Praxissammlung Olympia Express

Diskutiere Praxissammlung Olympia Express im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo vectis, ich finde diese Zitate - Funktion unglücklich, lieber würde ich auf die entsprechenden Beiträge antworten aber das geht wohl nicht....

  1. #201 NaGö2019, 20.08.2020
    NaGö2019

    NaGö2019 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Hallo vectis,
    ich finde diese Zitate - Funktion unglücklich, lieber würde ich auf die entsprechenden Beiträge antworten aber das geht wohl nicht. Oder ich habe es noch nicht entdeckt.
    Genau, Du hattest es so wunderbar beschrieben, mit der Änderung der Drehrichtung des Motors.
    Das Mahlgut ist nicht so homogen wie ich es gerne hätte. Es ist recht ungleichmäßig und auf kleinster Stufe mir immer noch nicht fein genug. Aber vielleicht habe ich auch überzogene Vorstellungen an die Moca. Die Maschinen gehörten über Jahre einem älteren Ehepaar, die nach meinem Wissensstand nicht so viel mit der Mühle angefangen haben. Kann man die vorhandenen Mahlscheiben nicht schleifen so wie bei guten Messern auch?
     
  2. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    263
    Die alte Maximatic nutzt ebenfalls 49mm Siebe wie die Cremina, die neue Maximatic benötigt 54mm Siebe, analog Dalla Corte / La Spaziale. Ich habe zum Beispiel in der 54mm Brühgruppe ein IMS B66 Sieb [B662TH26M]. Ich habe dort einen originalen Olympia bodenlosen Siebträger, aber dennoch solltest du maximal das 26mm hohe Sieb nehmen, da es sonst nicht passt.
     
  3. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    2.322
    Ich möchte mir da kein Urteil erlauben, habe Dir aber mal das Ergebnis über die Suchfunktion oben rechts hier verlinkt:
    Das Ergebnis der Suchanfrage: Mahlscheiben schärfen | Kaffee-Netz - Die Community rund ums Thema Kaffee

    Angesichts des Preises für die Quickmill-Mahlscheiben und dem relativ geringen Aufwand hinsichtlich des Wechsels der Drehrichtung des Motors hatte ich mich damals für diesen Weg entschieden. Auch bei anderen Mühlen tausche ich lieber gegen neue Scheiben als den Versuch zu starten jemanden zu finden, der meint dass er zum Schleifen bzw. Schärfen solcher abgenutzten Mahlscheiben in der Lage sei.
    Man kann aber wohl "Aufrichten", aber ob man den Schliff und die entsprechende Geometrie dabei in der Güte eines Neuteils hinbekommt erscheint mir fraglich.
     
  4. #204 Cappu_Tom, 20.08.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.040
    Zustimmungen:
    2.618
    Ich habe das vor längerer Zeit bei meiner Moca aus 1984 (selbst) gemacht. Nicht aus Sparsamkeit, sondern aus Neugierde und um die Lieferzeit zu überbrücken. Das Ergebnis war überraschend gut, wobei zu sagen ist, dass die Scheiben zuvor in recht schlechtem Zustand ('steiniges' Mahlgut?) waren. Da ist es leichter, eine deutliche Verbesserung zu erzielen ;)

    Ansonsten kann ich mich nur @vectis anschließen mit dem Rat gegen QM Scheiben zu tauschen. Die Umkehr der Drehrichtung ist keine große Sache.
    Aber eigentlich sind wir damit OT in diesem Thread.
     
    vectis gefällt das.
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    2.322
    @Cappu_Tom, danke für die Anmerkung, die mich aber auch neigierig macht.;)

    Möchtest Du vielleicht dem mit Schleifen bzw. Schärfen nicht vertrauten Publikum mitteilen mit was für Werkzeugen Du die Mahlscheiben bearbeitet hast?
    Das dürfte in erster Linie auch @NaGö2019 interessieren, weil er/sie ja die Frage stellte.

    Ich stelle mir das bei den Scheiben nicht ganz einfach vor, den richtigen Winkel einzuhalten und dann so genau Segment für Segment zu bearbeiten.
    Eine Messerklinge wird sich vermutlich schon leichter an einer rotierenden Schleifscheibe positionieren lassen. Aber vielleicht hast Du ja etwas anderes benutzt. Deswegen meine Frage.
     
  6. turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    8.608
    Zustimmungen:
    16.439
    Genau das Gegenteil ist der Fall, da ein geometrisches Segment mit definiertem Winkel auf einer Kreisscheibe angeordnet viel weniger Komplex als der in der Regel gekrümmte Kurvenverlauf auf einem Messer ist. Die eigentlich Hürde ist hier, das Programm für genau diese Geometrie der spezifischen Mahlscheiben (Schneid-Winkel, Schleiftiefe, Vorschub, ....) zu ermitteln, was am Ende nur dann kostengünstig und für den Kunden dann auch bezahlbar werden kann, wenn dieser Einmalaufwand auf viele gleiche Scheiben umgelegt werden könnte.
     
  7. #207 NaGö2019, 21.08.2020
    NaGö2019

    NaGö2019 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2019
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    4
    Hallo und danke für Deinen Bericht. Interessant zu lesen, dass es sogar besser als beim Messer schleifen funktioniert.
    Bist Du mit der Abstufungsmöglichkeit des Mahlgrades bei der Moca Zufrieden? Alles was bei mir über 2,5 liegt ist viel zu grob. Wenn ich die Mühle feiner einstelle wird das Kaffeemehl sehr unregelmäßig gemahlen. Ob es sich mit neuen Mahlscheiben anders verhalten würde kann ich nicht beurteilen. Das Mahlergebniss vielleicht aber die Abstufung bei der Einstellung nicht unbedingt.
     
  8. Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    844
    kommt gut die Caffarex... habs im... Blut ;-)

    Einfach und äusserst solide.

    [​IMG]
     
    rebecmeer und spy0r gefällt das.
  9. #209 Cappu_Tom, 23.08.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    3.040
    Zustimmungen:
    2.618
    Betreffend Schleifen/Schärfen schrieb ich ja:
    Basis war ein Dremel mit den diversen Zusätzen, Angaben betreffend Körnung und Material kann ich keine mehr machen. Ich kann zwar Messer schärfen/schleifen, von Mahlsteinen hatte ich aber damals keine Ahnung und das ist auch heute noch so - auch um Scheren mache ich lieber einen Bogen ;)

    Ich dachte, ich fange mal vorsichtig an - weniger ist mehr. Die Außenseite der Schneiden mit einem zylindrischen Schleifstein leicht überschliffen, in erster Linie Scharten und Grate beseitigt. Anschließend vorsichtig mit einer dünnen Scheibe die Innenflächen nachgearbeitet, hauptsächlich die zuvor entstandenen Grate bearbeitet. Das sah dann für mich schon recht gut aus, sprich scharfe Schneidkanten und nach ein paar kleineren Nacharbeiten habe ich anschließend mit der (Filz?)Polierscheibe nur noch die verbliebenen feinen Grate wegpoliert. Bei all den Arbeiten ist auf möglichst geringe Wärmeentwicklung zu achten.

    Das Wort Schleifen mag übertrieben sein - ich sollte es besser Nacharbeiten nennen.
    Das Ergebnis war immerhin eine deutliche Verbesserung, was sich sich in einer besseren Reproduzierbarkeit im Espressobereich äußerte. Der Unterschied zu den späteren Ersatzscheiben war zwar spürbar, es waren aber auch keine Welten. Über die Haltbarkeit meiner Arbeiten kann ich nichts sagen, die Scheiben landeten ja nach einigen Wochen in der Reservelade.

    Leider verstehe ich die Wirkungsweise eines Mahlwerks zu wenig und so habe ich nur die mit freiem Auge bzw. Lupe beurteilbaren Schneidkannten nachgearbeitet. Ich vermute aber, dass die Geometrie und Symmetrie des sich stetig verengenden 'Profils' des Mahlraums, also des Weges vom Bohneneintritt bis zum Pulverastritt eine wichtige Rolle spielt. Da ist aber ohnedies Ende mit Basteln.
    Damals war ich es, ist aber schon eine Zeitlang her. Im Vergleich mit der danach erworbenen und kurze Zeit parallel betriebenen Mazzer Mini war die Moca aber schon deutlich im Hintertreffen.
     
    vectis und rebecmeer gefällt das.
  10. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    263
    Ein wenig neidisch bin ich ja schon ;)
    Schade dass man die Caffarex nicht auch auf die 54mm Brühguppe umbauen kann...
     
  11. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    2.322
    Danke,
    das ist so aufschlussreich genug und schon interessant was man mit diesem Gerät und dessen Zubehör so bewerkstelligen kann.

    Bei Gelegenheit (verschlissene Mahlscheiben an einer noch rumstehenden Obel DSQ) werde ich meinen Dremel vielleicht auch mal zum Einsatz bringen, nur so aus Neugierde.
    ;)
     
  12. f4bi4n

    f4bi4n Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    auch ich freue mich sehr, dass es endlich einen (aktiven) Thread zu diesen tollen Maschinen gibt und habe direkt mal zwei Fragen:

    1. Trotz entsprechender Suche habe ich keine Anleitung/Fotodokumentation finden können, was man bei der neueren Maximatic im Rahmen der Wartung alles machen muss/kann? Habt ihr hier vielleicht einen Tipp?

    Hat sich irgendeiner von euch schon mal damit beschäftigt bei der Mühle (nach 2014) einen Timer nachträglich einzubauen? Am liebsten wäre mir ja eine Lösung, die man von außen via Bluetooth programmieren kann.

    Schöne Grüße
    Fabian
     
  13. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    263
    Zu 1.) Ich hab auch noch keine Anleitungen der neuen Maximatic gefunden, allerdings sind die Maschinen ja derart einfach aufgebaut, dass es gar nicht so viel zu warten gibt. Was willst du denn machen? Ist irgendetwas undicht?

    VG
     
  14. f4bi4n

    f4bi4n Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Zum Glück noch nichts undicht, aber vor einigen Wochen war der Temperaturfühler defekt - das ist bei Espresso-Perfetto in Düsseldorf allerdings auf Garantie repariert worden. Ich habe irgendwie im Hinterkopf, dass die Wartung (Dichtungen tauschen, etc.) relativ teuer sei und ich hätte Spaß daran die entsprechende Wartung selbst vorzunehmen, dafür wäre aber natürlich eine entsprechende Anleitung ganz hilfreich.
     
  15. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    2.322
    Mhm, ich habe mich nun nicht in das Dokument vertieft und kann daher nicht einschätzen ob es Deinen Ansprüchen genügen wird, aber man kann auf der Homepage des Herstellers die sogen. Besitzerbücher downloaden:
    Olympia Express - Besitzerbücher
    Vielleicht findest Du wenigstens einige hilfreiche Informationen.

    Ansonsten würde ich den Hersteller mal beim Wort nehmen und über die Fragefunktion ("...können Sie uns auch persönlich fragen") genau nach des Aspekten einer Wartung fragen.
    ;)
     
  16. f4bi4n

    f4bi4n Mitglied

    Dabei seit:
    13.03.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die Anleitung (liegen im Übrigen auch schön gedruckt der Maschine bei) richten sich eher an den User und weniger an den "Techniker"...
     
  17. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.378
    Zustimmungen:
    2.322
    Ich weiß, aber bei Deiner Frage war das nicht zu erkennen und evtl. hättest Du die Maschine ja gebraucht gekauft haben können und ggf. ohne diese wohl eher oberflächliche Bedienungsanleitung erhalten haben.
    Da die Maximatic sich ja nun noch so weltbewegend vom "Urtyp" unterscheiden wird, würde ich mich an entsprechenden Threads hier oder bei HB orientieren; ggf. gibt es auch anschauliche Videos bei YT, ggf. in bekannter Detailtiefe sogar von orphan Espresso:



    Viel Spaß beim Ansehen.
    ;)
     
    f4bi4n gefällt das.
  18. #218 benötigt, 29.08.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    1.853
    f4bi4n gefällt das.
  19. #219 benötigt, 20.09.2020
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    1.853
    Hat schon mal jemand eine 67 Cremina (Baujahr 1976) mit so einem Aufsatz gesehen? Was ist die Funktion dieses Behälters?
    Es scheint so, dass er nicht fest mit dem Boiler verbunden wird.
    Bilder sind von Ebay. Verkäufer kann dazu nichts sagen.
    8011B6BE-10A4-4EC3-9900-AC0D7B8E93FF.jpeg C1EF07DB-F2A1-4586-9F76-45ED9072F34F.jpeg
    498AE1E2-AA4A-4F03-ADC9-7102637D609E.jpeg
     
    spy0r gefällt das.
  20. Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    844
    spy0r, Sansibar99 und benötigt gefällt das.
Thema:

Praxissammlung Olympia Express

Die Seite wird geladen...

Praxissammlung Olympia Express - Ähnliche Themen

  1. Fülltrichter für Barista Express (selbstgedruckt)

    Fülltrichter für Barista Express (selbstgedruckt): Hallo zusammen, bin hier noch neu und dachte ich teile mit euch mal mein neues Spielzeug :) Besitze seit etwa 1,5 Jahren eine Sage Barista...
  2. Brühempfehlungen für Drago Mocambo Brasilia

    Brühempfehlungen für Drago Mocambo Brasilia: Hallo zusammen. Nachdem ich mir vor ein paar Wochen eine Sage The Barista Express zugelegt habe, habe ich schon mal ein paar Kaffees...
  3. [Maschinen] Olympia Cremina

    Olympia Cremina: Hallo, Suche nach einer gebrauchten gut erhaltenen Olympia Cremina. Über Angebote würde ich mich freuen. Liebe Grüße Andreas
  4. [Erledigt] Olympia Cremina in Anthrazit

    Olympia Cremina in Anthrazit: Ich möchte eine Olympia Cremina in Anthrazit verkaufen. Der Zustand ist top - es gibt natürlich die üblichen Mikrokratzer auf dem Abtropfgitter....
  5. Handhabung einer No-Name Retro Maschine

    Handhabung einer No-Name Retro Maschine: Hallo liebe Kaffee-Netz Gemeinde, Ich habe auf dem Speicher meiner Eltern eine unbenutzte Siebträger-Maschine gefunden und nun möchte ich diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden