Faema E61 Unterschiede

Diskutiere Faema E61 Unterschiede im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, Ich beschaffe mich recht neu mit dem Thema E61. Weiß auch nicht, ob das hier die richtige Stelle ist. Mir ist aufgefallen, das es kleine...

Schlagworte:
  1. #1 UruguayJohn, 17.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    Ich beschaffe mich recht neu mit dem Thema E61. Weiß auch nicht, ob das hier die richtige Stelle ist.
    Mir ist aufgefallen, das es kleine Unterschiede bei der E61 gibt.
    1.Das Gehäuse, ist Teilweise komplett Hochglanz, teilweise Hochglanz und gebürstet.
    Auf dem beleuchtetem Schild, gibt es 2. unterschiedliche E‘s
    3. die Plexihaube, ist manchmal grau(?) , manchmal klar
    4. die Front, ist manchmal mit Aufklebern beschriftet, manchmal bedruckt.
    Wann, gab es was?
    Vielen Dank schonmal im Vorraus
     
  2. #2 benötigt, 18.05.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.461
    Zustimmungen:
    3.339
  3. #3 UruguayJohn, 18.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank. Das Buch, hatte ich auch gesehen. Leider, ist es ja nicht frei verfügbar sondern für 60€.
    Hab mir nur gedacht, das ich sicher nicht der erste bin, dem das auffällt und es gibt ja viele Experten hier.
     
  4. #4 turriga, 18.05.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.458
    Zustimmungen:
    18.780
    Naja, auch wenn viele Experten etwa bei Restaurationen ja sehr gerne behilflich sind, warum sollten sie denn jedes Wissen ohne jedes Eigen- Engagement hier feil bieten (wenn schon ein Invest von 60,-€ zuviel), was ein Vielfaches ja auch von Literatur und sicher von Lehrgeld gekostet hat (außer vielleicht Eitelkeit)?
     
    sokrates618 gefällt das.
  5. #5 UruguayJohn, 18.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ok, das kann man sicherlich so und so sehen. Ich hab seit über 20 Jahren mit Oldtimern und Antiquitäten zu tun und kannte es bisher in Foren eigentlich nur so, das wenn man eine Frage hat, man einfach fragt und wer was weiß, antwortet!
     
    Tokajilover gefällt das.
  6. #6 furkist, 18.05.2021
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    1.736
    Nun ja: man kann es in dem Buch nachlesen.
    Oder hier im Forum ein "neues Buch" schreiben.
    Vielleicht wäre das was für dich ?
     
  7. #7 UruguayJohn, 18.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ja, ok. Danke.
     
  8. #8 furkist, 18.05.2021
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    1.736
    Freut mich, dass du das verstehst.

    Weil: deine Frage - die ist sehr kurz, sehr prägnant und sehr klar.

    Die Antwort jedoch - die kann ein Buch füllen ...
     
  9. #9 sokrates618, 18.05.2021
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    1.065
    Hallo John,

    das Faema-Buch wird Dir nicht viel weiterhelfen können. Schon gar nicht mit einer Tabelle der Ausführungen nach Baujahr sortiert. Ich habe gerade mal nachgesehen.
    Es sind restaurierte Modelle von 1961 abgebildet, die jedoch nicht 100%ig authentisch sind, z.B. das Glasschild. Ursprünglich war es wohl ein Siebdruck mit rundem "E" und goldenen Sternen. Die Farbe ist häufig im Laufe der Zeit abgeplatzt. Zur Reparatur gibt es Folienaufkleber, die ein eckiges "E" und schwarze Sterne haben. Auf den Bildern der restaurierten Maschinen von 1961 wurden diese verwendet.
    Weiter Unterscheidungsmerkmale sind die Gehäusebleche, die es wohl ursprünglich verchromt, später in Edelstahl gab. Gebürstete Versionen sind mir nicht bekannt.
    Ebenso unterscheiden sich die Beschriftungen entweder als Siebdruck oder (später ?) mit blauen Aufklebern. Die restaurierten Maschinen in Maltoni´s Buch haben meist keine Beschriftungen.
    Weiterhin gibt es Unterschiede in der Blechabdeckung des Kesselfüllstandsrohr. Meine von 1964 hat ein gold eloxiertes Blech. Als Ersatzteil findet man häufig weiß lackierte.
    Unser Forum ist jedoch auch ein Archiv, in dem es es eine Unmenge an Beiträgen zu den diversen Themen gibt. Auch wenn es zu den Faema E61-Restaurationen in den letzten Jahren etwas ruhig geworden ist, gibt es diese Beiträge immer noch. Zwischendurch findet man auch Hinweise auf Orginalität und Modifikationen. Ist natürlich mit etwas Aufwand verbunden, das alles zu lesen und einzuordnen. Jedoch macht dies ja auch unser Hobby aus, was bei sonstigen "Oldtimern und Antiquitäten" nicht anders sein dürfte.
    Über so eine Tabelle mit den entsprechenden Merkmalen würden sich hier einige User sicherlich freuen. Viel Erfolg bei der Recherche und nicht vergessen, die Ergebnisse hier einzustellen.

    Gruß, Götz
     
    onluxtex, Gerwolf, Henning S. und 2 anderen gefällt das.
  10. #10 UruguayJohn, 18.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hi Götz,
    Vielen vielen Dank für Deine Antwort. Ich suche schon seit Tagen in dem Forum und auch über Google, auch auf Englisch aber bis auf das der Kessel und einige Gehäuseteile ab ca. 1965 aus Edelstahl gefertigt wurden, hab ich da leider noch nichts gefunden.
    Das es bei Oldtimern etc. auch so ist, da hast Du auf jeden Fall recht und wie gesagt, suche ich schon tagelang. Kannte es allerdings aus Foren noch nicht, das wenn ich zB nach Baujahrsbedingten Änderungen bei Autos frage, ich auf ein Buch verwiesen werde, weil das alles Geheimwissen ist.
    Allerdings hat mich Deine Antwort sehr gefreut. Ich werde weiter recherchieren und wenn ich was rausfinde, werde ich mein neu erworbenes Wissen hier selbstverständlich zur Verfügung stellen;)
    Nochmals vielen Dank,
    Gruß John
     
    onluxtex gefällt das.
  11. #11 Contiprince, 18.05.2021
    Contiprince

    Contiprince Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    43
    Gebürstete Versionen (Frontseite, also Biedienungsseite) gibt's nur bei die E61 Legend und E61 Jubilé (also die Neue versionen).
    Bei den klassischen Versionen gab es nur Chrom (verchromtes Messing) oder Edelstahl (ab ungefähr 1966/67).
     
  12. #12 UruguayJohn, 18.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Also vielleicht täusche ich mich auch, weil ich das nur auf Fotos gesehen hab. Hab die letzten Tage nur alle Bilder der 61 angeguckt, die ich bei fb, Google und co gefunden habe.
    Die sahen für mich original aus. Hab mal ein Foto mit angehängt und hoffe, das es funktioniert.
    Meine auch nicht nur das Frontblech sondern auch oben die seitlichen Rundungen.
     

    Anhänge:

  13. #13 Sansibar99, 18.05.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.864
    Zustimmungen:
    5.119
    Auch ich habe schon vereinzelt alte (!) E61 gesehen, bei denen das ganze Gehäuse in Rautenmuster poliert war.
    Habe das aber eher als vereinzelte "Tuningmaßnahme" der jeweiligen Besitzer betrachtet.

    Übrigens glaube ich, dass bei den frühen E61 kein verchromtes sondern vernickeltes Messingblech verwendet wurde.
     
  14. #14 UruguayJohn, 18.05.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ok, mit dem vernickelten, kann man auf Fotos nicht gut erkennen.
    Weiß nur, das man zB bei Jukeboxen so Anfang/Mitte der 50er auf Chrom umgestiegen sind.
    Die von Maltoni, sind zwar schön gemacht aber sehen halt am Ende alle gleich aus. Ich persönlich, finde original im gutem Zustand immer besser
     
  15. djbabu

    djbabu Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2013
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    39
    Also, ich habe seit ein paar Tagen die erste Restauration einer E61 von 1968 hinter mir.
    Sie hat an den Ecken des Gehäuses auch eher matte Teile. Alles andere am Gehäuse ist Hochglanz.
    Das Schild hinten an der Beleuchtung ist mit noch Original mit Siebdruck. Es hat ein ein eckiges „E“ und drei goldene Sterne. Die Umrandung des Rahmens ist schwarz, frühere Maschinen hatten wohl einen goldenen Rahmen, wenn ich mich nicht täusche.
     
  16. #16 UruguayJohn, 01.06.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank für die Antwort. Habe inzwischen auch meine erste e61 bekommen. Mit originalem gebürstetem Frontblech. Gab es also zumindest 1965 so.
    Weiß jemand, wofür diese Alu Rändelmutter ist? Mir wurde erklärt, das es irgendetwas mit den Behörden zu tun hat, die damit was überprüft haben. Aber ich verstehe es nicht.
    Das kleine E, gab es wohl bis ca. 1963.
    Bin bei meiner überrascht, das wirklich null Kalk im Kessel ist. Allgemein, ist sie meiner Meinung nach in einem sehr gutem originalen Zustand.
     

    Anhänge:

  17. #17 Henning S., 01.06.2021
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    346
    Rätselhaftes Bauteil bei Faema E 61
     
    UruguayJohn gefällt das.
  18. #18 Sansibar99, 01.06.2021
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    3.864
    Zustimmungen:
    5.119
    Das Bauteil dient der Kesseldruckprüfung. Es gibt Prüfmanometer mit dem passenden Anschluss auf diese Platte.
     
    UruguayJohn gefällt das.
  19. #19 UruguayJohn, 01.06.2021
    UruguayJohn

    UruguayJohn Mitglied

    Dabei seit:
    07.04.2021
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Super, vielen Dank für die Antworten
     
Thema:

Faema E61 Unterschiede

Die Seite wird geladen...

Faema E61 Unterschiede - Ähnliche Themen

  1. Faema E61/Klon Unterschiede & Tuning

    Faema E61/Klon Unterschiede & Tuning: Angeregt durch die Aussage von Haemmi hab ich mir Gedanken gemacht: haemmi wrote "Ich glaube, ich werde meine Pumpe gegen die EX5...
  2. Faema E 61 Jubilé Kesselbefüllungsabschaltung funktioniert nicht

    Faema E 61 Jubilé Kesselbefüllungsabschaltung funktioniert nicht: Hallo euch allen, ich habe ein Problem. Meine fertig restaurierte Faema Jubilé schaltet die automatische Kesselbefüllung nicht ab. Sie ist aber...
  3. [Verkaufe] Faema e61 zweigruppig 1966

    Faema e61 zweigruppig 1966: Hallo miteinander, da ich leider zu viele Projekte habe, würde ich mich nun von einer Faema e61 zweigruppig trennen. Meines Wissens nach ist die...
  4. [Erledigt] Faema E61 7.6.1968 gewartet

    Faema E61 7.6.1968 gewartet: Ich verkaufe hier eine Faema E61 vom 7.6.1968, gewartet und sofort betriebsbereit. Ich habe die Maschine erst in den letzten Tagen fertig...
  5. [Zubehör] Faema Lunge (für Quecksilber Presso)

    Faema Lunge (für Quecksilber Presso): Hallo mal wieder, ich habe meiner President mal wieder eine Komplettwartung gegönnt. Jetzt läuft alles wieder rund. Im Zuge dessem möchte ich...