Beim Bauhaus habe ich auch schon gute Werkzeuge gesehen. in Solingen haben die entweder Hazett oder Gedore oder beides im Sortiment.

    Gruß Michael
     
  3. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    105
    Hallo Rene,

    zum Schrauben am Auto hab ich mir überwiegend Werkzeug von Hazet und Stahlwille angeschafft.
    Im Auto selbst hab ich diesen Werkzeugkoffer von Proxxon. Das ist durchaus hochwertiges Werkzeug.
    http://cgi.ebay.de/PROXXON-PKW-Werk...7QQihZ005QQcategoryZ33089QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Oft braucht man mal einen zweiten Schlüssel gleicher Größe zum Gegenhalten. Da gibts auch Sets von Rahsol, Gedore, usw. - auch sehr hochwertiges Werkzeug.

    Eine 1/2 Zoll-Ratsche ist für kleinere Schrauben (bis 17 mm) schon etwas unhandlich. Da ist die 3/8-Zoll Ratsche praktischer.

    Gruß, Hermann
     
  4. #4 nobbi-4711, 02.07.2006
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    1.187
    Speziell für Espressomaschinen sollten es auf jeden Fall gute Gabelschlüssel sein. Ringschlüssel kann man fast vergessen, die passen fast nirgends; es hilft u.U., manche Größen mehrfach zu haben (12/13er z.B.). An Festwasseranschlüssen wird oft 19/20/22 benötigt, der 20/22er sollte dann ebenfalls 2mal vorhanden sein.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  5. #5 Holger Schmitz, 02.07.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.310
    Zustimmungen:
    1.776
    Hi,

    ich schließe mich Hermo an, ich verwende am liebsten auch Gedore, Stahlwille, Hazet und bei Spezialwerkzeugen die etwas wegstecken müssen nehme ich notfalls auch mal das.
    Aber da ich nicht hauptberuflich schraube habe ich mich vor zig Jahren mit Proxxon eingedeckt (Vorsicht, am besten im Werkzeugfachhandel und nicht bei Ebay/Baumarkt kaufen weil sehr viele Plagiate unterwgs sind), bis jetzt hält alles 1a und die beiden Autos und 2 Moppeds sowie Gastautos und Haushalt kann damit repariert werden...

    Ich habe einen mittleren 3/8 Zoll Kasten gekauft in dem noch einige Torx und Inbus (Herstellernummer 23282) enthalten sind, den Doppelringschlüsselsatz und den Ringmaulschlüsselsatz, desweiteren einen Winkelschlüsselsatz für Inbus (wohl von einem anderen Hersteller, wichtig jedoch das runde Ende für kniffelige Stellen) sowie einen ordentlichen Satz Schraubendreher. Wenn es in den Urlaub geht passt all dieses Werkzeug unter den Plastikeinsatz des Knarrenkastens, dazu noch einen Hammer, Grip-Zange, Wasserrohrzange, Schweizer Messer, Panzerband, Flüssigmetall, Schraubensicherung, Multimeter und bis auf das fehlende Schweißgerät, Notstromaggregat und Flex bekommt man fast alles repariert.

    Gruß
    Holger
     
  6. #6 schwarzesgold, 05.07.2006
    schwarzesgold

    schwarzesgold Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    10
    Tach!
    Hm..stimmt, hazet gilt als DAS Werkzeug, nicht unberechtigt. Ich hab aber einen großen Proxxon Ratschenkasten, den hab ich geschenkt bekommen, und der hat bis jetz überall hin gereicht.
    Ein besonderes merkmal haben die Proxxon Nüsse, ich weiß nicht, ob das andere Hersteller auch haben: der Sechskant in der Nuss hat keine exakt geraden Kanten, sondern leicht konkave. Auf diese Weise findet die Kraftübertragung nicht über die Ecke des Schraubensechskants, sondern über die (Seiten)Flächen statt. Schont z.B. verchromte Schraubenköpfe an Brühgruppen merklich, da schraub ich alles mit diesen Nüssen.
    schwarzesgold
     
  7. Goglo

    Goglo Mitglied

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    2
    Bei mir ist die Werkzeugsammlung so zustande gekommen, dass ich immer das gekauft habe, was ich für meine aktuelle Bastelei gerade so gebraucht habe - das aber immer in "gehobener" Qualität. Einen Ratschenkasten habe ich konsequenterweise nicht, da da viele Nüsse drin sind, die man eh nie braucht und die benutzten immer "vernudelt" sind. Ich habe stattdessen Steckschlüssel.

    Das ist natürlich nur dann ein praktikabler Weg, wenn der nächste Baumarkt um die Ecke liegt...

    So ein paar Basics (Knippex Zangen z.B.) habe ich mir auf "Verdacht" auf einem Flohmarkt gekauft. Da gibt es immer ein paar fliegende Händler die aus Baumarktauslistungen hochwertige Werkzeuge zu günstigem Kurs anbieten.

    Gruss,

    Goglo
     
  8. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    ich habe einige sachen von wisent aus dem bauhaus - kenn mich mit werkzeugmarken zwar nicht aus, aber es macht auf mich einen, im verhältnis zum preis, wertigen eindruck. ansonsten gehts mir ähnlich: viele billige ramschwerkzeuge in einer kiste.
     
  9. #9 koffeinschock, 06.07.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    facom und auch snap-on sind auch sehr hochwertige werkzeuge, aber wohl noch über gedore, stahlwille und co anzusetzen (bei den preisen würde ich die benutzung aber in relation stellen - das ist wie mit meßgeräten: das voltcraft dmm ist für den hausgebrauch vollkommen ausreichend - es muss nicht ein metrawatt oder fluke meßgerät sein, wenn man 2 mal im jahr die spannung an der steckdose messen will :mrgreen: )
     
  10. #10 Barista, 06.07.2006
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    Ich habe mir die hier benannten Marken mal alle angeschaut und auch in Spezialforen etwas gesurft.
    Gedore und Hazet sind zweifelsohne tolle Werkzeuge. Ein komplett ausgestatteter Werkzeugkasten kommt preislich aber dann auch in die Nähe einer schönnen Espressomaschine. Ich schraube eher selten (und nicht aus Leidenschaft), weshlab mir das dann doch zuviel war.
    Proxxon hätte mir noch recht gut gefallen, die hatten aber irgendwie kein sinnvolles Set, d.h. ich hätte alles einzeln kaufen müssen.

    Ich habe daher nochmal den Griff zum günstigen Werkzeug gewagt, wobei dieser Werkzeugkoffer damit beworben wird, dass er Testsieger bei "Selbermachen" war, d.h der letzte Schrott kann das eigentlich nicht sein. Ich habe also mutig bei ebay mitgesteigert (also genau das getan, wovon man jedem Unkundigen abrät, nämlich etwas über ebay zu ersteigern):

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...from=R8&satitle=280003227531&category0=&fvi=1

    Der Preis war aber sehr günstig. Es ist Neuware und dieser Koffer wird normal für ca. 170 - 180 Euro bei ebay angeboten. Warum der so günstig wegging ist mir ein Rätsel, mich freut es aber.

    Wenn die Werkzeuge halbwegs tauglich sind (das wäre schon ein Quantensprung zu meinen momentanen Sachen), ist das genau das richtige für mich.

    Ich werde mal berichten, wie das Teil ist.
     
  11. #11 rover3500p6, 06.07.2006
    rover3500p6

    rover3500p6 Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Brett!

    Also ich persönlich würde von dem Kauf eines Werkzeugkastens absehen und mir die wichtigsten Teile in ordentlicher Qualität kaufen.
    Oberste Priorität hätten da ein Steckschlüsselkasten, Schraubenschlüssel (Doppelmaul, wenn es keine Oldtimerrestauration werden soll),
    Schraubendreher und Zangen.

    Zangen kaufe ich von Knipex oder NWS

    Schraubendreher - da habe ich mir ein Set von Wiha mit "Softgrip-Griffen" gekauft, die sind ergonomisch wirklich hervorragend.

    Was die Schraubwerkzeuge angeht schliesse ich mich meinen Vorrednern an, finde aber Hazet Facom etc. schon heftig teuer.
    Was bei Kaffeemaschinen Mailand und bei Messern Solingen ist, ist für Werkteuge Wuppertal. Da tummeln sich auch kleinere sehr gute Schmieden (Heyco, Carolus, Carl Walter etc etc) die nicht den gleichen Nimbus wie Gedore oder Stahlwille haben aber zu geringeren Preisen wirklich langlebiges Werkzeug anbieten.
    Viele haben auch eine etwas günstigere Linie im Angebot. Heyco z.B die Untermarke mit dem (zugegebenermassen saublöden) Namen Heytec.
    Diese Werkzeuge haben die gleiche Materialität und Fertigungstoleranz, es werden nur einige Veredlungsschritte der Oberfläche am Ende weggelassen. Im gut sortierten Werkzeughandel mal nachfragen!

    Wer lieber die einfache Shoppingvariante Baumarkt sucht, da kann ich nur immer wieder Hornbach empfehlen - bei denen wird gezielt ausgesuchte Markenqualität verkauft, anstatt Werkzeuge aus aller Welt unter (hauseigenen?) Handelsmarken (Meister, Eichen, Lux etc.) zu verkaufen.
    Gruss Felix
     
  12. #12 rover3500p6, 06.07.2006
    rover3500p6

    rover3500p6 Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Hoppla, zu spät! Hoffe, Du hast einen guten Griff getan! Von der Zusammensetzung scheint mir der Koffer wirklich Sinn zu machen!
    Felix
     
  13. #13 mcblubb, 11.07.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    BTW: Für Rohrleitungen empfiehlt der geübte "Rohschlosser" einen sog. "offenen Ringschlüssel". Das ist ein Ringschlüssel, der soweit aufgesägt ist, dass er gerade über die Rohrleitung passt. Damit ist ein vermurksen von Rohleitungsverschraubungen nahezu ausgeschlossen. Maulschlüssel sind da eher 2. Wahl.

    Gruß

    Gerd
     
  14. #14 mcblubb, 11.07.2006
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.496
    Zustimmungen:
    1.130
    Noh ein BTW: Ich habe mir während meiner Lehrzeit über Sammelbestellungen meines Lehrbetriebes einiges an Hazet bzw. Belzer-Dowidad Werkzeug gekauft und zeitweise viel und hart damit gearbeitet.

    Ergebnis: Das Werkzeug ist heute noch wie neu. Den Billigkram aus dem Baumarkt hingegen, habe ich regelmäßig "hingerichtet"

    Meine Empfehlung: Lieber nur die wesentlichen Stücke kaufen, aber dann von richtiger Qualität....

    Gruß

    Gerd
     
  15. #15 Christoph Graf, 01.09.2006
    Christoph Graf

    Christoph Graf Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    1
    Das ist wirklich günstig, wenn ich mir nur vorstelle, dass mein Werkzeugkoffer die Firma fast 400,00 EUR gekostet hat und das leer!
    Nun ich muss koffeinschock Recht geben.
    Es gibt einen Unterschied ob man Werkzeug beruflich braucht oder eben Privat.
    Ob es ein Qualitätsschraubendreher mit lebenslanger Garantie sein muss um einen Pressostat zu verstellen, ich weiß nicht?!

    Wenn ich zuhause schraube renne ich auch nicht gleich zum Auto und hol mein Werkzeug raus – da reicht wirklich das Sammelsurium aus.
    Zugegeben – ein schicker, sauberer, selten benutzter Koffer in den Händen eines Leihen macht was her. :)

    Hier Steckt eigentlich die Antwort auf die Frage:
     
  16. #16 koffeinschock, 02.09.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    wo ein seitenschneider 40€ aufwärts kostet...wer es braucht, ok. aber meiner erfahrung nach macht so ein werkzeug nur sinn, wenn man wirklich ständig damit arbeitet. aber ok, wir haben ja auch gastrokisten zu hause und machen espresso damit :mrgreen:

    mit den wiha-werkzeugen hab ich nur schlechte erfahrungen gemacht - hatte die in der firma und war so blöde, mir die für den privaten gebrauch zu kaufen. wo ein schraubendreher 8€ kostet, darf es solche probleme nicht geben. ein elektrikerschraubendreher nach dem anderen hat sich an der spitze verwunden, wenn du mal ne festsitzende doppelstockklemme versucht hast zu lösen (ich rede hier vom einsatz des richtigen werkzeuges für seinen einsatzzweck...). der softgrip ist schön und gut, aber er "saugt" auch den ganzen dreck auf.
    in der tat, allerdings sieht und fühlt man den unterschied. hatte mal das vergnügen mir nen gedore-drehmomentschlüssel ansehen zu dürfen und einen von facom. das ist beides auf höchstem niveau, aber den preisunterschied sieht und fühlt man. angeblich wäre auch das handling besser...

    abschließend @ barista: der werkzeugkasten sieht gut aus, aber die schraubendreher sind nicht isoliert, oder? ich würde dir in diesem fall zumindest mal raten einen oder zwei isolierte schraubendreher dazuzukaufen.
     
  17. #17 Barista, 02.09.2006
    Barista

    Barista Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2001
    Beiträge:
    8.407
    Zustimmungen:
    2.118
    Der Kasten ist vor einiger Zeit angekommen und das Werkzeug für meine Zwecke völlig ausreichend. Die Qualität liegt über Wühltischniveau, erreicht aber natürlich bei weitem nicht das Niveau von Profi-Werkzeug. Für die rund 62 Euro (+ € 7,90 Versand) die mich der Kasten gekostet hat, ist das aber mehr als ich erwartet habe. Im Koffer ist auch durchaus noch Platz für Ergänzungen, so dass ich ein paar Teile zukaufen werde.
     
Thema:

Werkzeugempfehlung?

Die Seite wird geladen...

Werkzeugempfehlung? - Ähnliche Themen

  1. Werkzeugempfehlung zum polieren von Edelstahl und Chrom

    Werkzeugempfehlung zum polieren von Edelstahl und Chrom: Hallo an alle hier im Forum, ich benötige etwas Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Methode und Poliermittel zum polieren von Edelstahl- und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden