Wie viel Mühle braucht man für den perfekten Espresso?

Diskutiere Wie viel Mühle braucht man für den perfekten Espresso? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebe Community, nachdem ich mittlerweile viele spannende Beiträge hier gelesen habe wollte ich jetzt gerne selber mal einen Thread...

  1. #1 Mr.Bones, 19.08.2017
    Mr.Bones

    Mr.Bones Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    3
    Hallo liebe Community,
    nachdem ich mittlerweile viele spannende Beiträge hier gelesen habe wollte ich jetzt gerne selber mal einen Thread eröffnen. Meistens werden hier ja Modelle verglichen oder von einzelnen Erfahrungen berichtet. Mich würde mal interessieren wie viel Mühle man wirklich für einen perfekten Shot Espresso braucht. Erreiche ich mit einer Steigerung des Preises auch immer ein besseres Ergebnis in der Tasse oder wirkt sich der höhere Preis ab einem gewissen Punkt nur noch auf die Gewchwindigkeit des Mahlens und weniger auf den Geschmack in der Tasse aus?
    Grüße aus Düsseldorf, ich hoffe dass es zu einer spannenden Diskussion kommt. :)
     
  2. #2 Aeropress, 19.08.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.122
    Zustimmungen:
    5.534
    Die Antwort lautet 1.
     
    DaBougi und silverhour gefällt das.
  3. Yelop

    Yelop Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2015
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    215
    42
     
    ghaffy, Elcano, adam23 und einer weiteren Person gefällt das.
  4. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.827
    Zustimmungen:
    934
    wenns nich klappt mit der 1., dann die nächste.
     
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    5.129
    Nicht zucken, Mr.Bones - Aero / Sumac haben die Frage mit Sicherheit richtig verstanden und der Singular in Deiner Frage wurde bewusst ignoriert :)
    Ich finde die Frage interessant - vielleicht jetzt nicht für den "perfekten", den gibts wahrscheinlich nicht, aber für einen hervorragend gastrotauglichen Espresso.
    Wie immer gilt auch bei den Mühle das Gesetz der abnehmenden Resonanz, d.h. für etwas mehr Leistung legt man ab einer gewissen Schwelle überproportional viel Geld hin. Meiner Meinung nach liegt die hier oft genannte Graef an diesem Knick: Unterhalb gibts kaum was brauchbares, und ab Graef aufwärts zahlt man zunächst noch moderat, später dann extrem für Verbesserungen an Ergebnis und Komfort.
    Ich glaube, die Frage sollte lauten: in welchem Bereich / bei welchen Mühlen ist das Verhältnis Ergebniszuwachs / Handling zu Finanzeinsatz am günstigsten?
     
    lemmy01 gefällt das.
  6. #6 domimü, 19.08.2017
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.328
    Zustimmungen:
    3.543
    Definiere doch erst mal, was für dich ein perfekter Espresso ist. Dass in die Preisgestaltung eines Produkts vieles einfließt (Stückzahl, Markenimage, Bedienkomfort,...) weißt du doch auch, jedenfalls ist deine erste Alternative "Erreiche ich mit einer Steigerung des Preises auch immer ein besseres Ergebnis in der Tasse " in dieser Allgemeinheit klar zu verneinen, die zweite " wirkt sich der höhere Preis ab einem gewissen Punkt nur noch auf die Gewchwindigkeit des Mahlens" ist aber genauso falsch.
     
  7. #7 yoshi005, 19.08.2017
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.195
    Zustimmungen:
    1.787
    Da es bisher keinen Konsens darüber gibt, ob man überhaupt objektiv Geschmacksunterschiede zwischen Mühlen bestimmen kann, würde ich hier keine brauchbare Antwort erwarten.
     
  8. #8 janosch, 19.08.2017
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    1.916
    ... da gibts keine pauschale antwort, es kommt auf deine ansprüche und gewohnheiten an, sowie auch den kaffee (bohnen) die du verwendest

    kennt man diese faktoren kann man schauen welche mühle einem taugt und was sie kostet

    ... nein

    ... auch nein, schnelle mühlen gibts schon für recht wenig geld, die geschwindigkeit sagt aber nix aus, schon gar nicht über das ergebnis in der tasse, dieses wird von x weiteren faktoren beeinflusst

    am wichtigsten ist erstmal das du guten bohnen hast, sonst machen auch die besten maschinen nix dolles ( shit, shit out ;) ) ... eine gute mühle liefert nur die grundlage dafür das du gute und vor allem kostante ergebnisse in die tasse bringst, die mühle allein betrachtet ist aber nur ein glied in dieser kette


    Grüße
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.750
    Zustimmungen:
    12.522
    Das Ergebnis deines Gesetzes unterliegt aber einigen Variablen. Solange die Kriterien nicht sauber definiert sind, ist das Ergebnis willkürlich. Das ist die Krux mit solcherlei "Gesetzen".
    Viele hier werden die Graef bei elektrischen Mühlen sicher nicht als "an der Schwelle zum überproportionalen Geldeinsatz mit sinkendem Zusatznutzen" sehen, sondern eher als minimale Einstiegsschwelle, wo es gerade so akzeptabel wird. In der Mittelklasse um die 500,- wird sich wohl eher ein Konsenz finden, dass ab dort das Verhältnis von Geldeinsatz zum Nutzen steil ansteigt.

    Sparen mit gutem Ergebnis zu Lasten des Komfort kann man mit einer Handmühle. Da kann man mit der Hälfte des Geldes u.U. sogar bessere Ergenisse erzielen.
     
  10. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    5.129
    so hatte ich das gemeint, genau :)
     
    cbr-ps gefällt das.
  11. #11 Geschmackssinn, 19.08.2017
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    3.313
    denn mal ein Beispiel für den Bereich <500€ ?(ich "suche" bestimmt in den Nächsten Monaten auch vermehrt ;-) )

    Was würdet ihr empfehlen bei den Atributen:
    - <500€
    - Lautstärke egal (leiser wäre nur Nice to have!)
    - Geschwindigkeit egal (dann dauern 20g eben 30 Sekunden!)
    - elektrische Mühle
    - Singledosing geeignet, also 0 Totraum
    - darf gerne komplett Manuell sein (kein Timer, Waage etc. nötig)
    - für Espresso 1er, 2er, 3er Siebe
    - sollte im normalen Heimbetrieb (~100g/ Tag!??) lange Jahre ihren Dienst tun können

    auf Anhieb hab ich da die Baratza Sette 270(w) gefunden, die jedoch aus Plaste ist und auch hier im Forum nicht immer auf Zuspruch/Probleme trifft.

    wie immer, Danke im Voraus! =)
     
    zteneeffak gefällt das.
  12. #12 Aeropress, 19.08.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.122
    Zustimmungen:
    5.534
    Sich mal so ein Pflichtenheft zu überlegen würde ich vom Fragesteller erwarten. ;)

    Bei 0 Totraum und unter 500 EUR kommt nur eine Handmühle der Feldgrind Klasse in Frage. Ok neudings gäbe es die Sette die das auf dem Papier alles erfüllt, aber da würde mich derzeit mein Gewissen plagen die überhaupt zu erwähnen. :)
     
  13. #13 joost, 19.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2017
    joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    5.129
    Was ich bislang so mitbekommen habe, dürfte "0 Totraum" bei einer E-Mühle unrealistisch sein. Ich würde mich mit anstellen und das Kriterium umwandeln wollen zu -> möglichst kleiner Totraum
     
  14. #14 Geschmackssinn, 19.08.2017
    Geschmackssinn

    Geschmackssinn Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    3.313
    - Feldgrind = elektrisch?
    - und ab wie viel € gibts etwas wie die Sette (nur in gut)?

    von der Handmühle hab ich mich verabschiedet....
    das war mir dann doch zu viel Aufwand (vor allem vor Gästen)
    hatte die zwischendurch auch schon mit einem Akkuschrauber in Betrieb :D
     
  15. #15 Aeropress, 19.08.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.122
    Zustimmungen:
    5.534
    Wenn Du darauf bestehst dann eben keine, da mußt Du dann schon was drauf legen bis zur CB1. Was dann auch Frage 2 beantwortet.

    Welche Handmühle hattest Du denn?
     
    Piezo gefällt das.
  16. #16 domimü, 19.08.2017
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.328
    Zustimmungen:
    3.543
    Das ist ein Problem des Thread-Kaperns: Unter der Überschrift erwarten nur noch wenige ernsthafte Fragen und Antworten.
     
    Mr.Bones und Piezo gefällt das.
  17. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.510
    Zustimmungen:
    2.269
    Gibt es nicht ...
     
  18. #18 Kaspar Hauser, 19.08.2017
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    1.276
    Das ist aber eine Spezialanforderung.
    Dem TE ging es eher um das notwendige Minimum.

    Im Sinne des Threads lautet meine Antwort: Eine gebrauchte Mühle, die neu in den 500ern lag.
     
  19. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.510
    Zustimmungen:
    2.269
    1500€
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.750
    Zustimmungen:
    12.522
    Wenn ich so die diversen Threads hier zur Mühlenberatung mal Revue passieren lasse, dürfte die BB005 für unter 250,- schon ziemlich gut geeignet sein für einen ordentlichen Espresso. Solide ohne Schnick Schnack, nicht sonderlich schnell, Timer wohl nicht so brauchbar, aber ordentliches Mahlgut. Eureka MCI wäre ein Kandidat für ein paar € mehr.
    Mahlkönig Vario Home sollte ein brauchbarer Kandidat um die 500,- sein mit verhältnismässig kleinem Totraum. Manche stören sich am Kunstoffgehäuse, aber ist es schon mal jemandem zerbröselt?
    Einige Kandidaten mehr sind im Kaffee Wiki zu finden, teilweise mit ausführlichen pro und cons. Man muss halt schauen, wo der persöliche Schwerpunkt liegt. Je mehr mehr Faktoren einem wichtig sind, umso enger wird das Feld und höher der Preis, den man für die Kombination zahlen muss.
     
    Mr.Bones gefällt das.
Thema:

Wie viel Mühle braucht man für den perfekten Espresso?

Die Seite wird geladen...

Wie viel Mühle braucht man für den perfekten Espresso? - Ähnliche Themen

  1. Espresso wie in italien

    Espresso wie in italien: hallo ich schaue seid Wochen schon nach einer perfekten Maschine die man so einstellen kann das der Espresso so wie in italien am Tankstellen und...
  2. Melitta Espresso Ancona

    Melitta Espresso Ancona: Hi, ich besitze eine alte Espressomaschine von Melitta. Eine Melitta Espresso Ancona Sie müsste so aus dem Jahr 1998 stammen. Funktioniert ganz...
  3. Ersatzteilsuche Casadio Enea OD Mühle

    Ersatzteilsuche Casadio Enea OD Mühle: Hallo zusammen, Ich wollte mal das geballte Forumswissen befragen. Ich bräuchte die Krümelschale für eine Casadio Enea OD, allerdings kann ich...
  4. Mühle zum "experimentieren"

    Mühle zum "experimentieren": Hallo, steige gerade erst in die Kaffeewelt ein und versuche gerade viele verschiedene Sachen und was ich möchte ändert sich übertrieben gesagt...
  5. Upgrade von Rocket Espresso Cellini auf LM GS3?

    Upgrade von Rocket Espresso Cellini auf LM GS3?: Moin liebe Forengemeinde, Hier mein erster Post und Vorab schon einmal vielen Dank für hoffentliche Denkanstöße. Nun also zu meiner Frage:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden