Macap M42D - gibt es schon Erfahrungen? [Kaufberatung]

Diskutiere Macap M42D - gibt es schon Erfahrungen? [Kaufberatung] im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Guten Morgen, Ich versuche es nochmal mit einem eigenständigen Faden, da meine Meldung im Kaufberatungs-Sammelthread wohl untergegangen ist....

  1. #1 PhilippK, 26.07.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    Guten Morgen,

    Ich versuche es nochmal mit einem eigenständigen Faden, da meine Meldung im Kaufberatungs-Sammelthread wohl untergegangen ist. Konkret geht es darum, dass ich vor der Anschaffung einer neuen Mühle stehe. Auf die Macap M42D bin ich aufmerksam geworden, weil sie angeblich (laut Händlerbeschreibung) gut verarbeitet ist, und sehr schnell, sauber und genau (Timer) arbeitet. Da sie in etwa in der Preisklasse der von mir bis dato favorisierten M80E spielt, aber mit stufenloser Verstellung und (den Bildern nach) einer wertigeren Verarbeitung (v.a. des Timers) daherkommt, ist sie derzeit der Favorit.

    Außerdem scheint sie in Punkto Toraum deutlich besser dazustehen - mein größter Vorbehalt gegenüber der M80E. Zwar gibt es im Forum einige Ansätze dies für die Quamar zu modifizieren, aber wenn ich es richtig verstehe gilt der 3D-gedruckte Trichter weniger dem Toraum sondern vielmehr Bemühungen in Richtung Portionsmahlung. Die Idee mit dem geknickten Blech habe ich zwar gesehen, ist mir aber zu viel Fummelei, zudem dies bei vielen Usern zu Verstopfungen statt Toraumminimierung führte. Ich wäre also eher an einer Lösung interessiert, die "ab Werk" funktioniert (obwohl ich das 3D-Druckprojekt klasse umgesetzt finde!). Dies führte mich zu den Macaps...

    Berichte über den Vorgänger, die M4D, sind ja recht positiv. Der Totraum, wie im Kaffeewiki angegeben 5,6gr Mehl + 2,4gr Brocken, kommt mir noch soweit akzeptabel vor dass man beim ersten Cappucino Doppio des Tages kein Mehl wegwerfen muss. Oder meint Ihr, dass diese Menge "totes" Mehl (Die Brocken sollen ja sowieso nicht so das Problem sein) einen großen Cappu schon deutlich beeinträchtigen? Mir liefe das Wegwerfen nämlich ziemlich zuwider.

    Langfristig kann ich mir gut vorstellen noch zusätzlich eine Kinu M47 für Singledosing anzuschaffen, aber für den Alltag, insb. für meine Frau und wenn zahlreiche Gäste zu bedienen sind, ist eine elektrische ein Muss. Auch sind wir platztechnisch nach oben und in die Breite ein wenig eingeschränkt, so etwas wie eine Super Jolly oder andere reine Gastro-Mühlen fällt definitiv raus.

    Also denn: gibt es denn bereits Erfahrungen oder Einschätzungen zur M42D? Für allgemeine Bemerkungen und Anregungen im Sinne einer Kaufberatung bin ich ebenfalls sehr dankbar.

    VG
    Philipp
     
  2. #2 quick-lu, 26.07.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.839
    Zustimmungen:
    8.586
    Meine Einschätzung, du kannst bedenkenlos zugreifen.
    Macap wird das Rad nicht neu erfinden, die wissen schon, was sie machen müssen.
    Absolut perfekte Mühlen gibt es eh nicht.
    Ich schmeiße schon länger nichts mehr weg und das, obwohl ich keine Cappu trinke. Hier hat aber jeder seine eigene Meinung. Für mich ist der Unterschied nicht groß genug, dass er es rechtfertigen würde, Mehl vom Vortag wegzuwerfen. Und mit Milch sieht es dann nochmal anders aus, noch dazu, wenn den ersten des tages jemand anders trinken darf (der hier im KN am besten nicht mitliest und somit vom Totraum der Mühlen nichts weiß):)
     
    infusione, DaBougi, aqueous und 3 anderen gefällt das.
  3. #3 PhilippK, 30.07.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Ludwig,

    und danke für deine Einschätzung zur Macap. Sieht fast so aus als sei die Neue noch gar nicht im Forum vertreten. Ich bin gespannt wie sie in persona neben der Konkurrenz (v.a. Q50E, Otto 860E) aussieht. Deinen Kommentar zum Thema Totraum/wegwerfen finde ich beruhigend!

    Viele Grüße
    Philipp
     
  4. #4 quick-lu, 30.07.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.839
    Zustimmungen:
    8.586
    Sie ist ja noch sehr neu und Macap ist im Vergleich auch nicht ganz so präsent auf dem deutschen Markt, da kann es natürlich etwas dauern, bis sich ein paar Besitzer äußern.
    Das Problem mit dem Totraum haben ja viele Mühlen. Und eigentlich ist es ja kein Problem der Mühlen, sondern der Besitzer, weil die einfach nicht genug Kaffee zu Hause trinken:).
     
  5. #5 PhilippK, 31.07.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    Und trotzdem habe ich beim Durchforsten des Forums den Eindruck gewonnen, dass bei ansonsten sehr ähnlicher Performance vieler Mühlen ein paar Gramm mehr oder weniger Totraum eben den möglicherweise größten (Geschmacks)unterschied in der Konkurrenz machen. Demnach würde es sich also lohnen besonders nach diesem Kriterium auszuwählen, auch - und gerade wenn - man bereit ist, den Totraum mitzutrinken.

    Seit gestern hat Rimprezza auf einmal auch die Atom in der Reihe der Bundle-Angebote, und das zu sehr attraktiven Konditionen. Konkret gäbe es sie zur SAB Nobel für nur 380€ dazu, das macht die Auswahl natürlich nicht leichter. Das bestärkt mich darin, nicht online zu bestellen, sondern mir vor Ort alles anzusehen und auszuprobieren (ich hoffe das geht).

    Das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen :)
     
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.716
    Zustimmungen:
    12.481
    Wieso? Ich hätte gedacht, das Angebot macht es leicht „ja“ zu sagen, wenn man auf die Nobel steht:D
     
  7. #7 PhilippK, 31.07.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    Weil ich ja bereits die Macap im Auge habe, und die Atom bisher aufgrund des Preises gar nicht erst in Erwägung gezogen, und ich mich dementsprechend auch kaum mit ihr beschäftigt habe ;)
     
  8. #8 quick-lu, 31.07.2018
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.839
    Zustimmungen:
    8.586
    Unbestritten, am Besten, man hat keinen Totraum und natürlich gilt, je weniger desto besser. Dann müsstest du dich aber über Mahlkönig-Mühlen informieren, wenn elektrisch. Die Vario (oder auch Baratza Forte) haben mit den kleinsten Totraum aller konvenzionellen Mühlen.

    Ich bin ein Fan von Eureka Mühlen, mit der Atom machst du sicher auch nix falsch.:)
     
    cbr-ps gefällt das.
  9. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    Doofe Frage: Wo finde ich denn die Bundle Angebote? Auf der Homepage kann ich dazu nichts entdecken...
     
  10. #10 st. k.aus, 02.08.2018
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    735
  11. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    st. k.aus gefällt das.
  12. #12 Pratika, 02.10.2018
    Pratika

    Pratika Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    33
    Ich möchte den Thread nochmal hoch holen, da ich unschlüssig bin zwischen der Macap M42D und der Eureka Mignon Specialita. Preislich liegen zwischen beiden ca. 100€. Beim Kauf im Bundle mit Maschine (gesamt ca. 2000 €) sind 100 € kein nennenswerter Unterschied, denke ich.
    Hat jemand Erfahrungen/Vergleiche mit der M42D oder dem Vorgänger M4D hinsichtlich Lautstärke?
     
  13. #13 Cuciniale, 02.10.2018
    Cuciniale

    Cuciniale Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    65
    Kannst Du beide bei Rimprezza in Lindau testen. Die Specialita ist noch einmal leiser.
     
  14. #14 Kaspar Hauser, 03.10.2018
    Kaspar Hauser

    Kaspar Hauser Mitglied

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.982
    Zustimmungen:
    1.276
    Also die M4D klingt recht angenehm, so dass ich sie auch mitten in der Nach (jetzt, habe es gerade ausprobiert) benutzen mag. Da sie schnell ist, 7,3s für meine aktuelle Doppelportion, stört sie nur kurz. Eine Mazzer mini e stört da z.B. um einiges länger, nämlich genauso lange wie z.B. die Ascaso i1.
    Die M4D klingt nicht so schrill wie die Ascaso (mit Gussgehäuse).

    BTW: Vom Geräuscheindruck in der Gastronomie kann man übrigens nicht auf den zu Hause schließen. Aufgrund der unterschiedlichen Raumgrößen und Schall dämpfenden Eigenschaften klingt jede Mühle in der Gastronomie leiser als zu Hause.
     
  15. #15 PhilippK, 03.10.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    Die M42D war bei mir auch in der engeren Auswahl, leider konnte ich nur den Vorgänger testen. Den fand ich sehr solide und schnell, allerdings auch recht laut. Bei den neuen Mignons hingegen ist die Geräuschkulisse etwas angenehmer, dafür sind sie natürlich langsamer. Abgesehen davon, und das ist für mich das KO-Kriterium schlechthin, fühlen sich die Mignons an wie Spielzeug. Viel Plastik, und das Display finde ich eher protzig als langlebig anmutend... Würde daher definitiv den kleinen Aufpreis zur Macap hinblättern, bzw. noch ein paar Euro mehr für eine Atom. Die gibt es bei Imprezza (dort schaust du doch, oder?) im Bundle sehr günstig.
    Bei mir wurde es eine (gebrauchte) Atom, bis auf anfängliche Frustration mit Verstopfung bin ich nach einigen Tagen zufrieden, wenngleich ich noch etwas vom perfekten Bezug entfernt bin. Sie ist solide, leise, schnell und saut kaum.

    VG
    Philipp
     
  16. #16 PhilippK, 03.10.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    PS: die Quamar fand ich äußerlich klasse, habe mich aber aufgrund der zickigen (blockiert gerne mal) und nicht stufenlosen Mahlgradverstellung dagegen entschieden, zumal der Totraum wohl größer als bei der Atom sein dürfte.
     
  17. #17 Pratika, 04.10.2018
    Pratika

    Pratika Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    33
    Ja, Imprezza ist mit 30 km Anfahrt für mich quasi um die Ecke. Die Atom habe auch auf der Liste. Dachte aber eigentlich nicht, dass der Unterschied zu Specialita groß genug ist um den Mehrpreis zu rechtfertigen. Wobei im Set der Preisunterscheid stark zusammenschrumpft.
    Aktuell habe ich ein Mignon MCI in Chrom mit einem Gehäuse aus Edelstahl. Ist das bei den neuen Mignons generell aus Kunststoff?
     
  18. #18 PhilippK, 04.10.2018
    PhilippK

    PhilippK Mitglied

    Dabei seit:
    21.02.2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    15
    Ob irgendein Preis gerechtfertigt ist, musst du selbst entscheiden. Wenn man nur die mahlgutqualität zugrunde legt, dürfelte es keine bis kaum Unterschiede geben. Das meiste ist Luxus, Komfort und eventuell Langlebigkeit. Für mich insb. im bundle wäre es ein totaler no brainer pro Atom, weil sie einfach alles ziemlich gut macht, zumindest wenn man kein single dosing betreibt und ständig die Bohnen wechselt (popcorning, abstellbar mit dem zenith Hopper). Ich wiederhole mich glaube ich: sie ist sehr leise, sauber, schnell, solide, präzise Timer, nicht zu groß, Totraum ist Okay. Sicher gibt es für jedes dieser Kriterien irgendeine Mühle die es besser macht, aber die Atom vereint viele gute bis sehr gute Eigenschaften zu einem (im bundle bei imprezza) äußerst vernünftigen Preis. Ob ich sie neu und solo für 700€ und mehr kaufen würde weiß ich nicht, da würde ich glaube ich eher zur Macap oder Otto 860E tendieren.

    Du wohnst doch direkt um die Ecke, dann fahr doch einfach mal hin, ich denke wenn du eine Mignon und ne Atom nebeneinander siehst weißt du was ich meine.

    VG
    Philipp
     
  19. #19 Südschwabe, 04.10.2018
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    204
    Hallo Phillip,
    Ich bin davon überzeugt,dasss du wenn du die Mühlen real vor Dir sieht’s wirst du schnell wissen welche für dich passt. In einer gewissen Kategorie kann man kaum was falsch machen. Meine Prioritäten waren:
    Stufenlos
    Geräusch
    Handling
    Geschwindigkeit

    Je nach Gewichtung kommen andere Ergebnisse raus. Ich habe letztendlich zwischen Macap M2M, Eureka Mignon Spec., Eureka Zenith und der Ceado E6P geschwankt. Geworden Isabel die Ceado. Auch weilmichbdie beiden Knöpfe und das nicht vorhandene Display mochte.
    Also hingehen anschauen ausprobieren. Und dann das Bauchgefühl entscheiden lassen.
     
  20. #20 Pratika, 05.10.2018
    Pratika

    Pratika Mitglied

    Dabei seit:
    19.12.2017
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    33
    Hi Philipp,

    Ich konnte die Atom schon live sehen (in grün, sehr coole Farbe), aber sie ist schon ein ordentlicher Brummer und mit dem kleinen Bohnenbehälte optisch nicht so recht stimmig (rein subjektive Meinung) und zugleich sehe ich die Mignon nicht als Spielzeug an.
    Interessant wäre es ob man beide in Betrieb sehen kann, was ich aber bezweifle. Aber ich könnte, wenn ich Zeit finde, auch mal wieder mit dem Rennrad nach Lindau fahren...

    Grüße
    Steffen
     
Thema:

Macap M42D - gibt es schon Erfahrungen? [Kaufberatung]

Die Seite wird geladen...

Macap M42D - gibt es schon Erfahrungen? [Kaufberatung] - Ähnliche Themen

  1. Mahlkönig VARIO V3 oder Macap M4D

    Mahlkönig VARIO V3 oder Macap M4D: Hallo, ich bin aktuell Besitzer der Macap M4D und habe diese schon ein paar Jahre (zuverlässig) im Einsatz. Ich bin mit der Mühle zufrieden,...
  2. Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.

    Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.: Normal habe ich eine Vorliebe für dunklen starken Espresso. Ich habe mich auch auf diesen Kaffee gefreut und leider hat es total nach Rauch...
  3. [Erledigt] Verkaufe Macap M4D

    Verkaufe Macap M4D: Nun ist es doch soweit. Meine Zweitmühle muß weichen weil ich mir eine Handmühle anschaffen möchte. Ansonsten macht die vermeintliche Obrigkeit...
  4. Frisch geupgradet und schon das erste Problem... Jeder Espresso schmeckt schlecht...

    Frisch geupgradet und schon das erste Problem... Jeder Espresso schmeckt schlecht...: Hallo in die Runde! Ich bin Chris, und bin seit einigen Jahren an der Kunst des Espresso-Kochens hängen geblieben! Hatte zum Einstieg eine...
  5. Erfahrungen mit Tools von Carl Henkel Brewers?

    Erfahrungen mit Tools von Carl Henkel Brewers?: Hallo zusammen, Bin gerade über die Internetseite des Herstellers gestolpert und finde z. B. die Immersion Brew Kanne Arca x-Tract sehr stylisch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden