[Vorstellung] X-Roast Nr. 11 von Quijote Kaffee und Brühmarkt

Diskutiere X-Roast Nr. 11 von Quijote Kaffee und Brühmarkt im Gewerbliche Angebote Forum im Bereich Ankauf, Verkauf, Tausch; Nach einer langen Pause haben wir endlich mal wieder einen gemeinsamen Kaffee mit einer befreundeten Rösterei ausgewählt, entwickelt und geröstet....

  1. pingo

    pingo Mitglied

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    2.034
    Zustimmungen:
    2.142
    Nach einer langen Pause haben wir endlich mal wieder einen gemeinsamen Kaffee mit einer befreundeten Rösterei ausgewählt, entwickelt und geröstet. Nun wird er gemeinsam vertrieben.

    [​IMG]

    Ziel dieser Gemeinschaftsprojekte ist es, die Zusammenarbeit in unserer Branche zu fördern und voneinander anhand der jeweiligen Praxis an besonders guten Kaffees zu lernen.

    Es handelt sich diesmal konkret um ein von uns (natürlich direkt) importiertes Microlot der beiden Prduzenten Maria Cristina Martinez und Victorino Meza von der COMSA aus Marcala Honduras.

    Alle Informationen zu diesem Kaffee und dem Gemeinschaftsprojekt findet Ihr unter:
    X-Roast Nummer 11 mit Brühmarkt

    Kaufen könnt Ihr den Kaffee bei uns und schon die kommenden Tage im Brühmarkt. In deren Café könnt Ihr ihn auch ab kommender Woche probieren.

    [​IMG]
     
    SebiH, caffeefrank, marxpresso und 4 anderen gefällt das.
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.528
    Zustimmungen:
    15.822
    Habe ihn direkt mal bestellt. Hoffwntlich muss/darf er noch ein bisschen lagern, sonst komme ich mit dem Trinken nicht hinterher - das Ultrafrettchen ist noch nicht alle ;)
     
  3. #3 Summiter, 12.10.2017
    Summiter

    Summiter Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2016
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    58
    Tolle Sache. Klasse. Werde ich die Tage bei den Jungs und Mädels in Bockenheim ausprobieren.
     
  4. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    719
    Gibt's eine Empfehlung von euch bzgl. Ratio und Zeit? So als grober Richtwert?
     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.528
    Zustimmungen:
    15.822
    Leider nein, komme bis jetzt noch nicht so gut klar damit. Kann aber auch sein, dass es grundsätzlich nicht so mein Fall ist. Bleibe dran...
     
  6. #6 filtus, 27.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2017
    filtus

    filtus Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    93
    Seid ihr schon weiter und könnt Empfehlungen für den Bezug geben?
     
  7. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    719
    Leider nicht, meiner ist heute erst angekommen und sollte noch ne Woche minimum liegen. Wollte nur schonmal vorfühlen.
     
  8. #8 cbr-ps, 01.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2017
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.528
    Zustimmungen:
    15.822
    Ich tue mich schwer. Mittlerweile bin ich bei sehr feinem Mahlgrad (Kinu M68 aus 11/2016 2,5 15,4g. Vergleich Ultrafrettchen: 5,8, 15,7g), angehobener Temperatur und Schätzungsweise einer Minute Bezugszeit für einen Doppio (nicht gewogen). Mit groberem Mahlgrad und Standard Bezugszeit war er mir deutlich zu fruchtig, jetzt ist es ganz ok. Aber ich denke es liegt mehr an mir, als an der Bohne, bin wohl doch eher der Ultrafrettchen Typ.
    Habe ihn auch mal mit der American Press testhalber probiert, da fand ich ihn ganz angenehm, auch wenn er ja eigentlich nicht als Brühkaffee gedacht ist.
     
  9. #9 j4y_z, 01.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2017
    j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    719
    Ich musste ihn jetzt auch anbrechen, weil mein Übergangskaffee schneller leer war als gedacht. Ich habe ihn gerade mit 18 in -> 29 out -> 30 Sek. plus 5 Sek. PI bei 92 Grad bezogen. Da kam die Steinfrucht deutlich heraus und auch die Limette war dabei. Ich denke, dass die dunkleren Aromen erst später kommen, da er jetzt eigentlich noch zu frisch ist.
     
  10. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.149
    Ich hab meinen auch aufgemacht. 20g -> 35g in ca 40s. Musste recht fein mahlen, damit er nicht zu schnell läuft und recht stark aufheizen (12s Dampffunktion).

    Grandioser Kaffee, der genauso schmeckt, wie die Bohnen riechen! Weiche, sahnige Textur, Geschmack nach Birnenkuchen mit leicht weihnachtlicher Note und sehr angenehm süß. Zimt erschmecke ich sehr deutlich, Marzipan nicht soo sehr, Limette gar nicht.

    Mehr davon!!!
     
  11. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    719
    "Schlürfe" mal einen Schluck. Ich finde, man schmeckt die Limette dann schon deutlich.
     
  12. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.149
    Werde ich beim nächsten mal probieren. ;) Vielleicht liegt's an der Temperatur. Meinen Bezug würde ich auf 95 oder 96 Grad schätzen. Das eliminiert sämtliche Säuren und Bitter. Ich hatte nur sehr weiche und süße Aromen.
     
  13. j4y_z

    j4y_z Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2016
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    719
    Oha. Mit Limette meine ich aber auch nicht "sauer", es ist eine leckere Limette. Ich habe heute morgen mal etwas länger und mit 93° bezogen, da war etwas Vertrautes dabei, was ich aber nicht genau zuordnen konnte. "Weihnachtliche Note" trifft es ganz gut.
     
    osugi gefällt das.
  14. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.149
    Ich hab ihn heute etwas schneller und kühler laufen lassen. Tatsächlich süße Limette... :) Aber ich finde, dass die anderen Aromen etwas in den Hintergrund treten. Ich werde morgen nochmal eine Zwischenstufe probieren oder zur alten Einstellung zurück kehren. Der weihnachtliche Birnenkuchen war eher mein Ding.
     
  15. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.149
    Nachdem nun der letzte getrunken ist, kann ich folgende Empfehlung geben:
    93,5°, 20g (im VST 20er) -> 37g, in ca 35s (ziemlich fein gemahlen). Man schmeckt im Vergleich zu obigen Versuchen alle angegeben Aromen, auch Marzipan und die Limette: Weich, süß und sehr langer Abgang, süß und zimtig! Ich bin begeistert! :)
     
Thema:

X-Roast Nr. 11 von Quijote Kaffee und Brühmarkt

Die Seite wird geladen...

X-Roast Nr. 11 von Quijote Kaffee und Brühmarkt - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Fellow Stagg X pour over (nicht XF)

    Fellow Stagg X pour over (nicht XF): Hallo, ich suche den kleinen dripper von Fellow Stagg. Ich würde den kleinen gern mal ausprobieren. Ich zahl natürlich auch dafür ;) Der kleine...
  2. [Verkaufe] Jura A1 Pianoweiß in OVP

    Jura A1 Pianoweiß in OVP: Liebe Forenkollegen, Nachdem nun mein Leasingvertrag ausgelaufen ist ist die Jura A1 endgültig in meinen Besitz übergegangen. Diese hatte ich mir...
  3. Rohbohnen kaufen

    Rohbohnen kaufen: Hey alle beisammen, ich bin seit längerem auf der Suche nach einem preisgünstigen Rohbohnenlieferanten. Im Moment zahle ich ca. 8.50€ - 10.50€...
  4. Wie weit soll der Abstand zwischen Dusche und Kaffee sein?

    Wie weit soll der Abstand zwischen Dusche und Kaffee sein?: Der Kaffee sollte die Dusche im eingespannten Zustand (vor dem Bezug) nicht berühren - ist das richtig? Und wenn es so sein sollte, wie groß...
  5. Rossmann Kaffee aus Quedlinburg

    Rossmann Kaffee aus Quedlinburg: Hat jemand schonmal die neuen Rossmann-Kaffees aus der kleinen Lebenshilfe-Rösterei in Quedlinburg probiert?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden