Xeoleo Brüh Kaffeemühle

Diskutiere Xeoleo Brüh Kaffeemühle im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Just a 5 minute break, so I'll post in english. Aligned the housing it had 0.1mm off to max 0.01mm. Aligned the carrier it had 0.3mm (yes!!! you...

  1. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Just a 5 minute break, so I'll post in english.

    Aligned the housing it had 0.1mm off to max 0.01mm.
    Aligned the carrier it had 0.3mm (yes!!! you read it right) I think it was bend or I bend it when screwing the burrs. I managed to aligned it to approx. 0.02mm +-.

    For the alignment I am using Tessa aluminium tape band. This way when I take the burrs off I dont loose the shims.

    Another big problem, the two holes on the carrier, they are not centered, so the carrier burr is not centered with the static burr. This is really bad. I managed to center them really hard, but still not perfect, I have to print something, to center them. Something that enter the carrier hole and has 3-4 fins that centers the burr.
    Another problem is, the face front of the grinder, where the dial knob LID sits, it's not paralel with the burrs, so if you screw the two knobs all the way you missalign the grinder. I have to shim between the dial knob lid and the housing.



    What is left for today is to modify the carrier snail, to bring the beans into the burr chamber, because I changed the rotation direction.

    Here are some photos. I manage to grind pretty fine, will heat a Peppina now to see what is going on.

    PS: I measured the burrs flatness on the 3d printer and they have less than 0.01mm tolerance, so they are flat.

    PSS: I had to hold the dial with my hand when doing pictures because the teeth on these burrs are so narrow and have steep edges the dial doesnt stay still on the crest.


    IMG_20200526_160003.jpg IMG_20200526_160744.jpg IMG_20200526_155922.jpg IMG_20200526_155903.jpg IMG-20200526-WA0064.jpeg IMG-20200526-WA0067.jpg IMG-20200526-WA0066.jpg
     
    st. k.aus, CoffeeOnTheBrain, nextpresso und 2 anderen gefällt das.
  2. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Je mehr ich tue, desto mehr Mängel/Probleme finde ich heraus.

    Und je abgestimmter ich es machen will, desto mehr Probleme tauchen auf.

    Ich glaube nicht, dass ich es mit diesem Träger zum Laufen bringen kann, er ist nicht solide genug.


    Habe zwei Espresso-Shots bei fast Null gezogen (0,1, wenn Sie wollen).

    12,5 g rein/34 g raus - 8,7 TDS- 24% EY in 29 Sek.
    14,3 g in (erhöht) /35 g out - 9,4 TDS - 23% EJ in 37 Sekunden insgesamt


    PS: Bedenken Sie, dass ich diese Peppina zum ersten Mal benutze, jede ist ein bisschen anders an der Feder/Hebelzug, ich brauche 1-2 Wochen, um mich daran zu gewöhnen, bevor ich genau weiss, was ich zu tun habe.


    Der Geschmack ist gut, mittelsüß, hohe Säure, etwas herb.

    Weniger süß dank EK. säurebetonter als EK, herber/nachgeschmackvoller/ein bisschen trockener als EK.

    Es erinnert mich an meine Guatemala+ SSP hohe Einheitlichkeit ausgerichtet.


    Ich muss eine Pause davon einlegen, in 2 Tagen bekomme ich alle neuen SKF C3-Lager, werde es besser ausrichten als jetzt, und werde eine Lösung für die Trägerschnecke finden. Wenn jemand einen Träger aus Aluminium herstellen kann, lassen Sie es mich wissen. Ich kann Ihnen eine CAD-Datei mit allen Toleranzen und Abmessungen zur Verfügung stellen.


    Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie diese bitte.

    IMG_20200526_174821.jpg IMG_20200526_173957.jpg IMG_20200526_173448.jpg IMG_20200526_175124.jpg
     
    BohnenBruder, Konstantinos, .fbn. und 4 anderen gefällt das.
  3. #283 Denis, 26.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.2020
    Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Ich habe vergessen, Ihnen ein Bild mit der Kaffee zu zeigen. Es ist nicht so einheitlich wie Ek43, das liegt daran, dass es immer noch Probleme mit dem Biegen des Trägers beim Mahlen gibt.


    IMG-20200526-WA0077.jpeg IMG-20200526-WA0072.jpeg
     
    Konstantinos, yoshi005, braindumped und 5 anderen gefällt das.
  4. #284 CoffeeOnTheBrain, 26.05.2020
    CoffeeOnTheBrain

    CoffeeOnTheBrain Mitglied

    Dabei seit:
    27.06.2016
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    198
    Ich gratuliere, dass du so viele Probleme so schnell lösen konntest. Echt gut gemacht! Und die letzten Verbesserungen werden bestimmt aufwendig aber weniger stressig ;)
    Viel Spaß weiterhin :)
     
    Denis und ok592 gefällt das.
  5. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Ich habe einen kleinen Ring gedruckt, um die Feder hinten stärker zusammenzudrücken, so dass der Träger mit Kraft in den Schaft geschoben und gehalten wird.

    Dadurch habe ich feiner geschliffen und der Klang ist gut.

    Ich habe einen Träger gemacht, werde ihn drucken und sehen, was passiert.

    Bitte bedenken Sie, ich habe erst vor ein paar Monaten gelernt, Catia zu benutzen, und es ist nur ein Hobby, ich habe null Erfahrung damit, also wenn Sie Fehler sehen, falsche Winkel, lachen Sie nicht zu sehr.

    Als Fachmann bin ich Ingenieurgeologe.

    carrier.jpg
     
    st. k.aus, Starfox, wienermischung und 5 anderen gefällt das.
  6. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Infill 100%.
    IMG_20200527_114218.jpg IMG_20200527_114224.jpg
     
    st. k.aus, CoffeeOnTheBrain, Starfox und 6 anderen gefällt das.
  7. Starfox

    Starfox Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Sehr gute Arbeit. Beim Testen würde ich sehr vorsichtig sein. Nicht dass deine Xeoleo einen Kolbenfresser erleidet;) hast du mit PLA gedruckt bedenke dass bereits bei 40-45* das Material weich wird.
     
    nextpresso und Denis gefällt das.
  8. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Ich danke Ihnen für Ihre Besorgnis.

    Der gedruckte 3D-Träger ist dicker und hat mehr Material als der originale Aluminiumträger, das ist ein Witz, und den kann ich nur mit den Händen biegen.


    Das Mahlwerk mahlt nur 12-18g Kaffee in maximal 10-15 Sekunden, es hat keine Zeit, da drinnen heiß zu werden.

    Sogar Mühlen, die schnell sind und mit hohen Umdrehungen pro Minute schnell mahlen, gehen nach einigen hundert Gramm Mahlgut nicht über 35 C.

    Aber mein Plan war, mir einen Satz Scheiben zu leihen und zu versuchen, ihn für Espresso mit hoher EY/leichter Filter Röstung nutzbar zu machen. Auf der gleichen Höhe oder in der Nähe meiner Ek43s mit ausgerichtetem ssp.

    Die Ausrichtung selbst an diesen kleinen 65 mm Scheiben ist wichtiger als alle denken. .02mm macht einen riesigen Unterschied im Geschmack.

    Ich habe damit mehrere Sude mit verschiedenen Trägern hergestellt, und zwar mit und ohne Ausrichtung, und eine .06-mm-Fehlausrichtung auf dem Träger ergab einen 6/10- Bruhkaffee, während ein .02-mm-Drehgrat auf dem Träger einen 9/10-Bruhkaffee ergab.


    Die Kante an diesen Scheiben ist wirklich schmal, und sie führen den Schliff im Schliff aus. Der Rest des Scheiben dient nur zum Vorbrechen von etwas kleineren Teilen, aber die endgültige Größe des Scheiben wird durch die letzten paar mm an der Scheibenkante bestimmt. Wenn diese kleine Kante nicht konzentrisch und übermäßig ausgerichtet ist, erhalten Sie keinen gleichmäßigen Schliff, und Sie erhalten eine Menge Boulders und Feins.

    Ich habe noch ein paar Tage Zeit, um damit zu spielen, morgen könnte es dann soweit sein. Die Retention mit dem bedruckten Träger ist gering, sie liegt unter 0,3 g, und ich habe kein RDT oder Blasgerät verwendet.



    Ich denke, es ist besser, wenn ein Moderator dieses Thema in ein anderes aufteilt, weil wir/ich in den letzten Tagen viele Beiträge gemacht haben, die nicht direkt mit dem Xeoleo 520A mit Ghost Scheiben zu tun haben, aber es ist ein Projekt von DIY, wie man einen Xeoleo mit unimodalen Scheiben modifiziert und ihn für Espresso nutzbar macht.
    Das Thema könnte DIY unimodales Mahlwerk - vertikale Grate - Xeoleo heißen, oder wenn Sie es besser formen können, wäre ich Ihnen dankbar.


    Thank you for your concern.

    The 3d printed carrier is thicker and has more material than the original aluminium one, that is a joke and I can bend that with only my hands.


    The grinder only grinds 12-18g of coffee in 10-15 seconds max, it doesn't have time to get hot in there.

    Even grinders that are fast and grind fast with high rpm dont go above 35 C after a few hundred grams grinded.

    But my plan was to borrow a set of burrs, and try to make it work for espresso with high EY/light roasts. At the same level or near my Ek43s with ssp aligned.

    The alignment even on these small 65mm burrs is more important than anyone thinks. .02mm makes a huge difference in taste.

    I did several brews with it using different carriers, and aligned versus not, and a .06mm misalignment on the carrier made a 6/10 brew while a .02mm rotating burr on the carrier made a 9/10 brew.


    The edge on these burrs is really narrow, and they are doing the finishing cut into the grind. The rest of the burr is just to pre-break made things a bit smaller, but the final grind size is given by the last few mm at the burr's edge. If this small edge is not concentrically, and hyper aligned you wont get a even grind, and you will get a lot or boulders and fines.

    I still have a few days left to play with this, tomorrow might get the bearings. The retention with the printed carrier is low, it's under 0.3 g and I didn't use RDT or blow device.



    I think it is better if a moderator split's this topic into another, because we/I did a lot of posts in the last few days that are not directly related to Xeoleo 520A with ghost burrs, but it's a project of DIY on how to modify a Xeoleo with unimodal burrs and make it work for espresso.

    Topic name might be DIY unimodal grinder- vertical burrs- Xeoleo or if you can form it better I would appreciate it.
     
    nextpresso und ok592 gefällt das.
  9. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Nachdem ich heute also zweimal mit dem bedruckten Träger versagt hatte, weil das Schaftloch entweder zu groß oder zu klein war, ging ich zum ursprünglichen Träger zurück, machte einen Ring mit 4 Schnecken für die Befestigung. Dann richtete ich ihn auf max. 0,01 mm aus und machte dann die dinamische Alingmentierung.



    Jetzt kann ich Kakaopulver fein mahlen, und das wird wahrscheinlich den Espresso blockieren. Morgen Espresso-Tests zwischen ek und xeoleo, heute war es bereits 18 Uhr und es ist zu spät, um High Ey Espresso zu trinken.

    Let the extraction games begin.

    IMG-20200527-WA0066.jpeg IMG-20200527-WA0064.jpeg IMG-20200527-WA0068.jpeg
     
    Konstantinos, .fbn., lomolta und 8 anderen gefällt das.
  10. #290 Denis, 28.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2020
    Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Ich glaube, ich hatte zu viel Kaffee. Ich hoffe, dieser Beitrag wird nicht zu lange dauern.

    1 x v60
    6x doppelter Espresso.

    Mühle so gut wie möglich ausgerichtet, kann man das besser machen? JA, wenn Sie mehr Zeit dafür investieren wollen, aber ich bin bereits am Ende meiner Geduld für dieses Projekt.


    Koppi Costa Rica Filter geröstet - Monte Copey (nicht mein Lieblingskaffee, zu bequem, zu viel Schokolade, fermentierte Früchte, und überhaupt nicht hell)

    ~12,5-13g ein/ 32-34 g aus, Temperatur ~94,5 C bei PID (92C beim Kaffee)

    Versuchte, fast bei feinster Einstellung zu schleifen - machte einen 45-Sekunden-Schuss, Geschmack war nicht in Ordnung, EY% zu niedrig, nackte Extraktion war nicht gut.
    Dann mahlte ich gröber, es war besser als vorher, aber immer noch nicht das Maximum für diesen Kaffee. (zu dunkle Schokolade, weniger Frucht).
    Dann habe ich 2 Mikro-Einheiten gröber gemahlen und es war zu schnell, aber gut schmeckend. Etwas Säure, gute Ausgewogenheit zwischen gebackenen Früchten und Schokolade.

    Ich habe die Tüte fertig gemacht, und ich bin froh darüber, ich mochte diesen Röster nicht. Für den idealen Schuss würde ich 1 Mikro-Einheit feiner mahlen. Das einmal ausgerichtete Mahlwerk ist genauso unerbittlich wie das Ek43 mit SSP. Eine Mikro-Einstellung auf dem Zifferblatt macht einen riesigen Unterschied im Durchfluss (Willkommen im unimodalen Spiel).


    Der Geschmack ist ähnlich wie bei Ek43 + SSP HU, nicht so sauber (70%) und nicht so hell (90%). Insgesamt würde ich sagen, 85-90% ist der Geschmack eines Ek43 mit SSP, nur macht es etwas mehr Feinheiten, so dass man etwas schwerere Noten/weniger Klarheit erhält. Für jemanden, der keinen großartigen Geschmack entwickelt hat, fühlt er vielleicht nicht einmal den Unterschied.


    Jetzt das schlechte Zeug:
    - Ich muss das Mahlwerk beim Mahlen kippen, weil die Schnecke umgekehrt wird, anstatt die Bohnen zu den Scheiben zu bringen, gehen sie rückwärts -
    - Es gibt viel Rückhaltevermögen am Magnetkragen - 0,3 bis 0,5 g, das kann nach dem Fertigschleifen ausgelöffelt werden. Ich kann 13 g hineingeben und 13 g herausnehmen oder schließen (+-0,1), aber ich weiß nicht, ob es die gleichen 13 g sind, die ich hineingegeben habe. Es ist etwas Kaffee in der Mühle, aber nicht viel, ich würde sagen maximal 1g.
    - Ich mahle nahe am Berührungspunkt der scheibenspitze, so dass Sie nicht viel Platz zum Spielen haben. Sicherlich habe ich eine kleine Dosis verwendet, 12,5 g ist die kleinste Dosis für mein Gerät mit diesem Korb, die normale Dosis wäre 13-13,5 g. Wenn ich das tue, mahle ich über 15 Mikroeinheiten vom Berührungspunkt aus.
    - Mir gefällt der Arbeitsablauf nicht, er macht eine Menge Durcheinander, die Bohnen springen überall hin, es sind viele Modifikationen nötig, um ihn gut zu machen. Ich möchte nicht mehr Zeit in ihn investieren.


    I think I had too much coffee. I hope this post will not be too long.

    1 x v60
    6x double espresso.

    Grinder aligned as good as I could, can it be done better? YES, if you want to invest more time into it, but I am already at the end of my patience for this project.


    Koppi Costa Rica Filter roast- Monte Copey (not my favorite coffee, too comfortable, too much chocolate, fermented fruit, and not bright at all)

    ~12.5-13g in/ 32-34 g out, temp ~94.5 C on PID (92C at coffee)

    Tried to grind almost at finest setting- did a 45 sec shot, taste was not ok, EY% too low, naked extraction was not good.
    Then I grinded coarser it was better than before, but still not the maximum for this coffee. (too dark-chocolate, less fruit).
    Then I went 2 micro-units coarser and it was too fast, but good tasting. A bit of acidity, good ballance between baked fruits and chocolate.

    I finished the bag, and I am glad I did, i didn't like this roaster. For the ideal shot I would grind 1 micro-unit finer. The grinder once aligned is same unforgiving as the Ek43 with SSP. One micro adjustment on the dial makes a huge difference in the flow (Welcome to the unimodal game).


    The taste is close to Ek43 + SSP HU, not as clean (70%) and not as bright (90%). Overall I would say 85-90% is the taste of an Ek43 with SSP, just it does a bit more fines, so you get a bit more heavy notes/less clarity. For someone who doesn't have a great taste developed it might not even feel the difference.


    Now the bad stuff:
    - I have to tilt the grinder while grinding cause the snail is reversed, instead of bringing the beans to the burrs they go backwards-
    - there is a lot of retention at the magnetic collar- 0.3 up to 0.5 g, this can be scooped after finishing grinding. I can put 13g in and get 13g out or close (+-0.1) But I dont know if it's the same 13g I put in. There is some coffee inside the grinder, but not much I would say max 1g.
    - I grind close to touching burrs point, so you dont have a lot of room to play with. Sure I used a small dose, 12.5 g is the smallest dose for my machine with this basket, the normal dose would be 13-13.5g so If I do that I grind above 15 microunits from touching point.
    - I dont like the workflow, it makes a lot of mess, beans jumping everywhere, need a lot of modification to make it good. I dont want to invest more time into it.

    Die Zahlen:

    12,5 g in/34,3 g aus / 8,9 TDS = 24,4% EY
    12,9g ein/32,4g aus/ 10 TDS = 25,11%

    Sweet Spot liegt dazwischen.
    IMG_20200528_082805.jpg IMG_20200528_083347.jpg IMG_20200528_091320.jpg IMG_20200528_092629.jpg IMG_20200528_093419.jpg IMG_20200528_093916.jpg IMG_20200528_094023.jpg IMG_20200528_094209.jpg IMG_20200528_094841.jpg IMG_20200528_095505.jpg
     
    st. k.aus, Yoku-San, trapoco und 6 anderen gefällt das.
  11. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Retention: (Erwarten Sie nicht, dass es einfach sein wird, RDT löst es nicht.)

    100913613_344505076522718_8548424198135316940_n.jpg
     
    st. k.aus, ok592 und nextpresso gefällt das.
  12. #292 yoshi005, 28.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.309
    Zustimmungen:
    1.919
    Danke Dir für Deine Bemühungen, Denis. Sehr interessantes Experiment und spannend zu lesen. Für mich ist es eine Erleichterung, dass es mit einer 300 EUR-Mühle nicht so einfach ist wie mit dem Kauf einer Lagom... ;-)
     
    ok592, Denis und nextpresso gefällt das.
  13. #293 wienermischung, 28.05.2020
    wienermischung

    wienermischung Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2019
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    490
    Auch die Leute von MK sind erleichtert :D
     
    Sylvan, ok592 und nextpresso gefällt das.
  14. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Ein kleiner Vergleich im Espresso-Bereich von ek43s+SSP HU und Xeoleo mit ProM-Scheiben, beide Mühlen ausgerichtet.

    Um diesen Test super abschließen zu können, müsste ich 5-10 Schüsse auf jedem Mahlwerk ziehen und den gleichen EY%/Geschmack einstellen. Dann mache ich 10 verschiedene Bilder von jedem Mahlwerk mit den Partikeln, analysiere sie und mache eine Zusammenstellung der Daten. Das werde ich nicht tun, und ich denke, Sie können leicht verstehen, warum.
    Nachdem Sie die Fotos gemacht haben (aus der gleichen Höhe mit dem Telefon, im gleichen Licht, mit den gleichen Bohnen), laden Sie die Fotos in die Software hoch, wählen Sie einen Referenzmaßstab (50 Eurocent), dann müssen Sie alle Partikel, die sich berühren, und die Spreu ausschneiden/löschen. Diese werden von der Software als Felsbrocken oder größere Fragmente betrachtet, so dass die Daten gefälscht sind, wenn Sie das nicht tun. Stellen Sie sich vor, Sie würden bleiben, um 20 Bilder im Espresso-Bereich zu verarbeiten, um alle "gefälschten" Felsbrocken zu entfernen. Nein danke.


    Ich habe mit ProM ein Gebräu gebraut, das etwas zu grob gemahlen war. Trotzdem habe ich von einer Dosis von 18 g 1,8 g Partikel unter 250 Mikron erhalten.

    Zum Vergleich (nicht derselbe Kaffee): Xeoleo mit den Originalscheiben ergab 1,4 g Partikel unter 250 Mikron aus einer Dosis von 20 g, und Ek43 ergab 0,6 g Partikel unter 250 Mikron aus einer Dosis von 20 g.

    Ja, ProM macht sowohl beim Espresso als auch beim Brühen mehr Feinheiten, da die Bohnen durch die kleineren Scheiben zersplittert werden. Vielleicht erhalten Sie mit weniger Umdrehungen pro Minute bessere Ergebnisse mit diesen kleineren Scheiben.


    Comp_hist_num_diam.png Comp_hist_num_surf.png Ek43S+SSP HU_hist_av_mass_surf.png Xeo+ ProM_hist_num_surf.png IMG_20200528_144109.jpg IMG_20200528_143840.jpg
     
    st. k.aus, Sylvan, Yoku-San und 3 anderen gefällt das.
  15. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Beim Brauen sieht es ein bisschen so aus.

    IMG_20200528_144842.jpg Xeo+prom brew.jpg
     
    nextpresso, CoffeeOnTheBrain und ok592 gefällt das.
  16. #296 Yoku-San, 28.05.2020
    Yoku-San

    Yoku-San Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2017
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    295
    Hier noch ein Video von wegen langsamer hineinfallende Bohnen. Hehe!

    Echt tolle Sache, die Du mit der Xeoleo veranstaltest. Hut ab!

     
    Denis und wienermischung gefällt das.
  17. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Ich habe mehr Zeit damit verbracht, die sich berührenden Fragmente auszulöschen, damit die Ergebnisse genauer sind, würde ich sagen.

    Das ProM ist eindeutig auf einem feineren Niveau als mein Ek43. Ich muss mit meinem Ek43 nur noch etwas feiner arbeiten, und ich glaube, dass beide Diagramme fast identisch aussehen würden.

    Der einzige Unterschied ist, dass das EK43 etwas weniger Feins macht.

    Die ProM-Mahlung wurde mit einer langsamen Beschickung aus dem Bohnenhalter durchgeführt. Wenn ich alle Bohnen herunterfallen lasse, ist das eine Katastrophe.

    Können Sie also die Ergebnisse eines ek43s super aligned + SSP high uniformity (3000euro+) von einem Xeoleo + ProM super aligned (300euro) erreichen?

    Ja, das kann man, aber mit viel Arbeit, und die Muhle sieht aus wie ein Frankenstein, er hat überall halbe Dichtungen und Klebeband, um ihn an Ort und Stelle zu halten. Und das nur, um die Scheiben/Abdeckungen so auszurichten, dass es in der Phase des ek43 schleift.

    Ich bin nicht stolz auf mich, die Ausführung ist schmerzhaft anzusehen.:oops:

    Comp_hist_av_mass_surf.png
     
    st. k.aus, trapoco, ok592 und 4 anderen gefällt das.
  18. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Nur um einen Hinweis zu machen. Ich habe Lagom immer unterstützt und empfohlen.

    Dies ist meine Grafik bei meinem Espresso-Bereich im Vergleich zu Sonus-Lagom bei einem Abstand von 30 Mikrometern zwischen den Scheiben.

    Ich weiß nicht, wie groß der Abstand zwischen den Scheiben bei meinem Espresso-Bereich ist. Ich würde annehmen, dass er nahe bei 25 Mikrometer liegt, denn (1 Einheit auf meiner Skala ist 3,18 Mikrometer, und ich mahlte mit etwa 0,8 von sich berührenden Scheiben).

    Sehen sie ähnlich aus? (sicher, andere Telefonkamera, anderes Licht, andere Entfernung vom Telefon zur Kamera, aber in großen Linien sind sie meiner Meinung nach ziemlich ähnlich).


    Die MK proM-Scheiben sind fast identisch mit den unimodalen Lagom SSP-Scheiben. Wenn beide Muhle ausgerichtet sind, sind sie ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Xeoleo einen Bohnenaufgeber/Vorbrecher hat, während die Lagom keinen hat. Die Lagom hat jedoch eine niedrigere Drehzahl zur Verfügung, um dem Fehlen der Bohnenaufgabevorrichtung entgegenzuwirken.



    Just to make a hint/pointing out. I always backed up Lagom and recommended it.

    This is my graph at my espresso range versus Sonus- Lagom at 30 micron distance between burrs.

    I do not know what is the distance between my burrs at espresso range. I would think it's close to 25 micron because (1 unit on my scale is 3.18 micron and I grinded at around 0.8 from touching burrs).

    Do they look similar? (sure, different phone camera, different light, different distance from the phone to the camera, but in big lines I do think they are pretty similar).


    The proM burrs are almost identical to the Lagom SSP unimodal burrs. If both grinders are aligned they are similar. The only difference is that the Xeoleo has a bean feeder/pre crusher while the Lagom doesn't have one. But the lagom has lower RPM available to counter on the lacking of the bean feeder.

    Particle Surface.png Xeo+ProM2_hist_av_mass_surf.png
     
    st. k.aus und nextpresso gefällt das.
  19. #299 nextpresso, 29.05.2020
    nextpresso

    nextpresso Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    130
    vermutlich kauft sich auch niemand eine lagom, wenn er eine ek oder pro m besitzt, um besseres mahlgut zu bekommen. der geringe totraum und die sd-fähigkeit ist da allerdings schon ein kaufreiz. optik mal aussen vor.
     
    Denis gefällt das.
  20. Denis

    Denis Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1.801
    Um es besser zu verstehen, habe ich den gleichen Maßstab wie im Lagom-Bild verwendet.

    Viel Spaß auf.
    PSD_20200529_09h36m01s_hist_av_mass_surf.png Particle Surface.png
     
    nextpresso gefällt das.
Thema:

Xeoleo Brüh Kaffeemühle

Die Seite wird geladen...

Xeoleo Brüh Kaffeemühle - Ähnliche Themen

  1. Upgrade-freundliche Kaffeemühle

    Upgrade-freundliche Kaffeemühle: Hallo zusammen! Ich bin noch relativ neu in Allem, was Kaffee angeht. Hier im Forum habe ich zwar schon ordentlich rumgelesen, aber noch nicht...
  2. Rancilio Silvia defekt - Beim brühen, Knall und Sicherung raus

    Rancilio Silvia defekt - Beim brühen, Knall und Sicherung raus: Hallo, meine Silvia ist abgeraucht während des Brühvorgangs. Es lief der Espresso in die Tasse und dabei gab es einen Knall und die Sicherung ist...
  3. [Mühlen] Aristarco EMA 75 Kaffeemühle

    Aristarco EMA 75 Kaffeemühle: Die Mühle ist in einem guten Zustand und voll funktionsfähig. Die Mühle war eine Backupmühle und wurde von mir deswegen nicht genutzt (habe...
  4. Auswurf, Rüssel Bezzera BB05 Kaffeemühle

    Auswurf, Rüssel Bezzera BB05 Kaffeemühle: Hallo zusammen, ich habe o.g. Mühle und bin sehr zufrieden. Allerdings könnte der Kaffee gezielter in den Siebträger mahlen. Hat jemand eine Idee...
  5. [Maschinen] Suche Kaffeemühle für einen Siebträger

    Suche Kaffeemühle für einen Siebträger: Hallo, ich suche eine passende Kaffeemühle für eine Lelit PL91T. Das Budget hierfür liegt bei 150€-200€. Falls jemand etwas nettes rumliegen hat,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden