Festwasseranschluss - lohnt das? was ist zu beachten?

Diskutiere Festwasseranschluss - lohnt das? was ist zu beachten? im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Zusammen, bei mir steht nach vielen Jahren eine neue Espresso-Maschine an. Ich überlege jetzt ob ich auf einen Festwasseranschluss wechseln...

  1. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Hallo Zusammen,
    bei mir steht nach vielen Jahren eine neue Espresso-Maschine an. Ich überlege jetzt ob ich auf einen Festwasseranschluss wechseln sollte bzw. kann. Die Maschine würde auf einer 3cm dicken Granitplatte ca 2,5m entfernt vom Wasserzugang/Syphon stehen. Gibt es hier im Forum eine Anleitung?
    Es müsste ja ein Loch gebohrt werden, macht ein BWT Kalk-Filter Sinn? Lohnt der ganze Aufwand? War eigentlich die letzten 15 Jahre mit einem Wassertank zufrieden, aber das Objekt meiner Begierde hat leider nur einen Festwasseranschluss.
    Die tägliche Espressomenge hält sich übrigens sehr in Grenzen, aber habe schon Spaß an der Feinjustiererei mit einer guten Maschine.
    Gerne auch einen Link, falls es hier schon diskutiert wurde, habe nichts Verständliches gefunden - step by step mit Bildern wäre gut bei meinen handwerklichen (Un)Fähigkeiten.
    Besten Dank
    54
     
  2. #2 turriga, 03.11.2018
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    6.852
    Zustimmungen:
    11.644
    Hängt von deinem aus der Leitung zur Verfügung stehen Wasser ab, welcher Aufwand etwa zum Entkalken betrieben werden muss ( wie BWT). Bin aktuell leider von Festwasser wieder auf Tankbefüllung umgestiegen, obwohl das ausgesprochen bequem und praktisch sein kann (und man dabei noch Geld und Tragen sparen würde), wenn eben die Wasserqualität stimmt.
     
  3. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Die Wasserhärte liegt bei 15,9 laut Stadtwerken (PLZ4).
    Hatte bisher bei meiner E61 mit Tank keinerlei Filter oder Wasserflaschen verwendet. Kalk ist ja auch ein Geschmacksträger bzw. nimmt Einfluss auf den Geschmack, habe bisher nur Erfahrungen mit Zweikreisern, die Neue hätte einen Dual-Boiler, muss man dann vorsichtiger mit kalkhaltigem Wasser umgehen?
    Gibt es auch empfehlenswerte Händler die liefern und den Festwasseranschluss installieren (Loch bohren, Teile besorgen, BWT Filter anschließen, etc.) - es geht um einen neuen Dualboiler im oberen Preissegment, im Office-Bereich wird ja ein solcher Service angeboten?
     
  4. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.046
    Zustimmungen:
    5.269
    Das wäre wohl am Ehesten ein Job für einen lokalen Gas/Wasser Installationsbetrieb, wenn Du es nicht selbst machen willst. Bei einer 15er Härte ist ein yfikter absolut empfehlenswert.
     
  5. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Hatte 15 Jahre mit meiner BFC keine Probleme bei 15er Härte, auch ohne Filter, alle 4 Jahre entkalkt, aber werde mich mal schlau machen bei einem lokalen Installateur der mich hier berät. Scheint wohl hier kein Thema zu sein.
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.046
    Zustimmungen:
    5.269
    Ich habe den Filter selbst installiert, ist ziemlich trivial. Ich habe allerdings keine Granitplatte, für die Bohrung würde ich wohl auch einen Fachbetrieb engagieren.
     
  7. #7 Billigheimer, 03.11.2018
    Billigheimer

    Billigheimer Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    8
    Der ganze Aufwand lohnt absolut nicht,Leitungen werden undicht,Filterpatrone vergammelt,bohren macht Sauerei und Bohrer sind teuer.
    Ich hol mir lieber öfter eine neue Maschine und verhöker die verkalkte,da finden sich immer ein paar Freaks dafür.
     
  8. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Bei einer DC Mina, die es werden soll, kein guter Vorschlag...
     
    Determann gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 03.11.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    713
    Jetzt verstehe ich: Erstbesitz, gepflegt, leichte Gebrauchsspuren, immer mit xxx Wasser betrieben ...
     
    Jova, Determann, Ansonamun und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Jfh

    Jfh Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2012
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    704
    haha. geiler einstand.

    ich verkaufe lieber meine vergnaddelten bohrer ;)

    spass beiseite: festwasser lohnt absolut. besonders festabwasser macht das leben schöner. wenn ich ne badewanne neben der dusche habe, die ich nicht so oft nutze, schließ ich se doch auch an, obwohl ich auch per eimer aus der dusche befüllen könnte....
     
    Determann, Welskador, Feitz und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #11 carkoch, 03.11.2018
    carkoch

    carkoch Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2007
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    546
    Na, dann scheint der Nick ja zumindest gut gewählt.
     
    Jova, Determann und singleshot gefällt das.
  12. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Beim Festabwasser muss bestimmt ein stetiges Gefälle der Leitung gewährleistet sein?
    Aber stimmt schon, etwas Aufwand lohnt bestimmt - das Loch in der Granitplatte wird die Herausforderung. Jetzt stellt sich noch die Frage ob sich ein BWT Festwasseranschluss/Filter lohnt.
     
  13. #13 turriga, 03.11.2018
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    6.852
    Zustimmungen:
    11.644
    Nein.
    Nein.
    Ja, bei der Wasserhärte zwingend.
     
    ReneK. gefällt das.
  14. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.046
    Zustimmungen:
    5.269
    Bei de
    Die Festwasserfrage stellt sich bei der Mina doch garnicht, da die keinen Tank hat. Insofern ist das obligatorisch oder Du müsstest mit externem Tank arbeiten, der dann wohl auch unter der Platte stände, oder?
    Die Mina ohne Filter bei der Wasserhärte zu betreiben würde ich als fahrlässig bezeichnen, einen etwaigen Garantieanspruch würdest Du mit an Sicheheit grenzender Wahrscheinlichkeit verwirken.
     
  15. #15 janosch, 04.11.2018
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    1.477
    Moin ...

    ein paar punkte noch :

    ... ein festwasserfilter macht erst ab einer bestimmten durchflussmenge sinn, wenn du die maschine sehr wenig nutzt oder sogar mal länger als 2 tage gar nicht, würde ich von einem filter abstand nehmen oder den filter zusätzlich an den wasserhahn der küche anschließen, das macht aus mehreren gründen sinn

    BWT schreibt zu den Filtern folgendes :
    ... frag mal nach ob das ein durchschnitt ist und ob die wasserhärte schwankt, und falls ja wie viel

    ich hab hier (niedersachen) auch ziemlich hartes wasser, das kommt aus einem tiefbrunnen, allerdings mischt der wasserversorger auch wasser aus talsperren im harz dazu falls der brunnen nicht genug wasser liefert

    jetzt der knackpunkt : brunnen ca. 14°dH , talsperre ca. 5°dH ... die härte schwankt also stark, zu stark um einen BWT-Filter sinnvoll einzustellen und zu betreiben da die schwankungen auch mehrmals täglich auftreten können

    ... wenns eine hochwertige arbeitsplatte ist, würde ich einen steinmetz fragen ob er das loch bohren kann ... für die jungs ist das täglich-brot und die haben die dafür passenden werkzeuge

    den anschluss von wasser/abwasser würde ich einem installteur überlassen, am besten dem bei dem du das BWT-kram kaufst ;)


    Grüße
     
  16. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Besten Dank für die hilfreichen Antworten, ist doch nicht ganz so easy going wie ich dachte.
    Mein Espresso-Konsum schwankt wirklich stark, 2 Tage pro Woche gegen Null, plus Urlaub/WE.
    Ansonsten 4-10 Tassen täglich.
    Habe hier im Forum kritische Stellungnahmen zum Abwasserablauf gelesen, das kann wohl verstopfen? Eine Spülmaschine in der Küche ist ja auch kein Problem, wird meist mit Einbauservice und Anschluss gekauft, so war es bei mir. Aber lasse mal einen KV von einem lokalen Installateur machen, Steinmetz macht auch Sinn für das Loch (wie groß?). Die Filterfrage stellt sich wirklich bei der geringen Benutzung...sind ja unterschiedliche Antworten hier. Ich hatte bisher keine größeren Kalkschäden an der BFC die allerdings technisch nicht vergleichbar ist mit der Mina, bei dem Preis schon ein Risiko.
    Oder doch die GS3? Wenn nicht dieses ruckelige Panel wäre...die Slayer ist anders verarbeitet, aber hat bestimmt auch nur Festwasser... anderes Thema OT
     
  17. #17 Tschörgen, 04.11.2018
    Tschörgen

    Tschörgen Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    11.319
    Zustimmungen:
    9.938
    Hi.

    Ich habe seit Jahren meine Maschinen am Festwasser, am Abwasser und an einem Britafilter. Ich beziehe täglich Max zwei Doppios an WE auch mal den ein oder anderen mehr.
    Seit fast drei Jahren hängt nun eine Handhebelmaschine dran. Alles problemlos.
    Die Löcher habe ich beim Erwerb der Granitplatte gleich mit rein machen lassen. Ich glaube diese wurden mit einem Wasserstrahl gebohrt. Nachträglich geht das natürlich nicht mehr. Aber selbst bohren würde ich auf keinen Fall. Das Risiko, dass mir die Platte platzen würde, wäre mir zu groß. Das würde ich einen Fachmann machen lassen.

    Hier noch ein paar Bilder.

    Cimbali Junior-Carimali Systema-Brugnetti Aurora - Ozapft is!
     
    cbr-ps gefällt das.
  18. Fifty4

    Fifty4 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2017
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    114
    Danke für den Link, schon etwas abschreckend der Aufwand und die Brita-Lösung, sieht sehr verbastelt aus, funktioniert ja allerdings bei Dir.
    Bei geringen Bezügen pro Tag spricht Vieles für eine Tank-Lösung, sehr schade, dass die eingruppigen Premiummaschinen selten einen Tank haben, 2-5l könnte man nach Belieben täglich nachfüllen, ob jetzt mit oder ohne Kalk.
    Bei mir würde die Mina in einer Ecke stehen, genug Platz für einen externen Tank dahinter, nicht sichtbar, aber wegen fehlender Umschaltung, vermutlich auch keine Pumpe?
     
  19. #19 cbr-ps, 04.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2018
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    7.046
    Zustimmungen:
    5.269
    Wie, „verbastelt“? Das ist doch eine saubere Installtion auf @Tschörgen s Bildern.

    Die Mina braucht auch zwingend eine Abwasserleitung, die hat keine entnehmbare Sudschublade. Kann man natürlich in einen Kanister laufen lassen, aber das muss auch irgendwie nach unten.

    Ich kann mich nur @Tschörgen anschliessen, einmal Festwasser immer Festwasser, bequemer geht es nicht. Mit passender Maschine (nicht Mina, die regelt über Flowmeter) hat man dann auch gleich PI mit Wasserdruck.
     
    Tschörgen gefällt das.
  20. #20 janosch, 04.11.2018
    janosch

    janosch Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    1.477
    ... du kannst auch einen festwasseranschluss "simulieren" ;)
    sprich eine festwassermaschine mit wasser aus einem tank betreiben ... große gastromaschinen haben teilweise eine exterme pumpe die man im unterschrank oder eben da wo platz ist installieren kann ... diese saugt auch ohne probleme aus einem tank an

    ich denke mal das du die Mina / Linea bei einem händler kaufen willst, sprich den halt mal auf deine wünsche an, ein guter händler hat da sicher eine lösung

    es gäbe auch noch die "Flojet" https://www.amazon.de/Bonamat-Flojet/dp/B003TQBF3I

    ich habe so eine für meine Perla um einen festwasseranschluss zu simulieren, die pumpe ist aber alles andere als leise


    Grüße
     
Thema:

Festwasseranschluss - lohnt das? was ist zu beachten?

Die Seite wird geladen...

Festwasseranschluss - lohnt das? was ist zu beachten? - Ähnliche Themen

  1. Festwasseranschluss

    Festwasseranschluss: Fröhlichen Espressotag zusammen, ich bin grad dabei meine Rocket Mozzafiato ans Festwasser anzuschließen, und frage mich ob man auch einen freien...
  2. Gaggia Classic lohnt Reparatur

    Gaggia Classic lohnt Reparatur: Liebes Forum Zuerst mal ein Danke euch allen, ich glaube euch ist gar nicht klar wie oft mir hier schon geholfen wurde ohne, dass ich selbst...
  3. Festwasseranschluss - Verschraubung 3/8 Zoll (konische Dichtung)

    Festwasseranschluss - Verschraubung 3/8 Zoll (konische Dichtung): Liebe Forenmitglieder, ich plane meine PROFITEC PRO 700 an die Hauswasserleitung anzubinden. Der mitgelieferte Panzerschlauch hat maschinenseitig...
  4. Vienna Coffee Festival 2019 - lohnt es sich?

    Vienna Coffee Festival 2019 - lohnt es sich?: Hallo miteinander! Dieses Wochenende findet das Vienna Coffee Festival statt. Ich überlege hinzufahren, bin aber noch unschlüssig. Kennt jemand...
  5. Festwasseranschluss - Reihenfolge Druckminderer / Magnetventil / Filter

    Festwasseranschluss - Reihenfolge Druckminderer / Magnetventil / Filter: Liebe Forenmitglieder, sowohl nach Durchsicht der Threads hier im Forum als auch nach Rücksprache mit mehreren Händlern erhielt ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden