Alltagstauglicher Nachfolger zur EC 680 gesucht

Diskutiere Alltagstauglicher Nachfolger zur EC 680 gesucht im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, bin neu hier und ziemlich ratlos. Ich habe einige Threads hier gelesen, aber das hat mich nicht wirklich weitergebracht. Daher frage ich...

  1. #1 Nickelpiff, 02.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    bin neu hier und ziemlich ratlos. Ich habe einige Threads hier gelesen, aber das hat mich nicht wirklich weitergebracht. Daher frage ich lieber auf den Punkt und hoffe ein paar konkrete Empfehlungen zu bekommen.

    Zunächst zur Vorgeschichte. Seit 4 Jahren bereite ich mir meine Kaffee's (95% Americanos) mit der Delonghi EC680 zu.
    Mittlerweile ist die zweite Maschine kaputt. Beide wurden in der Garantiezeit schon repariert, und anscheinend hapert es bei Delonghi an der Qualität. Mittlerweile tropft die zweite Maschine aus dem Siebträger, muss deshalb immer ein Gefäß darunter stehen lassen. Auch kommt mal mehr, mal weniger Wassermenge raus, Programmierung speichert Sie nicht mehr. Mir reichts.

    Was die Ergebinsse des Kaffes angeht, also wenn die Maschine funktioniert, dann schmeckt mir der Kaffee auch gut.
    Nicht das jetzt hier einige Gourmets lachen, was die Kaffesorte angeht. Ich habe etliche Sorten durchprobiert, auch von ansässigen kleine Röstereien. Aber geschmacklich komme ich immer wieder zurück zum Fairtrade Kaffee vom Aldi. Das sind die ganzen Bohnen für glaube um die 9,50 Euro pro kg. Diese leichte schokoladige Note trifft voll meinen Geschmack. Bei meiner Mühle mit der ich sehr sehr zufrieden bin handelt es sich um eine Gastroback Advanced Pro 42639 Kaffeemühle. Mittlerweile wird die glaube ich unter der Marke "Sage" vertrieben.

    OK, um jetzt zurück zu meiner ursprünglichen Frage zu kommen.
    Ich suche eine zuverlässige Siebträgermaschine um mir meinen täglichen Pott Kaffee zu machen
    Meine Anforderungen:
    1. Schnelles aufheizen (morgens muss es schnell gehen, ein Kaffee togo brauch ich, da ich 45min. zur Arbeit fahre;))
    2. Wassertank nicht unter 1l
    3. Ein "Humpen", also ne' große Tasse sollte unter den Auslauf passen. (mit leichten kippen kann ich leben)
    4. Preismaximum so um die 500 Euro.
    5. Gute solide Technik mit gutem Kundenservice
    Hoffe das ich nix vergessen habe. Also wie Ihr sicherlich bemerkt habt, ich bin nicht der typische Espresso-Liebhaber. Aber mein Kaffee, der muß schmecken. Ich mache den folgendermaßen:
    Zunächst beziehe ich ca. eine halbe Tasse heißes Wasser über den leeren Siebträger. Anschließend mahle ich mir mein Kaffee und setze dann einen doppelten Espresso auf das heiße Wasser. Für mich der perfekte Kaffee. Schwarz, stark... lecker. Ohne Zucker, ohne Milch. Purer Genuss.

    Mehr will ich nicht. Hoffe das jemand einen Tipp hat. Gastroback, Breville oder Sage sind ja alles eine Firma. Da die Mühle so zuverlässig ist, vielleicht gilt das auch für deren Siebträgermaschinen. Wie ist da der Ruf im allgemeinen. Aber auf eine Marke festgelegt bin ich nicht. Bin offen für alles.

    Danke schon mal im voraus.....

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  2. #2 benötigt, 02.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    375
    Ganz ehrlich - wenn Du für Dich schon die optimale Zubereitungsart und den idealen Kaffeegenuss gefunden hast, solltest Du schlichtweg dabei bleiben. Wie sollte etwas anderes für Dich besser werden? Oder zumindest darfst Du nicht ohne Test auf ein völlig neues Zubereitungskonzept (Siebträgermaschine) umsteigen. Mehr Geld für eine andere Maschine auszugeben, wird Dich nicht automatisch glücklich machen.
    Also musst Du Dir entweder im Fachhandel mal eine Thermoblockmaschine (wegen der geforderten Geschwindigkeit der Zubereitung) live vorführen lassen und geschmacklich testen. Oder nach dem Augen-zu-und-durch Prinzip einfach wieder eine DeLonghi holen, die Maschine gut und regelmäßig warten und auf eine längere Lebensdauer hoffen.
    Einfach von einem auf den anderen Tag alles umzuschmeissen und bessere Ergebnisse erwarten, wird nichts werden.
     
  3. #3 Nickelpiff, 02.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    danke schonmal für die erste Reaktion. Also die Siebe hatte ich beim ersten Kauf damals schon auseinandergeschliffen. Das war ne Fummelei, hat aber geklappt.
    Aber ich bin ja nicht umsonst "Metallbauer";). Also die doppelwandigen benutze ich nie.

    Zurm geschmaklichen: Wenn ich keinen Kaffee auf Siebträgerbasis mag, warum schmeckt mir das aber am Besten?:D
    Also ich verstehe das Prinzip was dahinter steckt schon. Es wird unter hohem Druck Wasser durch frisch gemahlenen Kaffee gepreßt. Zu lange darf es nicht dauern, weil sonst unerwünschte Bitterstoffe herausextrahiert werde. Das ich jetzt keine Wissenschaft daraus mache mag sein. Was mir wichtig ist. Frisch gemahlene Bohnen. Alleine der Geruch der nach dem mahlen entsteht ist einzigartig. Alles andere, weiß ich nicht ob ich so eine feine Zunge habe. Das ist wie beim Wein. Für mich schmecken alle ähnlich. Mal süß, mal herb. Was den Kaffee angeht. Ich bin meinen gewohnt. Und alle Gäste mögen den auch und sagen selbst, das der bei mir am besten schmeckt. Nur an haltbarer Technik scheitert es zur Zeit.
    Es dürfen von mir aus aber auch doppelwandige Siebe sein. Der Geschmack zählt im Endeffekt.

    Zum Thema gelesen: Ja ich habe gelesen. Schon einige Abende. Ich bin nicht der Typ, der gleich ein Thema erstellt, weil er zu faul zum lesen ist. Aber beweisen will ich jetzt auch nichts. Hab einfach kreuz und quer gelesen. Lelit PL 41 EM ist mir dabei immer mal wieder im Hinterkopf geblieben.

    LG
    Helmut
     
    joost gefällt das.
  4. #4 Nickelpiff, 02.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    da habe ich ja auch nichts anderes behauptet. Die Technik die mir zu schlecht ist, an der scheitert es. Ausserdem habe ich auch ein Umweltgewissen. Ich mag keine Wegwerfprodukte. Also bei der Zubereitung bleibt es ja so wie es ist. Ich suche eine haltbare zuverlässige ST-Maschine. Wenn die noch mehr Geschmack aus den Bohnen kitzelt darf das ruhig so sein.

    Grüße
    Helmut
     
    Hr. Jan gefällt das.
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.405
    Zustimmungen:
    4.941
    Alles klar :)
    Passt.
    Ich wollte das nicht bewerten, sondern nur vor Fehlinvestition schützen. Mit der Mühle kamst Du bislang zurecht und auf röstjunge Bohnen hast Du geachtet? Gut.

    Ja, könnte in der Preisklasse passen. Problem beim Amerikano ist halt immer die große Wasserentnahme, da kann in der anvisierten Preisklasse schon mal die Temperatur zusammenbrechen. Kannst Du Dir vorstellen, das Heißwasser in einem ganz profanen Wasserkocher zuzubereiten?
     
  6. #6 benötigt, 02.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    375
    Alles gut nachzuvollziehen. Trotzdem sind die Ergebnisse der Methoden in der Tasse unterschiedlich. Darauf musst Du einfach vorbereitet sein, um keine Enttäuschung zu erleben.

    Aber um vielleicht mal einen bildlichen Vergleich zu wagen, damit es anschaulicher wird: Wenn Du Dein Leben lang im Metallbau gearbeitet hast, bist Du sehr erfahren und fühlst Du da sicher und aufgehoben. Würdest Du jetzt einfach in der Holzbearbeitung arbeiten müssen, ware das etwas ganz Anderes, obwohl da auch gefeilt, gebohrt, gefräst wird. Es ist nicht unmöglich, sich das Wissen auch dort anzueignen, aber Du bist nicht vom ersten Tag ein Meister des Faches.

    So ähnlich ist es auch mit der Kaffeezubereitung. Nur weil am Ende immer eine braune Suppe in der Tasse schwimmt, sind die Methoden noch nicht das Gleiche. Und deshalb wäre zunächst die Grundsatzfrage, bleibst Du lieber beim vertrauten Metall, oder schwenkst Du auch mit alle Risiken auf Holz?

    Mein Hinweis, sich "Holz" erstmal beim Fachmann zeigen zu lassen, ist nicht unberechtigt. Nur vom Lesen wirst Du nur einen Teil verstehen.
     
    Nickelpiff gefällt das.
  7. #7 Nickelpiff, 02.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    einen Wasserkochen mit Temperaturwahl hab ich. Warum nicht...Denke ja..klar. Damit könnte ich leben. Welche Gradzahl wäre da ideal. 95°. Kurz zur Lelite. Die sieht auf den Bildern eher niedrig aus. Was würde da drunter passen an Tassengröße? Und wie lange dauert es bis Sie aufgeheizt hat?

    Alles klar. Verstehe. Also auf neue Dinge laß ich mich auch gerne ein.

    Danke Euch Beiden....
     
  8. #8 Gandalph, 02.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.164
    Zustimmungen:
    10.147
    Die Mühle kannst du ruhig weiterverwenden, ich hatte sie auch, und sie mahlt geschmacklich sehr gut. Es fehlt ihr nur bei gewissen Kaffees an Feineinstellung. Mit frischem Kaffee dürfte das nicht so relevant sein, bei "Schümli" schon gleich zweimal nicht.
    Wenn du eine Maschine suchst mit einfacher Technik, gut reparabel, und schnell auf Temperatur, würde ich eine kleine Quickmill ( 03000 TB oder 03004 -DTB ) nehmen, oder die besagte PL41 EM - die gibt`s in 2 Versionen, mit oder ohne Edelstahlschale. Eine Edelstahlschale gibt es aber auch als Zubehör für ca. 35.- €.
    Aufgrund des kleinen Kessels würde ich bei "Amerikano - long black" die Vorgehensweise ändern - erst den espresso, dann das Wasser drauf, oder das Wasser separat im Wasserkocher erhitzen. Nach größerer Wassentnahme wird sie etwas Refresh-Zeit (Zeit bis die Maschine wieder stabil ihre Temperatur erreicht hat ) brauchen, um den nächsten espresso optimal zu bereiten.
    Eine Maschine mit PID würde dir erlauben, auch die Temperatur zu bestimmen, oder zu verändern. Die Konstanz der Bezüge würde verbessert werden ( höhere Stabilität ), und die refresh-Zeit würde verkürzt werden - etwa die PL41 TEM PID, oder die PL 41 PlusT. PID mit größerem Kessel, und größerer Gruppe ( 58er ), Edelstahlschale.
    Auch die neue Gaggia New Classic ist wieder auf Kurs - bewegliche Dampflanze, Magnetventil, Messinggruppe ( 58er ) und Siebträger. Dazu muss man auch die altgediente Rancilio Silvia erwähnen, mit 58er Gruppe, beweglicher Dampflanze und 0,3Ltr. Messingkessel.
    Daneben gibt es noch weitere Einkreiser in der Einstiegsklasse - Bezzera, Pavoni usw., die aber meist teurer sind, nicht so sehr verbreitet, und auch nicht mehr "features" bieten.
     
    Hr. Jan und joost gefällt das.
  9. #9 Brewbie, 02.01.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    753
    5AD7932D-C2CB-4FEF-A455-9EC05EE5E081.jpeg

    Damit mache ich mir im Büro völlig problemlos richtig heiße Americanos. Und Espressi und Cappuccini.
     
    Gandalph und joost gefällt das.
  10. #10 benötigt, 02.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    375
    Die Höhe der Ausläufe ist bei den meisten Siebträgern bauartbedingt auf Espressotassen ausgelegt. Um direkt in grosse Tassen beziehen zu können, müsste z.b. das Abtropfgitter herausgenommen werden. Die Alternative wäre der Bezug in ein kleines Shot-Kännchen und dann in die Tasse umfüllen. Machen professionell Baristas auch so z.B. für Milchgetränke. Oder einen bodelosen Siebträger zu verwenden, mit dem der Bezug dann aber auch anspruchsvoller wird.

    Mögliche Maschinen, die Du Dir hinsichtlich Deiner Anforderungen anschauen könntest:
    Ascaso Arc
    Ascaso Dream
    Gagia New Classic
    Lelit Anna
    Lelit Glenda
    Quickmill Stretta
    Quickmill Superiore
    Rancillo Silvia

    Alle haben ihre individuellen Vor- und Nachteile. Zu allen gibt es genügend Informationen und Erfahrungsberichte. Das ist dann Deine individuelle Entscheidung, was für Deine Zwecke am besten geeignet wäre. Viele gibt es auch gebraucht zu kaufen, um Geld zu sparen, da muss man nur gepflegte Modelle finden. Und bei allen würde ich weiterhin vor dem Kauf eine Besichtigung im Laden empfehlen, um die Funktionen und Bedienungsabläufe live zu sehen.
     
    Gandalph und joost gefällt das.
  11. #11 Nickelpiff, 02.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    danke an Alle für die ausführlichen Antworten.
    Da werd ich jetzt erstmal alles abwägen... und melde mich ggf. bei weiteren Fragen.
    Toll das Ihr alle so mit eingestiegen seid.

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  12. #12 benötigt, 02.01.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    375
  13. #13 Nickelpiff, 03.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    nach dem anschauen einiger Videos zur Lelit Anna ist mir aufgefallen das es da kein Knopf für den Bezug eines einfachen oder doppelten Espresso gibt. Muss man da solange warten bis man die gewünschte Menge hat und stoppt dann selbst?

    Na wie auch immer. Dann hätte ich noch einen Punkt der meine neue Maschine erfüllen soll.
    Eine programmierebare Bezugsmenge für einen einfachen und einen doppelten Espresso.
    Bin ich so gewohnt und würde ich sehr vermissen. Habt Ihr da noch was auf Lager.

    Kurz summiert... Also eigentlich wie die EC680.
    Nur in einer wertigen haltbaren Ausführung. Dafür darf Sie auch das 3-fache kosten.

    Was mir aufgefallen ist, das der Markt überschwemmt ist mit kleinen günstigen ST-Maschinen ala Severin oder Klarenstein. Aber da ist wahrscheinlich kein qualitativer Ausreißer dabei..???

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.016
    Zustimmungen:
    11.628
    Ja, so ist das bei vielen Siebträgern, nur wenige Haushaltsgeräte haben eine volumetrische Dosierung.
     
  15. #15 Brewbie, 03.01.2020
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    753
    Für 500 wüsste ich noch nicht einmal eine mit zeitgesteuertem Bezug.
     
  16. #16 Nickelpiff, 05.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Hallo,

    ab wieviel Euro gibt es das denn... ich sag mal einfach, dann würde ich mal schauen was mein Budget macht. So 700 Euro denk ich wäre aber die Schmerzgrenze.

    Seltsam das da gerade die Vielzahl an günstigen Siebträgermaschinen ala Delonghi solch eine Funktion hat. Wird da wahrscheinlich der "faule" Otto-Normal" Kaffeekocher als Zielkundschaft anvisiert. Die Kaffeenerds, die machen lieber alles manuell. Lassen sich auf die Materie ein.

    Ich schwanke noch, da ich mir im Kaffealltag das ganz schwer vorstellen kann.
    Wenn ich zuhause bin, bin ich wie das in einem alten Haus so ist, immer was am arbeiten. Zwischendurch hole ich mir dann in der Küche mal "schnell" einen guten Kaffee.
    Ob ich dann immer bei der Maschine stehen bleiben will.... hmmm... ein Versuch wärs wert. Aber ob mich das glücklich macht auf Dauer.?

    Kurzer Einwurf. Bei den "normalen" Herstellern... sagen wir mal wieder DeLonghi, mir fällt gerade kein anderer ein. Gibt es da vielleicht was besseres, wie bspw. die 860. Aber da bewege ich mich wahrscheinlich wieder im Milieu der 680/685.


    Liebe Grüße
    Helmut
     
  17. #17 Wrestler, 05.01.2020
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    3.266
    Zustimmungen:
    1.798
    Oscar II hat eine solche Funktion.
    Allerdings polarisiert natürlich etwas die Optik der Maschine.
    Bei einem italienischen Händler liegt sie unter 700 €, zumindest sollte man die Brühdruck Begrenzung gleich mit ordern.
    Macht der Händler und deine Maschine verliert nicht ihre Garantie.
    Mit dem Händler gibt's bei foristen durchweg gute Erfahrungen.

    Die Maschine wurde schon mal als Wettkampf Maschine bei der Barista Meisterschaft genutzt.
    Die Dampf Leistung sollte daher als ausreichend angesehen werden.
    Ich habe sie bisher noch nicht live gesehen, als gebrauchte ist sie praktisch nicht verfügbar.
    Oscar I gilt hier als zuverlässiger "Traktor" .
    Die Oscar II ist der wohl nicht minder robuste Nachfolger.
     
  18. #18 Gandalph, 05.01.2020
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    10.164
    Zustimmungen:
    10.147
    Ein Problem sehe ich im privaten Haushalt nicht, für 25 Sek, den Bezug abzuwarten. Es ist ja auch schön, zuzusehen, wie die braune Brühe rinnt, und andererseits musst du zeitnah gleich wieder zur Maschine gehen. Dosierung ist hauptsächlich im gewerblichen Bereich verbreitet und gewünscht. Im Gegensatz zur volumetrischen Dosierung ( flowmeter ) haben die günstigen Haushaltsmaschinen oft einfache zeitgesteuerte Dosierungen.
    Die Auswahl an Dosier-Maschinen ist gerade in der unteren Preisklasse und im Haushaltsbereich "bei echten Maschinen" sehr eingeschränkt.
    Es gibt Thermoblockmaschinen mit Dosierung, ....
    - etwa die QM 3130 u. 3230 aus der EVO 70 Linie - die liegen schon bei 800.- u. 900.- € ,
    - die Ascasos liegen schon bei knapp 1200.-€ für den Einkreiser mit Dosierung.
    Zweikreiser ...
    - der Bezzera Zweikreiser BZ13 DE hat Dosierung - kostet aber um 1500.-€
    - einen sehr günstigen Zweikreiser mit 4 Dosiermengen gibt es von Expobar - die Office Control, die ab etwa 800.-€ zu bekommen ist ... - gemeinsam mit der Nuova Simonelli Oscar II, die auch um 700.-€ - 800.-€ liegt, wohl die beiden Günstigsten, die mir einfallen.
    Dual-Boiler ....
    - Dual-Boiler mit Dosierung beginnen bei etwa 1500.-€ mit der LA Spaziale

    darüber gibt es auch Dosierungen bei Maschinen zu weit höheren Preisen ...
     
  19. #19 Nickelpiff, 05.01.2020
    Nickelpiff

    Nickelpiff Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    13
    Halli Hallo,

    werd ich mir alles anschauen.
    Vielen Dank.

    Grüße
    Helmut
     
  20. #20 Aeropress, 05.01.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.042
    Zustimmungen:
    5.416
    Bei 95% Americano liegt doch eine Empfehlung nahe die bisher erstaunlicherweise gar nicht auftaucht.
    Ich würde mir eine Aeropress besorgen und mich hier im Forum mal informieren wie und mit welchen Bohnen man damit Kaffee macht. Kostet nur 30 Euro und eine Mühle falls noch nicht vorhanden. Ist hoffentlich nicht schlimm, daß die beste Lösung so billig wäre.;)
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

Alltagstauglicher Nachfolger zur EC 680 gesucht

Die Seite wird geladen...

Alltagstauglicher Nachfolger zur EC 680 gesucht - Ähnliche Themen

  1. Einkreiser mit PID und leicht zugänglichem Wassertank gesucht

    Einkreiser mit PID und leicht zugänglichem Wassertank gesucht: Hoch respektierte Community, ich suche einen Einkreiser (bevorzugt mit Kessel) mit PID und Manometer, bei dem man den Wassertank leicht entnehmen...
  2. Handbuch Nemox Lux gesucht

    Handbuch Nemox Lux gesucht: Hallo hat jemand ein Handbuch zur Nemox Lux und könnte das zur Verfügung stellen? Ich habe eine gebrauchte Nemox Lux ergattert, aber ohne...
  3. Alternative zu Lucaffé Classic gesucht

    Alternative zu Lucaffé Classic gesucht: Hallo, mittlerweile habe ich einiges an Kaffee / Espressobohnen durch und am besten gefallen hat mir der Lucaffé Classic. Da wir öfters Besuch...
  4. Bohne mit malziger Geschmacksnote gesucht

    Bohne mit malziger Geschmacksnote gesucht: Ich suche eine Kaffeebohne die ein möglichst malzig-süßes Aroma entwickelt. Nicht fruchtig, nicht bitter. Ich habe den absolut perfekten Flat...
  5. Zweitmaschine zur GS3 gesucht (HH)

    Zweitmaschine zur GS3 gesucht (HH): Hallo Gemeinde, da ich nun nach einigen upgrades in kurzer Zeit meine die optimale Everyday Maschine für mich gefunden zu haben (die GS3AV,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden