Brasilia America Bj. 86 Brühdruck/Dosierung

Diskutiere Brasilia America Bj. 86 Brühdruck/Dosierung im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo alle zusammen, da ich an meiner Portofino erstmal nicht weiterkamm und sich mir die Gelegenheit geboten hat, habe ich eine America gekauft....

  1. #1 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hallo alle zusammen,
    da ich an meiner Portofino erstmal nicht weiterkamm und sich mir die Gelegenheit geboten hat, habe ich eine America gekauft. Hat im Vergleich zur Portofina eine für mich optimale Kesselgröße (2,5l) und eine super schmale Bauform (auch da 1 Gr.).

    Die America lief jetzt ca. 2-3 Monate angeschlossen an einen Wassertank. Da die Doppeldruckanzeige defekt war und ich noch so gut wie keine Erfahrungen mit Espressomaschinen hatte fiel mir nicht auf, dass der Brühdruck zu niedrig war. Vor kurzem habe ich eine neue Druckanzeige eingebaut und die zeigt mir einen Brühdruck mit einem Blindsieb von 3 bar, der sich nach einer kurzen Zeit auf kurz unter 6 bar erhöht.
    Das sieht für mich erstmal nach zu wenig aus. Wo kann ich den Druck einstellen? an der Pumpe? Hab ich versucht, hat aber nichts gebracht.

    Zweites Problem: Seit zwei wochen läuft die Dosierung nicht mehr. Es ist noch die ganz alte mit einem Drehschalter (nicht die mit Folientastatur). Momentan läuft die Maschine manuell. Im Board hier hab ich gelesen, dass es ausgetrocknete Folienkondensatoren sein können, die einfach umgelötet werden können. Weiß einer von euch wo diese sind? Blackbox? Dosierung selbst? Anderswo?
    Wenn Fotos erwünscht sind, kann ich diese später reinstellen.

    Danke euch für eure Tipps im Voraus und schöne Grüße

    Pirajok
     
  2. Gatz

    Gatz Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    230
    Meist sind die Pumpenköpfe der Rotationspumpen nach längeren Stillständen defekt. Zerlegen, Reinigen klappt eher selten.
    Hier hilft nur ein neuer Pumpenkopf.

    VG
    Martin
     
  3. #3 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Danke für den Tipp. Ich hatte eben den Pumpen Kopf zum ersten mal abgenommen und der lief sehr gleichmäßig und leicht. Das Problem war ja nicht nur der geringe Druck, sondern dass er sich weder runter noch hoch regeln ließ. Ich hoffe immer noch dass es nur der Bypass ist. Hatte den eben auch auseinander, kann mir aber nicht vorstellen, was da kaputt gehen kann. Der bestand nur aus zwei Federn, einer Kugel und einem Stift. Vielleicht gibt's ja noch weitere Ideen. Werde den Kopf später wieder einbauen. Vielleicht löst sich das Problem von selbst
    :)
     
  4. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    179
  5. #5 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Meinst du die Box neben den Presso und den Flowmeter? Die hatte ich noch nicht geöffnet gehabt. Sind da die Kondensatoren, die es zu tauschen gilt?
     
  6. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    179
    [​IMG]
    das ist sie...
     
  7. #7 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Dieses Rädchen links vom grünen Stecker, stellt das etwas ein oder ist das bloß ein Verschluss?
    Kann die Pumpe gerade nicht ausprobieren, da nach dem schrauben Luft in den Leitungen ist und die Pumpe deshalb nicht p
    umpt. In der Vergangenheit hat es gereicht den Wassertank höher zu stellen und eine Stunde zu warten. Mal sehen.
     
  8. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    179
    weiß ich nicht - könnte 'ne Sicherung sein...
    EDIT:
    hab mir im Netz bei den Händlern Bilder angeschaut: scheint ein Drehregler zu sein.
    Mit Schlitz an der Oberseite (hat kein Sicherungshalter)
     
  9. #9 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ok überprüfe ich sobald ich es aufmache. Zuerst aber das Problem mit der Pumpe. Danke dir
     
  10. #10 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    So, habe die Maschine eben am Festanschluss gehebt. Die Pumpe lässt sich doch runterdrosseln.

    Wenn sie steht, zeigt das Manometer 4,5bar an(wegen Leitungsdruck). Mit Blindsieb werden anfangs 6bar angezeigt und der Druck baut sich langsam bis 7,5-8bar auf. Mehr geht nicht. Was mir aufgefalen ist, Wasser kommt aus einem Schlauch in den Ablaufbehälter, sobald am Blindsieb Druck aufgebaut wird. Es gibt drei Schläuche die in den Behälter führen:
    1. Vom Überdruckventil, dort sollte aber nur etwas Dampf rauskommen, wenn das Wasser anfängt zu kochen, bevor das Ventil durch genügend Druck schliesst.
    2. Vom T-Stück am Hx abgehend
    3. Vom Magnetventil an der Brühgruppe
    Gibt es da noch Einstellmöglichkeiten? Vielleicht wird der Druck durch das wieder Ablassen des Wassers abgeriegelt?

    Könnte es der Kondensator am Motor sein oder würde er bei einem Defekten erst garnicht anlaufen?
     
  11. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    179
    Hi

    das Ventil 1. ist das Entlüftungsventil - das sprozzelt ein wenig, bevor es schließt. Ist normal so.
    Reinige das Ventil an der Brühgruppe...

    "Fritzz"
     
  12. #12 pirajok, 01.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Das Magnetventil an der Brühgruppe habe ich bereits wie auch die gesamte Brühgruppe gereinigt, entkalkt und entfettet(Kaffefettlöser), oder soll ich es nochmal machen?
     
  13. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    179
    Finde heraus, aus welchem Schlauch das Wasser austritt
     
  14. #14 pirajok, 02.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Gut, mach ich morgen. Werde ausserdem noch ein anderes Magnetventil ausprobieren. Hab noch zwei von einer Portofino. Sollten baugleich sein
     
  15. #15 pirajok, 02.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Da bin ich wieder. Punkt zwei war es. Sobald Druck aufgebaut wird strommt das Wasser nur so herraus. Hier noch Fotos zur Position am Hx:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Es ist der Siliconschlauch auf der rechten Seite.

    Hat jemand eine Idee welche Funktion das ganze hat? Das muss ja eine Art Überdruckventil im Hx sein, vielleicht eine Art Vorgänger zum Expansionsventil. Läst es sich irgendwie einstellen?
     
  16. #16 pirajok, 02.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ok habs als Ersatzteil gefunden: Es ist tatsächlich ein Expansionsventil. Folgende Fragen bleiben: Ist es einstellbar oder ist es fest eingestellt und einfach nur defekt?
     
  17. #17 Ski_Andi, 03.11.2016
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    77
    Häufig sind die Expansionsventile im Druck einstellbar und ich hatte sie so auf 11-12 bar eingestellt.
    Deines sieht eher nach festem Druckwert aus.
    Normalerweise sind nur die Dichtungsplätchen aus Gummi defekt. Man sieht das sofort, da meist tiefe Abdrücke vom Dichtungssitz drauf sind.
    Fürs erste reicht es meist die Plätchen umzudrehen. Langfristig muss eines mit der nächsten Teilebestellung mitbestellt werden.

    Manchmal ist auch der Dichtungssitz im Ventil beschädigt. Den kann man nachfräsen.
     
  18. #18 pirajok, 04.11.2016
    pirajok

    pirajok Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Du hast recht. Ich hatte es auseinander genommen gehabt und die Abdrücke waren sehr tief. Neue Dichtung kostet unter 2€, da ich aber nicht sicher war, ob die passt habe ich ein komplettes Ventil für 10€ bestellt.
    Da die Maschine ohne Leitungsdruck noch nicht einmal 5bar schafft, hab ich auch gleich einen neuen Pumpenkopf bestellt. Zum Glück noch einen passenden mit Mehrzahnkopf gefunden.
    Sobald die Teile da sind berichte ich weiter.
     
Thema:

Brasilia America Bj. 86 Brühdruck/Dosierung

Die Seite wird geladen...

Brasilia America Bj. 86 Brühdruck/Dosierung - Ähnliche Themen

  1. Bezzera BZ10 Brühdruck zu gering?

    Bezzera BZ10 Brühdruck zu gering?: Guten Abend zusammen, ich habe kürzlich eine 3-4 Jahre alte Bezzera BZ10 erworben, um selbst mal leckeren Espresso zu zaubern. Das wird...
  2. Rocket Brühdruck einstellen

    Rocket Brühdruck einstellen: Hallo, kennt jemand eine Anleitung, wo genau beschrieben ist, wie ich bei der Rocket Cellini V3 PID den Brühdruck ändern kann? Vielen Dank, Kai
  3. [Verkaufe] La Pavoni Europiccola BJ: 1991 mit Manometer

    La Pavoni Europiccola BJ: 1991 mit Manometer: Guten Tag, ich verkaufe hier eine La Pavoni Europiccola Baujahr "Maggio 1991" in einem für dieses Alter gepflegten Zustand. Somit absolut kein...
  4. Welches Model / Baujahr ist diese Brasilia?

    Welches Model / Baujahr ist diese Brasilia?: Hey... ich habe diese Brasilia von der Arbeit mitgebracht und sollte in den Schrott. Vor 2 Wochen noch gelaufen beim Italiener. Zu schade...
  5. Nuova Simonelli ~Bj 1986

    Nuova Simonelli ~Bj 1986: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Hallo zusammen, habe eine, große Espressomaschine ergattert. Es müßte eine Nuova Simonelli...