Hamburg?!

Diskutiere Hamburg?! im Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein Forum im Bereich Der beste Espresso der Stadt; Leuchtfeuer geht schon eher in Richtung Skandinavien bzw JB. Sehr zu empfehlen. Ansonsten unterstütze ich die Meinung von @Warmhalteplatte:...

  1. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    935
    Leuchtfeuer geht schon eher in Richtung Skandinavien bzw JB. Sehr zu empfehlen. Ansonsten unterstütze ich die Meinung von @Warmhalteplatte: Hamburg hat zwar recht viele Röster. Wenn es aber wirklich sehr hell werden soll oder es um einen Ersatz von bspw Törnqvist geht mit Multiroastern, dann wird es schon sehr eng. Die Super Editions von onetake sind hier oft noch sehr gut.
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  2. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    90
    Möchte auch meinen Teil hier zu beitragen.

    Ich bin seit ca. 6 Wochen wieder im Besitz einer Siebträger Maschine - nach langer "richtiger" Kaffeeabstinenz - und habe auch in Hamburg meinen Lieblingskaffee gefunden.
    Ich mag Säure im Kaffee einfach nicht, weswegen ich auf 100% Robusta unterwegs bin.
    Verschiedene durchgetestet, u.a. den Robusta von Deathpresso (auch Hamburg) gelandet bin ich schließlich bei Black Delight, Bar Uganda. Und hier bleibe ich, bis ich einen besseren gefunden habe.

    Komme gerade von Burg und habe dort neugierdehalber Schoko Espresso, Espresso Black und Espresso Special mitgenommen, in vollem Wissen wieder Arabica gekauft zu haben. Aber die Neugierde.

    Gibt es hier einen Thread, wo man sich vorstellt?
     
  3. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    Ok, das ist jetzt interessant. für mich war die Aufteilung bisher so:
    1st Wave: FilterKaffee wird erschwinglich für Otto Normal nach dem 2. Weltkrieg und ist kein Luxusartikel mehr ,z.b. Melitta, Eduscho und wie sie alle heissen
    2nd Wave: Italienischer Epresso aus den 60ern, E61 etc.
    3rd Wave: seit gut 10 Jahren dabei, Industrie zahl 1 Dollar pro kg, Fairttade zahlt 2 Dollar, 3rd wave röster zahlen 3 Dollar, kriegen dafür sortenreinen Kaffee höherer Qualität, mit dem sie machen, was sie wollen ömeistens hell, bestenfalls hell/mittel) rösten. dass das auf sehr helle filterkaffees beschräknt ist, war mir nicht klar. kann es nicht sein, dass diese hellen filterkaffees eher der anfang waren? wenn man z.b. espresso trinkt, wie ich, kann man ja die ganz hellen röstungen nur sehr kompliziert zubereiten
     
  4. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    935
    Ich mag deine Zusammenfassung, aber was hat das mit den Hamburger Röstern zu tun? :p

    Ich unterscheide nicht groß nach "Wave". Es gibt für mich schmeckt und schmeckt nicht - ich trinke aber auch nur Filter. Den aber dann wiederum möglichst hell geröstet. Generell, und das habe ich nicht geprüft oder hinterfragt, scheint es so zu sein, dass Microröster einen durchaus besseren Umgang mit der gesamten Produktionskette pflegen. Sei es nun der Preis für die Bauern oder die Bedingungen der Arbeiter vor Ort.
     
  5. #885 yoshi005, 01.11.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.408
    Zustimmungen:
    2.099
    Zu hell/dunkel kann man viel nachlesen. Meine Haltung ist, dass man hochwertige Kaffees nicht zu dunkel rösten sollte, um die tollen Kaffeearomen nicht durch die bitteren Röstaromen zu überdecken. Unabhängig von Filter/Espresso.

    Ist aber OT
     
  6. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    935
    Dieser Thread hier könnte ganz interessant sein. Geht zwar eher um die getrunkenen Bohnen, aber dort kann man auch viel Inspiration finden: 3rd Wave Röster und Röstungen
     
  7. #887 Warmhalteplatte, 01.11.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1.028
    3rd-Wave ist nicht nur auf "sehr helle Filterkaffees" beschränkt. Was normalerweise nicht gemacht wird, ist den Eigengeschmack der Bohnen komplett "tot" zu rösten. Für viele 3rd-Wave-Röster ist es aber (neben den anderen von dir genannten Aspekten) selbstverständlich, daß sie auch Röstungen im Angebot haben, die sich zum Großteil über die Aromen der Bohne, und nicht über Röstaromen defnieren. Mit meiner Aussage wollte ich aber auch nicht sagen, daß Hamburg keine 3rd-Wave-Röster hat, sondern, daß es ohne törnqvist kaum noch lokale Bezugsquellen für sehr helle, fruchtige Röstungen gibt. Da sind Berlin und München besser aufgestellt.
     
  8. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    hatte meine definition von 3rd wave gepostet, weil jemand meinte, quijote wäre kein echter 3rd wave röster. nach meiner definition gehört er aber dazu.
     
    flopehh gefällt das.
  9. #889 jani80k, 01.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2020
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    Danke, fürs Aufklären. Ich verstehe jetzt, was Du mit hell meinst, das sog. hell-hell. Cafe Timm in Bergedorf hat einen Single Origin aus Guatemala, der Deiner Def. von hell entspricht.
     
  10. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    935
    Sehe ich auch so. Nicht mein Röstgrad, aber würde ich aufgrund des Umgangs mit dem Kaffee inkl. der gesamten Wertschöpfungskette eben so sehen.
     
  11. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    ist euch der röstgrad von deren filterkaffee noch zu dunkel? ich glaube, ich muss mal ins pour over Business einsteigen. mein plastik melitta filterhalter von vor jahren produziert immer den gleichen (eigen)geschmack.
     
    andriy gefällt das.
  12. flopehh

    flopehh Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2018
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    935
    Das muss jeder selber schmecken. Für mich, und wohl die meisten Filtertrinker im KN, gesprochen: ja. Das ist eher medium-dark. Für mich zu wenig Frucht, zu wenig Funk. Was ja nicht gleichzeitig minderwertig oder schlecht ist. Ist halt nur nicht meine Präferenz.
     
    Warmhalteplatte gefällt das.
  13. #893 Warmhalteplatte, 01.11.2020
    Warmhalteplatte

    Warmhalteplatte Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2016
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1.028
    Nein, leider nicht. Die Beschreibung "mit einem sanften aber auch vollmundigen Aroma und leichter Kakaonote" ist da ziemlich eindeutig, daß es nicht in die Richtung geht, die ich meine. Wenn du mal probieren willst, was ich meine, könntest du zu Stockholm Espresso Club gehen und dort nach einer Tasse sehr fruchtigen Filterkaffee fragen. Die Äthiopier sind bei Koppi eigentlich immer eine sichere Bank. Wenn du Glück hast, haben die sowas zusätzlich auch gerade als Espresso des Monats (aktuell hat Koppi einen Santa Rosa, könnte also klappen). Ist spannend, welchen Einfluß die Zubereitungsmethode hat. Der immer verfügbare, etwas dunklere Red Clay ist als Espresso auch sehr gut. Und allein die Espressomaschine von Bosco ist immer einen Besuch wert.
     
    yoshi005 gefällt das.
  14. andriy

    andriy Mitglied

    Dabei seit:
    01.02.2019
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    90
    Ich habe vor vorletzten Sommer den Flying Pingo gehabt und fand ihn gar nicht so hell, obwohl er als heller Espresso platziert wurde.
    Eher light Filter Roast, und da Zubereitung in VBM mir zu zickig war, am liebsten habe ich ihn dann aus Aeropress in Camping getrunken.
    Aber kann auch sein dass mein Geschmack sich verandert hat. Nun ist Morgon von Montero Family aus Costa Rica gar nicht hell genug für filter, eher klassischer 3rd wave espresso.
    Zurück zum Thema: in Hamburg gibt es gute Röster. Ich habe leider noch nicht geschafft zum Quijote und Onetake. Aber gute Mitbringsel gab es dennoch von meinen Dienstreisen nach Hamburg. Nord Coast hat mich überzeugt. Auch die Neue Rösterei in Lübeck war sehr interessant für mich (sowohl kaffeetechnisch als auch kulinarisch;) )
     
  15. #895 jani80k, 07.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2020
    jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    Ja, ok.
    Ich dachte eher vom Röstgrad her. Die Bohnen sind schon mega hell und durchaus als fruchtig zu bezeichnen. Aber ein Äthiopier ist es nicht, aber das liegt nicht an der Röstung, die Bohnen sind einfach andere. Zu Stockholm gehe ich mal, wenn der Lockdown vorbei ist.
    Äthiopier habe ich jetzt ein paar Single Origin durch. bisher mein Herkunftsfavorit. Kolumbien und Kenia sind aber auch nicht zu verachten.
     
  16. jani80k

    jani80k Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2020
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    43
    Bei Nord Coast war ich auch schon. Die sind sehr Filterkaffee lastig. hatte da den Kenianer und den aus Ruanda mitgenommen. Kenya war besser, fand ich.
    Quijote hat vielen Dark Roasts im Programm. Ein nicht kleiner Teil des Angebotes scheint sich an Otto Normal mit Vollautomat oder einfachem Siebträger zu richten. Finde ich aber irgendwie cool.
    Der Laden von Quijote hat leider nicht so Arbeitnehmer freundliche Öffnungszeiten, daher würde ich bei denen fast zu Onlinebestellung tendieren, auch als Hamburger.
     
    andriy gefällt das.
  17. #897 ZwergNase, 08.11.2020
    ZwergNase

    ZwergNase Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2020
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    54
    Ich war gerade auf der Homepage von Public Coffee Roasters (Starlight ist lange Zeit meine Standardbohne gewesen, bevor ich im Frühjahr die wilden Experimente begonnen habe). Stelle fest, sie haben die Homepage frisiert (gefällt mir) und verkaufen jetzt auch ausgewählte Espressomaschinen von einer in diesem Forum wahnsinnig beliebten Marke... ich habe mit besagter Marke überhaupt keine Erfahrungen, weder positiv noch negativ, aber der Eindruck hier aus dem Forum hat sich so eingebrannt, dass PCR mir direkt ein bisschen unsympathisch geworden ist :confused:
     
  18. #898 yoshi005, 08.11.2020
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    2.408
    Zustimmungen:
    2.099
    Mich wundert nur, dass im Sortiment der Dual Boiler fehlt, für mich das interessanteste Produkt der Marke.
     
Thema:

Hamburg?!

Die Seite wird geladen...

Hamburg?! - Ähnliche Themen

  1. Gaggia 16002 - Qualität/Reparatur/Hamburg

    Gaggia 16002 - Qualität/Reparatur/Hamburg: Liebe Gemeinde, ich bin ein absoluter Neuling. Daher bitte ich um Entschuldigung, wenn die Fragen unangemessen sind. Ich habe vor einigen Jahren...
  2. Mühle in Hamburg?

    Mühle in Hamburg?: Moin, da hier heute Abend wohl meine neue gebrauchte BZ99 eintrudelt, bin ich jetzt sehr dringend auf der Suche nach einer Mühle, mit der ich ab...
  3. Frische Röstungen in Hamburg

    Frische Röstungen in Hamburg: Wo kann ich in Hamburg eine geringe Menge (125 - 250 g) frisch gerösteten Kaffee bekommen. Ich wohne zentral. Hier ( in Winterhude) gibt es...
  4. [Erledigt] Verkaufe Rocket R58 Dualboiler PID

    Verkaufe Rocket R58 Dualboiler PID: ***** Edit 14.10.16:21 – Reserviert – ***** Da Anfang der Woche die decent bei mir eingezogen ist, verkaufe ich meine Rocket R58 Dualboiler...
  5. Lelit Mara X in Hamburg?

    Lelit Mara X in Hamburg?: Nach langer Abstinenz überlege ich mir nun wieder eine Maschine anzuschaffen. Zuletzt hatte ich vor Jahren eine Carimali Uno, diesmal soll es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden