Fragen vor Heimrösterkauf

Diskutiere Fragen vor Heimrösterkauf im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Ingo, vielen Dank für die Antwort und deine aufgebrachte Zeit, und nein, du erschlägst mich nicht. Am besten gefällt mir die mittlere...

  1. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    296
    Hallo Ingo,

    vielen Dank für die Antwort und deine aufgebrachte Zeit, und nein, du erschlägst mich nicht.
    Am besten gefällt mir die mittlere Variante vom Hottop, allerdings habe ich in einem englischen Forum gelesen, dass der Gene mit 1300 Watt einfach mehr Power hat im Vergleich zum Hottop mit 750 Watt.
    Soweit ich mit meinem bescheidenen Englisch verstanden habe, war man der Meinung, dass die Heizung vom Hottop unzureichend ist.

    Warum hat der Gene 1300 Watt und der teurere Hottop nur 750 Watt? Reicht die Heizung beim Hottop aus?

    Danke,
    Wasu
     
  2. #22 Ingo - The Roast Rebels, 07.12.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    154
    Hallo Wasu

    Ja, die Leistung vom Hottop reicht bei weitem für alle Röstgrade.

    Der Unterschied in der Watt Zahl kommt daher, dass der Gene Röster sehr offen konstruiert und daher weniger Energieeffizient ist. Die heisse Luft strömt durch den Röster. Der Hottop speichert mehr Hitze.

    LG Ingo

    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
     
  3. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    296
    Der High-End Hottop hat auch mehr Heizleistung, warum?
    Lohnt sich die mittels PC programmierbare Version als Privatanwender wenn man nicht plant mal auf einen großen Röster umzusteigen?
     
  4. Perrin

    Perrin Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    13
    Ob sich der 2k+ im Gegensatz zu den anderen Modellen lohnt ist eine interessante Frage. Ich habe mir den extra wegen der möglichen Nutzbarkeit dieses Features gekauft, habe nun ca. 40 Röstungen hinter mir und finde es sehr spannend, die Regler beim Rösten zu bedienen, bin weit davon entfernt, die Automatik zu nutzen und es kann sein, dass ich die nie nutzen werde. Allerdings rechne ich bei dem Hobby "Kaffee" nicht wirklich, ob sich etwas lohnt. Wobei: Ich habe den Röster in ca. 2,5 Jahren durch das Vermeiden des Kaufens von geröstetem Kaffee wieder drin, habe ich meiner Frau vorgerechnet. Da fiel der Kauf des großen Hottops sehr leicht :rolleyes::)
     
    Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  5. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    296
    Ist die PC-Steuerung nicht sehr umständlich mit PC anschießen, hochfahren, einstellen, Software installieren usw.....???
     
    Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  6. #26 Ingo - The Roast Rebels, 07.12.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    154
    Jaja, den Trick kenne ich. Ich habe eben eine La Marzocco GS3 mit dem Argument mit nach Hause gebracht, dass man damit guten Milchschaum machen kann. Aber glaub mir, die Frauen durchschauen uns ;-)
     
    nnamretsuM gefällt das.
  7. #27 Ingo - The Roast Rebels, 07.12.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    154
    Ja genau, Du kannst dadurch etwas grössere Chargen rösten. 300 Gramm funktioniert beim B-2K+ mit den meisten Bohnen und Profilen gut.

    Ob es sich lohnt, kann ich Dir nicht beantworten, denn das ist eine individuelle Entscheidung, vor allem, da der Preisunterschied schon deutlich ist. Für mich hat er sich auf jeden Fall gelohnt, aber ich habe auch schon vorher alle Röstkurven aufgeschrieben (dann halt einfach per Hand auf Papier) und an den Profilen gearbeitet.

    Ich kann Dir als Entscheidungsgrundlage die Unterschiede aufzeigen zwischen dem B-2K und dem B-2K+ Modell:
    - stärkeres Heizelement --> ca. 30-50 Gramm grössere Chargen
    - Misst nicht nur Bohnentemperatur, sondern auch Umgebungstemperatur
    - Energiezufuhr in 100 Stufen regelbar anstatt in 10
    - Lüftung in 10 Stufen regelbar anstatt in 4
    - Drehschalter ist komfortabler
    - Display enthält mehr Informationen und ist übersichtlicher
    - Display ändert Farbe, wenn Du in den First Crack kommst
    - Du kannst die Zeit entweder vorwärts oder Rückwärts laufen lassen (Timer oder Stoppuhr)
    - Artisan Verbindung: Bohnentemperatur, Umgebungstemperatur, Rate of Rise für Bohnentemperatur sowie Umgebungstemperatur wird live berechnet und aufgezeichnet. Einstellungen an Energiezufuhr und Lüftung werden live aufgezeichnet. Die länge der einzelnen Segmente wird live aufgezeichnet. Die Roast Develpment Time % wird kontinuierlich ausgerechnet und angezeigt (Anteil der Zeit von First Crack bis zum Ende der Röstung im Verhältnis zur Gesamtzeit der Röstung). Du kannst jedes Profil speichern und mit zusätzlichen Informationen abspeichern, wie: Einbrand, Bohnenart,... aber auch mit dem Cupping Profil. So siehst Du auch später noch, welche Röstung z.B. am meisten Süsse oder Körper betont).
    - Steuerung über Artisan möglich (entweder über Alarme oder über eine PID Steuerung)

    Artisan ist eine beeindruckende und mächtige Software - gleichzeitig ist sie kostenlos verfügbar (ich empfehle, den Entwicklern eine Spende zu überweisen, es steckt viel Arbeit in der Software). Aber, die Dokumentation ist daher oft nur in Englisch und man muss sich die Informationen etwas zusammensuchen. Es gibt jedoch eine gute Beschreibung für den Hottop, die man befolgen muss, damit funktioniert die Installation sehr gut. (Das schwierigste war meiner Meinung nach, den Download-Link für die Software zu finden ;-) Ist es einmal installiert, so ist die Software sehr einfach zu bedienen. Röster und PC werden über USB verbunden und Artisan ist mit einem Klick geöffnet und bereit.

    LG, Ingo
     
    utzb_ gefällt das.
  8. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    296
    Hallo Ingo,

    nochmals vielen Dank für deine Antwort und die Zeit, ich weiß wie das ist als Händer ;)

    Um es hier schriftlich im Forum zu haben......reicht der mittlere Hottopröster mit der schwächeren Heizung um dunkle Röstungen zu machen und nicht zu "backen"(french roast)?
    Ich sitze beruflich 8h vorm Pc, da brauch ich das beim Röster nicht mehr unbedingt, der Preisunterschied ist mir eigentlich egal........deshalb gefällt mir der "mittlere" Hottop am besten......

    Vielen lieben Dank,
    Wasu
     
  9. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    5.560
    Zustimmungen:
    3.662
    @Wasu Eine Verständnisfrage: Wenn Dir der Preis egal ist, warum willst Du dich dann beschränken? Es wurden doch weit mehr Vorteile des großen Modells als die PC Option bechrieben und falls Du die doch noch zu schätzen lernen solltest hättest Du sie und musst dich nicht ärgern, sie nicht gekauft zu haben. Soweit ich verstehe ist der B-2k+ doch auch manuell zu bedienen, wenn man die Softwareoption nicht nutzen möchte - oder habe ich das falsch verstanden?
     
  10. #30 Ingo - The Roast Rebels, 08.12.2017
    Ingo - The Roast Rebels

    Ingo - The Roast Rebels Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    154
    @Wasu: klar. Alle Röstgrade sind möglich

    @cbr-ps: ja genau. Der PC muss nicht angeschlossen sein, das ist nur eine Option. Ohne PC ist es im Prinzip die Weiterentwicklung des B-2K.

    B-2K:
    - manuelle Steuerung (Energiezufuhr und Lüftung)
    - 1 automatisches Programm (wird errechnet durch Vorgabe Endtemperatur)
    - 3 Röstungen können direkt nach der Röstung gespeichert und unverändert wiederholt werden

    B-2K+:
    - dto. wie oben
    - zusätzlich beim Anschluss PC all die oben genannten Funktionen

    P-2K:
    - 8 Programmierbare Röstkurven (Aufteilung der Kurve in 8 Segmente, für jedes Segment programmierst Du Endtemperatur, Dauer des Segments sowie Airflow)
    - nur geringe Einflussnahme während dem Rösten (Anpassung Endtemperatur des Segments sowie Verlängerung oder Verkürzung der Röstung)
    - 1 Automatisches Programm

    LG
    Ingo

    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
     
    Perrin und Wasu gefällt das.
  11. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    296
    Ingo, soweit alles klar, vielen Dank! :)

    Du hast ja recht, aber leider kenn ich mich zu gut.
    Da kommt ein neuer PC ins Haus, ein Update, was auch immer.....man muss frickeln um den PC wieder an den Röster zu bekommen bzw. sich durch englische Usermanuals kämpfen, irgendwann nervt mich das dann weil ich einfach nur rösten will und dann nehm ich das Teil sicher nur mehr manuell........
    Deshalb dachte ich der direkt am Display "programmierbare" Röster ist der Richtigere für mich.

    Ich werde nochmal darüber nachdenken, mich etwas einlesen bzw. mir mal die Software zum Ansehen herunterladen.

    Vielen Dank für die Antworten!
     
    Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  12. #32 Zufallszahl, 08.12.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    143
    Ich kann dir nur empfehlen dir ein altes ThinkPad als dedizierten Röstlaptop gebraucht zu kaufen und den nur dafür zu benutzen. Da ist es dann auch egal wenn er Mal ein paar Häutchen oder etwas Duft abbekommt.

    Ohne Artisan hat man es denke ich sehr viel schwerer, allein schon weil man seine Röstkurven nicht archivieren kann.
     
    Perrin gefällt das.
  13. #33 silverhour, 08.12.2017
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.239
    Zustimmungen:
    4.509
    Hartgesottene Kinder des 20. Jahrhunderts schauen alle 30Sek aufs Thermometer und tragen die Werte manuell in Röstkurven auf Papier ein. :rolleyes:
    Auch für Artisan-User ist es sehr interessant, es mal auszuprobieren. Und wenn es nur zwei, drei mal gemacht wird (öfter war es bei mir auch nicht).
     
    nnamretsuM, Perrin und Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  14. Perrin

    Perrin Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    13
    Sehe es wie Zufallszahl, ohne Röstkurve (in Artisan) fände ich das Rösten auch schwerer, gerade am Anfang käme es mir wie ein Blindflug vor. Kann aber auch gut verstehen, was silverhour meint, letztendlich ist das mit dem Hottop (zumindest meinem) problemlos möglich, da ich die Bohnen- und Umtemperatur auf einem Display im Röster sehe. Ohne das Display wird es wieder schwer, da ich mir (noch) kaum zutrauen würde, durch das Fenster die richtige Bohnenfarbe zu erkennen, zudem müsste das Fenster nach jedem Rösten gereinigt werden, da es sich von den Kafffeeölen einfärbt. Das stetige Reinigen machen ich nun nicht mehr.

    Da fehlt, im Gegensatz zum M3 oder der Röstbiene eine Probenzieher - den würde ich mir auch beim Hottop wünschen. Ist allerdings ein Wünschen auf allerhöchstem Niveau.
     
    Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  15. Perrin

    Perrin Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    13
    Wasu, wenn Dir als Entscheidungshilfe ein Proberösten fehlt. Falls Du bei Frankfurt am Main wohnst, bist gerne für ein Rösten eingeladen.
     
    Ingo - The Roast Rebels gefällt das.
  16. Wasu

    Wasu Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    296
    Hallo Perrin,

    vielen lieben Dank, das ist nett von Dir!
    Frankfurt ist leider 7 Autostunden von mir entfernt...... :(
     
  17. #37 Zufallszahl, 08.12.2017
    Zufallszahl

    Zufallszahl Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    143
    Zu der Artisan Diskussion hätte ich vielleicht anmerken sollen dass ich ohne Artisan gar nichts außer meine Sinne gehabt hätte - zur Übung hat das natürlich Charme.

    Aber allein schon eine Röstkurve als Hintergrund zu nutzen ist ein super Feature. Mit der Technik kommt aber auch Frust, vor allem wenn der ROR-kurve nicht nach Scott Rao aussieht.

    Trotzdem... Die Upgrades sind teuer, nimms lieber gleich mit. Erstmal nicht nutzen geht immer.
     
  18. #38 Eric Küfer, 25.12.2017
    Eric Küfer

    Eric Küfer Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Das Thema gefällt mir sehr gut. Leider muss ich jetzt eine ganz blöde Frage stellen: wo bekommt man den die Bohnen zum Rösten her? Ich habe die noch nie gesehen - gibt es dafür einen speziellen Fachhandel?
     
  19. Perrin

    Perrin Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    13
    sumac und finsterling gefällt das.
  20. #40 Eric Küfer, 27.12.2017
    Eric Küfer

    Eric Küfer Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    2
    Danke für den Tipp
     
Thema:

Fragen vor Heimrösterkauf

Die Seite wird geladen...

Fragen vor Heimrösterkauf - Ähnliche Themen

  1. Faema President Fragen zur Oberfläche der Nirosta Bleche

    Faema President Fragen zur Oberfläche der Nirosta Bleche: Hallo, ich wollte wissen ob jemand sagen kann , wie die Oberfläche einer Faema President bearbeitet war. Ist es Hochglanz poliert oder nur...
  2. Faema Urania `57 Fragen zur Brühgruppe

    Faema Urania `57 Fragen zur Brühgruppe: Grüß Gott, seit ein paar Wochen steht eine 57er Urania bei mir. Sie hat die "hohen" Brühgruppen - soviel ist mir klar. Allerdings gibt es an der...
  3. Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica

    Frage unregelmäßiger Bezug Bezzera Unica: Hallo Zusammen, Habe heute beim Espresso machen was beobachtet. Er läuft erst schön in die Tasse. Dann, wenn der Strahl heller wird, schwingt er,...
  4. Frage zur Orione 3000

    Frage zur Orione 3000: Hallo Forenteilnehmer, als Ex-Nespresso-Trinker haben wir uns zunächst probehalber eine DeLonghi 685 angeschafft und mit gemahlen gekauftem...
  5. Frage zur Lelit PL043MMI

    Frage zur Lelit PL043MMI: Hallo, ich habe ja schon viel gelesen über die fälschlicherweise am Hopper angebrachte Skala dieser Mühle. Ich habe gestern meine Lelit bekommen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden