Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

Diskutiere Cappuccino & Co. --> welche Maschine? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, vermutlich gleicht meine Geschichte vielen anderen sogenannten Anfängern. Man liest zuerst einmal alles durch, was man an...

  1. #1 klaus_moers, 02.06.2013
    klaus_moers

    klaus_moers Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    vermutlich gleicht meine Geschichte vielen anderen sogenannten Anfängern. Man liest zuerst einmal alles durch, was man an Erfahrungen hier aufschnappen kann. Bedient sich der sehr informativen WiKi Seite und hat am Ende doch nicht den roten Faden gefunden. Mit jedem neuen Thread oder jeder neuen Info färbt er sich immer wieder neu ein, sozusagen. ;-)

    Zu meinen facts:
    Me and my wife lieben guten Cappuccino. Machen gerne gleichzeitig zwei Cappus, wenn mal Freunde das sind, dann auch drei bis vier. Seit Jahren tricksen wir mit einer Delonghi ESAM 3000 hin- und her. Doch irgendwie sitzt der Frust nun so tief, da das Ergebnis mit den Jahren immer schwieriger und schlechter geworden ist. Aus grauen Urzeiten haben ich dann im Keller ein Sondermodell von Espressomaschine vom Discounter (noname) gefunden und ausprobiert. Allein der Geruch aus dem gezogenen Espresso war eine Offenbarung. Jedoch ist dort nur noch das Zweier-Sieb vorhanden. Und auch ansonsten ist die Maschine eher der preiswerteren Sorte zuzuschreiben. ... steht FiF drauf. :oops:

    Zu meinem Problem:
    Ich weiß nicht, welche Maschine für uns die Richtige wäre. Nach dem Herauslesen von allen Informationen liege ich im Preisbereich von 300 - 1.400 Euro. Die Gründe liegen z.T. an Dampfleistung, Handling, Bezugszeit, Anzahl der Bezüge, "surfen", manueller Optimierungen, Ein- und Zweikreislaufsysteme, und ... und.

    Als ich schliesslich bei einer B.F.C Ela gelangt bin - man macht die Upgrades förmlich schon beim Lesen - und mir der Preis von 1.400 Euro ins Auge fiel, kam endgültig der Wunsch nach einem eigenen Thread auf. Denn auch hier geht die Optimierung wieder weiter und man bastelt gerne noch weiter. STOP dachte ich mir. Auch wenn manche sagen, nach 10 Jahren spielt der Anschaffungspreis keine große Rolle mehr, so muss er immerhin am Anfang bezahlt werden und nicht nach 10 Jahren. Insofern sollte man dann auch Perfektion erwarten können. Bitte nicht zu wörtlich nehmen. Irgendwie ist mir jedoch, mangels Erfahrungen, nun auch die Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen. Eine Gaggia Classic, Lelit oder Roncilio Silvia würden vermutlich auch für uns reichen. Oder? Beziehungsweise wo könnte für uns die goldene Mittel liegen?

    ... und wir trinken gerne auch Latte Macchiato und würde vielleicht auch gerne normalen Kaffee mit der neuen Maschine zubereiten.

    Die erste Entscheidung habe ich schon getroffen:
    Graef Mühle CM80


    Bitte um etwas Unterstützung für eine gute Wahl.

    Bedankt im voraus,
    Klaus
     
  2. #2 HHarlekin, 02.06.2013
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Hallo,

    ja, das geht noch ein wenig durcheinander mit deinen Anforderungen.
    Normale Kaffee wären aus Siebträgern Schümli und Americano.
    Mit aller Vorsicht nach den jetzigen Angaben klingt das nach einer Dimension
    von Einkreisern Rancilio Silvia/Vibiemme Domobar bis
    kleinem Dualboiler Lelit Pl60 oder kleinstmöglichem Zweikreiser
    wie BZ07, alles darüberhinaus wäre deutlich überdimensioniert.
    Eine Gaggia Classic wäre überfordert, wenn auch mal 3-4 Cappus fällig sind.
    Sie schafft durch den kleinen Boiler nur 2, und maximal 1 Schümli am Stück, dann folgt eine - wenn auch relativ kurze - Wartezeit,
    da sie aufheizen muß (was sehr schnell geht).

    Du kennst das Kaffee-Wiki schon?

    KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    Grüße
     
  3. #3 aideron, 02.06.2013
    aideron

    aideron Mitglied

    Dabei seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    20
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Auf jeden Fall Zweikreiser würde ich sagen, allein wenn fast nur Cappuccino getrunken werden. Ob es jetzt eine mit E61 sein muss will ich jetzt nicht beurteilen. Ich würde mir auch mal die Maschinen von Bezerra anschauen, die haben welche mit E61 und mit der BZ10 auch eine sehr empfehlenswerte ohne (die hat die
    aktiv beheizte Brühgruppe von Elektra), bei diversen Händlern wie Espresso Perfetto gibt es diese auch im Paket mit Mühle.

    Wenn genug Geld da ist würde ich auch dringend raten, eine bessere Mühle von z.B. Eureka zu nehmen, die Graef wäre mir vom Gefühl her nicht die richtige Wahl.

    Was ist dein Budget?

    Normalen Kaffee aus Siebträger ist aber echt eher nix, Americano geht da noch ganz gut.
     
  4. #4 HHarlekin, 02.06.2013
    HHarlekin

    HHarlekin Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2009
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    545
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    @aideron

    Du kennst die Graef aus der Praxis, und kannst dein "Gefühl" belegen?
    Selbstverständlich sind die Graef-Mühlen keine schlechte Wahl,
    wie andere Mühlen auch nicht. Ist eben Einstiegsklasse, aber absolut espressofähig.
     
  5. #5 Markus M, 02.06.2013
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Ich würde auch einen soliden Zweikreiser empfehlen, vor allem wenn wirklich dauerhaft Milch geschäumt wird, macht das arbeiten mit einem Einkreiser bestimmt keinen Spaß.

    Die empfohlene BZ 10 wäre bestimmt eine vergleichsweise günstige, kompakte und gute Lösung.

    Bei der Mühle würde ich aber auch nochmals nachdenken. Ich persönlich bin überzeugt von Mahlwerken nach dem Typ der großen konischen. Die BB005 habe ich persönlich noch nicht getestet, allerdings die Casadio mit gleichem Mahlwerk. Daher gehe ich davon aus, dass die BB005 definitiv geschmacklich tolles Mahlgut produzieren kann, zudem sie auch nochmals langsamer dreht, was sich positiv auswirken sollte.

    Wenn Du wirklich Schümli produzieren möchtest bräuchtest Du aber zwei Mühlen....mit heller gerösteten Bohnen und einem gröberen Mahlgrad funktioniert das ganz vernünftig, ist im Siebträger meiner Meinung nach aber immer etwas kräftiger und intensiver als aus dem VA.

    Ich mache es zur Zeit auch so, habe meine Espressomühle K30 Vario upgegradet auf eine Elektra Nino, die K30 produziert nun gröberes Mahlgut mit Cafe Crema Bohnen, funktioniert ganz ordentlich.

    Es wäre dementsprechend auch möglich zunächst mit der Graef einzusteigen, um diese dann später als Zweitmühle für Schümli zu nutzen, wenn dann für Espresso ein Upgrade auf was besseres erfolgt ;)
    Andererseits sähe natürlich eine Kombi aus BZ10 und 2x BB005 top aus, und läge ja sogar noch im Budget.
     
  6. #6 klaus_moers, 02.06.2013
    klaus_moers

    klaus_moers Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Danke für das erste Feedback.

    ok, Klarstellung zum normalen Kaffee. Das war eher etwas flapsig für das Forum ausgedrückt. Americano oder Schümli ist richtig und korrekt.

    Das die Mühle jetzt für mich wieder zu einem nächsten Problem ausarten soll, kann ich kaum nachvollziehen. Wenn die Nummer so schwierig ist, hilft nur noch eine Nespresso Maschine. Dann stimmen wohl immer die Parameter. :shock:

    Ob wirklich nur Zweikreiser 3-4 Cappus in akzeptabler Zeit hinkriegen? Und was würde es bedeuten? 2 kalte und 2 heiße Cappus? Mehr als 2 ist ja auch eher die Ausnahme, kann jedoch vorkommen.

    solche links sind u.a. für mich immer abschreckend...
    http://www.kaffee-netz.de/espresso-...a-bz10-graef-cm80-bitter-saurer-espresso.html
     
  7. #7 ElPresso, 02.06.2013
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Ja, das heißt dann ggf. 2 kalte und 2 warme.

    Oder anders ausgedrückt: während Dein Besuch im Wohnzimmer sitzt, verbringst Du XX Minuten in der Küche.

    Die Mühle ist nicht schwierig. Willst Du so um die 150,- ausgeben, nimm die Graef. Geht auch ca. 300,-, dann eine in dieser Größenordnung (BB05, K3 o.ä.). Mehr brauchst Du auf keinen Fall, mit weniger kommst Du nicht davon. Es gibt auch passende Bundles von Siebträger und Mühle zu etwas attraktiverem Preis.

    Ja, teuer ist es. Es rentiert sich aber nicht nach 10 Jahren, sondern nach dem ersten guten Espresso. :twisted:
     
  8. Rash

    Rash Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Ich habe mich nach gut 3 Jahren ohne Siebträger wie folgt wieder ausgestattet.

    Bezzera BZ 07 S PM vom freundlichen Boardie hier gekauft, knapp 570€

    Wenn für dich gebraucht kaufen und einen Moment warten bis ein passendes Objekt zum Verkauf steht okay ist, dann kannst du wenig falsch machen.

    Auch wenn ich alleine eigentlich keinen Zweikreiser bräuchte, schäumen macht mehr Spaß =)

    Dazu eine Bezzera BB005 Timer Mühle für 269€

    Vergiss nicht gut 100€ für Kleinkram ala Milchkännchen, Tassen, Tamper ect. einzuplanen.
    Wenn du auch bei der Mühle ein wenig Geduld haben könntest, gibt immer wieder tolle Gastro oder gebrauchte auch hier im Forum.
     
  9. #9 klaus_moers, 02.06.2013
    klaus_moers

    klaus_moers Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Frage mich, wie es die anderen alle machen, wenn Besuch kommt. Die haben doch nicht alle einen Zweikreiser. Aber ich denke mal, ich fahre besser mit einer. Nur über 1 tausend Euro möchte ich ungern gehen.
     
  10. #10 klaus_moers, 02.06.2013
    klaus_moers

    klaus_moers Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Bezzera, Lelit oder Quickmill wären dann wohl die üblichen Verdächtigen, schätze ich mal.
     
  11. Rash

    Rash Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Genau meine Rede, ne gute gebrauchte für ca.600€ dafür sollte im Forum ein gebrauchter Zweikreiser zu finden sein, dazu 300€ für eine Mühle ala Compak K3 , Eureka MCI und gut ist. 100€ für Kleinkram und du wärst genau unter 1000€.

    Zumal du bei einem gebrauchten Gerät weniger Wertverlust bei nichtgefallen oder Upgradewahn hast.

    Eine Vibiemme Domobar sollte es wohl aber auch tun. Liegen z.Z. bei 850€, tolle Maschine E61 Brühgruppe, hatte nie Probleme mit Cappus machen.

    Es ist wohl eher ein Luxusproblem. Entweder Silvia oder ähnliches in der Kategoriem oder wenns finanziell im gleichen Rahmen bleiben soll, einen gebrauchten Zweikreiser, selbst wenn du ihn komplett zum Service gibst um auf Nummer sicher zu gehen, sollte das billiger sein als alles andere.
     
  12. #12 MrVitti, 02.06.2013
    MrVitti

    MrVitti Mitglied

    Dabei seit:
    31.10.2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    1
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Ich würde von der CC abraten. Mehr als einen Cappuccino auf einmal zu machen, macht nicht wirklich Spass. Aber ein etwas grösserer Einkreiser würde im Prinzip schon reichen. Es kommt darauf an wie oft 3-4 Cappuccino gleichzeitig bezogen werden sollen. Das dauert halt mit dem Einkreiser schon etwas länger.
     
  13. #13 klaus_moers, 02.06.2013
    klaus_moers

    klaus_moers Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Na ja, der Standard wäre zu 90 Prozent 2 Cappus halt.
     
  14. #14 dietmar_, 02.06.2013
    dietmar_

    dietmar_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    4
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Nuova Simonelli Oscar, 660EUR, amazon. Zweikreiser. Putzfreundliches ABS-Material über Stahlrahmen, moderne Optik, darunter solide (s. Gewichtsangabe), grosser Boiler, guter Dampf, Temperaturregelung zweikreisertypisch etwas Pi mal Daumen, aber angenehmer, als bei manchen zickigen thermostatgeregelten Einkreisern.
     
  15. #15 KaffeeDabs, 02.06.2013
    KaffeeDabs

    KaffeeDabs Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    22
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Zu diesem Thema kann ich etwas sagen:
    Ich habe eine BZ10 und eine Graef CM80. Anfangs hatte ich auch das Problem, dass mir der Espresso nicht schmeckte. Er war mir irgendwie immer zu sauer.
    Als Cappuccino oder Latte-Macciato schmeckt man das aber eigentlich nicht - nur im Espresso.
    Nach inzwischen gut 1,5 Monaten hat sich das Thema aber irgendwie von selbst erledigt.
    Ich habe mit Lidl-Wasser und Verschnitt angefangen, dann Vio ausprobiert und bin inzwischen wieder bei Britta angekommen.
    Vielleicht brauchen die Maschinen ein wenig Zeit um eine "Schutzschicht" in den Rohren aufzubauen? Ich weiß es nicht, jedenfalls gibt es jetzt eigentlich immer leckeren Espresso - Cappuccino war schon immer toll :)

    Zur Graef CM80 sage ich soviel:
    Wenn es deinen erste Mühle ist, findest du (so wie ich) sie toll, sie ist kompakt und macht einen wertigen Eindruck. Wenn du aber jemals eine bessere Mühle hattest (bei meiner BZ10 war eine Compaq K3 bei) merkst du, was höherwertige Mühlen aus macht.

    Mfg KaffeeDabs
     
  16. #16 klaus_moers, 02.06.2013
    klaus_moers

    klaus_moers Mitglied

    Dabei seit:
    28.04.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Hallo dietmar,

    ja, Oscar scheint interessant zu sein. Leider hat sie den optischen Charme meines Reisföns. Hoffe, ich trete einigen Besitzern jetzt nicht auf die Füsse. Das Ganze ist wirklich sehr Plastik-like. Gibt's die auch in Edelstahl verchromt? Dann wäre ich vermutlich schon nah an einer Entscheidung.
     
  17. #17 dietmar_, 02.06.2013
    dietmar_

    dietmar_ Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    4
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Banause ;-)
     
  18. #18 Markus M, 03.06.2013
    Markus M

    Markus M Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    82
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Eine zusätzliche Anmerkung würde ich gern noch in den Raum stellen.

    Es ist nicht immer eindeutig, was gemeint ist wenn von 2 Cappus die Rede ist.
    Es kann da vom traditionellen ausgegangen werden, der einen Espresso als Basis hat, Gesamtvolumen dann etwa 150-180ml, das ist nicht viel.

    Da Du mit einem Doppelsieb direkt 2 Espressi bekommst, würde dann 2 Cappus gleichzeitig mit einem kleinen Einkreiser kein Problem sein, auch 4 Cappus wären dann nur 2 Doppelte beziehen und evtl. 2x Milch schäumen.

    Wenn Du aber doppelte Cappus meinst, in Tassen mit einem Volumen ab 250ml aufwärts, dann sollte ja jeweils ein doppelter Espresso rein. Das hieße im Normalfall 2 Bezüge hintereinander, bis hin zu vieren für 4 Stück.
    Ich trinke zB gern morgens die Doppelten zum Frühstück und nutze die 260ml NP Palermo Tassen....wird super ;)

    Erst 4 Doppios mit nem Einkreiser machen und danach aufheizen zum schäumen ist nicht so das wahre. Da sind die ersten Cappus kalt wenn die letzten fertig werden.
    Zusätzlich denke ich nicht, dass kleine Einkreiser entsprechend in vernünftiger Zeit die Milch für 4x 250ml aufwärts geschäumt bekommen.
     
  19. Klaus

    Klaus Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    Habe mir die Lelit PL41 plus gekauft. Die hat einen 300ml Messingboiler. Ist auch ein Super Teil. Und 2 Doppelte nacheinander ist auch kein Problem.
    Da wir gerne Cappus trinken, habe ich schon seit Jahren den Milchaufschäumer von Severin. Mit der richtigen Milch gibt es auch den richtigen Schaum.
    Wäre mir zu langwierig, Milchschaum mit der Lanze zu machen ;-) .
    Ist zwar ein extra Gerät, aber meiner Meinung nach sehr zweckmäßig. Als Mühle nehme ich die Graef CM800. auch damit bin ich gut zufrieden.
    Aber es liegt natürlich alles im Auge des Betrachters, was gefällt oder nicht.
     
  20. #20 triple3, 03.06.2013
    triple3

    triple3 Mitglied

    Dabei seit:
    16.05.2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    12
    AW: Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

    @klaus moers
    Was mir so beim mitlesen auffällt : triffst du deine Kaufentscheidung nur auf grund von Empfehlungen/Informationen oder hast du schon in "echt" an Maschine und Mühle probiert was dir zusagen würde?

    Gruß
     
Thema:

Cappuccino & Co. --> welche Maschine?

Die Seite wird geladen...

Cappuccino & Co. --> welche Maschine? - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung, Maschine und Mühle

    Vorstellung, Maschine und Mühle: Hallo zusammen, ich möchte hier im Forum nicht nur von den Erfahrungen Anderer profitieren, sondern auch ein paar wenige eigene Erfahrungen, die...
  2. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  3. GCC: Neue Pumpe oder neue Maschine

    GCC: Neue Pumpe oder neue Maschine: Hallo, bei meiner GCC tropft Wasser aus der Pumpe (s.Bilder). Diese sieht eh ziehmlich fertig aus und ich würde diese mal austauschen. Ich würde...
  4. WMF 1000pro Display: Maschine heizt auf - passiert aber nichts.

    WMF 1000pro Display: Maschine heizt auf - passiert aber nichts.: Temp.Fühler- Dampf war defekt - bereits erfolgreich ausgetauscht. Temp.Fühler WW - 10 KOhm kalt m.E. i.O Beide Boiler selbst ca. 52 Ohm Problem:...
  5. Quickmill Orione 3000 im Vergleich zu alter Maschine "komisch"

    Quickmill Orione 3000 im Vergleich zu alter Maschine "komisch": Hi, nach langer Zeit habe ich mich entschieden meine alte "Tchibo Espresso Comfort" durch eine QuickMill Orione 3000 in Kombi mit einer Eureka...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden