Neue Dalla Corte Studio

Diskutiere Neue Dalla Corte Studio im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich hab das Gefühl, dass DIr die Antworten nicht weiterhelfen, weil Du sie nicht verstehst. Sorry, soll kein Angriff sein, sondern lediglich eine...

  1. #1081 nobbi-4711, 18.10.2020
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.608
    Zustimmungen:
    1.474
    Ich hab das Gefühl, dass DIr die Antworten nicht weiterhelfen, weil Du sie nicht verstehst. Sorry, soll kein Angriff sein, sondern lediglich eine Feststellung.
    1. Du kannst keine längeren PI Zeiten einstellen als 4sec, zumindest nicht in der aktuellen Software Version
    2. Du kannst keinen Fluss regulieren, lediglich den Wasserdruck vor der Maschine über einen anzubringenden Druckminderer.
    3.Ablesen geht nur im Stillstand am Manometer unter der Tassenablage. Bringt aber nur was, um den Druckminderer einzustellen.

    Es läuft immer wieder aufs selbe hinaus: Das, was Du Dir da vorstelltst, geht mit einer Serien Studio nicht.
     
    cbr-ps und Tokajilover gefällt das.
  2. Alexsey

    Alexsey Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2012
    Beiträge:
    2.608
    Zustimmungen:
    1.537
    Die 2g/s, welche Nobbi einstellt, sind Leerlauffluss (Fluss ohne Kaffee). Einen derart niedrigen Wert erreicht keine Standard Studio, egal welchen Festwasserdruck Du einstellst (und es wäre bei der Standard Studio auch kontraproduktiv). Das kannst Du auch ganz einfach selber für verschiedene Festwasserdrücke messen. Du stellst ein Gefäß unter den Auslauf mit leerem Siebträger, lässt z.B. 30s Wasser in das Gefäß laufen, misst das Gewicht und teilst es durch 30. Das ist dann der Fluss mit dem Dein PUK während der PI beschossen wird.
     
  3. #1083 caffeefrank, 18.10.2020
    caffeefrank

    caffeefrank Mitglied

    Dabei seit:
    23.03.2009
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    54
    Vielen Dank für Eure Antworten.
     
  4. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    Eine andere Frage zu euren Erfahrungen mit den Sieben. Ich habe auf Seite 31 dieses Threads mitgenommen, da in das 28er Sieb ca. 16.gr Kaffeemehlgehören. Nachdem tampern bin ich aber gut 2 Millimeter unter dieser Markierung innerhalb des SIebs. Hat diese Markierung einen Zweck oder kann man diese vergessen?
    Der Puck ist auch nicht matschig oder dergleichen, ich wollte mich nur mal vergewissern wie denn eure Erfahrungen mit den Sieben und den entsprechenden Mengen sind ;)
     
  5. N3cks

    N3cks Mitglied

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    63

    Generell kommen mit: 26, 28 u. 30.
    Ich verwende für 18-19 g, den 28er. Hängt aber auch von der Röstung ab (stark). Einige befüllen den Sieb, andere nicht.

    Die Markirung hat einen Zweck, ja. Im Siebträger hast du eine Art "Spanner" dass den Sieb dank der Markierung besser im Siebträger hält.

    Einige meinen den 30er zu verwenden. Somit bleibt viel mehr Platz mit Luft, dass dann mit Wasser befüllrt wird. Das würde ein wenig bei der Extraktion helfen.
    Mag sein, aber bei mir kamen die 18 g in dem 30er nicht gut an, immer matschig. Mit 28er bin ich gut behoben.
     
  6. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    Das ist ja interessant. Das ist ja nochmal eine andere Erfahrung als was ich vorher mitgenommen hatte. Ich trinke eher dunkle Röstungen (süd-italienisch) mit etwas Robusta-Anteil.

    Ich probiere es einfach mal aus, 18 gr in den 28er Sieb bzw. 16 gr in den 26er Sieb ;)
     
  7. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    Noch eine Frage an die Erfahrenen

    Misst man bei einer Studio (mit Rota.pumpe) die Bezugszeit wenn der erste Tropfen kommt oder sogleich man den Hebel betätigt hat?

    Mir kommt es bei Hebelbetätigung so vor als würde die Pumpe ca. 5 Sek anlaufen bevor tatsächlich Druck auf den Puck aufgebaut wird.

    Wie sind denn eure Erfahrungen hierbei?
     
  8. #1088 helalwi, 22.10.2020 um 14:18 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2020 um 15:49 Uhr
    helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    364
    Generell sollte man messen ab dem Zeitpunkt an dem das Kaffeepulver mit dem Wasser in Berührung kommt. Dann beginnt die Extraktion.

    Es kommt aber nicht so darauf an, wie du misst, sondern welcher Zeit-Wert für dich stimmt. Du musst dazu einfach wissen, ob du so oder anders gemessen hast. Du kannst ab Start messen und 30 Sekunden extrahieren oder du misst ab dem ersten Tropfen und extrahierst dann 25 Sekunden. Es kommt auf das selbe raus. In einer Diskussion müsste man einfach sagen, wie man misst.

    Nun gibt es sicher noch Spezialfälle: Wenn du bei geringem Druck eine Präinfusion von 20 Sekunden machst, dann dauert die anschliessende Extraktion wahrscheinlich weniger, als 30 Sekunden, insgesamt (inklusive Präinfusion) aber länger als die 30 Sekunden: Vielleicht dann total 40 Sekunden . . . Wichtig ist, dass du weisst, was du machst und dass du das reproduzieren kannst.
     
  9. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    und wann genau passiert das (ohne Einstellung einer PI) bei der Studio?
     
  10. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    16.792
    Zustimmungen:
    17.347
    Tatsächlich? Beginnt eine Espressoextraktion nicht erst unter Druck? Bei druckloser PI liegt der noch nicht an.
    Die immer mal wieder diskutierte Frage „ab wann wird die Zeitgemessen“ halte ich aber eh für überbewertet. Letztendlich muss das Ergebnis in der Tasse passen und das kann je nach Bohne nach 20s oder auch nach 40s sein. Was spielen da 4s Abweichung in der Zählweise für eine Rolle? Ich denke wichtig ist, wenn man sich an einer Zeit orientieren will, dass man es individuell immer auf derselben Basis tut.
     
  11. #1091 Enzzos, 22.10.2020 um 15:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2020 um 15:18 Uhr
    Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    Für mich ist es auch eine reine Orientierung. Ich komme aktuell locker an 35 sek und das Ergebnis ist top.

    Dennoch hätte es mich interessiert wie es sich bei Rota.pumpen verhält.
     
  12. Firestarter

    Firestarter Mitglied

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    264
    Wenn du den eingebauten Timer nimmst dann ab Hebelbedienung. Bei einer Waage mit automatischen Timerstart ab ersten Tropfen. Am Ende ist es eh egal. Solange Du bei einer Variante bleibst erreichst Du Vergleichbarkeit oder Reproduzierbarkeit. Andere Maschine, Punpentyp, Kaffeesorte... da fängst Du eh an die Zeit zu ermitteln die zum perfekten Ergebnis in der Tasse führt.
     
    cbr-ps und Enzzos gefällt das.
  13. helalwi

    helalwi Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2011
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    364
    Genau das ist auch meine Erfahrung und das habe ich oben beschrieben. Nur zu meinem ersten Satz, den du zitiert hast: Ich gehe davon aus, dass die allermeisten Kaffeebezüger ohne PI arbeiten, sodass beim Drücken auf den Startknopf (resp. Hochziehen des Hebels) das Wasser beginnt den Kaffee nass zu machen und der Druck baut sich simultan dazu auf. Innerhalb von 3 bis 5 Sekunden kommen die ersten Tropfen. Bei einer PI ist der Bezug ohnehin ganz anders. Allerdings bezieht sich meine Erfahrung hier nicht auf die Studio. Ich mache bei 17g Pulver eine PI von 20 Sekunden bei Wasserfluss von 1 Gramm pro Sekunde. Nach den 20 Sekunden kommt der volle Pumpendruck für eine Dauer von noch 18 Sekunden für eine Ratio von 1:2,5. Die Diskussion ist aber noch lange nicht abgeschlossen, denn man kann sich fragen, ab wann den die PI gezählt wird . . . Dazu schreibst du dann "letztlich muss das Ergebnis in der Tasse passen". Das sehe ich genau gleich. Trotzdem kommt die Diskussion immer wieder. Das liegt allenfalls daran, dass es die "Regel" gibt, dass ein Bezug 25 bis 30 Sekunden dauern sollte. Wenn ich nun über wenig Erfahrung verfüge, möchte ich mich diesem Wert annähern und dann kommt genau diese Frage. Und solange ich keine Antwort habe bin ich unsicher. Das war bei mir genau so . . . Deshalb meine ich, dass man ohne weiteres immer sagen kann, wie man misst. Dann ist alles klar. Ich selber messe mit der Acaia Lunar ab dem Start, weil ich am Timer sehen möchte, wann die PI abzubrechen ist. Ab dem ersten Tropfen sehe ich zusätzlich noch das Gewicht in der Tasse. Spätestens jetzt sagen manche meiner Gäste, dass Nespresso viel einfacher sei.
     
    Enzzos gefällt das.
  14. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    :D
    Ich mache mal ein kleines Video mit meinem Bezug, mal schauen wie eure Meinungen/Erfahrungen hier sind.


    @Peter_SVK I have seen your nice video with your drip tray adaption:


    Can you make some pictures of your solution and post them? You have positioned two of your constructions within the tray, correct?

    Cheers!
     
    infusione gefällt das.
  15. Peter_SVK

    Peter_SVK Mitglied

    Dabei seit:
    25.01.2019
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    149
    I already posted that video a long time ago (https://www.kaffee-netz.de/threads/neue-dalla-corte-studio.120330/page-30#post-1762494), but nobody was interested in details ;)
    That is an insert made of stainless steel with strategically placed holes to disperse steam flow and to prevent the water in the drip tray from splashing. It fits nicely into the original drip tray with no grid restrictions.
     

    Anhänge:

    Enzzos und infusione gefällt das.
  16. Enzzos

    Enzzos Mitglied

    Dabei seit:
    27.05.2014
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    100
    Awesome!
     
Thema:

Neue Dalla Corte Studio

Die Seite wird geladen...

Neue Dalla Corte Studio - Ähnliche Themen

  1. Neue Mühlen von Fiorenzato PRO line

    Neue Mühlen von Fiorenzato PRO line: Hi, Fiorenzato kündigt neue Mühlen an. Features s. New PRO line, the revolutionary coffee grinders | Fiorenzato Pro Verfügbar ab Januar 2021. Gruß...
  2. Neue (!) Rancillio Silvia tröpfelt nur, nasser Puck, teilw. Kaffeerest in Auffangschale

    Neue (!) Rancillio Silvia tröpfelt nur, nasser Puck, teilw. Kaffeerest in Auffangschale: Hallo zusammen, ich finde zu meinem Problem leider keine Beiträge. Zwar gibt es mehrere Threads über "nur tröpfelnde Rancillio Silvias",...
  3. Wechsel vom KVA: Kaufberatung neuer Siebträger

    Wechsel vom KVA: Kaufberatung neuer Siebträger: Hallo, habe aktuell eine Siemens EQ9 im Einsatz und will auf eine Siebträgermaschine wechseln. Habe mir nun einen Überblick der verschiedenen...
  4. [Verkaufe] Gardelli neue Sorten, neue Lieferung

    Gardelli neue Sorten, neue Lieferung: Hallo zusammen im Kaffee-Netz, wir bekommen jetzt wieder neue Sorten von Gardelli. ( Röstdatum 23.10.2020 ) Versandfertig ab 30.10.2020 Ihr...
  5. [Vorstellung] ESPRESSONERD mit neuen Eigentümern

    ESPRESSONERD mit neuen Eigentümern: Hallo Kaffee-Netzler, ich möchte mich erst einmal vorstellen: ich bin Johann der Schwiegersohn von Claus. Jennifer (Tochter von Claus /meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden