Wieso kein Hanf zum Abdichten?

Diskutiere Wieso kein Hanf zum Abdichten? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, das würde mich mal interessieren.Hier wird allgemein immer Teflonband genommen.Hanf hat,so weit mir bekannt ist,mit weit höheren...

  1. Rolf T

    Rolf T Mitglied

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    das würde mich mal interessieren.Hier wird allgemein immer Teflonband genommen.Hanf hat,so weit mir bekannt ist,mit weit höheren Temperaturen wie z.B. am Festbrennstoffofen kein Problem.Im Trinkwasserbereich wird es auch eingesetzt.

    Gruß Rolf
     
  2. #2 svemarda, 21.12.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Hi Rolf.
    Wenn ich Hanf richtig in Erinnerung habe, würde ich vermuten, dass es für den Einsatz in Espessomaschinen zu grob ist.
    Vielleicht liege ich aber auch völlig daneben und werde umgehend eines besseren belehrt :cool:.

    Edith sagt gerade: Pass auf, Rolf, gleich kommen ein paar Scherze mit rauchen etc. ...;-)
     
  3. #3 Bubikopf, 21.12.2011
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    56
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Also ich bin von Hanf immer unheimlich dicht.
    Gruss Roger
     
  4. #4 svemarda, 21.12.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Siehste! :mrgreen:
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  5. #5 Bauhaus, 21.12.2011
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    57
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Mir fiel grad auch nix Besseres ein;-)
     
  6. #6 svemarda, 21.12.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Männers, dann sacht doch bitte wenigsten, das ich mit dem "groben Hanf" nicht so falsch liege. [​IMG]
     
  7. #7 silverhour, 21.12.2011
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.764
    Zustimmungen:
    5.199
  8. #8 Bauhaus, 21.12.2011
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    57
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Svemarda: Das Hanf, von dem hier eigentlich die Rede ist, wurschtelt man doch nicht büschelweise um die Gewinde, das ist nicht grob (solange Du Dir kein Unterhemd draus häkelst).
     
  9. #9 ElPresso, 21.12.2011
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.768
    Zustimmungen:
    47
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Vermutlich will man das Fermit nicht im Wasser (also in Düsen, Ventilen usw.) haben?
     
  10. #10 svemarda, 21.12.2011
    svemarda

    svemarda Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    481
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    @ Bauhaus: Und ich hatte an so was gedacht. Das hätte ich nicht an den zarten Verschraubungen in meinem Oscar haben wollen... :shock:
     
  11. #11 Bauhaus, 21.12.2011
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    57
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Richtig, Dana, aber von dem Büschel nimmt man sich nur ein paar Häärchen, nicht den ganzen Strunk.

    Bei der Demontage meines Entlüftungsventils ist mir das alte, völlig verhärtere Teflonband in den Kessel gefallen. Das Zeugs stinkt trotz der Härte immer noch so, als würde man nach dem Genuss kurzfristig das Zeitliche segnen.

    Ich hoffe, es ist auf den Boden gesunken und kommt auch nie mehr irgendwo anders an. Im Nachhinein hätte ich auch lieber Hanf benutzt.
     
  12. #12 imprezza, 21.12.2011
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    341
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    also ich weiß es ehrlichgesagt auch nicht, hab mich aber nie mit Hanf (zum Dichten) beschäftigt.

    Teflon is einfach anzuwenden, kompakt, nich teuer... und immer griffbereit. Teflonband is quasi sowas wie beim Koch die Pfanne. Ohne geht fast nix.

    Tippe aber mal drauf, das hanf etwas umständlicher zu Handhaben ist. Teflon is da ja schon quasi perfekt. Ich weiß es aber nicht wirklich.
     
  13. #13 UriStefan, 21.12.2011
    UriStefan

    UriStefan Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    36
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Vollkommen überflüssig, das dämliche Teflonband! Nicht zugelassen für Trinkwasserinstallation und nur dicht, wenn man die Verbindung bis zum Anschlag eindreht damit sich das Teflon beim Verkanten der Gewindegänge zerquetscht und damit dichtet. Sobald man etwas zurückdreht wird der Mist undicht.
    Ich habe meine gesamte Brasilia mit Hanf gedichtet und hatte nicht eine undichte verbindung. Kannst alles schön ausrichten und auch später noch korrigieren (im Gegensatz zum auch sehr beliebten Kleben). auch die feinen Gewinde machen absolut keine Probleme mit Hanf, muß halt ein paar Fasern weniger nehmen.
    1. Gewinde säubern
    2. Gewinde aufrauhen indem man mit den Zähnchen einer Eisensäge senktecht über die Gewindegänge zieht und so kleine Grate erzeugt. Keine Angst, das macht das Gewinde nicht kaputt. Manche Fittinge haben schon von Haus aus so eine "Verzahnung", an der der Hanf hängen bleiben soll damit er sich nicht mitdreht
    3. Hanf aus dem Zopf zuseln und am Ende zu einem "Strick" zusammendrehen
    4. In die linke Hand das Gewindeteil mit dem Anfang des Gewindes von der Hand weg halten und den Hanfstrang senkrecht zu den Gewindegängen auflegen und mit dem Daumen festhalten
    5. Nun das Hanfendende mit Rechts greifen, das am Gewindeanfang herunterhängt und anfangen in die Gewindegänge zu wickeln und zwar rechts rum und vorne angefangen nach hinten. Dabei über den aufgelegten Hanfstrang wickeln. nach 3 Umdrehungen kann das andere Ende des Hanfstranges mit dazugenommen werden. Ich mache das meistens nach der Hälfte der Wicklung.
    6. Wenn alles aufgewickelt ist, Neo-Fermit nehmen und die Wicklung äußerlich ordentlich damit einschmieren
    7. Teil mit Innengewinde nehmen und zusammendrehen - fertig

    Meist ist das schon nach ein paar Umdrehungen dicht und das bleibt es auch egal wie weit man dreht oder ob man wieder zurückdreht.
    Wenns nicht gleich am Anfanfang klappt, einfach nochmal machen und neuen Hanf nehmen. Man muß erst ein Gefühl entwickeln, wieviel Hanf man für welchen Durchmesser nehmen muß. Wenns zu schwer geht, wars zuviel.
    Neo-Fermit gibts im Baumarkt, ist ein Gemisch aus Schlemmkreide und Leinöl und setzt sich zwischen die Fasern. Es bleibt eine Paste und härtet nicht aus! Ist extra für Hanfverschaubungen und liegt gleich neben den Hanfzöpfen. Nicht zu verwechseln mit Aqua-Fermit!!

    Kann jeden nur ermutigen, die Sache "Oldschoolmäßig" zu machen, selbst bei sehr kurzen Gewinden hatte ich Erfolg und vorschriftsmäßig ist das auch. Bei den Herstellern hat natürlich keiner die Zeit dazu, die kleben oder nehmen gefüllte Kupferringe, die auch eine gewisse Winkelkorrektur erlauben. Letztere sind aber schwer beschaffbar, ich habe sie nicht mal bei EspressoXXL bekommen.

    Viel Spaß beim Ökologischen Hanfen

    Stefan
     
    nicanz, mr.smith und aspseka gefällt das.
  14. #14 Bauhaus, 21.12.2011
    Bauhaus

    Bauhaus Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    57
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Hastu schön geschrieben, Urilein:lol:
     
  15. #15 UriStefan, 21.12.2011
    UriStefan

    UriStefan Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    36
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    :lol::lol: Aber nur weil ich wirklich davon überzeugt bin!
    Handwerker nach altem Schrot und Korn :shock:

    Gruß

    Stefan
     
  16. kri

    kri Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    @stefan danke für deinen beitrag - ich werd's beherzigen.

    kri
     
  17. toehm

    toehm Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Jo ich seh das auch so wie Stefan, bei uns in der Firma gibts zwar auch das "Telefonband" :-D aber zum Luft und Wasserleitungen verlegen ist der Hanf dann doch die erste Wahl, wird einfach direkt gescheit dicht ohne wenn und aber.
     
  18. tidaka

    tidaka Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    353
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Absolut d'accord.

    Hab mich auch schon öfters mit Teflonband rumgeärgert, weil kein Hanf und Fermit zur Hand war.
    Im Gegensatz zu Teflon quillt Hanf zudem auf, wenn er nass wird und dichtet sich somit selbstständig ab.
     
  19. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Ersteres ist so natürlich nicht korrekt, Hersteller wie z. B. Marley oder Förch geben dazu sogar ausführliche Anleitungen. Und zweitens sollte man schon Gewinde haben, die fürs Abdichten mit Teflonband geeignet sind, nämlich solche die aufgerauht/verzahnt sind um ein Mitdrehen des Bandes zu verhindern - und die sind mittlerweile Standard bei Armaturen. Fürs Aufrauhen kann man auch nachträglich sorgen indem man mit einer Feile vorsichtig die Gewinde einkerbt.
     
  20. #20 Espresso doppio, 21.12.2011
    Espresso doppio

    Espresso doppio Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    409
    AW: Wieso kein Hanf zum Abdichten?

    Ich finde es ja hochinteressant, dass der gute alte Hanf doch für´s Abdichten bei Espressomaschinen funktioniert. Hat man mir bislang immer anders verkauft - erfolgreich sogar.
    Nur wenn es um "Zulassung" ect. geht ist wohl das Fermit auch nicht ganz das Richtige!
    Siehe den Auszug von der Hersteller-Website:

    Neo Fermit Universal

    Produktabbildung:
    [​IMG]
    Produkteigenschaften

    giftfreie Dichtungspaste für die Hausinstallation, DIN DVGW - Reg.-Nr. NV-5142BM0052 nach DIN EN 751-2 und E DIN 30660 für Gas-, Wasser- (auch Trinkwasser) und Heizungsanlagen. Für metallene Gewindeverbindungen in Verbindung mit Hanf. -20°C bis +100°C

    ... und die +100 Grad C toppen wir doch wohl locker ? :roll:

    Naja, stört mich nicht, mein nächstes HH-Projekt wird mit Hanf gedichtet und wenn bei meiner Conti etwas neu gedichtet werden muss, werde ich auch auf Chemie in Form von Gewindekleber und Teflonband verzichten.
     
Thema:

Wieso kein Hanf zum Abdichten?

Die Seite wird geladen...

Wieso kein Hanf zum Abdichten? - Ähnliche Themen

  1. Reparatur Anschluss Pumpe DeLonghi EC330S

    Reparatur Anschluss Pumpe DeLonghi EC330S: Hallo Forum, zunächst erst einmal vielen Dank für die Aufnahme. Ich habe aktuell zwei Problemchen. 1.) Nach mehreren Jahren ist meine alte...
  2. Tropfschale: Riss mit Kleber abdichten?

    Tropfschale: Riss mit Kleber abdichten?: Hallo Gemeinde, ich habe gerade festgestellt, dass die Tropfschale meiner Cimbali M21 Junior einen Riss hat. Dieser führt dazu, dass das Wasser,...
  3. Quickmill QM67 0992 PID - Wieso kommt Dampf aus dem Überlauf?

    Quickmill QM67 0992 PID - Wieso kommt Dampf aus dem Überlauf?: Liebes Forum, wir sind vor ein paar Tagen von unserer alten Vibiemme Domobar auf eine neue Quickmill QM67 0992 PID umgestiegen, da sich bei uns...
  4. Lelit Reparatur - Gewinde abdichten mit Loctite!?

    Lelit Reparatur - Gewinde abdichten mit Loctite!?: Hallo liebes Forum, bin neu hier- habe leider keinen genau passenden Infos im Netz gefunden. Jedenfalls habe ich meiner Lelit PL41EM eine...
  5. Bohnenbehälter abdichten (Quamar M80E)

    Bohnenbehälter abdichten (Quamar M80E): Hallo Zusammen! Wir haben eine Quamar M80E, aber das "Problem" tritt denke ich auch bein anderen Mühlen auf. Der Deckel des Bohnenbehälters sitzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden