Alltagskaffee mit viel Aroma (geht auch eine "normale" Kaffeebohne im Siebträger?)

Diskutiere Alltagskaffee mit viel Aroma (geht auch eine "normale" Kaffeebohne im Siebträger?) im Bohnen und Kaffee Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Community, ich benötige eure Tipps. Ich habe seit kurzem eine Siebträgermaschine (NoName) und probiere mich durch die Sorten durch. Die...

  1. Hoofei

    Hoofei Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Community,

    ich benötige eure Tipps.
    Ich habe seit kurzem eine Siebträgermaschine (NoName) und probiere mich durch die Sorten durch. Die Grundlagen habe ich auch verinnerlicht. Es geht mir hier also nicht um Grundsatzdiskussionen über die Maschine, die Mühle, das Anpressen usw. Auch kenne ich den Unterschied zwischen Kaffee(bohnen) und Espresso(bohnen).

    Bisher dachte ich, eher die dunklen Röstungen zu mögen, bin mir da aber nicht mehr ganz sicher. Mittlerweile denke ich fast, dass ich als erste Päckchen (ca. 10-15 Sorten á 250g) schon zu speziell waren für den Einstieg (alles kleinere Privatröstereien). So richtig 100%ig meinen Geschmack getroffen hat noch keine Sorte. Ich suche etwas mit vollem Aroma, was aber nicht unbedingt super dunkel oder schokoladig daherkommen muss. Also im Grunde eine gute Mischung aus Säure und Bitteraromen. Das würde auch erklären, warum mir bisher eine ital. Barmischung noch am besten geschmeckt hat.
    Mir kommt bei meiner Suche immer der Geruch in Erinnerung, wenn früher bei den Eltern ein frisches Päckchen Kaffee geöffnet wurde; dieses wunderbar volle und kräftige Röstaroma. Ich würde diese auch probieren, nur bekommt man die dann eben meist nur als 1kg-Päckchen (die üblichen großen und bekannten Firmen), was mir zum Probieren zu viel ist, falls es mir nicht schmeckt (eine andere Kaffeemaschine habe ich nicht).

    Jetzt die eigentliche Fragen dazu:
    1. Kann man auch "normale" Kaffeebohnen gut im Siebträger zu einem vernünftigen Ergebnis verarbeiten bzw. - noch besser - macht das vielleicht sogar jemand von euch?
    2. Sind manche Testseiten vielleicht auch mit ihrer Bewertung einfach zu speziell bzw. auch zu überheblich, wenn davon gesprochen wird, dass es untrinkbare Kaffees/Espressi gibt?
    3. Gibt es eurer Meinung nach auch Sorten aus dem Supermarkt, die zu Unrecht schlecht geredet werden (egal ob Kaffee- oder Espressobohnen) und die eigentlich doch sehr brauchbar für normale Gaumen sind, die eben nicht jede Nuance sofort rausschmecken und einfach einen runden Gesamtgeschmack möchten?

    Ich frage übrigens nicht aus Geiz. Eine gute Bohne darf ruhig etwas kosten. Ich frage mich eben nur, ob es auch relativ "normalen" Kaffee oder Espresso von der Stange gibt, der eben auch besser ist, als man denkt und der eine Chance hat, auch ein Alttagskaffee/-espresso werden zu können. Und zwar, ohne so speziell zu sein, dass dabei 10 Leute 12 Meinungen dazu haben.

    Christian
     
  2. #2 DaBougi, 24.11.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.503
    Zustimmungen:
    4.026
    Hm. Beschriftung mal aussen vor: was ist der Unterschied? Ich würde das nicht erkennen können...

    Ad 1) siehe vorher

    Ad 2) Testseiten hin oder her, Geschmäcker und Ansprüche sind so verschieden wie es nur sein kann

    Ad 3) dazu gibt es viele viele Threads; ob was "zu unrecht" schlecht gemacht wird passt wieder zu 2., ansonsten gibt es je nach Supermarkt ein paar Tipps, sofern frisch (Ionia, Lavazza, illy...)
     
    domimü gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    27.087
    Zustimmungen:
    33.075
  4. #4 domimü, 24.11.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    5.190
    Und diese vermeintliche Kenntnis führt zu den Folgefragen. Was ist denn der Unterschied?
    Zu 1. Ja, ich verwende dieselben Bohnen für Filterkaffee und Espresso
    Zu 2. Die meisten Testseiten sind Affiliate-Seiten, dort werden gegen Provision die Links, meist auf Amazon oder Coffeecircle, gesetzt.
    Zu 3. Im Supermarkt an meinem Wohnort gibt es auch die Bohnen von Rehorik und Schweiger.
     
    DaBougi gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    27.087
    Zustimmungen:
    33.075
    Naja, die haben schon unterschiedliche Röstprofile und sind eben deshalb auch in entsprechend beschrifteten Packungen;)

    Es gibt zwar auch Leute, die Filterröstungen durch einen Siebträger pressen, aber das ist schon sehr speziell, recht weit weg vom Mainstream. Ich habe gerade mal wieder einen hellen Omniroast probiert, selbst das ist mir zu heftig. Sowas landet bei mir im Filter oder Aeropress, aber eher nicht im Siebträger.
     
  6. #6 domimü, 24.11.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    5.190
    Es gibt auch Leute, die sehr dunkle Bohnen für Filterkaffee nehmen. Warum auch nicht? Dem einen schmeckt dies besser, dem anderen jenes. Schon nur deshalb ist die Anforderung
    am leichtesten erreichbar, wenn man nicht an Wasser spart... wo wenig Geschmack ist, gibt es wenig, was nicht schmeckt.
     
  7. #7 DaBougi, 24.11.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.503
    Zustimmungen:
    4.026
    Diese Diskussion führt hier zu weit, ich wollte nur sagen, dass ich es an der Bohne nicht erkenne, vor allem ist das Supermarktzeug fast alles dunkel; ich bezweifele da die Existenz von " Röstkurven" ;-)

    Dass gewisse Kleinröster aus derselben Bohne Espresso und Filter machen (per Kurve) und andere Omnis ist bekannt, aber das führt hier ja zu weit
     
    cbr-ps gefällt das.
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    27.087
    Zustimmungen:
    33.075
    Ja, klar, gibt alle möglichen Ausprägungen. Aber die Extreme dürften am wenigsten breiten Konsens (braucht’s den? eigentlich nicht...) finden. Soweit verdünnen bis es nicht mehr wehtut scheint mir keine so zielführende Lösung zu sein.
    Ehrlich gesagt werde ich aus den Ausführungen des TE nicht wirklich schlau. Ist zwar viel Text, aber am Ende habe ich das Ziel nicht verstanden ausser „habe meine Traumbohne noch nicht gefunden“. Ich auch nicht, Luft nach oben gibt es immer;)
     
    DaBougi gefällt das.
  9. Hoofei

    Hoofei Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Weil das Thema in eine andere Richtung geht. Dort habe ich speziell nach dunklen Espressröstungen gesucht. Hier geht es um einen Alltagskaffee und die Frage nach guten Standardbohnen (Kaffee und Espresso). Für mich zwei Paar Schuhe. Wenn ich im Netz suche und diese beiden Themen in einem Thread finde, wäre ich auch nicht grad begeistert.

    Zu 1. Okay, und sind das dann eher Espressobohnen oder Kaffeebohnen für Filterkaffee? Mir ist schon klar, dass es Röstprofile gibt, die sich recht ähnlich sind. Das ist ja auch genau der Punkt. Da, wo vom Röstgrad eher der Übergang ist.

    Auf den Punkt. Danke
    Okay, also eher nicht. Weil? Ingesamt zu viel Säure oder einfach vom Geschmack her nicht überzeugend?
    Ja, liegt daran, dass ich tatsächliche sehr viele Gedanken in einem Beitrag unterbringen wollte.
    1. Empfehlenswerte Standard-Bohne für Siebträger (nicht zu speziell) und
    2. kann man Filterbohnen auch für Siebträger verwenden?
     
  10. #10 DaBougi, 24.11.2018
    DaBougi

    DaBougi Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2017
    Beiträge:
    3.503
    Zustimmungen:
    4.026
    Weil Geschmäcker verschieden sind.
    Ich bin aber nicht Cbr ps.
    Also den Haufen Text mal aussen vor suchst du Alltagsbohnen aus dem Supermarkt.
    Sag das doch gleich (am besten auch der lieben Suchfunktion, die hat da vieles zu erzählen)
     
  11. Azalee

    Azalee Mitglied

    Dabei seit:
    26.10.2013
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    1.420
    Ich habe in der Regel unterschiedliche Bohnen für Espresso und Brühkaffee, weil ich im Espresso lieber säurearme, also meist recht dunkle Bohnen mag, die mir durch die längere Brühzeit bei Brühkaffee meist zu bitter werden.

    Was aber (für mich) geht, ist eine helle bis hax. mittlere Espressoröstung z.B. in die French Press oder die Aeropress zu werfen. Das schmeckt gut :)

    Einmal habe ich eine Filterröstung (war ein Geschenk aus einer kleinen isländischen Rösterei und ich hatte noch keine ernstzunehmende Brühkaffee-Ausrüstung) in den Siebträger gepackt. Das Ergebnis schmeckte ganz anders als bei Espressobohnen, aber nicht schlecht. Irgendwie leicht malzig, kräftig, aber nicht so herb wie (dunkler) Espresso. Du bringst mich gerade auf die Idee, mal wieder eine Filterröstung durch die Lelit zu jagen ;)

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ausprobieren! Es ist nichts verboten oder vorgeschrieben. Eine Siebträgermaschine geht nicht kaputt von Filterröstungen und auch eine vernünftige Mühle sollte das abkönnen, wobei sich manche Mühlen mit helleren Espressi schon etwas schwerer tun können.
     
    cbr-ps und DaBougi gefällt das.
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    27.087
    Zustimmungen:
    33.075
    Die Fans der Methode nennen es „fruchtig“, ich mag das nicht im Espresso, den nehme ich eher kräftig. Fruchtig trinke ich gern helle Röstungen aus dem Filter oder Aeropress, das ist dann für mich aber eine andere Baustelle.
    Probier mal den Oh Harvey von Quijote im Siebträger. Der geht ganz leicht ins fruchtige, ist aber noch dunkel. Den finde ich ganz gut. Ansonsten ist es vielleicht doch sinnvoll, mal ein paar Worte über die Bezugsparameter zu verlieren, die haben einen entscheidenden Einfluß auf das Ergebnis in der Tasse. Hat der „No Name“ Siebträger „normale“ Sie e oder doppelwandige Crema Siebe? Die 15 Bar sind eine irrelevante Marketinggeöße, die jede Pumpe liefert. Das sagt nichts über den Beühdruck. Die Mühle hat auch einen entscheidenden Einfluß, passt das Mahlgut nicht, wird auch der Espresso nichts.
     
  13. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    1.363
    Zu den Fragen 1 bis 3: 3x ja ;-)

    Der 08/15 Kaffee- oder Espressotrinker kann gerade mal unterscheiden, ob das gerade getrunkene Getränk auf frisch gemahlen Bohnen oder toten Staub stammt. Also 99,9% der Kaffeetrinker.

    Dann gibt es noch speziell geschulte (sensorisch) Geschmacksexperten. Die können mehr erschmecken.

    Und es gibt dieses Forum mit völlig durchgeknallten - meist männlichen - Vollbekloppten, welche sich einen unfassbaren Maschinenpark anschaffen und täglich daran arbeiten, den Handgeruch des Kaffeepflückers zu erschmecken. Nennt man aktuell wohl Dritte Welle. Ist ein harmloses Volk mit extrateuren Hobby, schmecken aber auch nicht mehr raus als der 08/15 Kaffee- oder Espressotrinker ! :)
     
    Johau, windling und Sekem gefällt das.
  14. #14 domimü, 24.11.2018
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    5.190
    Eben nicht. Wie geschrieben, nehmen manche auch für Filterkaffee sehr dunkel geröstete Bohnen. Wenn du unbedingt ein Beispiel willst, Segafredo extra strong. Erlaubt ist, was schmeckt. Was dir schmeckt, musst du schon selber finden.
     
Thema:

Alltagskaffee mit viel Aroma (geht auch eine "normale" Kaffeebohne im Siebträger?)

Die Seite wird geladen...

Alltagskaffee mit viel Aroma (geht auch eine "normale" Kaffeebohne im Siebträger?) - Ähnliche Themen

  1. Alltagskaffee

    Alltagskaffee: Hallo in die Runde, bin als Neuling inzwischen mit einer Lelit PL41Plus und Ascaso l1 mini ausgerüstet. Diverse Kaffees hab ich nun auch schon...
  2. Profitec 700 - Viel Wasser aus Dampflanze und unsauberer Dampf

    Profitec 700 - Viel Wasser aus Dampflanze und unsauberer Dampf: Moin, ich habe mir vor einiger Zeit eine 2015er Profitec 700 gekauft. Der Vorbesitzer hat hier ein Upgrade auf das neue PID und einem Druckventil...
  3. Bezzera BZ 10/ viel Wasser in Abtropfschale

    Bezzera BZ 10/ viel Wasser in Abtropfschale: Liebes Kaffee-Netz, bei meiner Bezzera BZ 10 S läuft während des Bezuges seit ein paar Tagen extrem viel Wasser in die Abtropfschale, so dass...
  4. Solis Barista Gran Gusto erzeugt viel Frust.

    Solis Barista Gran Gusto erzeugt viel Frust.: Guten Morgen, liebe Kaffee-Netz-Gemeinde! Ich will mich hier nochmal dem Thema der optisch und haptisch durchaus sehr ansprechenden Solis Barista...
  5. Isomac Tea Hysterese viel zu kurz

    Isomac Tea Hysterese viel zu kurz: Hallo und guten Morgen zusammen, ich verzweifle gerade total an der Hysterese vom Pressostat, er schaltet die Heizung in einer Minute bestimmt 6...