LaPavoni Europiccola - Einschätzung Alter & Reparaturbedarf

Diskutiere LaPavoni Europiccola - Einschätzung Alter & Reparaturbedarf im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo Kaffee-Netz, durch Zufall bin ich heute an eine Europiccola gekommen und bräuchte nun die Hilfe der Community zur Einschätzung von Alter...

  1. #1 joergne, 03.08.2019
    joergne

    joergne Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Kaffee-Netz,

    durch Zufall bin ich heute an eine Europiccola gekommen und bräuchte nun die Hilfe der Community zur Einschätzung von Alter und Reparaturbedarf.
    Die Diva wird natürlich bleiben, sofern Sie neben der Gaggia CC noch einen Platz findet ;)

    Es fehlen auf jeden Fall:
    • Abtropfschale
    • Abtropfgitter
    • Siebträger
    • noch was?
    Ich habe bei Francesco Ceccarelli versucht das Baujahr herauszufinden, würde auf 1984 tippen, bin mir aber nicht unbedingt sicher.

    Mein Plan sieht bsiher wie folgt aus:
    • Kessel demontieren & entkalken
    • Dampfventil säubern, entkalken, gängig machen, prüfen
    • Alle Dichtungen ersetzen.
    • Gibt es noch weitere notwendige Arbeitsschritte?
    Anbei mal einige Bilder.
    Ich würde mich über ein hilfreiches Feedback freuen.

    IMG_1665.JPG IMG_1667.JPG IMG_1668.JPG IMG_1670.JPG IMG_1671.JPG
     
    rebecmeer gefällt das.
  2. #2 vectis, 03.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Hallo,

    ich würde sie noch einen Tick älter einschätzen, denn ab 1984 wurde das Plastikunterteil (wie bei Francesco beschrieben) mit einer Schraube befestigt, die durch die Wanne im Bodenteil geht. Das ist bei Deinem Exemplar augenscheinlich nicht der Fall. Daher dürfte sie der Version von 1978 bis 1983 entsprechen, zumal es auch zu der Zeit bereits vollverchromte Varianten gab.

    Hast Du denn die Bodenplatte noch? Auf dem ersten Foto meine ich sie zu erkennen.
    Diese müsste dann durch zwei Schrauben, jeweils rechts und links an der Basis befestigt werden.

    Als Fehlteil fallen mir jetzt nur noch das Einer- und Zweiersieb ein.
    Den damals üblichen "kleinen" Siebträger, also mit dem zierlicheren Griff gibts neu nicht mehr, gebraucht wird gerade einer bei ebay.it angeboten.
    Aber ein neu gekaufter mit dem dickeren Griff passt aber auch (habe es gerade bei meinen Exemplaren ausprobiert)
    Zur Abtropfschale fehlt dann noch das darauf liegende Abtropfblech, in dem Fall mit runden Löchern, das es neu aus Edelstahl gibt.

    Zum Entkalken des Kessels musst Du den aber nicht demontieren. Ich würde daher davon abraten, denn es ist nicht notwendig die Kesselverschraubung ohne Not zu lösen, es sei denn es ist dort eine Undichtigkeit festzustellen.
    Ansonsten einfach putzen und wie Du schon meintest die relevanten Dichtungen ersetzen.
    Ich würde mir noch die beiden Bolzen für die Kolbenstange bzw. die Hebelgabel genauer ansehen, denn die können je nach Nutzungsintensität etwas Verschleiß aufweisen.
    Ansonsten sieht die Europiccola doch ganz gut aus und sollte nach einer intensiven Reinigung und neuen Dichtungen wieder funktionieren.
    Hast Du sie denn bislang mal gefüllt und geprüft ob beide Heizelemente für Stufe I und II funktionieren?

    Ob Du die hier im Dauerthread erwähnten Modifikationen vornehmen möchtest ist dann Deine ganz persönliche Entscheidung.

    Was die Dichtungen betrifft rate ich Dir die bei Francesco zu beziehen, denn er bietet einen für die Modelle von 1975 bis 1995 konfigurierten Satz an, so dass Du keine unliebsamen Überraschungen erleben musst falls die eine oder andere eventuell bei den hiesigen Anbietern erhältliche Dichtung eventuell doch nicht passt, weil sie für die aktuellen Modelle gedacht ist. Das kann schon beim O-Ring für den Boiler-Verschluss losgehen, denn da gab es mehrere Änderungen bzw. Varianten.

    Viel Spaß und Freude mit der Errungenschaft.
    ;)
     
    rebecmeer und chromo23 gefällt das.
  3. #3 florenz-k, 03.08.2019
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    275
    Hallo,
    wie @vectis schon schrieb: das dürfte eine Version 2.2 sein. Das Baujahr ist auf dem Rand des Kesselbodens eingeprägt. Der Zustand sieht sehr gut aus. Putzen und wo nötig Dichtungen erneuern, sollte genügen. Ich würde auch das Überdruckventil säubern. Für die Versionen mit der zweistufigen Heizung ist das ein wichtiges Bauteil. Und ich würde ein Manometer nachrüsten. Bei la macchina del caffe gibt es eine günstige Version mit ganz verchromtem Gehäuse. Die Bodenplatte besteht aus zwei Teilen: Metallabdeckung und Gummirand, wäre schade, wenn die fehlen. Bei Francesco bekommst du zumindest den Gummirand als Ersatz.
    Viel Erfolg
    Frank
     
    rebecmeer gefällt das.
  4. #4 joergne, 04.08.2019
    joergne

    joergne Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    19
    @vectis und @florenz-k ich danke euch für die Rückmeldung.
    Der Boden ist dabei uns ist eine Art "Gummimatte".

    Manometer werde ich auf jeden Fall nachrüsten.
    Danke für den Tipp mit dem Überdruckventil. Die Maschine an sich ist recht dreckig und klebrig, daher werde ich nicht drumherum kommen, alles gründlich zu säubern.
    Ich berichte ;)

    Schönen Sonntag,
    Jörg
     

    Anhänge:

  5. #5 florenz-k, 04.08.2019
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    275
  6. #6 Emscherpirat, 06.08.2019
    Emscherpirat

    Emscherpirat Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    50
    Solltest Du Dich dazu entschließen das Manometer nachzurüsten, mußt Du auf die richtige Adapterschraube achten. Da gibt es nämlich zwei Gewindegrößen. Ich habe leider vergessen ab welchem Jahrgang das geändert wurde. Zudem sollte man dann auch noch Überlegen, ob man dann auch noch das neuere Zweiwegeventil nachrüstest. Dies verhindert, daß sich beim Abkühlen des Kessels ein Unterduck bildet, der mit der Zeit das Manometer verstellen kann. Abhilfe schafft hier auch das vorsichtige Öffnen des Dampfventils beim abkühlen. Der Austausch ist allerdings aufwendig, da man auch den Ventilsockel am Kessel austauschen muß. Gut auf die "Gummimatte" achtgeben. Die gibt es nicht mehr zu kaufen.
     
    joergne gefällt das.
  7. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    und wieder einmal hilft die ultimative Homepage zur Pavoni (u.a. Handhebel-Maschinen für den Haushalt) von Francesco Ceccarelli weiter.
    Unter DIY findet man dies:

    manometro

    Demnach wurde das Gewinde ab 1990 von 12mm auf 11mm Durchmesser geändert.
    Bei ihm gibt's übrigens auch das entsprechende Nachrüst-Kit:

    La Pavoni

    Nur die "Gummimatte" müsste man sich im Bedarfsfall selbst anfertigen:

    sottobase

    Viel Spaß allen Umrüstern
    ;)
     
    Emscherpirat und joost gefällt das.
  8. #8 Emscherpirat, 06.08.2019
    Emscherpirat

    Emscherpirat Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    50
    Gibt es eigentlich irgendjemanden in diesem Forum, der sich die "Gummimatte" mal selber nachgebaut hat?
    Das würde mich ja doch mal interessieren.
     
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Hehe,
    meine älteren Pavonis habe ich wohlweislich nur dann gekauft wenn diese Gummiplatte noch absolut in Ordnung war:cool:

    Soweit mir durch Zufall bekannt wurde gibt's wohl Boardies, die sich damit begnügt haben, den Blechrand mit einem Gummiprofil zu versehen und die Maschine nach unten offen ließen.
    Wie hatte das eigentlich @nenni 2.0 bei seiner Diva gemacht?
     
  10. #10 nenni 2.0, 06.08.2019
    nenni 2.0

    nenni 2.0 Mitglied

    Dabei seit:
    20.02.2013
    Beiträge:
    15.819
    Zustimmungen:
    14.620
    Ich hab mir auch so ein umlaufendes Gummiprofil besorgt und dann ne Moosgummiplatte, die vorhanden war, nach der Anleitung vom Francesco druntergeklebt.
    Vorsichtshalber, falls ws undicht ust, n paar kleine Löcher mit nem Locheisen reingehauen.
     
    Senftl, Emscherpirat und vectis gefällt das.
  11. #11 sokrates618, 06.08.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    687
    Hallo Joergne,
    sieh mal nach, ob der Schutzleiter sowohl mit dem Kessel, als auch mit dem Sockel verbunden ist. Bei manchen älteren Maschinen fehlt die Verbindung zum Sockel. Da Kessel und Sockel mit Dichtungen isoliert sind, kann im Fehlerfall (z.B. bei Undichtigkeit) Netzspannung an den Sockel kommen.
    Gruß, Götz
     
    joergne, florenz-k und vectis gefällt das.
  12. #12 joergne, 27.08.2019
    joergne

    joergne Mitglied

    Dabei seit:
    26.11.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    19
    @sokrates618 den Schutzleiter habe ich geprüft, alles i.O.

    Die Gummimatte werde ich noch etwas mit Silikonöl behandeln um ein paar Weichmacher ins GUmmi zu bekommen, da sie nun doch schon recht spröde ist.

    Die Teile von Francesco sind mittlerweile auch eingetroffen und montiert.
    Die erstenm Espressi aus der Maschine sind bezogen.

    Soweit so gut.
    Kennt jemand eine Alternative zum Dichtring am Manometer? Ich ahbe mir das verchromte Manometer von Francesco mitbestellt, jedoch bekomme ich es mit dem Dichtrich (Kunsttsoff) nicht montiert, da der Adapter wegen deisem nicht ins Gewinde greift.

    Ich experimentiere noch ein bisschen, bis die nächsten trinkbaren Ergebnisse erzeilt sind.

    VG
    Jörg
     
  13. #13 sokrates618, 27.08.2019
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    687
    Hallo Joergne,
    versuch es mal mit Teflon-Dichtband.
    Gruß, Götz
     
    joergne gefällt das.
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1.159
    Hallo,

    gratuliere zu den Fortschritten.
    Der Rest sollte ein Klacks sein. Von mir gibts den Tipp hinsichtlich des Dichtfadens vom Hersteller Loctite.
    Das bekommt man in der Regel in Baumärkten oder bei den Händlern für Motorrad-Zubehör, ggf, auch bei denen für Autoteile.
    Aber das bereits erwähnte Teflon-Dichtband sollte es auch tun, denn die Dichtfläche ist nicht so kompliziert.

    Viel Erfolg
     
Thema:

LaPavoni Europiccola - Einschätzung Alter & Reparaturbedarf

Die Seite wird geladen...

LaPavoni Europiccola - Einschätzung Alter & Reparaturbedarf - Ähnliche Themen

  1. Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr

    Siebträger neu / Sieb alt / Kaffee schmeckt nicht mehr: Hallo, ich bin leicht verwirrt, habe eine Saeco Nina und einen neuen Siebträger. Zuvor hatte ich einen Bodenlosen und den Original Siebträger von...
  2. Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?

    Rancilio Sylvia: Neue Kessel auf alte Maschine?: Hallo Zusammen weisst jemand ob der neue Kessel mt berschaubten Heizspirale auf eine alte Rancilio Sylvia passt? sind sie noch kompatibel? Meine...
  3. Pavoni Europiccola - kein Strom

    Pavoni Europiccola - kein Strom: Zugegeben, die alte Dame hat schon über 20 Jahre auf dem Buckel, aber woran kann es liegen, wenn sie plötzlich gar nichts mehr tut? Heizt nicht,...
  4. La Pavoni Dampflanze (alt)

    La Pavoni Dampflanze (alt): Hallo zusammen, leider ist bei meiner Europiccola das Dampfrohr (längs!) gerissen - ich vermute, dass da eine Naht war die jetzt unter...
  5. [Suche] Kleine Handhebelmaschine (Europiccola o.Ä.) und manuelle Espressomühle

    [Suche] Kleine Handhebelmaschine (Europiccola o.Ä.) und manuelle Espressomühle: Suche für den Urlaub eine Handhebelmaschine, zum Beispiel eine Europiccola, im Preisbereich um die 150€ Anforderungen: Sollte funktionieren :)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden