Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

Diskutiere Mal wieder ein Selbstbauprojekt... im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Wahrscheinlich kennt es jeder: Wenn es eigentlich besseres und wichtigeres zu tun gibt, rödelt man besonders gerne an was ganz anderem rum. In...

  1. #1 hoernchen2009, 19.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    Wahrscheinlich kennt es jeder: Wenn es eigentlich besseres und wichtigeres zu tun gibt, rödelt man besonders gerne an was ganz anderem rum. In meinem Fall ist es das hier:

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    Die Zutaten sind denkbar simpel: Boiler einer Saeco Vending wasauchimmer, Brühgruppe einer Gaggia ELE (?), Gehäuse eines Saeco Aroma-Derivats und eine Heizpatrone aus dem KFZ-Bereich (100W/230V).
    Zusammengebaut kann das dann aussehen wie oben gezeigt. Funktionieren tuts auch, sogar besser als gedacht. Durch die recht starke Heizleistung der Heizpatrone ist die BG extrem schnell heiß, dito der kleine Boiler, der mit völlig überdimensionierten 1,3kW befeuert wird. insgesamt ist nach knappen 5 Minuten ein Bezug möglich. Nachteil ist natürlich, dass außer Espresso nichts geht, aber damit kann ich leben.
    Ihren Zweck erfüllt das kleine Gerät: Wenn es mal richtig schnell gehen muss einen vernünftigen Espresso zu zaubern. Außerdem darf auch meine bessere Hälfte an das Teil dran. Das ist bei der Asso anders ;)

    Fazit: eine nette Bastelei für zwischendurch - teuer wars auch nicht ;)
     
  2. #2 gunnar0815, 19.02.2012
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Was für eine Heizpatrone aus den KFZ-Bereich?
    Zeig mal Fotos usw.

    Gunnar
     
  3. #3 hoernchen2009, 19.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Mehr Bilder hat der Kamera-Akku grade nicht mehr hergegeben, sorry.

    Die BG der ELE wir eigentlich direkt an den Kessel angeflanscht und über Dampf geheizt, der über eine 40mm tiefe Bohrung mit ca. 30mm DM direkt "in" die BG kommt. In diese Bohrung habe ich eine Messingronde gesteckt und in die Messingronde eine Heizpatrone ähnlich der einer Gaggia TD. Das ganze wird dann über ein Thermostat auf ~100° gehalten. Sieht man ganz gut auf dem dritten Bild.
     
  4. #4 hoernchen2009, 20.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Hmm, würde ich mehr Geld für meine Fotoausrüstung ausgeben und weniger für Kaffee, wäre ich jetzt fein raus :-|

    Aber dann halt noch ein paar Erläuterungen ohne neue (eigene) Bilder. Wasser kommt von einem (noch) externen Tank über eine reguläre Ulka Ex5 in den Boiler (ca. 300ml/1,3kW). Druck wird über ein einstellbares Expansionsventil geregelt. Der Boiler wird über Anlagethermostat gesteuert, allerdings hat das Teil eine (derzeit verschlossene) 1/8" Bohrung im Deckel, so dass ich bei Gelegenheit vielleicht ein PID mit Einschraubfühler nachrüste. Vom Boiler gehts direkt in die MV-Flanschplatte der Brühgruppe. Der Clou der Brühgruppe ist die elektrische Heizung. Die Brühgruppe der Gaggia Ele hat wie beschrieben kesselseitig eine Bohrung mit ca. 30 mm Durchmesser und 40mm Tiefe. Bild dazu: (Quelle: http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/30891-gaggia-ele-vol-restauration.html)
    [​IMG]

    In diese Bohrung habe ich eine massive Messingronde gesteckt. Die Messingrode hat außerdem eine Bohrung für eine 100W starke Heizpatrone (ähnlich dieser) und für ein 100° Einschraubthermostat.
    Auf die Weise sind Brühgruppe und auch der Boiler extrem schnell auf Betriebstemperatur.
    Die drei Schalter vorne an der Maschine sind für Ein/Aus, Bezug und für einen elektrischen Tassenwärmer (aus einem alten Saeco-VA). Bin mir aber noch nicht sicher, wie genau ich den montiere, hängt davon ab, was für Bleche ich fürs Gehäuse aufgetrieben bekomme.

    LG
    Nicky
     
  5. #5 hoernchen2009, 21.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Nanu, 750 Hits und nur eine Antwort ;) Zu simpel die Konstruktion?

    Wie auch immer, um den Monolog dann damit zumindest von meiner Seite abzuschließen, noch die angekündigten Bilder.

    Die Heizpatrone und die Messingronde (von der BG vor Einbau hab ich leider keine Bilder mehr, aber da findet man ja einiges im verlinkten Thread):
    [​IMG]

    Die eingebaute Heizpatrone/Messingronde im Detail von vorne und hinten:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Noch einmal die gesamte Rückseite mit Boiler, Pumpe etc.:

    [​IMG]

    Und die Vorderansicht noch einmal im besserer Qualität. Ich finde die BG fügt sich optisch ganz gut in das Gehäuse. Einziger kleiner Nachteil ist das Ablaufrohr des MV. Das muss man zum Entnehmen der Abtropfschale leider jedesmal abschrauben. Da ist mir aber leider auch keine bessere Lösung eingefallen.

    [​IMG]

    Die ungefähren Kosten, falls es interessiert:
    - 40 Euro für die Saeco-Aroma-Schlachtmaschine (sollte sich durch Verkauf der übriggebliebenen Ersatzteile noch senken lassen)
    - 30 Euro für Boiler
    - 1 Euro für die BG
    - 20 Euro für diversen Kleinkram (Fittinge, Dichtungen, Heizpatrone, etc.)

    LG
    Nicky
     
  6. #6 meister eder, 21.02.2012
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    wow, ein sehr geiles projekt. monster saeco, getarnter mini shot brewer, such's dir aus. wenn du mit dem pid anfängst, regel den kopf am besten gleich mit. gerade bei einzelbezügen sollte das deutlich mehr bringen als die regelung des kessels. wäre eine schöne anwendung für ein selbstgestricktes microcontroller-projekt. pid-algorithmus programmieren, zwei sensoren auslesen, zwei ssr steuern. zumindest in c++ hab ich sowas schonmal geschrieben als pc-basierte anwendung, die einen µc steuert. in C ließe sich das auch direkt auf dem µc machen, sodass die ganze kiste autark wird.
    falls dich sowas interessiert... ansonsten würde ich eher ein standard pid an den kopf hängen als an den kessel.

    der weg vom kessel zum kopf scheint mir etwas lang. vielleicht lässt sich der noch verkürzen/isolieren/beheizen.

    gruß, max
     
  7. #7 hoernchen2009, 21.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Hi Max,
    PID reizt mich durchaus. Um aber halt dem Low-Budget-Gedanken treu zu bleiben, warte ich, bis ich in der Bucht was aufgetrieben habe. Optimalerweise will ich sowohl den Kessel als auch die BG separat über jeweils ein PID regeln - genug Platz ist durch den ausgelagerten Wassertank noch ;)
    Der lange Wasserweg gab mir anfangs auch zu denken, aber das ist imho bei einer echten Gaggia ELE nicht viel anders. Der Temperaturverlust wird durch die überheizte BG wohl ausgeglichen (bei der ELE Dampftemperatur, bei mir ein zu hoch eingestelltes Themostat). Aber da will ich den Mund noch nicht zu voll nehmen, so lange ich nicht ausgiebig getestet habe ;)
    Der Kessel wird eh noch mit Armaflex-Reststücken isoliert, vielleicht mache ich das dann sinnigerweise auch mit dem Kuperrrohr.

    Hi Bohnenschorsch,
    Der Kessel hat quasi auf der Rückseite einen Abgang, von dem ich einen 90°-Bogen durch das Blech führe. Am Ende des Winkels geht ein Kuperrrohr ab und direkt in den MV-Träger rein. Kann man dummerweise schlecht fotografieren.
    Mit dem FW ist ein interessanter Gedanke...wer weiß was ich mit meinem Konstrukt noch anstelle ;)
     
  8. #8 Dieselweezel, 21.02.2012
    Dieselweezel

    Dieselweezel Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    493
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Super Ding! Beim ersten drüberlesen dachte ich mir: Wo ist denn der Selbstbau? Und was will er denn mit der Maschine? :oops:

    Handwerklich sehr schön umgesetzt -Respekt!
     
  9. #9 S.Bresseau, 21.02.2012
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.263
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Auch von mir: Hut ab! Bin schon auf Lanzeiterfahrungen gespannt.

    Ein kleiner, temperaturstabiler Single Shot Brewer ist eigentlich genau das, was viele hier bräuchten, inklusive me myself and I ;-) Fette aktiv beheizte BG, kleiner isolierter gepiddeter Kessel der Gaggia CC, noch ein dicker Thermoblock zwischen Pumpe und Kessel, das Ganze in ein hübsches kleines Gehäuse (das der Saeco Aroma fände ich toll) - feddich ist die KN-Maschine :)
     
  10. #10 Dale B. Cooper, 21.02.2012
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.895
    Zustimmungen:
    1.844
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Die Regelung, wenn man an zwei Stellen, die thermisch verbunden sind, heizen möchte, kann ich mir allerdings alles andere als einfach vorstellen...

    Grüße,
    Dale.
     
  11. #11 hoernchen2009, 21.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Danke, danke ;)

    Ich werde weiter berichten. Nur wirds wohl eher bei kleineren Tests bleiben, bis das Gehäuse fertig ist.
    Ansonsten sind jetzt grade optimale Bedingungen für Selbstbauer. Wie man sieht passt die ELE-BG perfekt in eine Saeco Aroma, und wie der Zufall es will stehen zwei Stück davon im KN-Marktplatz (aber nicht von mir). Für einen Thermoblock wäre ja auch noch Platz. Das Gehäuse der Aroma ist ohnehin recht geräumig. zwischen Wassertank und Abtropfschale ist bei dem Teil unglaublich viel ungenutzter Raum.
     
  12. #12 meister eder, 21.02.2012
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    wieso? schau dir doch mal die lange leitung dazwischen an. die übertragung dürfte minimal sein.

    gruß, max
     
  13. #13 hoernchen2009, 21.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Das wäre auch meine Überlegung. Aber im Zweifel hilft nur Ausprobieren. Sobald sich eine günstige Gelegenheit bietet werde ich die Reglung mit zwei PID-Reglern testen & berichten. Kann nur im Sinne der Low-Budget-Idee was dauern bis in der Bucht geeignetes Bastelmaterial auftaucht ;)
     
  14. #14 sailingalex, 21.02.2012
    sailingalex

    sailingalex Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Tolles Konzept deine Maschine.
    Ich habe mich auch schon gefragt wieso so eine geregelt beheizte Brühgruppe von keinem Hersteller verbaut wird.
    Bezzera hätte z.B. mit der elektrisch beheizten Brühgruppe so etwas ähnliches schon im Angebot. Aber die Regelung fehlt. Und die Brühgruppe gibts nur im 2-Kreiser. Wieso bauen die nicht ein Dualboiler und/oder Einkreiser mit dieser Brühgruppe mit Doppel-PID für Brühkessel und Brühgruppe? Bietet sich doch irgendwie an.

    Grüße,
    Alex
     
  15. #15 faustino, 21.02.2012
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    607
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    > die Brühgruppe gibts nur im 2-Kreiser

    Sicher? Im kaffeewiki steht, dass die BZ09 eine elektr. beheizte Gruppe besitzt. Ich hatte gehofft, dass irgendwann mal ein BZ-Einkreiser-Besitzer einen caffè!/ristretto!-PID einbaut, damit der zweite PID-Kanal bei deren Brühgruppe zum Einsatz kommen kann.
     
  16. #16 ElPresso, 21.02.2012
    ElPresso

    ElPresso Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    50
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Ich fürchte, es traut sich nur keiner... [​IMG]
     
  17. #17 sailingalex, 21.02.2012
    sailingalex

    sailingalex Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Stimmt natürlich, du hast vollkommen Recht.
    Ich hatte gerade nur an die BZ07 gedacht und die "neuen" BZ09 und BZ10 verdrängt.
    Trotzdem verstehe ich Bezzera nicht. Mit der elektrisch beheizten Brühgruppe bauen die einen Zweikreiser mit PID (BZ07) was irgendwie (fast?) gar keinen Sinn macht, aber den Einkreiser mit derselben Brühgruppe (BZ09) gibt es nicht mit PID. Und einen Dualboiler gibt es gar nicht. Wobei diese Brühgruppe dafür eigentlich ideal sein müsste. Zumindest bei weitem besser für einen Dualboiler geeignet als die E61 Brühgruppe. Und E61 Dualboiler gibt es mittlerweile ja einige. E61 macht meiner Meinung nach nur am Zweikreiser richtig Sinn.

    Alex
     
  18. #18 hoernchen2009, 21.02.2012
    hoernchen2009

    hoernchen2009 Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2011
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    4
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    Es gibt neben den Bezzis auch noch die Gaggia TE/TD mit elektrisch beheizter BG. Die war auch meine ursprüngliche Inspiration. Leider konnte ich keine entsprechende BG auftreiben. Zugegebenermaßen ist das aber auch wieder ein Zweikreiser.
     
  19. #19 S.Bresseau, 21.02.2012
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    17.506
    Zustimmungen:
    5.263
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    bei xxl;Teilenummer 5963548_01
    Preis auf Anfrage
     
  20. #20 faustino, 21.02.2012
    faustino

    faustino Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    1.266
    Zustimmungen:
    607
    AW: Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

    > bauen die einen Zweikreiser mit PID (BZ07) was irgendwie (fast?) gar keinen Sinn macht

    Wenn man für eine PID-Version 300 EUR mehr nehmen kann und der einfache PID 30 EUR im Einkauf kostest, macht das 270 EUR Sinn.
     
Thema:

Mal wieder ein Selbstbauprojekt...

Die Seite wird geladen...

Mal wieder ein Selbstbauprojekt... - Ähnliche Themen

  1. Mal wieder Kaufberatung (Rocket, Profitec, ECM oder was ganz anderes?)

    Mal wieder Kaufberatung (Rocket, Profitec, ECM oder was ganz anderes?): Moin zusammen, es wurde hier schon viel zu all den Maschinen geschrieben, die bei mir in der engeren Auswahl stehen. Dennoch komme ich in meiner...
  2. Rocket R58, mal mit Scace2 nachgemessen.

    Rocket R58, mal mit Scace2 nachgemessen.: Guten Tag liebe Kaffeefreunde, als bisher stiller Mitleser - insbesondere der Themen bzgl. Temperatur der R58 - möchte ich euch an meinen...
  3. Lelit PL41TEM - brauche mal "funktionierende Parameter"

    Lelit PL41TEM - brauche mal "funktionierende Parameter": Moin! Ich habe mich durch viel Mitlesen für eine Lelit PL41TEM und eine Graef CM800 entschieden (die Mühle war schon vorher hier). Ich habe jetzt...
  4. Kaufempfehlung Mini-Espressomaschine. Mal was anderes.

    Kaufempfehlung Mini-Espressomaschine. Mal was anderes.: Hallo Ich bin seit einiger Zeit von Cappuccino auf Espresso umgestiegen. Wir haben zu hause eine Spidem Trevi Chiara. Für Cappuccino unschlagbar...
  5. Monsooned Malabar mal anders.....

    Monsooned Malabar mal anders.....: [MEDIA] Das nenne ich Recycling .... [ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden