Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

Diskutiere Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Board, ja, auch ich muss bestätigen, dieses Board macht süchtig ... lange Rede kurzer sinn: ich hab in der Bucht eine Carimali Uno E, Bj...

  1. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Board,

    ja, auch ich muss bestätigen, dieses Board macht süchtig ... lange Rede kurzer sinn: ich hab in der Bucht eine Carimali Uno E, Bj 2002 Seriennummer 89503 ersteigert!!!
    Tolle Maschine! Nun habe ich schon mehrere Restaurierungsthreats gelesen, aber trotzdem noch meine eigenen (Anfänger!) Fragen:

    1. Mein Pumpenmanometer hat keinen Zeiger ??? Also das Manometer an sich sieht gut aus und hat keine spuren, dass mal an ihm rumgebastelt wurde ... nur einfach keinen Zeiger ... Was nun?? Neues Manometer?? Oder kann man die Glasscheibe abnehmen und einfach bei 0 einen Zeiger drauf setzen?? (obwohl: keine Ahnung woher der zu bekommen ist oder zu befestigen??)
    Foto von meinem Manometer:
    [​IMG]

    2. Auf dem Kessel ist bei mir ein kleiner Anschluss (keine Ahnung wofür), an dem ein Draht mit einer Lüsterklemme befestigt ist. Okay, soweit kein Problem, aber wie ihr auf dem Foto seht, sieht das nicht "original" aus ... oder doch?? Wie müsste das aussehen?? Befestigung wirklich mit ner Lüsterklemme?? (die ich übrigens tauschen werde, weil sie zerbröselt)
    Foto von der Kesseloberseite:
    [​IMG]

    3. Ich habe in verschiedenen Threats von einer Düse am Brühkopf in 0,8 oder 1,2 mm gelesen und in einem anderen Beitrag eine Explosionszeichnung (von Espressoxxl) des Brühkopfs. Auch wenn im Beitrag steht, dass das kein Uno Brühkopf ist, wird gesagt, dass die Düse trotzdem am gleichen Ort sitzt (Nr 2 auf der XXL Zeichnung). Mein Problem: ich habe zwei Bohrungen mit Gewinde im Brühkopf, da steckt aber nichts drin (siehe Foto). Ist das richtig so?? Was ist das überhaupt für eine Düse? Kann das sein, dass mein 2002er Gerät die so nicht mehr hat und meine Gewindebohrungen produktionstechnischer Natur sind (wie ich hoffe)??

    XXL Zeichnung (ich hoffe ihr verzeiht mir die Nutzung):
    [​IMG]

    Foto meines Brühkopfs, auf dem die beiden Gewindeöffnungen zu sehen sind:
    [​IMG]

    Ich danke schon mal für eure Antworten und hoffe, dass ihr mir meine Anfängerfragen verzeiht (ich hab wirklich nicht viel Ahnung von der Materie).

    Viele Grüße, Mark :-D
     
  2. #2 Kaffeesack, 06.03.2009
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Hallo Mark, Glückwunsch !

    War ja ein ganzer Uno-Schwarm inder Bucht ..:lol:

    ad1 Ist der Zeiger durch das Glas diffundiert..? Seltsam.. Ersatz solte ca 15-20 Euro kosten..

    ad2 Ja, die Klemme ist original: Anschluß der Wasserfüllstandsonde

    ad3 nr 2 ist die Düse..Pass auf, dass du das kleine Sieb nr. 1, falls noch vorhanden, nicht verlierst. Düse mit Teflonband einschrauben

    Läuft die Uno oder wagst du dich an eine Entkalkung/Überholung?

    Falls dein Espresso nicht richtig heiß wird, könnte das ua am zu kurzen Röhrchen im HX liegen.
    http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/5647-carimali-uno-keine-anleitung-kaffee-sauer.html

    Immer einen Blick wert: http://www.kaffeewiki.de/index.php/Hauptseite

    Viel Spass bei deinem neuen Hobby

    ralph
     
  3. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Moin Ralph,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Ja, wo der Manometerzeiger hin ist ... wohl ins Nirvana ... echt merkwürdig, gerade wil das Manometer von aussen total heile und ungeöffnet aussieht. Also wérde ich wohl ein neues kaufen ... oder kann man vielleicht doch einfach den Zeiger ergänzen?????

    Eine Nachfrage noch mal zur Düse: Mein Problem ist ja, dass ich sie nie hatte, also der Brühkopf so offen ist wie auf den Foto zu sehen, seit ich die Maschine abgeholt habe.
    Dazu aber Nachfragen: Was bewirkt eigentlich diese Düse?
    funktioniert die Maschine auch ohne und was ist anders im Gegensatz zum Gebrauch mit der Düse? Es reguliert die Durchflussmenge, oder? also 0,8 mm ca. 130 ml Wasser und 1,2 mm ca. 200 ml Wasser, richtig? Aber was passiert ohne?? Es müsste dann doch bei mir oben alles am Kopf rauskommen??

    Die Maschine funktioniert, ich hab sie gestern Abend getestet, jedoch ohne Kaffeepulver. Also der Bezug wird nach Drücken der entsprechenden Taste gestartet. Was mich wieder auf die Frage nach diesem bei mir nicht existenten Ventil bringt. Kann die Maschine ohne dieses Ventil arbeiten? Wenn ja, was ist der Unterschied zu mit? ---> Also die gleiche Frage noch mal ...

    Eine große Restaurierung plane ich in der nächsten Zeit nicht ein. Ich werde sie nur einfach entkalken, indem ich schnellentkalker löse und von der Pumpe ansaugen lasse.
    Vielleicht bringe ich sie nächstes Jahr zum Fachmann oder versuche mit mit der großen Restaurierung selber ... aber aktuell brenne ich drauf meinen ersten Espresso zuz trinken ... ich habe noch die Hoffnung, dass das vielleicht noch heute abend sein wird ... ein neues Manometer und das Ventil folgen dann, sobald ich sie bestellt habe.

    Viele Grüße, Mark
     
  4. #4 gunnar0815, 06.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Die Düse ist doch oben rechts bei dir auf den Foto drauf man sieht sie nur kaum oder?
    Die Düse ist für die Durchlaufgeschwindigkeit verantwortlich. Und somit auch für die Druckaufbaukurve (Preinfusion). Um 70 ml in 10 Sek. ist ohne irgend etwas anderes (z. B. Preinfusion über Magnetventil) optimal. Mit der 0,8 mm Düse bist du da schon drüber (120 ml oder so) die 1,2 hat dann um die 200 ml. Eigentlich brauchtest du eine 0,5 mm Düse um auf die 70 ml zu kommen. Gibt es leider nicht könntest du dir höchstens basteln. Ich hab meine Düse ganz raus bzw. Aufgebohrt da ich eine manuelle Preinfusion betreibe und so der langsame Druckaufbau kontraproduktiv wäre.
    Gunnar
     
  5. #5 langbein, 06.03.2009
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.038
    Zustimmungen:
    1.997
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Mach bloß keine sog. Schnellentkalkung...dann lieber verkalkt weiternutzen. Ohne Düse gehts m.E auch nicht, da der Druck des Wassers sonst mit enormer Energie auf den Kaffee schießt. Zum Testen ist das OK, Espresso macht so keinen Spaß.

    Ich würde die Maschine zerlegen und entkalken, sonst macht man es nie wieder. Man lernt enorm viel von der Technik und schwierig ists auch nicht, wenn man nicht ganz ungeschickt ist.
     
  6. #6 gunnar0815, 06.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    [​IMG]
    Gunnar
     
  7. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Ahhhhaa!!!!!! jetzt dämmert es mir ... ich war nur von den beiden Bohrungen so irritiert, erst recht in Bezug auf die Explosionszeichnung (die ja nicht mal meinen Brühkopf darstellt) ... entschuldigt meine Unwissenheit, ich dachte es wäre ein Art Entlüftungsdüse (daher die Fragen über Funktion etc. weil ich mir keinen Reim drauf machen konnte, was eine Düse ohne Anschluss auf dem Brühkopf zu verlieren hat).
    In dem Fall habe ich natürlich die besagte Düse, die ich erst einmal auch einfach in ruhe lassen werde :-D

    Hier noch mal ein besseres Foto, auf dem man die Düse zwischen (!) Brühkopf und Anschlussrohr erkennt. Hab ich in diesem Fall mit meiner Vermutung recht, dass die beiden (symmetrischen) Gewindebohrungen mitten auf dem Brühkopf wohl produktionstechnischer Natur sind?

    [​IMG]

    Vielen Dank an Gunnar!!

    @ langbei: ja, ich hab auch schon rüber nachgedacht dann gar nicht zu entkalken ... für was anderes als Schnellentkalker hab ich momentan leider keine Zeit (werde ich für den Rest des Jahres auch wohl nicht haben) ... und eigentlich plane ich dann für (sagen wir mal) demnächst einen großen Service, so dass ich das nicht selber machen muss :cry: ... ich würde es ja halt gerne machen ... aber ... aber ... will mich nun auch nicht zu wichtig machen. Habe das Glück, dass hier in Oldenburg unsere Wasserhärte perfekt ist 6,93 dH

    Vielen Dank und viele Grüße, Mark
     
  8. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Hier noch mal eine Grafik, die verdeutlicht, welche Gewindebohrungen mich beschäftigen:

    [​IMG]

    haben die nun eine Funktion??? Naja, nicht ganz so wichtig, weil ich ja die "relevante" düse habe :)
     
  9. #9 nobbi-4711, 06.03.2009
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Die Bohrungen sind für den Thermosyphon-Aufsatz, der bei den mehrgruppigen Maschinen serienmäßig ist; nur die Uno hat die Brühkopfbeheizung über ein Blech.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  10. #10 gunnar0815, 07.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
  11. #11 langbein, 07.03.2009
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.038
    Zustimmungen:
    1.997
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Bei der Schnellentkalkung wird halt gerne mal icht aller Kalk gelöst und dann setzen sich Krümel irgendwo fest und sorgen für Ärger. Außerdem bezweifle ich, dass Du eine richtig verkalkte Maschine damit komplett entkalkt bekommst. Da hilft Dir dann auch das weiche Wasser zu hause nicht weiter. Ich würde dann wirklich erstmal nur eben den Brühkopf reinigen und später dann mal einen kompletten Service machen.
     
  12. #12 gunnar0815, 07.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Am Einspritzröhrchen im Wärmetauscher sieht man recht gut den Verkalkungszustand. Wenn das kaum verkalkt ist dann ist es die Maschine auch nicht.
    Solltest du so wie so mal schauen ob das Kurze oder Lange (10 cm) verbaut ist. Brauchst das Lange NR bei XXL 703850NR

    Gunnar
     
  13. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Moin zusammen,

    so entgegen meinen ersten Pänen, hab ich dann doch mal die Düse am Brühkopf ausgebaut und gereinigt. Zu meiner freude ist die 0,8 mm bereits bei mir verbaut.
    Hier ein Foto von der kleinen Düse. Rechts von ihr liegt ein 1,5 mm Imbus:

    [​IMG]

    Weil ich mir bei der Aktion jedoch dann endgültig eingestehen musste, dass das Hamburger Wasser der Vorbesitzer einiges an Kalk zurück gelassen hat, habe ich nun doch beschlossen den Kessel auszubauen und komplett zu entkalken ...

    Die nächste Freude ich ich hatte: ich hab auch das lange Röhrchen im HX :) ... es war jedoch von Kalk ummantelt. Es liegt nun schon im Kochtopf im Entkalker. Dann hat mich mein Forschergeist gepackt und ich hab das Wasser ausm HX abgesaugt und mal gewogen. Mein Volumen: 360 ml --> oberkante unnterseite HX Gewinde. Hier ein Foto vom langen Röhrchen:

    [​IMG]

    Nun aber noch zwei Fragen zum Kessel ausbauen:

    1. Verträgt der Kessel eigentlich diese Krafteinwirkungen. Immer wenn ich die Muttern löse, wirkt ja auch einiges von der Kraft auf den Rohren, die den Kessel halten, sowie auf die platten, mit denen der Kessel am Brühkopf sitzt. Ich mache mir sorgen, dass ich was beschädige. Mir macht aktuell die Mutter Probleme, die das Rohr für die Heißwasserentnahme am Kessel hält soren. Wie auch bei HX sitzt die schön fest.

    2. Die Sonde für die Kesselfüllstandanzeige kann einfach so rausgezogen werden?? Diese weiße Kunststoffummantelung sitzt doch recht fest drin, ich hab Angst, die nicht wieder rein zu kriegen bzw. nicht heile raus. Kann ich da einfach so lange dran ziehen bis sie raus ist??

    Dann noch eine kleine Anekdote, über die ihr gerne lachen dürft: Ich hab ein hübsches blaues Auge, weil sich das Röhrchen im HX ruckartig gelöst hat, als ich am Engländer gezogen habe, das jedoch wohl zu nah vor meinem Gesicht, so dass ich mir diesen dabei aufs auge gehauen habe :oops:

    Euch einen schönen Sonntag und viele Grüße, Mark
     
  14. #14 Kaffeesack, 08.03.2009
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.047
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Glückwunsch zum Veilchen..:lol:

    Beim Lösen wenn möglich :roll: gegenhalten. Ich sprüh vorher immer etwas Slikon auf die Verbindungen..
    Wärme ist auch hilfreich

    Die Sonde kannst du nach Lösen der Mutter rausziehen, in dem weißen Röhrchen ist nochmal ein durchsichtiges..oder komplett rausschrauben. Vorher Einbautiefe der Sonde markieren, ist zur ersten Orientierung hilfreich; spielen mit Füllstand kannst du später immer noch..

    Gut schraub

    ralph
     
  15. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    So, nun möchte ich erste mal wieder berichten und auch ein par Fragen stellen:

    1. Der Kessel ist demontiert :-D und liegt im Entkalkerbad. Die Heizung habe ich jedoch drin gelassen, am Gewinde war von aussen kein Kalk, also sitzt sie gut drin.

    --> An den Anschlüssen/Kontakten ist jedoch recht viel Kalk vorhanden, kann man das ändern ohne die Heizung auszubauen bzw. ist das ein Problem das einfach so zu lassen?

    2. Ich habe es geschafft, einen Zeiger auf das zeigerlose Manometer zu basteln. Ob es noch funktioniert wird sich am Wochenende nach dem Zusammenbauen herausstellen :roll: ... war mit Kalk so gut wie verschlossen ...

    3. Bevor ich das Gerät wieder zusammenbaue, möchte ich den Brühkopf noch endgültig demontieren und reinigen. Hab ihr Rat für mich,wie das am Besten zu bewerkstelligen ist. Wie bekomme ich das Magnetventil (?),welches links (wenn man von vorne drauf guckt) am Brühkopf mit vier Imbusschrauben befestigt ist, ab? So wie das sitzt, weiß ich nicht, wie ich da einen Imbusschlüssel draufstecken soll.

    4. Es gibt noch etwas, was mir Kopfzerbrechen bereitet: Wie ist das eigentlich mit den nun gesäuberten Leitungen. Logischerweise sind die nun (wasser)leer, auch die Leitungen für die beiden Manometer. Aber wenn kein Wasser in den Leitungen ist, wird auf die Manometer Luft anstatt Wasser gepresst, sobald ich die Maschine das erste mal einschalte. Wie löse ich dieses Problem?? Ich geh mal davon aus, dass die Manometer sich nicht selbständig entlüften (blöde Frage?)? Füllt man einfach Wasser in die Leitungen zu den Manometern? Aber wie stellt man sicher, dass auch keine kleinen Luftreste/-blasen im Manometer bzw. in der Leitung verbleiben und fließt das Wasser nicht einfach am anderen Ende wieder raus??

    Vielen Dank schon mal für eure tolle Hilfe. Ohne euren Ansporn hätte ich es wahrscheinlich gar nicht gewagt die Maschine ganz zu demontieren --> Hier vielen Dank an Langbein!! Natürlich auch an alle Anderen, die mir bisher mir Rat zur Seite stehen.Vielen Dank Gunnar, Ralph und Markus.

    Spätestens zum Wochenende kommt ein weiterer Bericht zur Lage der Uno :-D Ich komme leider erst Donnerstag Abend oder mit Pech erst Freitag wieder zum schrauben :cry: Bis dahin,
    viele Grüße, Mark
     
  16. #16 langbein, 09.03.2009
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.038
    Zustimmungen:
    1.997
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Gut gemacht:-D, Du wirst es sicher nicht bereuen. Zur Frage: Mich wundert, dass an den Kontakten Kalk ist, die müssen an sich ja trocken sein. Ich würde da erstmal mechanisch entkalken und die Kontakte freikratzen, aber dann auf jeden Fall mal beobachten, wo da der Kalk herkommt.Ich tippe ja darauf, dass die Heizstäbe nicht mehr richtig abgedichtet sind und das Wasser praktisch direkt an der Heizung austritt und dort verdunstet.. Das ist insofern problematisch, dass man die Heizung erstmal nur sehr schwer und nur mit einem nicht in jedem Baumarkt erhältlichen Schlüssel abbekommt. Auf jeden Fall sollte man aber den Kessel dazu ausgebaut haben, weil man an die Heizung wirklich mit Kraft dran muss.

    Ich würde wohl tatsächlich genau jetzt eine passende Heizung bestellen, und sie ggfs. in von einem Profi wechseln lassen oder mir dort einen passenden Schlüssel ausleihen.

    Das ist unproblematisch. Ersmal wird das Rohr, das vom Ventil wegführt, entfernt...ist ja nur an einer Seite fest. Dann wird der Spulenkörper entfernt, der ist mit nur einer Mutter fixiert. Danach kommt man völlig einfach an das Ventil selbst dran. Auch das Ventil sollte mal ordentlich gereinigt werden, einfach in Kaffeefettlöser einlegen. M.E. müsste das Ventil (nach Lösen der Kabel) sogar mit Brühkopf und Rohr zu lösen sein. Achso, die Brühkopfdichtung gehört natürlich getauscht, alles andere ist ekelig. Die Dichtung entfernt man am besten durch Eindrehen einer Schraube...ist zerstörerisch, aber geht schnell und ne Dichtung sollte man sich auf jeden Fall geben.

    Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht...hat aber auch immer so funktioniert. Beim Kesseldruckmanometer ist das ja eh kein Problem, aber auch bei Brühdruck gibts da offenbar keine Probleme...ist ja auch eigentlich egal, ob auf dem Stückchen Rohr zum Manometer jetzt Luft- oder Wasserdruck ist...der Druck ist ja gleich.

    Ich habe noch ein paar Fragen, die auf eventuell notwendige Teile abzielen.

    • Hast Du das winzige Sieb bei der Düse gefunden (und nicht verloren)?
    • Wie sieht Deine Brühgruppe aus, vertraust Du dem Duschsieb noch.
    • Hängst Du an Deinem Leben? Bitte erwäge den Kauf eines neuen Sicherheitsventils.
    Ich würde die paar Euro für Kleinteile jetzt ausgeben, später wirds immer ungemütlich, wenn man die Teile dann entweder akut austauschen und dann auch noch die teuren Versandkosten tragen muss.

    Mach doch mal Fotos von der Süßen und stell sie hier rein.

    Weiterhin viel Spaß und Erfolg damit!
     
  17. Mark79

    Mark79 Mitglied

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Wow, schneller gehts nicht: Danke!

    Fotos und genauere Nachfragen und Antworten von mir kommen zum Wochenende, alltags arbeite und wohne ich nicht in Oldenburg und die Maschine bzw. deren Teile sind da :cry:

    Heizung: ja, ich befürchte auch, dass Wasser direkt an der Heizung austritt :cry: ich mache am Wochenende mal ne Sichtprüfung. Aber die Stellen müssten doch zu löten sein, oder? (würde ich allerdings nicht selber machen, müsste aber doch einfacher sein als die Heizung auszubauen?? (die Einträge die ich darüber gelesen habe, spornen mich nicht gerade an ...))

    --> Aber für den fall aller Fälle: Hilfe bei der Auswahl der richtigen Heizung: bei XXL gibs ne 1500 Watt Heizung und bei Espressoteile eine 1800 Watt.Welche ist die richtige?? Meine Maschine soll ja lt der üblichen Angaben (Kaffeewiki etc) 2000 Watt ziehen ... ??? ... Am liebsten natürlich auch noch eine Heizung die günstig ist :-D

    Brühkopf demontieren:
    Danke für die Anleitung! Die Siebträgerdichtung und Brühkopfdichtung habe ich bereits bestellt und den Brühkopf soweit man den noch eingebaut reinigen kann gereinigt (also Duschsieb, Brühkopfplatte und Dichtungen sind schon raus). Werde ihn dann aber am Wochenende ganz abbauen und reinigen.

    Wasser oder Luftdruck auf die Manometer:
    Dass will mir noch nicht ganz einleuchten, weil Luft ja komprimierbar ist und Wasser nicht ... müsste das nicht einen unterschied machen? Ich versuche einfach mal zumindest bei dem Rohr für das Brühdruckmanometer Wasser einzufüllen. Beim Kesselmanometer müsste ja so oder so nur der Dampfdruck anliegen, weshalb das da ja wirklich egal ist.

    zu: Hast Du das winzige Sieb bei der Düse gefunden (und nicht verloren)?
    --> Jepp :lol: gefunden und behalten. Weil überbelichtet, schwer auf dem Bild zu erkennen, aber es liegt aber direkt rechts neben der Düse über den kleinen Imbus (oben liegt ein dickerer, der nicht) -- siehe das Bild oben von der Brühkopfdüse.

    zu: Wie sieht Deine Brühgruppe aus, vertraust Du dem Duschsieb noch.
    --> Die Brühgruppe (ich glaube Du meinst die Brühplatte (??)/ Verteilerdusche (halt das dicke runde Kupferding, was von zwei Sechskantschrauben gehalten wurde) sieht noch bzw.wieder sehr gut aus. Ein neues Duschsieb habe ich heute schon bestellt. Das alte ist mittlerweile zwar sauber geworden, aber an den 5 Euro für ein neues Sieb soll es nicht liegen.

    zu: Hängst Du an Deinem Leben? Bitte erwäge den Kauf eines neuen Sicherheitsventils.
    --> Jetzt kriege ich Angst. Ja, ich hänge an meinem Leben :-D Aber bevor ich schon wieder 20 Euro ausgebe, kannst Du mir das erläutern? Ich finde das sieht noch gut aus. Außerdem ist das wohl schon mal getauscht worden, weil es zum einen recht neu aussieht (bzw. neuer im vergelich zum Rest der Maschine) und zum anderen eines der wenigen Teile ist, welches mit Teflonband eingesetzt wurde.

    Viele Grüße, Mark
     
  18. #18 langbein, 10.03.2009
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.038
    Zustimmungen:
    1.997
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Das Sicherheitsventil wird im Gastroeinsatz regelmäßig getauascht. Man sollte es nicht erst dann tauschen, wenn es nicht mehr gut aussieht. Was man von Deiner Maschine so liest, ist da bestimmt die letzten5 Jahre nix dran gemacht worden. Das Ventil ist die letzte Rettung, wenn mal der Pressostat versagt und verhindert ein Platzen des Kessels. Das passiert nur sehr selten, man möchte es aber auch nicht erleben.

    Bezgl der Heizung: ich glaube nicht, dass die zu löten ist. Ich meine, dass die eingeklebt ist. Espressoteile.de würde ich aus meiner Liste streichen...zu viel schlechte Presse. Ruf einfach mal bei XXL an.
     
  19. Fritzz

    Fritzz Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    190
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    Hi

    1. Heizung
    Sollte der Heizstab wirklich ein Loch haben, wird es kaum möglich sein, dieses (wohl winzige) Loch wieder zuzulöten - wenn es sich überhaupt finden läßt.
    Sollte sie sich wirklich als undicht herausstellen: ersetzen.
    Leistung: ob 1500 oder 1800 Watt spielt kaum eine Rolle: bei 1500 Watt braucht sie halt 1 Minute länger, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.
    Und die angegebene Gesamtleistung von 2000 Watt bezieht sich auf den Anschlußwert: 2000 Watt, wenn alles "läuft": da ist dann auch die Pumpe mit drin.

    2. Manometer
    Ein Entlüften der Leitung zum Manometer ist nicht erforderlich und auch nicht erwünscht - funktionieren wird es so oder so.
    Das Wasser komprimiert den Rest Luft in der Leitung - und die komprimierte Luft zeigt Dir den Druck an. Der Druck ist aber genauso groß wie der Wasserdruck!

    3. Inbetriebnahme
    Beim ersten Testlauf die Heizung noch nicht anschließen - denn sonst heizt sie so lange ohne von Wasser umgeben zu sein, bis der Kessel gefüllt ist: dann kann sie aber schon durchgebrannt sein.
    Wenn alle Leitungen und der Kessel gefüllt sind (und Du alle Undichtigkeiten beseitigt hast: oftmals ist eine Verschraubung undicht, weil man sie schlicht und einfach vergessen hat anzuziehen) und Druck vorhanden ist, Maschine vom Stromnetz trennen und erst dann die Heizung anschließen.

    Hab' mal herzhaft gelacht, als ich von deinem "Veilchen" las - nun ja: shit happens...

    Drück' dir die Daumen!

    "Fritzz"
     
  20. #20 gunnar0815, 10.03.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

    2. Manometer die Luft sorgt als Dämpfer und sollte drin bleiben. Das Anzeigeergebnis ist das gleiche nur der Zeiger ist mit Luft ruhiger.
    Ach solange das Sicherheitsventil nicht schon ein paar mal ausgelöst hat (Kalkansatz usw.) sehe ich das nicht kritisch. Die Maschine ist doch gar nicht alt.
    Das Entlüftungsventil könnte man tauschen das wird schnell undicht
    1. Heizung eigentlich gehört eine 1600 W Heizung rein ist aber vollkommen egal ob nun 1500 oder 1800 W
     
Thema:

Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme

Die Seite wird geladen...

Carimali Uno E Pumpenmanometer und andere Probleme - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit 2er Sieb Lelit Grace

    Probleme mit 2er Sieb Lelit Grace: Hallo, ich habe seit kurzer Zeit ein Problem mit dem 2er Sieb meiner Grace. Es wird einfach nicht genug Druck aufgebaut (maximal 8 Bar meist...
  2. Probleme mit Wilfa Classic CMC-100TC

    Probleme mit Wilfa Classic CMC-100TC: Hallo Leute :p In der Hoffnung einen Profi für mein Problem zu finden, wende ich mich an euch. Seit ca. 2 Wochen besitze ich die Wilfa Classic...
  3. Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter

    Carimali Kicco Fehlermeldung Wasserfilter: Habe eine Carimali Kicco 2 mit der Fehlermeldung "Wasserfilter" Kann im Systemmenü bei "Info Wasserkredit" -den Wert (-2273) lesen, aber nichts...
  4. Domobar Probleme: Thermostat und Wasserbezug

    Domobar Probleme: Thermostat und Wasserbezug: Guten Morgen! Folgende zwei Probleme: 1. Bei dem thermostat mit dem Temperaturfühler im Kessel ist der Draht direkt am Ende abgebrochen, wo der...
  5. Probleme mit feinem Mehl

    Probleme mit feinem Mehl: Hallo Zusammen, ich habe eine Graef-Mühle mit folgendem Phänomen: Ab Mahlgrad 10/9 kommt kein Kaffeemehl mehr aus der Maschine. Wenn ich einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden