B.F.C. Junior Elite Kesseldruck schwankt zwischen 1,0 & 1,3 Bar

Diskutiere B.F.C. Junior Elite Kesseldruck schwankt zwischen 1,0 & 1,3 Bar im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, meine Name ist Jan und ich bin neu hier. Allerdings lese ich bereits seit geraumer Zeit fleißig mit. Dank zahlreicher Beiträge...

  1. #1 J.cologne, 16.12.2019
    J.cologne

    J.cologne Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    meine Name ist Jan und ich bin neu hier. Allerdings lese ich bereits seit geraumer Zeit fleißig mit. Dank zahlreicher Beiträge und Diskussionen zum Thema Wartung der E61 Brüheinheit, habe ich mich also selber daran gewagt. Das hat super geklappt und war wirklich easy.

    Nun ist mir aufgefallen, dass der Kesseldruck recht stark schwankt. Die Maschine heizt auf ca. 1,3 Bar auf. Lt. Manometer sinkt der Druck innerhalb von ca. 60 Sek. wieder auf 1 Bar. Nach kurzer Zeit (max. 1-2 min) springt die Heizung an, Druck steigt auf 1,3 Bar und sinkt recht schnell wieder. Bislang ist mir das gar nicht aufgefallen. Nun habe ich allerdings die Bohnen gewechselt und der Espresso schmeckt leicht sauer. Also würde ich nun den Druck im Kessel, bzw. die Temperatur leicht erhöhen.

    Die Fragen die sich mir stellen, sind:
    - ist die Schwankung von +/-0,3 Bar im Rahmen?
    - Welcher Wert ist relevant, an welchem kann ich mich orientieren? Das obere Ende von 1,3 Bar, oder das untere Ende von 1,0 Bar?

    Über eure Erfahrungswerte würde ich mich freuen ;-)

    Viele Grüße
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    18.443
    Normal, das ist die Hysterese des Presso, also die Schaltpunkte für Heizung aus und Heizung wieder an.
    Ich würde mich am oberen Wert orientieren. Ist aber eigentlich egal, Hauptsache Du nimmst immer denselben.

    Ich würde zuerst mal mit Mahlgrad und Menge experimentieren, bevor ich am Presso schraube. Damit kann man schon viel erreichen.
     
  3. #3 J.cologne, 16.12.2019
    J.cologne

    J.cologne Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Mit dem Mahlgrad habe ich schon „gespielt“, allerdings die Menge per Augenmaß abgeschätzt. Werde mir nochmal die Waage dazu nehmen und berichten.
     
  4. #4 J.cologne, 16.12.2019
    J.cologne

    J.cologne Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    ...und danke für die Rasche Antwort ;-)
     
  5. #5 theltalpha, 17.12.2019
    theltalpha

    theltalpha Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    36
    Hallo!

    Also mir erscheinen 0,3 Bar Hysterese schon viel. Bei meiner Cimbali Junior waren ("waren", weil ich derzeit dasselbe Problem habe, siehe Cimbali Junior: Kesseldruck-Hysterese plötzlich vervielfacht) es immer 0,15 Bar. Da sind 0,3 Bar schon das doppelte. Ich würde noch mehr Meinungen einholen, ob 0,3 Bar bei deiner Maschine noch normal sind oder nicht mehr. Falls nicht, wird es wahrscheinlich am Pressostat liegen, der entweder verkalkt sein kann oder bei dem die Membran defekt sein kann oder der als gesamtes defekt sein kann.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    18.443
    Bei meiner Maschine sind es um die 0,2 bar, hängt halt vom Presso ab. Wenn es stabil immer derselbe Wert ist, sehe ich auch bei 0,3 bar kein Problem. Die Temperaturunterschiede werden eh durch die BG ausgeglichen.
     
  7. #7 J.cologne, 17.12.2019
    J.cologne

    J.cologne Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    ventil.jpg Also ich habe nochmal mit Mahlgrad und abgewogener Mengen gespielt. Eine leichte Verbesserung konnte ich feststellen. An den Pressostaten werde ich mich dann wohl mal ran machen und ein wenig die Temperatur erhöhen. Für den schwankenden Druck im Kessel habe ich den "Übeltäter" gefunden. Das auf dem Foto markierte Ventil ist wohl das Überdruckventil (?). Im Prinzip "zischelt" es ständig. Auch bei 1,0 Bar Druck, bei 1,3 Bar entweicht recht viel Druck(kleine Tropfen spritzen raus). Somit fällt der Druck recht schnell wieder auf 1,0 Bar und die Heizung springt wieder an. Dann also die Frage: kann man das Ventil einstellen, oder sollte man die Finger gänzlich davon lassen? Evtl. Ventil ersetzen? Für mein Verständnis ist der Arbeitsbereich des Ventils aktuell zu groß, korrekt??
     
  8. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    18.443
    Da kann man nichts einstellen und das hat auch keinen Einfluss auf die Schaltpunkte des Presso.
    Mag sein dass es verkalkt oder anderweitig verschmutzt ist, dann hilft reinigen. Ist es verschlissen, ist ein Austausch angesagt.
     
  9. #9 J.cologne, 18.12.2019
    J.cologne

    J.cologne Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ich werde das Ventil mal ausbauen und ggf. reinigen oder tauschen. Den Schaltpunkt des Pressostaten wird das nicht verändern. Allerdings sollte doch eine konstante Temperatur durch einen konstanteren Kesseldruck gegeben sein. Anders herum, wenn bei 1 Bar bereits entlüftet wird könnte die Folge doch eine geringe Temperatur sein, die Heizung öfter als eigentlich notwendig anspringen. vielleicht bin ich da auf dem Holzweg, aber eine Entlüftung bereits bei 1,0 Bar scheint doch sehr niedrig?
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.502
    Zustimmungen:
    18.443
    Das Ventil sollte eigentlich nur am Anfang offen sein und wenn die Maschine auf Betriebstemperatur ist, dauerhaft geschlossen bleiben.
    Insofern ist es schon richtig, das mal zu kontrollieren.
     
  11. #11 J.cologne, 20.12.2019
    J.cologne

    J.cologne Mitglied

    Dabei seit:
    12.12.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Also, in dem Ventil sitzt ein Stift, auf dem wiederum sitzt ein kleiner Silicon O-Ring. Mit viel Mühe habe ich diesen Ring bekommen und musste glücklicherweise nicht das komplette Ventil tauschen. Die Temperatur ist nun sehr viel Konstanter. Also werde ich nun mal die Temperatur anpassen und sehen ob der Geschmack bessert.
     
    cbr-ps gefällt das.
Thema:

B.F.C. Junior Elite Kesseldruck schwankt zwischen 1,0 & 1,3 Bar

Die Seite wird geladen...

B.F.C. Junior Elite Kesseldruck schwankt zwischen 1,0 & 1,3 Bar - Ähnliche Themen

  1. SAB Nobel Kesseldruck fällt scheinbar nicht beim abkühlen.

    SAB Nobel Kesseldruck fällt scheinbar nicht beim abkühlen.: Hallo zusammen, bei meiner SAB beobachte ich folgendes Verhalten: beim aufheizen verhält sie sich erstmal ganz normal und baut Kesseldruck auf,...
  2. Vibiemme Junior - Besonderheiten E61? Wegen Revision Brühgruppe.

    Vibiemme Junior - Besonderheiten E61? Wegen Revision Brühgruppe.: Hallo, wollte meiner 10 Jahre alten Junior eine Komplett-Service gönnen. Da sie noch an der Brühgruppe noch keine Verschleissteile (außer...
  3. HILFE!!! B.F.C. Junior Plus! Überdruck?? Bin ratlos....

    HILFE!!! B.F.C. Junior Plus! Überdruck?? Bin ratlos....: Hallo zusammen, bei der gestrigen "Bastelstunde" an der vor kurzem gebraucht gekaufte Maschine meines Nachbarn, wobei eine Entkalkung / Reinigung...
  4. VBM Junior - leichte Druck- und mechanische Probleme

    VBM Junior - leichte Druck- und mechanische Probleme: Hallo, wird meine Junior alterschwach? Seit kurzem haben sich folgende Problem eingeschlichen. 1. Druckabfall von 1 Bar gegenüber früher. Der...
  5. BZ10 Kesseldruck, Sicherheitsventil

    BZ10 Kesseldruck, Sicherheitsventil: Hallo, ich hatte am WE Probleme, dass kein Wasser mehr in die Brühgruppe kam und habe dann entkalkt. Offenbar hatte ich aber was falsch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden