La Pavoni Professional - Vorstellung und Wartung

Diskutiere La Pavoni Professional - Vorstellung und Wartung im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen. Ich lese hier seit ein paar Wochen mit und bin sehr dankbar für die tollen und interessanten Infos in...

  1. #1 bluebyte, 25.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    Hallo,

    ich möchte mich kurz vorstellen. Ich lese hier seit ein paar Wochen mit und bin sehr dankbar für die tollen und interessanten Infos in diesem Forum !

    Ich bin erst seit kurzem zur "Kaffeetrinkerin" geworden weil ich eigentlich mein ganzes Leben schon eine massive Kaffeeunverträglichkeit habe bzw sehr koffeinempfindlich bin. Nachdem ich aber aus gesundheitlichen Gründen seit Anfang des Jahres eine komplette Ernährungsumstellung gemacht habe bin ich dann auf die Idee gekommen es doch noch mal mit dem Kaffee zu probieren...wer weiss. Auch da ich Hobbyköchin bin und mich mit den verschiedensten Sachen beschäftige wäre ich natürlich begeistert ein so wertvolles Genussmittel wie Kaffee auch mal geniessen zu können ;-)

    Ich hab dann mit Aeropress und V60 angefangen und vertrage, zu meiner Überraschung, den guten Kaffee doch besser als gedacht. Manchmal besser, manchmal nicht ganz so gut...aber alles im Rahmen, natürlich keine Unmengen.
    Bohnen habe ich erstmal von Supremo, aber auch äthiopische von Tchibo und dann kürzlich bei der Rösterei Fausto gekauft, ich wohne da gar nicht weit weg. Nach kurzem Ausprobieren mit einer billigen Handmühle hab ich bald eine 1Zpresso Jx gekauft, der Unterschied war sehr deutlich.
    Nach einem 55ig jährigen Leben ohne Kaffee muss ich ja erstmal einen "Kaffee-Geschmack" entwickeln. Wobei ich als Hobbyköchin und Feinschmeckerin geschmacklich ja nicht ganz unbedarft bin ;-) Ein Feldversuch mit Plörre vom Bäcker nebenan hat mir schon einen deutlichen Unterschied zu meinem Selbstgebrauten gezeigt.

    Ich hab bis vor kurzem nie gedacht dass ich in das Thema Espresso einsteigen würde bzw möchte. Vor allem auch deswegen weil ich da nicht so viel Geld investieren kann.
    Nach längerem Lesen hier im Forum bin ich dann aber auf die La Pavoni Maschinen gekommen. Und das war genau das was mich sehr interessiert. Eine möglichst kleine (ich hab sehr beschränkten Platz in der Küche...), einfach selber zu wartende und erschwingliche Lösung. Und natürlich das Design und die Faszination an einem Gerät wo es alle Ersatzteile gibt etc. Das widerspricht komplett der heutigen wegwerf Mentalität.
    Und ich habe immer schon do it yourself Projekte geliebt...ich kann zwar nicht wirklich so viel selber machen, da keine Werkstatt bzw kein Werkzeug. Aber einfache Sachen sollte ich hinbekommen.

    Also hab ich vor 1 Woche eine wunderschöne gebrauchte La Pavoni Professional aus den Kleinanzeigen für 200 € erstanden. Laut Verkäufer ein Erbstück das die meiste Zeit als Design Objekt im Regal stand.
    Es sollte eine pre millenium sein (50mm)...vom Baujahr her vielleicht Mitte 90iger ? Vielleicht weiss hier jemand noch Genaueres dazu ?

    Es fehlten der Unterboden und das Tropfgitter. Es ist ein Sieb (das Doppelsieb nehme ich an...) dabei. Einen Tamper hab ich mir auch schon gekauft.
    Die fehlenden Teile, Dichtungen, Entkalker, etc. hab ich schon bestellt, sind aber noch in der Post.

    Soweit ich mit der Taschenlampe innen erkennen konnte ist die Maschine nicht grob verkalkt.

    Jetzt konnte ich es ja nicht erwarten und hab heute mal erste Versuche unternommen. Ich hab erstmal "Trockenübungen" mit Wasser gemacht. Also hochgeheizt...da ging das Manometer auf gut 1.3 bar. Dann das Wasser wieder ausgeleert bzw. durchgedrückt und mit einem Schraubenzieher den Pressostat mal eine viertel Umdrehung nach links gedreht. Dann war der Druck bei 0.6 bar. Dann in die Mitte der beiden Werte und jetzt ist er bei 0.9 bar.

    Dann der grosse Moment, ich hab 12g vom entkoffeinierten Espresso von Fausto mit der 1Zpresso gemahlen und den ersten Bezug gemacht. Der Hebel ging mir fast zu leichtgängig. Aber der Espresso war der beste Kaffee den ich jemals in meinem Leben getrunken habe...also mit meinen bescheidenen Kaffee Geschmackssensoren ;-) Crema war keine da, aber ich hatte schon Übles befürchtet...aber nicht mit so einem tollen Anfänger Ergebnis gerechnet :)

    Dann hab ich noch einen zweiten Bezug gemacht mit 12g von einem äthiopischen Sidamo und 3 kleineren Hebelbewegungen für etwas mehr Wasser...ich muss ja vorsichtig sein und zu stark sollte der Espresso dann auch nicht werden für mich. Da hatte ich 3 klicks feiner gemahlen und fester getampert. Der Unterschied beim Hebeln war deutlich, das war für mich schon ziemlich schwer und am flansch der Brühgruppe kam etwas Dampf raus ! Also so stark darf man dann wohl eher nicht drücken, ich will ja nichts kaputt machen.
    Und evtl ist da die Dichtung ja nicht mehr gut ? Auch beim Duschsieb kamen anfangs ein paar Tröpfchen raus....aber ich will ja eh erstmal die wichtigsten Dichtungen ersetzen.

    Und das Manometer steht nicht auf Null. Ich hab hier irgendwas gelesen dass das mit einem Vakuum beim Abkühlen oder so zu tun hat ? Das kann man wohl öffnen und den Zeiger wieder auf Null setzen ?

    Und im Sockel unter der schwarzen Abdeckung sind so unschöne Spuren, siehe Foto...da wollte ich fragen mit was bzw ob man die entfernen kann? Verkrustungen sind das keine, also wenn man mit dem Fingernagel drüber geht ist da nichts zu spüren.

    Sorry für die lange Beschreibung aber ich würde hoffen wenn ich Fragen habe bei der Wartung dass mir hier etwas geholfen wird :) Ich will diese wunderschöne Maschine ja im besten Zustand herrichten und werde sicher sehr viel Freude dran haben !
    IMG_20191221_103957.jpg IMG_20191221_104043_HHT.jpg IMG_20191221_104104.jpg IMG_20191221_104356.jpg IMG_20191221_104405.jpg IMG_20191221_104415.jpg IMG_20191221_104515.jpg IMG_20191221_104525.jpg IMG_20191221_104316.jpg
     
    Toppo78, 00nix, oeuviz und einer weiteren Person gefällt das.
  2. #2 Yggdrasil, 25.12.2019
    Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    428
    Du wirst es nicht glauben, billiger Kaffee reißt meinen Kreislauf zu Boden, guten Espresso Verträge ich ohne Probleme.

    Könnte der Schutzlack sein, der etwas gelitten hat. Da die Kupfer Messing Ausführung lackiert ist, um die Patinierung zu verhindern.
     
  3. #3 Cappu_Tom, 25.12.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.756
    Hallo und Willkommen! Da hast du ja schon mal einen guten Start hingelegt und bist schon mittendrin :)
    Möglicherweise hast du diesen Thread zu übersehen - naja, er ist inzwischen leider schon ein wenig 'länglich' geworden . . .
    Ansonsten ein wenig Geduld, @joost wird dir sicher weiter helfen.
     
  4. #4 bluebyte, 25.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    Danke schon mal für die Rückmeldung.

    In den superlangen thread hab ich mich schon eingelesen... bevor ich die Maschine gekauft habe... ich wollte ja wissen was in etwa da auf mich zukommen kann hab ca die letzten 60 Seiten durch.

    Wenn man alles falsch macht was man kann... mit einer gemahlenen Krönung die seit Jahren im Fach liegt.. etc braucht man sich natürlich nicht wundern wenn einem das nicht bekommt.
    Erstaunlicherweise hat mir heute der Espresso gar nichts gemacht!
     
    00nix, furkist und Cappu_Tom gefällt das.
  5. #5 furkist, 25.12.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    1.511
    Willkommen im Club - und Glückwunsch zur Maschine.

    Mach dich erst mal mit der Maschine vertraut. Den (für dich) richtigen Druck hast du ja schon mal eingestellt.

    Das Sieb auf dem Bild ist das 2er Sieb. Da kannst du mal versuchen, etwas mehr Pulver reinzufüllen. Ich denke es gehen auch 13 oder 14 gramm rein. Wie geht dann der Hebel runter ? Wenn das immer noch sehr leicht geht, kannst du einen Tick feiner mahlen.

    Viel Spass bei deinen Versuchen.
     
  6. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Tolles Schnäppchen :)


    ach je.. das bisschen Dichtung erneuerst Du dann und wann, und bis dahin siehst Du es vielleicht einfach als direkte Rückmeldung der Diva, dass das Mahlgut zu viel Widerstand hat -> weniger rein und / oder etwas gröber mahlen.
    Das Abtropfgitter kannst Du günstig nachkaufen, und damit sich der Versand lohnt, kannst Du gleich noch die Dichtung zwischen Brühgruppe und Kessel in Reserve mitnehmen und vielleicht auch den Stopfen für den Überhitzungsschutz-Mod, dann sollte die Dame rundrum besser denn je laufen. Ein Komplett-Dichtungssatz mit dem wichtigsten Dichtungen kostet knapp 19€ (z.B: lapavoni Hamburg).

    Da ist wohl der Zeiger auf der Welle verrutscht. Kein Problem, Glas mitsamt Rahmen mit sanfter Gewalt nach vorne runterziehen und Zeiger wieder zurechtgeschoben.
    Bei der Gelegenheit kannst Du das kleine Blechlein bei "null" wieder so wegbiegen, dass sich das Manometer bei Unterdruck (z.B. beim Abkühlen) in den Minusbereich, also unter null, bewegen kann - dann verschiebt es auch nicht den Zeiger auf der Welle.

    Der Einersieb funktioniert gut bei der Diva.

    Patina, kosmetisch ;)

    Hier gibts noch ein paar komprimierte Hinweise zu Bezug und Wartung als Zusammenfassung der wichtigsten Hinweise aus dem Forum -> klick

    und wie immer: es ist fast nie die Diva, die zickt, sondern mieses Mahlgut.
    Deine Mühle sollte passen, jetzt liegts an Dir und röstjungen Bohnen. Die Diva sagt Dir bereits beim Hebeln, ob Dein Mahlgut passt, Du musst nur auf sie hören. Sie ist da eher .. direkt in ihrer Kritik :)

    Hab Geduld und viel Spass
     
  7. #7 bluebyte, 26.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    vielen Dank schon mal für die super Tipps !

    Ich werde mich heute nachmittag wieder dranmachen, freue mich schon drauf :)

    @joost
    ja so viel Kraft hab ich dann als Frau wohl auch nicht um die Diva gleich zu zerstören :)
    Die Dichtungen (ein set für alle...), etc. hab ich schon bestellt in Hamburg, das ist nur noch in der Post. Auch den Stopfen hab ich bestellt...wobei ich gleichzeitig auch noch so einen Silikonstopfen in China bestellt hab (ich bestelle da eh öfter Handyzeug auf Ali)...weil ich mir nicht sicher bin was einfacher zu machen ist, den schwarzen Stopfen "umarbeiten" oder einen Silikonstopfen den man doch einfach so verwenden kann oder ?

    Das mit dem Manometer schau ich mir nachher gleich an.

    Ich werde mir wohl auch noch ein Einersieb zusätzlich holen.
    Sollte man die Siebe immer eher voll machen, also so wie sie gedacht sind von der Menge ? Wenn ich ins Doppelsieb nur 7-8g einfülle ist wahrscheinlich nicht gut oder ?

    Ja eine Patina macht mir nix, sowas hab ich ja auch auf meinen Eisenpfannen :)

    Die komprimierten Hinweise hab ich auch noch nicht ganz durchgelesen...werde ich machen.

    Ich werde sicher viel Geduld aufbringen mit der Diva....deswegen hab ich sie mir ja gekauft, ich mag solche Geräte :))
     
    joost gefällt das.
  8. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Oha - Du bist aber gut vorbereitet :)


    Das ist das Rezept für Schümli ;)
    Nein, da wird Dir der Puck zu dünn und bricht wahrscheinlich auf

    um die 9gr im Einer, um die 16gr im Zweier. Das eine Mal für 18 bis 30gr Bezüge, das andere Mal für 35 - 50gr fertigen Kaffes (dann mit ggf Nachhebeln).

    oje - möglicherweise wird sie Dich in dieser Hinsicht schon bald enttäuschen :oops:
    Aber egal, dann kannst Du ja immer noch auf die besonderen Herausforderungen moderner 3rd wave-Bohnen hinarbeiten :D
     
  9. #9 bluebyte, 26.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    keine Angst, so schnell geb ich nicht auf :)

    Super, vielen Dank für die Mengenangaben, dann halte ich mich daran und bestelle auf jeden Fall noch das Einersieb.

    So jetzt hab ich grad vorher das Glas vom Manometer runtergemacht und wollte den Zeiger zurückschieben....der geht aber immer wieder zurück also lässt sich nicht zurückdrehen. Ein kleines Blech finde ich da auch nicht, eher so einen ziemlich massiven goldenen Anschlag...da hab ich mich jetzt nicht getraut was zu machen. Evtl braucht man da ein Werkzeug um an den zwei kleinen Öffnungen unten am display das einzustellen ?
    Wobei ich eben 2 Bezüge gemacht hab und nach dem ersten die Maschine ausgeschaltet und etwas runtergekühlt ist....und da war der Zeiger selbstständig auf Null gegangen. Jetzt allerdings beim abkühlen wieder über Null.

    Beim ersten Bezug hab ich tatsächlich einen Schümli genommen (ja ich weiss...eher nix so Tolles, aber die Packung ist offen und sollte auch weg bevor ich neue aufmache...). Davon hab ich mit 14g das Doppelsieb gut voll gefüllt. Gemahlen einen tick gröber als gestern. Der Hebeldruck war gar nicht sooo riesig, aber wohl genug dass oben an dem Flansch zur Brühgruppe massiv rausgedampft ist....ich hab das dann nach kurzem abgebrochen weil das so nicht geht bzw überall Wasser und Dampf rumgespritzt ist. Danach hab ich dann noch die Schrauben mit einem 10er Schlüssel kontrolliert, nur die rechts war etwas mehr festzuziehen.
    Ich denke mal ich sollte dann eher warten bis die Dichtungen da sind zum Austauschen.
    Für meine Zwecke hats aber immer noch ordentlich geschmeckt, aber das heisst ja auch nicht viel mit ungebildetem Geschmack ;-)

    Danach hab ich aber nochmal einen zweiten Bezug gemacht wieder mit 11g und den Fausto entkoffeinierten Espressobohnen. Diesmal war der Hebel wieder gut durchzudrücken und das Ergebnis besser.
    Diese Bohnen sind wesentlich dunkler und haben sich leichter gemahlen als die Schümli Bohnen (die auch heller sind).

    Das ist alles sehr interessant, bin schon gespannt wie´s weitergeht :)

    IMG_20191226_145214.jpg IMG_20191226_160541.jpg
     
    joost gefällt das.
  10. #10 sokrates618, 26.12.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    944
    Hallo Bluebyte,
    Du kannst den Zeiger bei kalter Maschine vorsichtig nach vorne abziehen und dann in der richtigen Nullposition wieder draufstecken.
    Dein Anschlag ist wahrscheinlich auf das Blech genietet. Du könntest versuchen den Anschlag mit einem Seitenschneider abzukneifen, oder einfach so lassen. Meist verstellen sich die Zeiger nicht so schnell.
    Mit dem Umbau des Sicherheitsventil auf die Kombi-Version Unterdruck/ Sicherheitsventil wäre eine automatische Belüftung nachrüstbar.
    Gruß, Götz
     
    joost und vectis gefällt das.
  11. #11 YangMann, 26.12.2019
    YangMann

    YangMann Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    166
    Hallo bluebyte,

    Bitte auch unbedingt die untere Abdeckung kaufen ( die die durch eine Schraube in der Abtropfschale befestigt wird) und nur arbeiten unter der Maschine bei gezogenem Netzstecker durchführen.
     
  12. #12 bluebyte, 26.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    Danke! Den Umbau mit dem Sicherheitsventil werde ich mir anschauen sobald die dringendsten Sachen gemacht sind.

    Die Abdeckung für unten ist auch schon bestellt
     
  13. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Aha. Madam hat also die Luxusversion :p
    Ja, da klappt das malebenwegbiegen nicht.
     
  14. #14 bluebyte, 26.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    Stimmt, ist ja alles aus massiv Gold... da darfs schon etwas stabiler sein :)
     
  15. #15 bluebyte, 29.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    Jetzt habe ich (zumindest eine Teil Lieferung) meiner bestellten Sachen bekommen. Die Dichtungen sind ungeordnet in einer Tüte...da hätte ich gehofft dass die zumindest etwas geordnet bzw beschriftet gewesen wären, ich hab vorsichtshalber den kompletten Dichtungssatz bestellt und da sollen ja doppelte oder auch für das kleinere Modell dabei sein....und jetzt fehlen auch noch welche. Also leider etwas durcheinander....naja, der schwarze Stopfen für das Überhitzungs Mod ist auch noch nicht da, dann fange ich erst wann wenn der auch da ist und ich alles zusammen machen kann.

    Jetzt wollte ich nur vorab mal fragen wegen der Bodenplatte. Da ist ja diese unsägliche Torx Schraube dabei wo man extra einen Schlüssel bräuchte. Ich hab jetzt lang gesucht im Forum, aber leider nichts gefunden, ob man diese Schraube gegen eine andere gängige austauschen kann. Ich will ja nicht in das Plastik Gewinde was reindrehen was dieses dann kaputt macht. Vielleicht weiss ja jemand was bzw welche Grösse man da nehmen könnte.
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.084
    Zustimmungen:
    5.932
    Ich hab mit mit nem Dremel einen Kreuzschlitz reingefräst. Vielleicht kann man auch mit einem entsprechenden Einsatz den Mitteldorn wegfräsen. Im gut ausgestatten Schrauben-Fachmarkt solltest Du jedoch auch ähnliche Schrauben mit einem Kopf Deiner Wahl erhalten. So ein Bit kostet aber auch nur wenig.
     
  17. #17 bluebyte, 29.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    vielen Dank ! Ja dann schau ich erstmal was ich im Keller so finde...ansonsten greife ich zum Dremel :)
     
  18. #18 Cappu_Tom, 29.12.2019
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.161
    Zustimmungen:
    2.756
    Was ist denn an einer Torx Schraube "unsäglich"?
    Torx ist inzwischen nicht ohne Grund auch sonst weit verbreitet und einen Bit-Satz gibts um kleines Geld (normal + security)
     
  19. #19 furkist, 29.12.2019
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.085
    Zustimmungen:
    1.511
    ..zu klein zum sägen ...:cool:
     
    Cappu_Tom und joost gefällt das.
  20. #20 bluebyte, 29.12.2019
    bluebyte

    bluebyte Mitglied

    Dabei seit:
    17.12.2019
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    18
    ich hab schon ein paar Torx hier....halt leider nicht das Passende. Mit dem Dremel konnte ich da nichts aufsägen weil ich nicht den passenden kleinen Aufsatz hatte. Hab dann im Keller nach möglichst ähnlicher Schraube gesucht und gedacht ich hätte die passende. Hab sie reingedreht und sitzt leider doch nicht so wie gedacht, d.h. der Unterboden ist nicht wirklich fest....wahrscheinlich ist jetzt das Gewinde erstmal hinüber. Dann muss ich mir irgendwas anderes zur Befestigung ausdenken....
     
Thema:

La Pavoni Professional - Vorstellung und Wartung

Die Seite wird geladen...

La Pavoni Professional - Vorstellung und Wartung - Ähnliche Themen

  1. La Pavoni Professional

    La Pavoni Professional: Hi Leute, habe eine La Pavoni Professional bekommen.Folgends Problem, Wasser heizt nicht. Habe aber die Heizung ausgebaut und Plus und Minus...
  2. Achtung: Angebote La Cimbali Granluce und Rubino

    Achtung: Angebote La Cimbali Granluce und Rubino: Derzeit werden auf verschiedenen Kleinanzeigenportalen und in der Bucht eingruppige Cimbali-Maschinen der Modelle Granluce und Rubino angeboten....
  3. Entscheidungshilfe: Vivaldi Festanschluss oder Vibrationspumpe oder beim Alten (Lelit) bleiben?

    Entscheidungshilfe: Vivaldi Festanschluss oder Vibrationspumpe oder beim Alten (Lelit) bleiben?: Ich weiß, dass ich die Entscheidung selbst treffen muss, aber vielleicht hat trotzdem jemand Lust, mir Argumente zu geben ;) Wie ich hier Heizung...
  4. [Verkaufe] La Marzocco Linea Mini rot

    La Marzocco Linea Mini rot: Kaufdatum war August 2017. Produktionsdatum war Dez. 16. Die Maschine ist in perfektem Zustand und wurde nur am Wochenende benutzt. Sie war bis...
  5. La Cimbali M29 leckt zwischen Kessel und Auslaufgruppe

    La Cimbali M29 leckt zwischen Kessel und Auslaufgruppe: Hallo zusammen, ich habe da mal ein Problem. Wenn ich meine La Cimbali einschalte leckt sie zwischen Kessel und der Auslaufgruppe. Nach dem die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden