Ich bin Beamter - also auch beim Espresso-Bezug nicht ohne Plan!

Diskutiere Ich bin Beamter - also auch beim Espresso-Bezug nicht ohne Plan! im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Leute, Da ich ja nun mit dem "Espressomachen" wieder sozusagen von vorne anfange, überlege ich mir nun gerade, wie man von Anfang an Fehler...

  1. #1 ChristofP, 26.08.2016
    ChristofP

    ChristofP Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2016
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Leute,

    Da ich ja nun mit dem "Espressomachen" wieder sozusagen von vorne anfange, überlege ich mir nun gerade, wie man von Anfang an Fehler vermeidet... meine kontrolliert-zwanghafte Beamten- und Naturwissenschaftlerseele ;) empfiehlt mir, dafür dafür zumindest einen groben Plan zu entwickeln... also:

    1) die Maschine (Lelit PL42EM) anschmeissen und ein paar Minuten heizen... in der Zeit kann man dann schon mal das Alt-Hifi bereit machen, die Kugelfische füttern, etc. etc. (siehe unten unter Kaffeepause)
    2) ich mache dann einen Leerbezug ohne Sieb, zum einen um die Brühgruppe zu spülen, zum anderen heize ich mit dem Wasser die Tasse vor. Tasse bleibt dann mit Wasser stehen. Sienträger wieder ab und trockenwischen
    3) Pulver mahlen... da werde ich dann mal mit 7,5gr. für´s Einer-Sieb anfangen (Präzisionswaage ist vorhanden) und mit dem von Lelit empfohlenen Mahlgrad. Da die integrierte Mühle in der PL42 die Gefahr birgt, dass sich die Bohnen im Behälter erwärmen, gibt es immer nur Kleinmengen in den Behälter. Also kurz vorgemahlen, um den Totraum zu leeren und dann frische Bohnen in den Bohnenbehälter. Da ich gerne mal verschiedene Espressosorten ausprobiere, werde ich mir wohl auch noch eine Handmühle beschaffen (Hario Slim), in der man dann mal Sondersachen machen kann.
    4) Tampern... da keine Personenwaage im Haus ist und ich das bisher wegen "Automatik Tamping" nicht musste, mein größter Unsicherheitsfaktor. Werde ich da wohl speziell üben müssen... Tamper wird ein CoffeeArt Knock mit 57mm. Vielleicht wäre der "Automatik" Griff eine gute Wahl gewesen, aber 70,- Euro? Also üben und learning by tamping...
    5) Bezug in die vogewärmte Tasse... 30mm inkl. Crema in 25 sek. wären so ein Anhaltspunkt...
    6) Siebträger ab und ausklopfen... dann

    -> (Hoffentlich Lecker!) Kaffeepause. Ich setze mich z.B. regelmässig morgens vor der Arbeit mit einem Espresso noch eine halbe Stunde hin und lege mir eine CD oder Vinyl auf... Start in den Tag. <-

    7) Reinigen. Ich flushe regelmässig nach jedem Bezug durch und benutze die Bürste, damit die Brühgruppe nicht schmutzig stehen bleibt. Wie oft empfiehlt es sich, rückzuspülen? Ich mache so 1-2 Bezüge am Tag. Einmal die Woche? Bzw. wie oft mit Reiniger?

    Mengen, Tampern, Mahlgrad usw. sind natürlich Experimentiersachen, um sich an das ideale Ergebnis heranzutasten... aber die grobe Vorgehensweise dürfte so in Ordnung sein... oder? Freue mich auf Tipps und Hinweise!
     
    gelala gefällt das.
  2. #2 Equinox83, 26.08.2016
    Equinox83

    Equinox83 Gast

    Zu 2: Bei einem kleinen Einkreiser würde ich keinen Flush vor dem Bezug machen. Du flutest damit den Kessel mit kaltem Wasser und bringst dir so die Temperatur durcheinander. Besser direkt nach dem Bezug alles sauber machen, damit du direkt vor dem nächsten Bezug nicht flushen musst.

    Zu 3: Auf den empfohlenen Mahlgrad würde ich nicht viel geben. Schließlich weiß Lelit nicht, welche Bohnen du verwendest und wie alt diese sind. Stelle den Mahlgrad einfach so ein, dass die Parameter stimmen. Da du eine Feinwage hast, kannst du ja direkt in Gramm arbeiten. Ziel ist eine Brew Ratio von ca. 1:2, d.h. aus 7,5 g Pulver sollten in 25 s ca. 15 g Espresso werden.

    Zu 7: bei ebenfalls 1 - 2 Bezügen am Tag mache ich das Rückspülen wöchentlich und ca. alle 3 Wochen mit Reiniger.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  3. #3 domimü, 26.08.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    3.083
    zu 4: Knocken ist nicht sinnvoll, wichtiger als der absolute Druck beim Pressen ist, dass du bei den Folgeversuchen etwa gleiche Kraft aufwendest. Die von dir genannte Marke kenn ich nicht.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  4. #4 fanthomas, 26.08.2016
    fanthomas

    fanthomas Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    990
    Pah ... :D
     
    Welskador und turriga gefällt das.
  5. #5 ChristofP, 26.08.2016
    ChristofP

    ChristofP Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2016
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    24
    Ist das mit dem Knocken jetzt endgültig geklärt oder stehen sich da noch zwei gleich grosse Fraktionen unversöhnlich gegenüber? Ich hab hier mal in den Pro- und ķontra thread geschaut und fand eigentlich beide Argumentationen relativ nachvollziehbar... da hab ich alter Pisser mir die Base für den Tamper einmal mit und einmal ohne Ring bestellt [emoji85]

    Danke für die bereits vielen Tipps. .. hoffentlich kommt die Lelit bald !!

    Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
     
  6. #6 S.Bresseau, 26.08.2016
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.262
    was ist "pro"? Vermutlich Verteilen.
    Sinnvoller als Knocken ist imho WDT, also Pulver mit Zahnstocher, Kartoffeldreizack etc. im Sieb verrühren.
     
    gunnar0815 gefällt das.
  7. #7 domimü, 26.08.2016
    domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.959
    Zustimmungen:
    3.083
    Determann gefällt das.
  8. #8 ChristofP, 26.08.2016
    ChristofP

    ChristofP Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2016
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    24
    In diesem Sinne
    bin ich noch erst Eigentümer... das Ding steckt noch in der Post...

    Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
     
  9. #9 puckmuckl, 26.08.2016
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    Dann bist Du erst recht noch kein Eigentümer, als Käufer gehst Du aber durch ;-)
     
    Determann gefällt das.
  10. #10 plempel, 26.08.2016
    plempel

    plempel Mitglied

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    10.420
    Zustimmungen:
    4.546
    Als Eigentümer muss er doch kein Besitzer sein.
     
  11. #11 puckmuckl, 26.08.2016
    puckmuckl

    puckmuckl Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    232
    Für die erstmalige Übereignung im Regelfall schon, soweit ich mich erinnere...
     
  12. #12 Persephone, 26.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2016
    Persephone

    Persephone Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    4
    Die Lelit ist zwar sooo erstmal recht schnell heiß (wohl weil die Brühgruppe am Kessel angeflanscht ist....? - bzgl. dieser Details gibt es hier aber richtige Experten, falls Dein Naturwissenschaftlerherz das genau wissen muss...), ABER nach meiner Erfahrung bekommt man nach ca. 15-20 Minuten die besseren Ergebnisse. Besitzt man also keine Smarthome- oder eine homemade-smarte Lösung (ich habe einen Arduino am Router, der eine Funksteckdose an der Lelit per Smartphone-App ansteuert), kann man eben ein paar mehr Kugelfische beglücken.

    Empfiehlt Lelit einen Mahlgrad? Ja, in der Einleitung steht beim Neugerät irgendwas von "fangen Sie mit 3 an" - 3 ist viel zu grob (außer Du erhältst ein Exemplar, an dem die Skala anders angebracht bist), man fragt sich, für was 10 gedacht ist; grobes Getreideschrot für Frischkornbrei vermutlich.
    Schau am besten erstmal, bei welcher Einstellung der Vorbesitzer (-eigentümer? :cool:) Dir die Mühle überlassen hat. Vermutlich irgendwas um 2 oder 1 (oder sogar unter 1). Zwischen 2 und unter 1 hat man aber wirklich genug Spielraum zum Feinjustieren.

    Wann ist Dein Paket denn da? :)
     
  13. #13 Grosser, 27.08.2016
    Grosser

    Grosser Mitglied

    Dabei seit:
    23.12.2011
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    277
    Die Maschine selbst anstellen? Pah - das kann doch eine automatische (Wlan-) Steckdose für dich erledigen.
    So bleibt mehr Zeit, der Musik zu fröhnen. ;)
     
  14. #14 mr.smith, 27.08.2016
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    4.610
    Zustimmungen:
    709
    Ich bin ein bekennender Knocker !
    Klar ist es gleich gut/besser mit dem Zahnstocher alles zu verteilen, ...
    aber das ist mir zu aufwändig !
    Habe alles probiert u. bin wieder zum knocken zurückgekommen.
    Ist einfach u. wirkt !
    Aner probier die verschiedensten Methoden selbst aus u. entscheide dich dann.
     
  15. #15 ingokl, 27.08.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2016
    ingokl

    ingokl Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    1.080
    Zustimmungen:
    403
    Der TE und @dominü meinten mit Knocken etwas anderes als du. Das 'offizielle' Knocken (wenn ich es richtig verstanden habe) macht man ja NACH dem (ersten) Tampen, damit sich die am Siebrand oftmals stehengebliebenen Pulverreste lösen. DAS halte ich auch nicht für sinnvoll, da die Gefahr besteht, den Puck wieder zu zerstören. Wobei man danach meist ja doch noch einmal nachtampt. Wenn Sieb und Tamper optimal zusammenpassen ist das eh kaum ein Thema. MIR war das immer zu aufwendig.
    DU 'knockst' VOR dem Tampen um das noch lockere Pulver im Sieb besser zu verteilen. DAS mache ich auch seit Jahren und spare mir ebenso das Rumgestochere ;-). Seit der Casadio bzw. jetzt CB1 bringt das Umrühren bei mir auch keinen weiteren Vorteil mehr. Ich knocke allerdings dafür immer nur etwa mit dem Handballen, dafür braucht es keinen speziellen Tamper :).
    Falls mit 'knocken' tatsächlich doch grundsätzlich letzteres gemeint sein nehme ich alles zurück ;-).
     
  16. #16 gunnar0815, 27.08.2016
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    Ein absolutes Muss wenn die Mühle zu klumpigen Kaffee ausspuckt bei Klumpen freien Pulver bracht man das auch nicht.
    Tampers du mit festen Druck ist es nicht mehr entscheidend ob mit 10, 15 oder 20 KG die Ergebnisse sind fast alle gleich.
    Tampers du mit nur 1-3 KG solltest du mit dem Anpressdruck schon sehr konstant bleiben da es in diesem Bereich große Unterschiede gibt.

    Gunnar
     
  17. #17 ChristofP, 27.08.2016
    ChristofP

    ChristofP Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2016
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    24
    Genau... so hatte ich das auch verstanden. Vortampen, Knocken, tampen... wobei ich dann nun auch gelernt habe, dass da eben die Gefahr besteht, den Puck zu beschädigen. Vor dem Tampen zu Knocken erscheint mir dann auch sinnvoller, um eben das Pulver zu verteilen. Ich gehe mal davon aus, dass der 57er Tamper in den Lelit Sieben so gut passt, dass man dann auch alles an Pulver erwischt.

    Okay... dann werde ich das Ding eben vor dem Gang ins Bad anwerfen [emoji4] und auf den Flush verzichten. In der Küche steht als Schnellmachine auch noch eine ... wegduck... Petra Padmaschine, die kann auch heißes Wasser machen zum Tassemvorwärmen.

    Mahlgrad muss man dann echt mal schauen...

    Gute Nachricht: die Lelit steht am vereinbarten Ablageort und wartet dort auf mich [emoji106] treffen wir uns also am Mittwoch.

    Liebe Grüsse, Christof

    Gesendet von meinem SM-G901F mit Tapatalk
     
  18. #18 ChristofP, 02.09.2016
    ChristofP

    ChristofP Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2016
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    24
    Guten Morgen,

    Neues aus der experimentellen Espressoküche!

    Ich kämpfe derzeit mit dem Mahlgrad der Lelit und mit dem Tamper... Ich hab jetzt mal versucht, die Menge an Kaffeepulver (7,5g Torks House Blend, 100% Arabica) konstant zu halten, konstant zu tampern und nur den Mahlgrad zu variieren. Dann messe ich die Zeit bis zu halbvollen Tasse.

    Nach einigen ganz guten, aber überextrahierten Ergebnissen hab ich den Mahlgrad gröber gestellt (1,5 von 10) und bekam einen dünnen 10 Sekunden-Espresso... nun bin ich wieder bei etwa 0,8 von 10, und bekam in 20 Sekunden meine halbe Tasse ganz schmackhaft hin inkl. stabiler, hübsch marmorierter Crema. Hätte noch etwas mehr Aroma gebrauchen können. Nun habe ich für weitere Versuche nochmal einen Tick feiner gestellt. Puck ist beim rausnehmen des Trägers minimal feucht.

    Gleichzeitig hab ich mir nun mal doch noch diesen einstellbaren Tamper von Concept Art geordert. Derzeit wiege ich das Kaffeemehl im 1er Sieb ab und setze erst dann das Sieb fest in den erwärmten Siebträger ein. Dann verteile ich das Mehl mittels "Knock" und tampere... Pressen, leicht andrehen. Ich krieg das mit dem Tampern wohl schon gleichmässig hin, kann aber überhaupt nicht einschätzen, ob das nun viel zu fest ist oder eben nicht... Oberfläche vom Puck sieht gut aus, und das Mehl sitzt als Puck fest im Sieb (das heisst, es rieselt und fällt nix raus, wenn man es auf den Kopf stellt.Das Tampern dann auch sozusagen als zweite Konstante zu benutzen, erscheint mir ganz sinnvoll.

    Gruß, Christof
     
    Persephone gefällt das.
  19. #19 ChristofP, 03.09.2016
    ChristofP

    ChristofP Mitglied

    Dabei seit:
    09.05.2016
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    24
    Jetzt bin ich nah drann an der Sache!

    http://www.cposer.de/20160903_espresso01

    8 g Torks House Blend (100% Arabica), 22 Sekunden für knapp 30 ml, knapp 10 bar auf dem Manometer.

    War noch einen Tick zu unruhig-tröpfelig beim Laufen und einen Tick zu bitter, aber die Crema sieht jawohl schon mal saugeil aus... wohlgemerkt 100% Arabica. Nächstes Mal ein halbes Gramm weniger Pulver...

    Grüßle, Christof
     
    Persephone gefällt das.
  20. #20 Persephone, 03.09.2016
    Persephone

    Persephone Mitglied

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    4
    @ChristofP Wichtigste Frage überhaupt: Schmeckt er denn? :)
     
Thema:

Ich bin Beamter - also auch beim Espresso-Bezug nicht ohne Plan!

Die Seite wird geladen...

Ich bin Beamter - also auch beim Espresso-Bezug nicht ohne Plan! - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - manueller Espresso und Waage

    Kaufberatung - manueller Espresso und Waage: Hallo liebe Forumsmitglieder, seit einer ganzen Weile lese ich hier schon passiv mit und habe einiges von euch gelernt. Seit einem Jahr habe ich...
  2. HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz

    HGZ Royal - Espresso- und Kaffeemaschinen aus der Schweiz: Aus der Bucht gefischt, nicht unbedingt schön, eher eigenwillig und der schweizer Sachlichkeit verpflichtet: [ATTACH] [ATTACH] HGZ Royal...
  3. Wie ist mein Espresso?

    Wie ist mein Espresso?: Hallo zusammen, nachdem ich mir eine ECM Mechanika IV am Donnerstag gekauft habe, bin ich hier auf das Forum gestoßen und habe schon einige...
  4. [Verkaufe] Rocket Espresso Shot Timer!

    Rocket Espresso Shot Timer!: Nach langer abstinenz mach ich hier auch mal wieder ein wenig Werbung! [IMG] presentiert die neuen Rocket Espresso Geräte mit Shottimer. Kurzer...
  5. [Mühlen] Verkaufe Mahlkönig Pro M Espresso

    Verkaufe Mahlkönig Pro M Espresso: Hallo! Ich verkaufe meine Mahlkönig Pro M Espresso in Originalverpackung und allem Zubehör inkl. einem weiteren, etwas kleinerem Hopper der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden