Xenia X60 - Mühle, Erfahrungsberichte

Diskutiere Xenia X60 - Mühle, Erfahrungsberichte im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Einfach so eine "Voreinstellung" nur als Vorschlag und grobe Richtschnur ansehen. Spätestens bei der nächsten Packung mußt Du eh den Mahlgrad...

Schlagworte:
  1. #101 Aeropress, 18.01.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.677
    Zustimmungen:
    3.083
    Einfach so eine "Voreinstellung" nur als Vorschlag und grobe Richtschnur ansehen. Spätestens bei der nächsten Packung mußt Du eh den Mahlgrad anpassen. Du kommst da so und so nicht drum herum dich mit den Zusammenhängen und Wirkungen vertraut zu machen. DIE ideale Einstellung gibts schonmal eh nicht, da das ja auch Geschmackssache ist und sogar witterungs und temperaturabhängig. Daß im Einser ein Puck nicht schön am Stück rausspringt ist nicht ungewöhnlich und auch nciht unbedingt ein Fehler, der Tip den Du hier immer liest als Anfänger empfiehlt sich auch eher mit dem Zweier anzufangen, das ist toleranter in der Anwendung.
     
  2. #102 braaamer, 19.01.2018
    braaamer

    braaamer Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    76
    So, es wird: Mahlgrad 3.0, 1er 11.0 Sek., 2er 15.8 Sek.
     
  3. Freed

    Freed Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    158
    Ich fand den Malabar von Langen bitchig. Hab aus dem Kilo max 5 gescheite Bezüge hin bekommen. Danach hatte ich den Kettwiger Espresso Amiricano drin. Der war da schon genügsammer. Fand den eher anfänger geeignet.

    Ansonsten hilft beim 1er B Sieb nur viel. Viel Kaffee. Man muss das echt voll machen bis man den abdruck vom Duschsieb sieht, ansonsten channelt es bei mir immer, auch mir umrühren vorher.
     
  4. #104 braaamer, 19.01.2018
    braaamer

    braaamer Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    76
    Danke, Freed, gute Hinweise. Wenn ich den Malabar durchhabe, wird eh alles erneut optimiert, und zwar auf die Hausmarke vom Ferrarese.
     
  5. #105 Robinson66, 21.01.2018
    Robinson66

    Robinson66 Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe zu Abstimmung der 1er und 2er Siebe bei der Xenia Mühle

    Würde mich gern hinsichtlich Eurer Erfahrungen in der Abstimmung der beiden Siebe austauschen.

    Habe schon 3 Packungen Malabar von Langen vermahlen - find ich sehr lecker....

    Beim 1er Sieb (B) 11,4 mit Mahlgrad 4,5> der ist perfekt
    Beim 2er Sieb (B) 16,4 mit Mahlgrad 4,5...erreiche ich dieselbe Füllhöhe im Sieb -aber ein anderes Ergebnis ...

    Direkt beim Öffnen der frischen Packung arbeite ich Mahlgrad -5,5 am nächsten Tag geht es dann im einen ganzen Mahlgrad runter.

    Ich dachte immer das die Siebe immer so abgestimmt sind das ich nur die Mahldauer anpassen muss...

    Selbiges habe ich auch bei den Sieben Typ A
    Beim 1er Sieb (A) 10,6 mit Mahlgrad 4,5> der ist perfekt
    Beim 2er Sieb (A) 15,7 mit Mahlgrad 4,5...erreiche ich dieselbe Füllhöhe

    Wie geht Ihr vor wenn Ihr neuen Kaffe abstimmt
    1er Sieb als Referenz?
    >
    Dann 2er Sieb mehr füllen?
    >
    oder 2er Sieb feiner mahlen..?
    >

    Bei den Fotos bin ich vielleicht auch etwas zu tief mit dem Camper...
    Was meint Ihr

    1. Bild aufgehäuft
    2. seitlich geklopft - bis Mehr verteilt
    3. getampert

    Wenn alles paßt - dann ist der Espresso fantastisch ;-)

    Beste Dank für Eure Ideen

    Robinson
     

    Anhänge:

  6. Freed

    Freed Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    158
    Ich bin nicht sicher ob das funktionieren kann. Wie vorher schon ein paar Mal erwähnt ist die Einstellung bei den Mühlen nicht immer gleich, d.h. deine 4,5 sind nicht meine 4,5. Bei meiner X60 kommen die Mahlkörper bei 5,5 schon an einander. Auf 4,5 will ich die gar nicht stellen. Von daher ist das schon eher relativ zu sehen.
    Optisch passt das schon von der Füllhöhe. Ggf. noch einen halben Millimeter mehr. Aber das kann man so genau nicht festlegen
     
  7. #107 braaamer, 21.01.2018
    braaamer

    braaamer Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    76
    Bei meiner X60 ist 5.5 viel zu grob, weshalb ich auf 3.0 runtergehen musste. Bei Malabar.

    Ich freu mich auf die Einstellorgie mit meinem Stammkaffee.
     
  8. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    10.795
    Zustimmungen:
    7.406
    Die Einstellerei ist auch eine Erfahrungssache.

    Mit diesen Sieben kann es klappen, während bisher immer Siebpaare kannte, bei denen das sicher nicht geht. Ich habe auf dem Treffen in Bonn (St. Augustin) die Mühle eines Kunden auf das 1er und 2er eingestellt mit dem Malabar.

    Ich beschreibe mein Vorgehen:
    Ich stelle auf das 1er ein und wenn das passt setze ich die Mahlzeit des 2er auf das ~1,5 fache. Läuft es dann über, drehe ich etwas feiner und reduziere etwas die Mahldauer. Das führt dann idR zu dem gewünschten Resultat. Dann gehe ich auf das 1er zurück und korrigiere ggf. die Mahldauer.

    Aber es gibt keine Automatik wie: wenn ich das 1er einstelle, klappt es sofort & automatisch mit dem 2er.
     
    cantonada, Loewuppel und Koffeinschub gefällt das.
  9. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    10.795
    Zustimmungen:
    7.406
    Ich würde zu Anfang mir dieses Ziel nicht zwingend setzen. Nutzt doch erst einmal ein Sieb und macht euch so mit der Mühle vertraut. Man bekommt schon bald ein Gefühl dafür und dann kann man versuchen die beiden Siebe einzustellen.
     
  10. #110 Robinson66, 27.01.2018
    Robinson66

    Robinson66 Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für die Tipps.

    Werde ich bei der nächsten frischen Packung versuchen.

    Mein Ziel ist es, das 1er und das 2er Sieb mit dem gleichen Mahlgrad zu befüllen, da ich immer wieder zwischen den beiden Größen variieren muss.
    Bei der Menge kann ich auch nicht so stark variieren, da habe doch schon etliche male "Channeling" erzeugt....

    Wenn das nicht klappt, dann kaufe ich einfach ein zweites Siebset, vielleicht gibt es ja auch dort "Fehlertoleranzen".

    Leckeren Kaffee-Genuss ;-)
     
  11. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    10.795
    Zustimmungen:
    7.406
    Schneide die Tüte 1 Tag vorher an und lass sie offen stehen. Das macht es leichter.
     
  12. #112 braaamer, 02.02.2018
    braaamer

    braaamer Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    76
    Hallo miteinander,

    nur mal so zu Illustration der Bandbreite: Ich bin nun wieder beim Ferrarese Napoli. 1er-Sieb (Typ A), Mahlgrad 1.3, Mahldauer 9.5 sec, ergibt 11.4g Mehl und daraus 25g Espresso. Ich würde gern mit weniger Mehl auskommen, aber dann sprüht der bodenlose Siebträger in alle Richtungen - unschön.

    Beim 2er (Typ A) optimiere ich noch. Klar bleibe ich bei Mahlgrad 1.3, aktuell 13.7 sec, 17.1 g Mehl, aber läuft noch zu schnell und ergibt 57g Espresso - schmeckt man.

    Viele Grüße,
    Erik
     
  13. nash123

    nash123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    50
    Ich brauch eure Hilfe, denn langsam bin ich am Verzweifeln:
    Ich habe zu meiner Xenia eine X60 mitbestellt und der Langen Malabar war für mein Empfinden (vom Geschmacklichen) perfekt eingestellt.
    Der Mahl stand ziemlich exakt auf 7 (die 7 auf dem Drehregler stand auf 0 an der Plakete (dort wo auch Fine, Fine/Grosso,Coarse steht).

    Heute habe ich mich dann an neuen Bohnen versucht, also so gut es ging die Mühle "leergemahlen": ohne neue Bohnen den Rest rausgemahlen, ein bisschen in alle Richtungen gekippt. Da kamen ca. 6g Mehl raus, dachte also, wird passen. Hab die Bohnen eingefüllt, mit den unveränderten Einstellungen einmal gemahlen. Beim ersten Mal kamen nur ca. 8g Mehl raus (klar, wenn sie leer war), das zweite Mahlen hat dann von der Menge gepasst, es waren 14g Mehl. Der Bezug ergab aber nur 20g Espresso. Also habe ich gegen den Uhrzeiger gedreht auf 7,3. Nach dem Bezug waren es nur noch 18g Espresso und es ran kaum noch, sondern ging in ein Tröpfeln über. Also hab ich dann erstmal nen großen Sprung auf 8 gemacht, das gemahlene Mehl entsorgt und dann nochmal gemahlen, so dass ich eigentlich nur Mehl mit der Einstellung 8 im Sieb hatte. Am Ende waren es dann nach dem Bezug nur noch 12g Espresso.
    Hab dann den Hopper entfernt, die verbliebenen Bohnen ausgeleert und wieder so gut es ging leer gemahlen. Danach hab ich das Drehrad so lange im Uhrzeigersinn im laufenden Betrieb gedreht, bis dieses Klackern begonnen hat. Das hat allerdings zwei volle Umdrehungen benötigt. Das Rad stand dabei ziemlich genau auf 8. Danach die Mühle ausgestellt, im Uhrzeigersinn feiner gestellt, auf 6, das Mahlwerk sprang nicht an, Motor sofort wieder aus. Für mich das Zeichen, hier sind die Mahlscheiben also wirklich aneinder.
    Ich bin dann auf 8,5 gesprungen, kein Klackern. Dann nochmal das Drehrad im Uhrzeigersinn langsam gedreht. Ziemlich genau bei 8 begann das Klackern.

    Ich bin dann direkt gegen den Uhrzeigersinn auf 2 gegangen (also 4 Stufen), hab etwa 10g Mehl nach dem ersten Malvorgang im Sieb gehabt, also die Zeit verkürzt (weil ja mehr Mehl nach dem Befüllen im ST war, als beim ersten Mal neu befüllen). Der Bezug mit 14g Mehl lieferte 26g Espresso, aber eine sehr helle Crema (ich würd's als helles Ocker beschreiben). Der Espresso schien mir beim Verkosten zu sauer und zu wassrig (grad im Vergleich mit dem aller ersten Versuch, der ja 1:1,5 war. Da war auch die Crema richtig schön karamelig).

    Was heißt das jetzt für mich im Einzelnen:
    -) Warum konnte ich zwei volle Umdrehungen mit dem Drehrad machen, bevor das Klackern zu hören war? Kann es sein, dass der Drehknopf nicht fest war?
    -) Wenn ja, warum haben die Einstellungen für den Malabar gepasst?
    -) Ist das normal, dass das Klackern bei 8 kommt, oder sitzt der Drehknopf falsch? Oder lese ich den Mahlgrad falsch ab?
    -) Würde das jetzt im Umgekehrschluss heißen, ich habe mit Mahlgrad 4 (-8 auf 2 gegen den Uhrzeiger) gemahlen (rein theoretisch falls ich ein zweite X60 hätte und die würde bei 0 Klackern, müsste sie bei 4 annährned das gleiche Ergebnis liefern)?
    -) Das weitere Vorgehen müsste also jetzt sein: feiner mahlen und ggf. den Timer etwas länger, richtig?


    Es tut mir echt Leid, dass ich hier wohl solche "Anfängerfragen" stelle, aber mir fehlt einfach der Zusammenhang bei all dem, was da heut passiert ist. Ich möchte einfach verstehen, was das passiert ist, was ich unter Umständen falsch gemacht habe, damit ich die Zusammenhänge bzw. das Problem verstehe, um es nächstes Mal selbst lösen zu können.

    Damit es auch etwas klarer wird, hab ich ein Foto angehängt, worauf für mich Einstellung 2, Stufe 2,... zu lesen ist.
     

    Anhänge:

  14. plox

    plox Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    96
    Teilweise etwas schwer zu verstehen. Hast du wirklich zwei volle Umdrehungen machen müssen bis zum Schleifen?

    Um dich zu beruhigen, deine jetzige Einstellung Schein Plausibel. Ich bin auch ca 4 Einheiten vom Schleifen entfernt und bewege mich üblicherweise innerhalb +/- 1 Einheit.
     
  15. #115 braaamer, 11.02.2018
    braaamer

    braaamer Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    76
    Und bei mir ist Mahlgrad 1 weit vom Schleifen entfernt. Ähnlich war es bei meiner vorigen Mühle auch. Irgendwie scheinen die Mühlenhersteller große Schwankungen bei Scheibenabstamd in Bezug auf eine bestimmte Skaleneinstellung hinzubekommen.
     
  16. nash123

    nash123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    50
    Naja... ich dachte, da muss irgendwann ein Ende sein... aber nachdem ich über den 0-Punkt drehen konnte, hab ich einfach solange weitergedreht, bis ich eben zum Klackern/Schleifen kam. Es waren keine zwei volle Umdrehungen, sondern 1,9. ;)

    Aber wenn das so gewollt ist, dann ist ja eine Skala total sinnlos. Denn... wenn ich wie in meinem Beispiel bei 8 beginne, ist das (grad mit ner neuen Mühle) nur verwirrend. o_O
     
  17. #117 Kuckuck24, 11.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.02.2018
    Kuckuck24

    Kuckuck24 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    108
    Hi. Auf eine Sache möchte ich hinweisen.
    Die Mahlgradeinstellung ist recht empfindlich. Wenn ich nur ein bischen den Knopf verstelle,habe ich ganz schnell zu viel verändert u es ist zu grob oder zu fein. Ich mahle und erst nach einigen Bezügen ist es stimmig. Also wenn ich zu viel verstelle ist alles durcheinander. Die Eureka reagiert echt träge was die feinjustierung betrifft. Also mal schnell die bohnen wechseln ist eben mal nicht schnell. Da musste ich mich erst gewöhnen. Meine olle Demoka ist da ziemlich direkt.
    Mittlerweile habe ich einen lecker Kaffee gefunden und bei neuen Packungen der sorte muss ich nur minimal die mühle anpassen.

    Bei Sortenwechsel sauge/reinige ich die Mahlkammer. Und dann gehen erstmal ca 8 gramm Bohnen in den totraum. Das ist viel . Dann spielt sich die Mühle ein und das Ergebnis passt.

    Also nur minimal verstellen!

    Anfangs fand ich die Otto ziemlich zickig u hätte mir eine Mühle mit Mahlgrad-Rasterung gewünscht. Aber nun klappt es prima und freue mich eben KEINE Rasterung ala Quamar oder Graef zu haben.

    P.S. Ja die skala des verstellknopfs ist nur eine relative Angabe. Sie dient nur als Orientierung.
    Was bei dir "2" ist, ist bei meiner Mühle nicht unbedingt gleich.
     
  18. Freed

    Freed Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2016
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    158
    So große Sprünge sind bei mir gar nicht nötig. Bisher spielt sich alles zw, 5,5 und 6,5 ab. --> mit Sieben aus dem B-Set
    Jetzt hab ich die Siebe aus dem A-Set drin, da bin ich aber zur Zeit auch bei 5,5. Mste eigentlich noch etwas feiner, aber bei 5,5 schleift die Mühle schon. Mal schauen was ich da noch machen kann. Voll genug ist das Sieb bereits.
     
  19. nash123

    nash123 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    50
    Mir ist schon klar, dass Bohnen wechseln (vor allem neue, noch nicht bekannte), nicht eben so funktioniert und ein bisschen braucht.
    Wenn ich aber nahezu zwei volle Umdrehungen am Drehrad machen kann, stimmt doch was nicht, oder? Vor allem, wenn sich dazu auch nach dem ersten Entleeren so gar nichts in die grobe Richtung geändert hat.
    Jedenfalls hatte ich heute erstmal weiter versucht einen brauchbaren Bezug hinzubekommen. Letzendlich dürfte ich es wohl geschafft haben, denn mit Feinjustierung gelang es dann sogar einen schmackhaften Espresso zu beziehen.
    Von der jetzigen Einstellung bin ich (laut Skala) noch feiner als ich es direkt nach dem Malabar war, wo ich aus 14g Mehl nur 20g rausbekommen hab.
    Der schmackhafte Espresso waren aus 14g Mehl 28g Espresso.
    Dieser sollte "unverfälscht sein", da ich vorher einmal 14g Mehl "entsorgt" habe, so also theoretisch nur gelungenes Mehl im ST hatte.

    Mir kommt es aber trotzdem sehr sehr seltam vor...
     
  20. Iskanda

    Iskanda Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    10.795
    Zustimmungen:
    7.406
    Die Annahme ist berechtigt: Das ist sehr viel.

    Man muss aber sagen, dass es solche Röstungen gibt. Es ist durchaus sinnvoll, di eersten 2-3 Kilo bei der gleichen Röstung zu bleiben, die schon in sich einige Unterschiede haben kann. Man merkt das besonders, wenn man eine Tüte aufgebraucht hat und eine neue Tüte öffnet und gleich verwendet. Man wird ganz schön nachjustieren müssen...und den Folgetag ebenfalls.

    So ist aber Kaffee und das richtig einzuschätzen und einzustellen ist die Kunst ;) Offensichtlich bist du aber auf einem guten Weg (zum Barista).
     
Thema:

Xenia X60 - Mühle, Erfahrungsberichte

Die Seite wird geladen...

Xenia X60 - Mühle, Erfahrungsberichte - Ähnliche Themen

  1. Xenia,. Hilfe, mein Sieb tropft

    Xenia,. Hilfe, mein Sieb tropft: Hallo zusammen, Bin bisher vor allem lesend aktiv, habe jetzt nach 3 Monaten Xeniagebrauch aber eine Frage. Habe mir zu meiner Xenia noch...
  2. [Verkaufe] Kaffeemühle Elettromec Diamante

    Kaffeemühle Elettromec Diamante: Hallo zusammen, möchte meine Elettromec Diamante mit Timer verkaufen, die seit längerer Zeit nur im Keller steht. Sie funktioniert einwandfrei...
  3. [Mühlen] Vintage Olympia Mühle

    Vintage Olympia Mühle: Verkaufe KaffeeMühle Olympia Baujahr 1987?. Die Mühle ist in sehr gutem Zustand und voll funktionsfähig. Normale Gebrauchsspuren sind natürlich...
  4. Kaufberatung Espressomaschine und Muehle

    Kaufberatung Espressomaschine und Muehle: Hallo, bin neu hier im Forum. Ich hatte jetzt 3 Jahre lang die Breville Express und war eigentlich ganz zufrieden damit. Wir mussten die...
  5. Molar X Grinder

    Molar X Grinder: Bin gerade auf eine interessante, relativ neue Entwicklung gestoßen: https://www.molargrinder.com/eng Ähnlich wie z.B. Hedonne und Titus,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden