[Kaufberarung] Welcher Siebträger für selteneren Kaffeegenuss

Diskutiere [Kaufberarung] Welcher Siebträger für selteneren Kaffeegenuss im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, Unsere alte Delonghi hat es so langsam hinter sich und wir sind nun auf der Suche nach einem vernünftigen neuen Siebträger. Aber...

  1. #1 ch_anubis, 18.05.2021
    ch_anubis

    ch_anubis Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,
    Unsere alte Delonghi hat es so langsam hinter sich und wir sind nun auf der Suche nach einem vernünftigen neuen Siebträger. Aber so richtig weiter kommen wir damit nicht.

    Es fängt schon bei unserem Nutzungsverhalten an. Wir trinken eigentlich nur am Wochenende, höchstens 4 mal die Woche, jeweils einen Cappuccino. Leider machen unsere Mägen nicht mehr mit.

    Wir experimentieren sehr gerne mit neuen Espressobohnen, dunkle aber auch mal hellere Röstungen. Wir sind also totale Genießer und mögen die Abwechslung.

    Unser Budget liegt bei 1000 Euro, gerne aber darunter. Eine sehr gute Handmühle ist vorhanden. Also soll es auf jeden Fall eine Maschine ohne Mühle sein.

    Da wir unseren Kaffe eigentlich immer mit Milchschaum trinken, wäre natürlich ein Zweikreiser angeraten. Aber die Frage ist, ob das Sinn macht, weil wir so wenig Kaffee trinken?

    Das Temperatur Surfen mit der alten Maschine hat uns nichts ausgemacht. Obwohl das bei der echt nicht guten Maschine vermutlich eh vergebene Liebesmühe war ;-)

    Einen Thermoblock möchten wir nicht.

    Hier im Forum habe ich schon viele Empfehlungen gelesen. Nur waren das immer Empfehlungen für den täglichen Kaffeegenuss.

    Ist ein Einkreiser dennoch zu empfehlen, wenn wir nur Cappuccino oder mal einen Latte trinken? Oder besser doch einen Zweikreiser, obwohl nur selten Kaffee getrunken wird?


    Vielleicht könnt ihr uns einen Tipp geben?

    Danke und alle einen schönen Tag!
     
  2. #2 cbr-ps, 18.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2021
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.171
    Zustimmungen:
    23.356
    Warum nicht? Der wäre passend.

    Dann schaut euch mal die ACM Pratika an, ein brauchbarer Zweikreiser unter 1000€.

    Ideal wäre eine La Pavoni Europiccola oder Professional für euer Genießer Trinkprofil wenn ihr euch auf einen Handhebler einlassen mögt.
     
    handarbeit und Pappi gefällt das.
  3. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    1.156
    Ehrliche Antwort? Hario V60. Oder einen Moccamaster, Aeropress, French Press.
    Alles Möglichkeiten, super Kaffee zu produzieren, wenn man vielleicht eher selten Kaffee trinkt.
    Frische Bohnen vorausgesetzt, das wird für euch das schwierigste werden, glaube ich, da müsstet ihr schon auf die 125g - 250g Packungen gehen bzw. die Kaffeebohnen einfrieren.
    Mir wäre da eine Espressomaschine zu viel Aufwand, wenn die so selten genutzt wird.
    Deswegen diese Idee.

    Weil die Kaffeemacher sagen, is doof?
    Der ist auch für Menschen, die selten Kaffee trinken, eine gute Idee, warum?
    Weil sich durch die geringe Menge an stehendem Wasser in der Maschine kaum Kalk ansetzen kann.

    Wenn es partout ein Zweikreiser sein soll, dann BFC ELA. oder ACM Practica.
    Oder gänzlich manuell gehen mit einem Cafelat Robot + Nanofoamer.
     
    zuse64, Pappi und NoroChips gefällt das.
  4. #4 NoroChips, 18.05.2021
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    206
    Ich würde auch sagen, dass ein Thermoblock die geeignetere Wahl wäre. Kein Wasser welches im System steht, quasi unkaputtbar und wartungsarm. Gibt es mittlerweile auch mit PID, also muss nicht gesurfed werden. Milch schäumen geht damit auch wunderbar, nur die Technik ist ein bisschen anders als bei Boilermaschinen mit mehr Dampfdruck. Zwei Espressi beziehen, dann 2 Runden die Milch schäumen - fertig.
     
    Pappi und cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.171
    Zustimmungen:
    23.356
    Die können alle nicht den gewünschten Cappuccino. Den kann man auch nur gelegentlich mal genießen wollen. Meine Espressomaschine läuft auch nicht täglich, missen möchte ich sie trotzdem nicht obwohl ich den ganzen Brühkram habe.
     
    Pappi gefällt das.
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.376
    Zustimmungen:
    6.359
    La pavoni Europiccola, etwas getuned, vllt. Ab Bj 1994. Gebraucht um die 250€. Handmühle, z.B. Feldgrind (Totraumvermeidung).
    Alles, was ihr braucht, ohne Umschalt-Wartezeiten.
    Espresso wie aus den ganz großen Boliden. Klein, flink, ein Stück weit unkaputtbar. Und für den wenigen Gebrauch gebaut.
    Auf röstjunge Bohnen achten.
     
    handarbeit, Pappi, ch_anubis und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 ch_anubis, 18.05.2021
    ch_anubis

    ch_anubis Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Angeblich soll man damit keinen guten Milchschaum hinbekommen? Mein Mann hat das zumindest für sich ausgeschlossen.


    Mit den Bohnen klappt das ganz gut, da wir wirklich immer nur kleine Mengen kaufen. Vor allen mein Mann hat eben auch viel Spaß an der Technik und am experimentieren mit der Maschine. Deswegen keine French Press o.ä.
     
  8. #8 NoroChips, 18.05.2021
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    206
    Direkter Konter!
     
    Kaffee_Eumel, Silas und Lancer gefällt das.
  9. #9 Wrestler, 18.05.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.134
    Zustimmungen:
    2.463
    was habt ihr denn bisher für Bohnen probiert?
    nur am Wochenende Zeit, könnte ich ja verstehen.
    ansonsten gibt's wirklich viele sehr bekömmliche und "milde" Bohnen.
    vollmundig und säurearm wäre zum Beispiel ein malabar.
    gerade im Cappucino sehr lecker.
     
  10. Pappi

    Pappi Mitglied

    Dabei seit:
    21.07.2015
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    2.080
    Moin und herzlich willkommen,
    wie @Lancer schon erwähnt hat könnte bei eurem geringen Konsum die Frische der Bohnen ein Problem werden. Bei diesem geringen Konsum sind eigentlich die Favoriten bereits schon erwähnt worden. Ich möchte trozdem noch eine Idee hinzufügen auch wenn es sich um ein Thermoblock handelt.
    Eine Pad - Maschine
    Didiesse Frog Vapor (die ist mit Dampf für's Milchaufschäumen) kostet around 200 Euronen. Die E.S.E Pad's sind einzeln verpackt sodass sie "relativ" lange frisch bleiben und sind qualitative nicht mit Senso-Pads zuvergleichen.

    Ansonsten würde ich ne Pavoni bevorzugen und die Bohnen portionsweise einfrieren.

    Viel Erfolg
     
    joost und cbr-ps gefällt das.
  11. #11 muemmel, 18.05.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    93
    Unter den von Dir gesetzten Prämissen würde ich entweder zu einer Gaggia CC raten, die bekommst Du so um die 350 Euros. Da musst Du dann ein wenig mit Temperatursurfen arbeiten um die optimale Brühtemperatur zu erhalten. Oder Du gehst einen Schritt weiter und entscheidest Dich für eine PID-geregelte Maschine, da wäre dann die Lelit Glenda Plus die Maschine der Wahl, die gibt es für knapp 600 Euro. Beides für Euren Zweck recht optimale Maschinen. Und vor allem beide mit 58mm Siebträger so dass Ihr auch einen ordentlichen Einzel-Espresso zubereiten könnt (im LM1er Sieb). Bei beiden musst Du einige Sekunden für das Hochheizen auf Dampftemperatur warten. Oder Du sparst noch eine Weile und entschließt Dich zu einer Profitec Pro 300 mit Dualboiler. Da ihr wenig Kaffee trinkt gehe ich davon aus, dass Ihr viel Tee trinkt (egal ob Kräuter oder richtigen). Da wäre dann die Pro 300 mit ihrem Heißwasserauslauf als ständig bereiter Kochendwasserhahn optimal. Aber die liegt bei 1400 Euro.
    Hier noch mal ein Hinweis, was ich in einem anderen Fall dazu geschrieben habe:
    Kaufberatung: Wechsel von KVA auf Siebträger mit Experimentierfreude
     
  12. #12 Wrestler, 18.05.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.134
    Zustimmungen:
    2.463
    @muemmel
    ne gaggia cc sehe ich persönlich nicht als mögliche Option.
    wenn schon einkreiser , dann doch lieber gleich mit PID.
    der Aufpreis zur entsprechenden lelit ist ja wirklich moderat.
    es muss ja nicht die o.g. lelit sein. wieso die, die Maschine der Wahl sein soll, ist mir auch schleierhaft?

    die Empfehlung für einen DB ist mE auch eher merkwürdig.
    da wird von vermehrtem Tee Konsum ausgegangen?
    dafür soll man dann die Espresso Maschine nutzen?
    meinst du nicht, ein Wasserkocher liefert da viel einfacher und günstiger heißes Wasser ?
     
  13. #13 muemmel, 18.05.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    93
    Doch, es muss eine wie diese Lelit sein. Wie der TE schrieb ist er magenmäßig eingeschränkt. Er wird also kaum immer doppelte Espressi bzw. Cappucini trinken wollen. Also kommen nur Maschinen mit 58mm Siebträger in Frage in die ein LM1er Sieb passt, da alle anderen Einersiebe zum in die Tonne treten sind.
    Ein Dualboiler wie dei Pro 300 hat mehrere Vorteile. Zum einen dass man gleich nach der Espressozubereitung (oder wenn man will wärend dessen) schäumen kann. Man hat eine kurze Aufheizzeit muss nicht irgendwelche Coolingflushes beachten und die Temperatur vom Brühwasser ist digital vorgegeben. Und wenn man sie einmal hat, dann bietet sie sich auch für Tee und ähnliches an. Bei mir ist das am Wochenende die Hauptanwendung. Und da der TE wenig Kaffee trinken kann, stehen vermutlich Tees hoch im Kurs. Klar, kann man auch mit dem Wasserkocher machen. Aber mit dem Heißwasserhahn der Espressomaschine ist es um Welten bequemer.
    Und wenn der TE auf eine langsam geröstete und säurearme Bohnensorte vom Kleinröster umsteigt wie zum Beispiel den "Indian Monsuned Malabar" oder im Interesse des Magens einen koffeeienfreien Espresso vom Kleinröster nimmt, dann steht sicherlich auch häufigerem Cappucinogenuss nichts im Wege und ein Dualboiler ist dann gerade richtig. Vorteil eines einfachen Dualboilers wie der Pro 300 oder der Silvia Pro ist, dass man am Nutzwertseitigen Ende der Fahnenstange angekommen ist und für eine weitere Erhöhung des Nutzwertes nicht weiter aufrüsten muss. Weitere Updates und aufrüstungen sind dann hööchstens noch durch "habenwill" begründet.
    Auf keinen Fall sollte man als Wenigtrinker eine E61-Maschine nehmen, denn wenn man schon wenig trinkt, dann will man dann trinken wenn einem danach ist und nicht erst nach ner halben Stunde wenn die E61 endlich warm ist. Und man will für wenige Espressi auch nicht den ganzen Tag voll durchheizen lassen.
     
  14. #14 basstian, 18.05.2021
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    615
    Das widerspricht sich komplett. Koffeinfrei neigt dazu eher säurehaltig zu sein. Und wenn der Magen und nicht die Pumpe das Problem ist, würde ich eher den komplett umgekehrten Weg gehen und relativ dunkel gerösteten reinen Robusta trinken. Der ist am besten vom Magen zu vertragen.

    Das nicht, aber die Anfrage geht klar in Richtung zwei Cappuccino zur Zeit. Insofern ist das LM1 völlig unwichtig. Einfach auf zwei Tassen aufgeteilt beziehen.

    Ich würde bei der Anforderung auch auf jeden Fall auf nen Thermoblock setzen. Und da es nur um zwei Cappuccino am Stück geht auf jeden Fall auf nen "einkreisigen" weil die etwas mehr Dampfpower haben. Dual geht natürlich auch zum Aufschäumen, da machen die Kaffeemacher und andere Quellen auf Youtube irgendwie gerade echt viel Ungemach.

    Bei dem Budget bietet sich also die Quickmill 3130 an. Die ist voll ausgestattet und bietet mit dem PID und OPV alle Möglichkeiten um mit den Bohnen experimentierfreudig zu bleiben. In Verbindung mit der guten vorhandenen Handmühle top.

    Und es steht nicht ewig irgendwo Wasser sinnlos rum. Nach dem Wochenende wird der Tank leer gemacht und dann ist immer alles frisch, auch wenn die Maschine wenig genutzt wird.

    Edit: Wenn man bereit ist auch etwas Geld für Bohnen in die Hand zu nehmen ist es auch ne Option mal Laurina Bohnen zu kaufen. Die sind extrem gut mit dem Magen zu vertragen und haben zudem noch wenig Koffein.

    Doppeltedit: Dualboiler für 4 Bezüge in der Woche. Also so langsam wird es manchmal merkwürdig hier im KN. o_O
     
    Zuvca, vv542, espressomo und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 basstian, 18.05.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    615
    Und Tee, wenn er denn mit Genuss getrunken werden soll, braucht frisches Wasser mit viel Sauerstoff. Genau wie Kaffee. Und das möchte ich ganz sicher nicht aus dem Dampfboiler einer Espressomaschine. Dafür ist der Wasserkocher da. Da habe ich dann auch Einfluss auf die Temperatur. Die ist nämlich auch bei Tee nicht egal.
     
    vv542, espressomo und Wrestler gefällt das.
  16. #16 Wrestler, 18.05.2021
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.134
    Zustimmungen:
    2.463
    also vom TE habe ich bisher nichts von Tee gelesen.
    im übrigen verweise ich gerne auf die Gastro Kisten aus einem China Restaurant.

    für heißes Wasser gibt's deutlich einfachere und günstigere Varianten.
    entkalken ist da dann ebenfalls viel unproblematischer.

    das wird schon langsam etwas grotesk.
    jemandem in der Annahme eines Tee Konsums zu einem DB zu raten.
    vielleicht raten wir zukünftig auch den brühkaffee Konsumenten zum DB?
    heißes Wasser brauchen die ja auch und es gibt keine bessere Möglichkeit Wasser auf Temperatur zu bringen.
    und wenn die erstmal einen DB haben, werden die auch eher mal einen Espresso probieren. ;):D
     
    vv542, NoroChips und basstian gefällt das.
  17. #17 ch_anubis, 18.05.2021
    ch_anubis

    ch_anubis Mitglied

    Dabei seit:
    18.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die regen Antworten. Also beim Tee bleiben wir definitiv beim Wasserkocher. ;-)

    La Pavoni ist echt schick, aber uns dann doch etwas zu aufwendig. Soll ja ziemlich viel Übung brauchen, bis man brauchbaren Espresso bekommt. Die ACM Pratika gefällt uns bisher ganz gut.

    Die Vorteile der Thermoblock Maschinen liegen bei unserem Kaffeekonsum auf der Hand. Allerdings haben wir etwas Bedenken wegen dem Milchschaum. Überall hört und sieht man, dass das Schäumen hiermit nicht gut klappen soll. Bei unserer jetzigen Maschine haben wir jetzt auch Probleme, dass für Latte z.B. der Schaum bzw. die Milch zu wässrig wird.

    Habt ihr Erfahrungen, welche Thermoblock Maschine auch wirklich konstant guten Milchschaum produziert?
     
  18. #18 basstian, 18.05.2021
    basstian

    basstian Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2011
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    615
    Ascaso und Quickmill können das auf jeden Fall. Ohne Probleme.
     
    vv542, Kaffee_Eumel und NoroChips gefällt das.
  19. #19 muemmel, 18.05.2021
    muemmel

    muemmel Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2020
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    93
    Also meine QuickMill 05000A pfiff beim Milchschaum auf dem letzten Loch. Zudem kommt der Dampf bei Themoblocks im allgemeinen nur stoßweise.
     
  20. #20 benötigt, 18.05.2021
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    4.459
    Zustimmungen:
    3.339
    Geht ja scheinbar schon um ganz andere Sachen, aber ist schon mal nach der Mühle gefragt worden?

    Thermoblock wird nur ausgeschlossen wegen Dedica Erfahrungen? Das wäre nicht fair, weil da doch erhebliche Unterschiede zwischen den Herstellern bestehen.

    Ich sage Euch entgegen anderslautender Meinungen: Zweikreiser ist völliger Quatsch bei 4 Cappuccini in der Woche. Jedesmal heizt ihr zwei Liter abgestandenes Wasser auf für den Minimalverbrauch? Es kauft sich auch kein Haushalt einen LKW nur für den Wocheneinkauf. Zweikreiser sind für hohen Durchsatz konzipiert.

    Einkreiser sind sinnvoller, dort ist in den relativ kleinen Boilern ein höherer Austausch zu bewerkstelligen. Und da es um Genuss geht, sind die kleinen Wartezeiten beim Umschalten auch kein Problem.
    Richtig passend wäre bei euch Thermoblock oder LaPavoni, aber wenn es da schon vorab so starke Virbehalte gibt, hat das gar keinen Zweck. Auch jede Fehlbedienung würdet ihr immer auf das Gerät schieben, da kommt keine Freude auf.

    Auch nur wegen der bestehenden Vorbehalte fällt leider die Kombi aus Robot und externem Milchschäumer weg. Wasserkocher habt ihr, LatteArt stand nicht zur Diskussion, beste Ergebnisse wären möglich, minimaler Aufwand garantiert.

    Ohne weit abschweifen zu wollen, gäbe es zu magenschonenden Espressovarianten auch Threads. Aber es gibt keinen Zwang, euren Konsum.zu erhöhen.
     
    handarbeit, vv542, Silas und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

[Kaufberarung] Welcher Siebträger für selteneren Kaffeegenuss

Die Seite wird geladen...

[Kaufberarung] Welcher Siebträger für selteneren Kaffeegenuss - Ähnliche Themen

  1. Welcher Tamper?

    Welcher Tamper?: Wir sind jetzt seit gestern Besitzer einer Lelit PL41 PlusT. Nun sind wir auf der Suche nach einem passenden Tamper, da der mitgelieferte...
  2. Welcher Padhalter für 1 Tasse Senseo HD7854

    Welcher Padhalter für 1 Tasse Senseo HD7854: Hallo Und Guten Abend, ich hoffe, meine Frage ist nicht zu dümmlich.?? Nach längerer Zeit, habe ich obige Senseo Padmaschine wieder in Betrieb...
  3. Welcher der beiden Mühlen?

    Welcher der beiden Mühlen?: Hallo! Mal angenommen, ihr würdet eine Rocket Mozzafiato besitzen. Welche der beiden Mühlen würdet ihr euch dazu kaufen, wenn es eine der beiden...
  4. Welcher Trichter für Mahlkönig Vario Home 3, LM1er Sieb

    Welcher Trichter für Mahlkönig Vario Home 3, LM1er Sieb: Hallo Zusammen, ich bin schon seit ein paar Tagen auf der Suche (im Web und speziell im Forum), aber kann leider nicht das passende finden. Ich...
  5. ECM Mechanika V Slim; welcher Kessel?

    ECM Mechanika V Slim; welcher Kessel?: Guten Morgen, nachdem ich die ECM Mechanika V Slim entdeckt habe, habe ich mich bzgl. der Maschine etwas eingelesen. Da ich mir direkt bei...