Aromaboy oder Aeropress?

Diskutiere Aromaboy oder Aeropress? im Brühkaffee Forum im Bereich Maschinen und Technik; Aus dem Thread Discounter-Kaffee vs. Premium-Kaffee herausgelöst. So kann ich das auch nicht hinnehmen. Meine kleine Melitta Aromaboy kann...

  1. #1 DevlinStone, 05.10.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Aus dem Thread Discounter-Kaffee vs. Premium-Kaffee herausgelöst.

    Sorry dass ich hier den Thread missbrauche, aber man kann dir leider keine direkten Nachrichten schicken, Schneiderle.

    Ich suche nach einer einfachen Lösung fürs Büro für 1-2 Tassen, wie bereits in einem eigenen Thread angesprochen. Momentan überlege ich die Porlex Handmühle oder die Solis Scala zu wählen (noch unschlüssig) und dazu dann eigentlich gern die Melitta Aromaboy, weil sie mir einfach gefällt und ich nicht wie bei der Aromapress immer im Anschluss in die doch recht entfernte Küche muss.

    Kann das Ergebnis mit der Aromaboy wirklich ansatzweise mit der Aeropress mithalten? Und wie löst du das mit dem Umrühren? Einfach anfangs kurz mit einem Löffel rühren, oder wie? Ach und welche Filter passen dort? Auch 101, 102 bzw. 01 von der Konkurrenz? Gebleicht soll ja anscheinend doch besser sein und die 100 gibt es wohl nur in schnödem braun :D

    Danke schonmal für deine Hilfe!
     
  2. #2 Aeropress, 05.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.122
    Zustimmungen:
    5.534
    Die Antwort auf die Frage ist auch im zweiten Thread die Gleiche, NEIN.! Wenn Du Absolution suchst es wird sich im Netz zu allem auch Meldungen finden wie toll doch was ist. Solange Du nichts besseres kennst stellt er Dich der Komaboy vieleicht sogar zufrieden stellen, was Du verpasst ahnst weißt Du ja nicht. :) Das wichtigste ist natürlich der Kaffee und ne bessere Mühle würde auch helfen. Aber ahtten wir ja schon.
     
  3. #3 DevlinStone, 05.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Ich frage mich warum du andere Meinungen als die eigene nicht zu lässt, wenn du doch eben schreibst dass es verschieden Meinungen gibt :)

    Ich habe ihn angesprochen, weil er diese Maschine benutzt obwohl er den direkten Vergleich zur Aeropress hat und damit durchaus umgehen kann.

    Du hingegen hast gar keinen Vergleich vorzuweisen, sondern wiederholst deine Meinung lediglich inflationär ohne sie untermauern zu können (und wenn es nur ist weil du diese Melitta noch nie verwendet oder gar schief angeschaut hast).

    Du möchtest mir also unbedingt eine Meinung aufzwingen, die auf reiner Spekulation und Überzeugung basiert - solche Verbohrtheit verstehe ich nicht. Lass ihn doch einfach eine Antwort geben. Oder hast du Angst dass dein Weltbild erschüttert wird? ;)

    Ich fühle mich hier wie bei einer Diskussion in der jemand mir erklären möchte dass das 80€ HDMI Kabel besser sei als das für 1€ aus China, warum gibt es eigentlich in allen Fachbereichen immer nur Überenthusiasten, die keine Diskussion zulassen?
     
  4. #4 Aeropress, 05.10.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.122
    Zustimmungen:
    5.534
    Ja ist immer schwierig wenn jemand nach Rat fragt aber die Botschaft nicht hören will. Insofern viel Spass mit dem Aromaboy ich muss den Kaffee ja nicht trinken, kann mir also völlig wumpe sein. :)
     
    argmax und osugi gefällt das.
  5. #5 plempel, 05.10.2016
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.986
    Zustimmungen:
    5.881
    Men on a mission! :D
     
    cawa71 und JinxHH gefällt das.
  6. #6 Schneidersche, 05.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445
    Ich habe in einem anderen Thread gerade noch etwas zur Aromaboy geschrieben. Meine Vermutung über die gute Brühtemperatur liegt in der kompakten Bauweise, da hat das Wasser nicht wirklich Zeit lange abzukühlen.
    Nur sie ist eben wirklich klein, sehr klein.
    Inzwischen nutze ich für eine Tasse trotzdem meine Moccamaster, eine Tasse drunter und etwas feiner mahlen. Man braucht bei dem Modell mit Tropfschutz nur ein Gummiband - und dies wäre auch meine Emfehlung. Lieber die Moccamaster. Zum einen hören die anderen dann auf zu meckern und zum anderen, ist das Teil echt cool. Ganz nebenbei kann man damit auch gleich 1,25 Liter zubereiten.
    Wenn ein Neukauf in Frage käme würde ich die Variante mit der Thermoskanne nehmen, bei coffeecircle ist zumindest auf den Produktbildern immer die Version mit verstellbarem Filter abgebildet, im Zweifel müsste man aber nachfragen. Dazu einfach einen selbstgemachten "Block" der den Taster unten betätigt und schwups kann man auch einfach eine Tasse brühen.
    Die Moccamaster ist dazu noch sauschnell im heizen, keine 10 Sekunden später sprudelt das erste Wasser aufs Mehl.
     
  7. #7 DevlinStone, 05.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Nochmal: du nimmst dir hier raus etwas beurteilen zu können, ohne auch nur einen Fakt. Schneidersche hat geschrieben dass er die Maschine einem Vergleich zur Aeropress unterzogen hat und dass er umrührt beim Brühprozess (was dann schon stark an Handbrühen rankommen dürfte wenn die Maschine die Temperatur gut hält). Aber das interessiert dich ja nicht, das kann ja einfach nicht richtig sein, ist ja schließlich auch nicht deine Meinung, stimmts? :)
     
    Thrillhouse82 und Schneidersche gefällt das.
  8. #8 DevlinStone, 05.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für deine Antwort und den Beistand :D

    Was genau meinst du mit dem Gummiband und dem Tropfschutz? Habe mich noch nicht so genau mit der Moccamaster beschäftigt.

    Welcher Schalter soll da betätigt werden und wie funktioniert das mit dem verstellbaren Filter?

    Du kannst mir vermutlich auch nicht sagen warum die Cup One Variante so teuer geworden ist oder ob es die nochmal irgenswo günstiger geben wird?

    Eigentlich sprengt das mein Budget um längen, daher hatte ich mich so gefreut die Aromaboy mit diesem Spitzenpreis gefunden zu haben :(

    Zudem weiß ich immer noch nicht ob ich liebe die Porlex nehme und die Kollegen mit der Handmühle belästige, oder ob die Solis Scala (gebraucht aus 2011) gleichwertige Ergebnisse erzielen sollte... Oder sollte ich dann doch lieber noch etwas drauf legen und die Graef kaufen?
     
  9. #9 cafesolo, 05.10.2016
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    426
    Mich wundert warum keiner mal nachfragt mit was die Bohnen überhaupt gemahlen werden. Da wird viel empfohlen aber einen der wichtigsten Parameter für die Beeinflussung des Geschmacks völlig außer acht gelassen :confused:.
     
    Zockerherz gefällt das.
  10. #10 Schneidersche, 05.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445
    Gerna kann ich morgen nochmal einen direkten Vergleich mit der Aromaboy, der Aeropress mit Papier und der Moccamaster machen.
    Zunächst noch ein Kommentar: Natürlich ist eine Kaffeemaschine nur so gut wie die gemahlenen Bohnen. Damit meine ich sowohl den Mahlgrad selbst als auch den Geschmack der Bohnen in diesem Mahlgrad. Sonst kann man bei einer FIlterkaffeemaschine eben nichts einstellen. Bei der Aeropress bin ich ja alleine 500g Bohnen damit beschäftigt, alle Paramter äußerst genau einzustellen nur um dann festzustellen, dass die nächste Röstung wieder etwas anders schmeckt in den gleichen Parameter. Also weiter anpassen - und das morgens um halb 5?
    Deshalb habe ich damals den Blick zur Aromaboy gewendet, die 21€ waren schnell abgezwackt. Sie lieferte auch gute Ergebnisse, aber eben nur eine große Tasse. Nicht mehr und nicht weniger. Dazu ist die Verarbeitung eben Melitta.

    Die Moccamaster ist ein ganz anderes Kaliber. Schon die Haptik ist der absolute Hammer, von der geringen Aufheizzeit fange ich an dieser Stelle nicht nochmal an. Rückblickend würde ich direkt mit der Moccamaster beginnen wollen, sie ist ihr Geld auf jeden Fall wert. Die Preise für gebrauchte Maschinen, wenn welche angeboten werden, sind auch gut. Die letzten 5 die ich auf meiner Beobachtungsliste hatte gingen für um die 100€ weg, je nach Modell und Farbe: zB in Rosa für um die 80€, hätte mir fast eine zweite gekauft :D

    Ich würde einfach mal die Augen offen halten, Ersatzteile gibt es günstig bei diversen Shops.

    Nun zur eigentlichen Frage wegen dem Gummiband und dem Holzteil: Die neueren Moccamaster haben einen automatischen Tropfschutz, sobald die Kanne weg ist läuft kein Kaffee mehr aus dem Filter. Die Version mit Thermoskanne hat zusätzlich unten noch einen Schalter der die Maschine ausschaltet, sobald die Kanne entfernt ist. Hat man eine Version mit Tropfschutz, genügt ein Gummiband doppelt um die Halterung des Filters gelegt, welches man bei Bedarf einfach um die Ecke des Tasters legt der diesen dann hoch zieht. Die Elastiziät des Gummibandes bereitet keine Probleme beim Einsetzen des Filters. Kann man sich schwer vorstellen, wenn man die Maschine vor sich hat sollte es aber klar sein.
    Optimal wäre aber die Maschine mit einstellbaren Auslauf wie dem der Thermosversion bei coffeecircle. Dort lässt sich der Filter in zwei Stufen der Auslaufgeschwindkeit variieren. Dazu hat diese Maschine eben keinen Tropfschutz (bis auf den Schieberegler) und eben nur den Kontakt unten an der Maschine. Dies müsste man mit einem Stück Holz o.ä. lösen können, am Besten in der Höhe der zu befüllenden Tasse.
    Nun klar? Dies alles bewirkt das man die Moccamaster auch mit einer normalen Tasse anstatt mit der Kanne benutzen kann.
    Ich selbst habe die Version mit Glaskanne und habe einfach das Gummiband an der Mechanik, eine normale "Humpen"-Tasse, also die etwas höheren passen wunderbar unter die Maschine und werden schön vorgewärmt.
    Meistens koche ich aber um die 550-600ml, passend für eine zwei große Tassen (Frau und mich) oder eine Tasse und mein Thermobecher für morgens.

    Erschrenkend wie schnell bei einem halben Liter angekommen ist.:p

    Insgesamt bin ich mit diesem Setup zufrieden, mal sehen wie es aussieht wenn ich meine Bezzi endlich fit habe und wir in zwei Monaten umgezogen sind. Vielleicht ändert sich dann mein Ablauf wieder, im Moment bin ich aber glücklich.
    Als Bohnen für die Moccamaster empfehle ich Biolatina von KFE, tendenziell etwas größer gemahlen fließt flüssige Schokolade aus dem Filter. Röstung September. Hoffentlich bleibt der Geschmack gleich!
     
  11. #11 DevlinStone, 05.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Das mit der Moccamaster klingt extrem verlockend! Allerdings weiß ich nicht ob es mir das fürs Büro wert ist :) Die Modifikationen klingen erstmal kompliziert, aber ich glaube auch dass man das dann schon versteht wenn man das Gerät da hat.

    Vlt. Steig ich erstmal mit der Aromaboy langsam ein, hat bei dir ja auch nicht geschadet :D habe mich jetzt auch erstmal für die Solis Scals entschieden.

    Eine Frage hätte ich aber noch: welche Filter hast du bei der Aromaboy immer so genommen? Gibts da überhaupt Alternativen zu den Melitta 100? Bei der Moccamaster gehen ja sicher auch die höherwertigen der Konkurrenz.
     
  12. #12 Schneidersche, 06.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445

    Gerne kannst du mit der Bestellung bis heute Abend warten, gegen Abend mache ich nochmal einen direkten Vergleich bei gleichem Mahlgrad aller drei Systeme.

    Bezüglich des Filterpapiers bin ich über den Tipp hier aus dem Forum dankbar und benutze ausschließlich noch das Filterpapier von Rossmann, sauerstoffgebleicht. Hat eine im Vergleich hohe Durchflussgeschwindigkeit und absolut keinen Geschmack. Für die Aromaboy habe ich einfach 5 auf einmal mit der Schere um 1,5cm gekürzt, beim einlegen ggf. eine Falte knicken. Die kleinen passenden Filter gibt es ja nur in braun, sind aber im Vergleich echt teuer obwohl weniger Papier vorhanden ist.

    PS: Im Moment ist sie aber relativ teuer zu bekommen die kleine Aromaboy, warte lieber bis der Preis wieder bei 26€ ist, dazu noch ein Gutschein und du bist bei knapp 20€ :D
     
  13. #13 Schneidersche, 06.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445
    So nun ein kleiner Test, nix wissenschaftliches. Einfach drauf los.

    Aromaboy: 2 Tassen (236ml) auf 16g, es dauert 3,20 Minuten bis das Wasser durch ist, 4,05 Minuten bis der Kaffee komplett durch den Filter gelaufen ist. Im Filter hat das Wasser zwischen 90 und 92°C, je nachdem wann der Schwall kommt. Diese Temperatur wird relativ schnell erreicht, vereinzelt springt das Thermometer mal unter 90°, anfangs oder ganz am Rand zum Filter, meistens war es aber bei 90°C und mehr. In der Kanne hat der Kaffee dann 80°.
    Der zweite Aufguss in der vorgewärmten Tasse wurde verkostet. Kräftig, natürlich stärker wie mit meiner Methode in der Moccamaster, voller Körper, etwas malziger/herber. Die Säure kann ich schmecken, was mich verwundert hat. Nächstes mal würde ich etwas gröber mahlen.
    INFO: Der Biolatina hat eine gewissen Säure je nach Zubereitung, auf jeden Fall kommt eine gewissen Spitze dieser Säure beim abgekühlten Kaffee gut schmeckbar raus.

    Moccamaster: 1. Versuch mit 236ml und den 16g, das Wasser war so schnell durch das ich vergessen hatte die Stoppuhr zu stellen, gefühlt etwa 40-50 Sekunden, danach habe ich 30 Sekunden gewartet und dann den Taster betätigt und den Kaffee rauslaufen lassen, weitere 30 Sekunden. Der Kaffee schmeckte wässrig, eher sauer als schoko. Also zur gewohnten Menge zurück:

    2. Versuch: 360ml Wasser auf 26g, im Filter hat das Wasser eine Temperatur von 92-94°C, 1 Minute später war das Wasser durch, 2,10 Minuten später war der Kaffee durch. In der Tasse hatte der Kaffee dann eine Temperatur von 80°C, tendeziell würde ich sagen, hätte ich die Tasse (wie normal) früher drauf gestellt oder extern vorgewärmt, wären sicherlich noch das ein oder andere Grad drin gewesen. Meiner verbrannten Zunge war es aber Recht so wie es war :p
    Geschmack vollmundig, etwas weniger Säure. Im Vergleich etwas weniger Körper wie der Bezug aus der Aromaboy, aber gewohnt schmackhaft - schön schokoladig.

    Aeropress: 236ml auf 16g invert, Temperatur 94° im Wasserkocher. Dazu musste das Wasser 1,20 Minuten kochen und weitere 1,30 Minuten abkühlen. Der Kaffee durfte 1 Minute ziehen, wurde vorher ca 8 Sekunden gerührt und wurde in 30 Sekunden gepresst. Geschmack noch etwas voller, Säure auch hier definiert. Die Stärke kommt der Aromaboy ähnlich. Leicht malzig

    Nun ergeben sich natürlich unendlich viele Anpassungsmöglichkeiten, die schnellste (unkomplizierteste) Tasse bekomme ich weiterhin mit der Moccamaster. Aber, so musste ich feststellen, mit etwas weniger Körper. Dies habe ich automatisch mit einer etwas höheren Ratio (mehr Kaffeemehl) ausgeglichen. Bei der Aromaboy müsste ich dieses Verhältnis wieder auf die 60g pro Liter runter regeln oder mit 16g einfach die vollen 2,5 Tassen machen (maximum) anstatt nur 2 Tassen. Die Aromaboy hat bei der kleinen Menge durch die längere Brühdauer eben eine gute Extraktion. Die Moccamaster bietet diese eben erst zwischen 750 und 1000ml (4-5 Minuten). Man kann natürlich, bei Verwendung mit einer Tasse, entweder die Öffnung des Filters per Gummi kontrollieren oder den Kaffee kurz im Filter lassen und später öffnen - beides erhöht die Dauer der Extraktion. Oder eben die Menge und der Mahlgrad, was natürlich wieder den Geschmack etwas in eine andere Richtung drängt.
    Die Aeropress bietet die meisten Anpassungsmöglichkeiten und damit den größten Einfluss auf den Geschmack. Diese Eingriffe lassen aber zumindest für mich schwer zu, konstante Ergebnisse zu bekommen. Außerdem möchte ich früh morgens nicht mehr mit Waage und Thermometer hantieren.

    Generell könnte man sagen, die Aromaboy liefert etwas weniger Temperatur, dennoch sind im Mittel beide bei 92°C und der Kaffee hat am Ende auch die selbe Temperatur. Die Extraktionszeit ist bei dieser kleinen Maschine eben auf eine Tasse abgestimmt, dafür würde ich aber auch einen Tick gröber Mahlen.
    Ich kann weiterhin nichts negatives berichten, die Aromaboy ist einfach zu bedienen und liefert ein gutes Ergebnis. Da ich bei der Aeropress vorher auch bei 92-90°C gebrüht hatte, war die Aromaboy geschmacklich damals keine Überraschung.
    Der Bezug dauert aber seine Zeit und die Menge ist wirklich begrenzt. Es kommen auf jeden Fall maximal 300ml raus, mehr geht nicht. Dafür muss man eben auch noch seine Zeit warten. Zu lange würde ich den Kaffee auch nicht auf der Heizplatte lassen, diese wird ordentlich heiß. Einmal hatte ich die Kanne drauf gelassen und der Kaffee hatte danach auf jeden Fall mehr als 80°C!. Der Aufbau verdeutlicht diese Thema, die Warmhalteplatte ist an der Heizung angeflansht und ist konsant eingeschaltet, am Ende des Bezug kommt noch Dampf aus dem Rohr und danach bleibt es kochend heiß, die Zeit erledigt dann den Rest. Die Moccamaster im Vergleich schaltet die Heizung ab einem bestimmten Füllstand aus.
    Eigentlich hatte ich vor die Aromaboy zu modifizieren, so etwas in Richtung Heizplatte ausbauen, anderes Gehäuse und die Rohre zu isolieren, aber alles schwerer als gedacht. Vielleicht teste ich doch mal einfach innen alles zu isolieren, ob dann alles durchbrennen würde? Aber vielleicht bekomme ich dann noch die gewünschten zwei Grad mehr aus der Kleinen. Ich werde berichten sollte es so weit kommen.
     
    Zockerherz, Thrillhouse82, Pappi und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #14 DevlinStone, 06.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Vielen vielen Dank für diesen für mich unglaublich hilfreichen Test! Ich habe heute ein Angebot für eine neue Aromaboy inkl. Versand (zwar ohne Rechnung, da Geschenk, aber was solls) über 20€ (!) bekommen. Besser geht es nicht und daher werde ich dort erst einmal zuschlagen. Auf eine Moccamaster umsteigen kann man später immer noch. Vlt. nutze ich dann auch erstmal ab und an den Filterhalter der Aromaboy (oder einen separaten) um mich im Handbrühen zu üben. Sei es drum, dank dir weiß ich nun erstmal, dass ich mit der Aromaboy zunächst nicht schlecht fahre für meine Anforderungen, danke.

    Die gewünschte Solis Mühle bekomme ich nun doch nicht, werde aber wohl auf eine gebrauchte Graef CM80, ebenfalls gebraucht, ausweichen und dann den Tipp mit den Rossmann Filtern testen.
     
  15. #15 Schneidersche, 06.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445
    Ich denke ich habe alle Vor- und Nachteile aufgezählt, man bekommt eben das was man erwartet. Auch wenn viele hier eine riesen Abneigung gegen Filtermaschinen haben, vorallem gegen Melitta, kann ich der kleinen Aromaboy einiges ab - einige Gründe habe ich hier aufgeführt. Wünsche dir viel Spaß, könnte was werden zwischen Euch im Büro :D
     
  16. #16 DevlinStone, 06.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Eine wichtige Frage habe ich allerdings noch zur Aromaboy:

    Die mir angebotene, unbenutzte ist aus älterer Produktion, mittlerweile gibt es eine neue Serie. Welche hast du (nicht das sich da was geändert hat)? Man erkennt es am Schriftzug auf der Maschine. Bei der älteren Version steht "Aromaboy" rechts von "Melitta", bei der neueren steht es unten darunter.

    Außerdem gibt es wohl noch eine Version wo "Melitta Aromaboy Deluxe" drauf steht, das scheint allerdings eine ganz alte zu sein. Wie steht es auf deiner Maschine?
     
  17. #17 Schneidersche, 07.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445
    Die neurere, Schriftzug unten. Über die ältere habe ich allerdings nur positives gehört.
    Ich denke aber, dass das alte Modell noch besser abschneiden könnte. Früher wurde eher noch wert auf Qualität gelegt als heute, dies kann man bei vielen früher erfolgreichen Melitta-Modellen lesen. An den Facelift-Modellen wird oft gespart wo es nur geht. Wenn der Zustand super ist und es bei den 20€ inklusive bleibt, würde ich zuschlagen. Im schlimmsten Fall schmückt es die Maschinen-Sammlung oder geht mit geringen Verlust auf Ebay weg.
     
  18. #18 DevlinStone, 07.10.2016
    DevlinStone

    DevlinStone Mitglied

    Dabei seit:
    04.10.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    2
    Danke, ja einen guten Eindruck macht sie und günstig ist sie mit 20€ inkl. Versand obendrein. Der einzige Makel ist, dass sie in weiß ist und das ist nun wirklich die am wenigsten schönste Alternative. Naja, ich werd sehen wie ich mich dann entscheide
     
  19. #19 TobiasJ, 14.10.2016
    TobiasJ

    TobiasJ Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2012
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Schnersche,

    Das Kommentar verstehe ich nicht ganz, du brauchst bei der Aeropress 500g um gute Ergebnisse zu erzielen und bei der Aromaboy nicht?
    Wie kann das sein?
    Bei Aromaboy ist Temperatur, Durchlaufzeit (im Sinne von wie schnell das Wasser herauskommt) alles fix. Das heißt du kannst nur über den Mahlgrad regeln. So weit ok. Aber du kannst doch auch bei der Aeropress nur über den Mahlgrad regeln und alle Parameter gleich lassen, oder ?
    Mein Grundsetup ist eigentlich immer gleich bei der Aeropress (ich habe 2-3 Bohnen da weiß ich vorab die Temperatur muß tiefer, aber ok) und die Ergebnisse sind absolut gut. Ich habe glaube ich noch nie eine Aeropress weggeleert (es sei den mir ist wirklich ein Fehler unterlaufen).
    Wo ich dir recht gebe, eine Aromaboy ist für 5 Uhr morgens die bessere "nichts denken" Lösung, bohnen rein und durch. Ergebnis mit frischen Bohnen bestimmt absolut trinkbar und besser als alles was 80% der restlichen Bevölkerung trinken.
     
  20. #20 Schneidersche, 20.10.2016
    Schneidersche

    Schneidersche Mitglied

    Dabei seit:
    06.06.2016
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    445
    Damit meine ich eher den enormen Einfluss auf den Geschmack der einzelnen Paramter wie Temperatur, Mahlgrad, Druck und Zeit, dazu kommt noch wie und wann man rührt usw. Natürlich "könnte" man bei der Aeropress nur den Mahlgrad variieren und somit fix mit einem Rezept einen kleinen Einfluss auf den Geschmack nehmen, aber was kommt danach? Dann testet man andere Werte bei der Zeit, rührt doppelt, garnicht, schüttet Wasser nach oder brüht invert oder normal. Und da wiederum jeder Parameter Einfluss auf den Geschmack hat, schmeckt der Kaffee nie gleich. Diesen tollen Vorteil der Aeropress sehe ich für mich, in vielen Situationen, als Nachteil an.
    Wenn ich zur Ruhe kommen möchte oder neue Bohnen teste, mache ich dies natürlich trotzdem gerne noch mit der Aeropress. Manchmal möchte ich aber nur eine Tasse Kaffee, ohne gleich mit Thermometer und Waage zu hantieren.

    Achja, habe nun den perfekten Tipp um aus einer normalen Moccamaster eine Cup One zu machen! Man braucht dazu einfach diese großen eckigen Ikea "Pokal" Gläser. Diese haben die perfekte Höhe und drücken den Taster des Tropfschutzes leicht. Wenn man möchte kann man das Glas sogar so stellen, damit der Taster nur leicht gedrückt wird und hat somit leichten Einfluss auf die Durchflussgeschwindigkeit. Man muss aber, anders als bei der Aromaboy, den Mahlgrad Richtung Aeropress anpassen. Die Gläser sind wirklich wie gemacht für die Maschine und sogar für Heißgetränke geeignet!
     
Thema:

Aromaboy oder Aeropress?

Die Seite wird geladen...

Aromaboy oder Aeropress? - Ähnliche Themen

  1. Kauf- Typberatung

    Kauf- Typberatung: Hallo zusammen, Ich bin auf der Suche nach der richtigen Zubereitungsart :) Eigtl war mir klar, es soll ein Siebträger werden, allerdings trinke...
  2. [Verkaufe] Verschiedenes Filterzeugs: Aeropress, V60, French press

    Verschiedenes Filterzeugs: Aeropress, V60, French press: Habe aufgeräumt und will jetzt mehreres loswerden. Alles nur wenig benutzt und nur 6 Monate alt: - Aeropress mit Filter €15 Imgur - Hario Mühle...
  3. Aeropress Go Alternative für die Reise

    Aeropress Go Alternative für die Reise: Da ich mein Reise-Kaffee-Equipment fortlaufend optimieren möchte, war ich erstmal sehr interessiert, als die AeroPress Go vorgestellt wurde. Aber...
  4. [Erledigt] Euroamtik ESE, Delonghi Nespresso und Aeropress mit Mühle

    Euroamtik ESE, Delonghi Nespresso und Aeropress mit Mühle: Hallo, biete hier ein Paket zum Verteilen im Freundeskreis, Verwandtschaft etc an. Die Euromatic macht neben Espresso und Dampf auch Heißwasser....
  5. Trolly mit Einkreiser und Mühle vs. Aeropress

    Trolly mit Einkreiser und Mühle vs. Aeropress: Moin, ich bin seit vielen Jahren beruflich in der Republik unterwegs und bin somit zum Teil tagelang kaffeeabstinent. Auf der Suche nach einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden