1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchmesser für Tamper im Eigenbau (Gaggia CC, LM1)

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Guido`, 31. Juli 2012.

  1. Guido` Mitglied

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Aachen
    Hallo zusammen,

    da ich hin und wieder Zugang zu einer Drehbank habe und die entsprechenden Techniken auch immer noch so leidlich beherrsche, möchte ich mir einen Tamper drehen.

    Es geht in diesem Fall um die Doppiosiebe für eine Gaggia CC. Laut Messschieber sind die Innendurchmesser ca. 58,9mm.
    Wie viel Luft sollte der Tamper haben? Reicht da 0,1mm radial?

    Noch habe ich kein LM1 rumliegen, jedoch komme ich mit den zur Gaggia gehörenden 1er Sieben nicht klar. Eine Anschaffung ist entsprechend geplant. Nun ist es leider so, dass ich auf die Drehbank dann wieder wochenlang keinen Zugriff habe und daher gerne beide Tamper gleichzeitig anfertigen würde.
    Könnte mir hier jemand eine Durchmesserempfehlung für einen LM1 Tamper geben 41,00mm?

    Vielen Dank und viele Grüße aus Aachen

    Guido
  2. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.610
    AW: Durchmesser für Tamper im Eigenbau (Gaggia CC, LM1)

    Die Gaggia-Siebe habe ich schlanker in Erinnerung. An der Oberfläche des getampten Pucks hatte ich gerade mal 58,55 mm, da wäre dann ein 58,4 mm das maximal empfohlene, ich würde eher zu 58,2 raten bei breiter Kante, um Abhebefehler zu vermeiden. Wegen des Lm1, da kommt es darauf an, welche Einfüllhilhe du verwendest, der Tamper sollte 0,2 bis 0,3 mm Spiel haben.
  3. tidaka Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Ort:
    46395 Bocholt
    AW: Durchmesser für Tamper im Eigenbau (Gaggia CC, LM1)

    Hallo Guido,

    lass dem Tamper lieber 0,2-0,3mm Luft, sonst klemmt er leicht mal wenn ein Kaffeekrümel dazwischen hängt. Außerdem saugst du sonst beim Herausziehen nach dem Tampen den Puck mit hoch.
    Voraussetzung ist natürlich, dass das Sieb absolut rund ist und die 58,9mm überall bis zu einer Tiefe von 10-12mm vorhanden sind.

    Wie alt ist denn deine Gaggia? Bei den meisten Siebträgern, die ab ca. 2010/11 produziert wurden passt das normale LM1 nicht mehr, weil die Feder zu weit oben sitzt. Hier passt nur das VST 1er Sieb, da es die Auswölbung am Rand etwas weiter unten hat.

    41,0mm ist aber bei beiden der korrekte Durchmesser, auch wenn bei VST ein etwas kleinerer Tamper angegeben wird. Das VST ist eher etwas größer als die normalen LM1er.

    Grüße,
    Tim
  4. Guido` Mitglied

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Aachen
    AW: Durchmesser für Tamper im Eigenbau (Gaggia CC, LM1)

    Hui,

    vielen Dank für die Rückmeldungen - da bin ich dann ja doch direkt bei den richtigen Kandidaten gelandet.

    Die Gaggia CC ist von - laut KN Inserat - Mitte 2006. Die verschiedenen eigentlichen Siebträger kann ich jedoch nicht fest zuordnen. Der Hinweis, dass das LM1 nicht mehr passt ist sehr hilfreich. Wenn das VST, oder die von dir (Tim) angebotenen Accurato Siebe, die bessere Wahl sein sollte, so wird dann wohl auf diese hinauslaufen. Bei deinen Sieben scheint sich das 41mm "Problem" ja nicht zu stellen.

    Hierzu im Anschluss eine weitere Frage: Bei den VST Sieben steht der Hinweis, dass Mindesttiefen erforderlich sind. Ich vermute, dass diese nicht am Rand sondern mittig in einem Durchmesser <45mm gelten, oder?

    Grüße,
    Guido
  5. domimü Mitglied

    Beiträge:
    3.610
    AW: Durchmesser für Tamper im Eigenbau (Gaggia CC, LM1)

    Also wie ist das nun mit den LM1er Sieben und Gaggia?
    Ich bin bisher davon ausgegangen, dass nur die von tidaka angebotenen nicht mit den neuen Gaggia-Siebträgern zusammenpassen, aber alle anderen LM1-Siebe schon. Da gibt es ja mehrere Hersteller, von daher nicht verwunderlich, weil bei geringen Abweichungen noc halles passt und der eine Hersteller ein bisschen andere Maße verwendet als der andere Hersteller.

    Meine Meinung habe ich mir eigentlich aus Tidakas Hinweisen gebildet.

    hier z.B.
    Neuerdings gibt es sogar Boardies, die behaupten, man knne bie der Gaggia das LM1 nur mit Tidakas Dusche verwenden.
    das war hier
    Das kann aber so nicht mehr zutreffen. Entweder hat die Dusche dieselben Einbaumaße wie die Originale und wie auch im Shop beschrieben, dann passen dieselben Siebe und dieselben Siebe nicht. Oder die Dusche hat andere Einbaumaße, dann hätte ich aber Bedenken, ob denn die Siebe, welche mit der Originaldusche harmonieren, auch mit Tidakas Dusche passen.

    Du hast jedenfalls einen alten Siebträger, sodass ein LM1 eines anderen Herstellers jedenfalls passen sollte.
    Inwieweit nun Tidakas LM1 passt oder nicht und ob es an der Siebträgerdfeder, der Rille oder der Dusche liegt, ist mir unklar.
  6. tidaka Mitglied

    Beiträge:
    2.176
    Ort:
    46395 Bocholt
    AW: Durchmesser für Tamper im Eigenbau (Gaggia CC, LM1)

    Um die Verwirrung mal etwas aufzulösen:
    Die Duschplatte hat mit der Problematik nichts zu tun. Meine Platte hat bis auf wenige Hundertstel Millimeter die gleichen Abmessungen wie das Originalteil aus Alu-Guss.
    Worauf sich die Aussage im angegebenen Link stützt, weiß ich nicht. Natürlich lässt sich das LM1er mit meiner Duschplatte verwenden, das funktioniert dann aber mit der originalen genauso. Wie es mit den Duschplatten anderer Hersteller aussieht, weiß ich nicht.

    Die Siebe, die ich anbiete, sind Originalteile von La Marzocco. Insofern kann sich die Inkompatibilität nicht nur auf "meine" Siebe beschränken, sondern ist bei allen Bezugsquellen, die ebenfalls Originalteile anbieten (und das sind ja durchaus einige) vorhanden.

    Die Problematik bei den Gaggia-Siebträgern wird vermutlich sowohl durch eine Veränderung des Position der Siebträgerfeder (konnte ich im Vergleich zweier Gaggia-Siebträger bereits beobachten) als auch durch eine leichte Änderung der Position der Rille im Sieb verursacht.

    Inwiefern die Siebe anderer Hersteller sich davon unterscheiden, wird sich vermutlich nie wirklich klären lassen, da die meisten Siebe nicht gekennzeichnet sind und sich somit weder Hersteller noch Produktionsdatum ermitteln lassen.

    Zur Sicherstellung einer größtmöglichen Verwirrung gibt es die Gaggia-Siebträger natürlich auch noch als Nachbau im Zubehörhandel. Wie die Kompatibilität damit dann aussieht, steht wieder in den Sternen.

    Um diese ganze Verwirrung zu umgehen weise ich Interessenten deshalb darauf hin, dass es bei den neueren Gaggia-ST zu Problemen kommen kann und das VST-1er eine sichere Möglichkeit ist, diese zu umgehen, da bei den VST die Rille ca. 3mm tiefer am Sieb sitzt als bei den aktuell erhältlichen LM-Originalsieben.

Diese Seite empfehlen