Probleme mit Gene CBR-101 230V

Diskutiere Probleme mit Gene CBR-101 230V im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo, ich habe mit den letzten Röstungen meine Probleme mit dem Röstprofil der Rohkaffe's. D.h. bei Rohkaffee's die vom Röstprofil her immer...

  1. #1 cafesolo, 21.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    Hallo,

    ich habe mit den letzten Röstungen meine Probleme mit dem Röstprofil der Rohkaffe's. D.h. bei Rohkaffee's die vom Röstprofil her immer gleich sind, gibt es plötzlich keine Zeit mehr zwischen den beiden Cracks. Der Übergang ist fast fließend. Die verwendeten Kaffee's (kein MM!) sind frisch und von mir schon mehrmals geröstet worden. Also bekannt u. der Zeitraum zwischen den Cracks hat immer bei ca. 3-4min. gelegen.

    Der Gene ist jetzt fast 4 Jahre alt u. hat ca. 350 Röstungen hinter sich. Auf dem Display erscheint keine Error Meldung oder Sonstiges.

    Über die Suchfunktion habe ich zu solch einem Problem nichts gefunden. Habe den von blu beschrieben Heizungstausch mit toller Anleitung gelesen u. andere Berichte über den Gene, aber für mich nichts passendes.

    Vielleicht hat jemand eine Idee ?

    Gruß Uwe
     
  2. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.675
    Zustimmungen:
    165
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    mal ne ganz doofe Frage, aber die einzige die mir einfällt ;)

    Röstest du nun zu einer anderen Jahreszeit, oder an einem anderen Ort als früher?

    Wenn ich meinen Gene auf die Terasse stelle röstet er ganz anders als in der küche und wenn cih das im Sommer oder im Frühling mache, dann sind da aufgrund der unterschiedlichen Temperatur oder mehr oder weniger wind (also steht er geschützt in der Ecke oder weiter draussen) Welten.

    Kann es einen solchen Hintergrund haben, warum die Profile nicht mehr passen?
     
  3. #3 cafesolo, 21.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V


    Nein, der Röster steht seit 1 Jahr im Haus am gleichen Platz. Davor habe ich draussen bei unterschiedlichen Temperaturen u. Wetterverhältnissen geröstet. Die damit verbundenen Änderungen im Röstprofil kenne ich.
     
  4. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.200
    Zustimmungen:
    1.489
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Unten wo Luft angesaugt wird ist ein Netz, das mal reinigen.
    Dann kannst du den Fühler mal mit Kaffeefettlöser reinigen, Fett isoliert und Bohnenhäutchen isolieren thermisch, und evtl. ist da was drauf.
     
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.350
    Zustimmungen:
    4.836
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Hallo cafesolo,

    meist höre ich den zweiten Crack nicht (vielleicht, weil ich schon vorher den Röstvorgang beende?). Wenn dann habe ich den Übergang schon immer als recht fließend empfunden.
    In der Praxis röste ich immer mit 240°C vom Anfang bis zum Ende (geht bei meinen bevorzugten Sorten ganz gut) und gebe den Bohnen nach dem ersten Crack vielleicht 2-3', wobei ich mich auch an der Farbe orientiere.

    Das Flusensieb am Boden reinige ich regelmäßig (alle paar Monate), wobei ich nicht glaube, dass der Einfluss so groß ist.

    Wie ist das bei euch anderen mit dem 2. Crack bzw. mit dem Röstende (für Espresso!).

    lg blu
     
  6. #6 cafesolo, 21.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Hallo blu u. Ingo

    das Sieb auf der Unterseite mache ich regelmäßig nach jedem 2. Rösten mit dem Staubsauger sauber. Das mache ich, seid ich mal von wilfrieds Problem gelesen hatte.
    Denke daran liegt es nicht. Dem Reinigungstipp von Ingo mit dem Fühler werde ich mal nachgehen.

    @blu: Es ist selten, dass ich den 2.Crack nicht höre. Habe ein ausgesprochen gutes Gehör. Das bestätigt mir mein Arbeitsarzt beim 3 Jahrescheck in der Hörkammer (oder wie man das Ding nennt). Ich röste nicht generell alles mit der gleichen Temperatur. Afrik. Kaffee's röste ich meist etwas niedriger andere wiederum mit mehr Power (Indonesische Bohnen). z.B gebe ich einem Sulawesi zum Ende Vollgas usw. Das passe ich schon der Qulität u. Frische der Bohnen an. Perlbohnen röste ich je nach Qualität wioeder etwas anders usw. u. sofort.

    Auf jeden Fall röste ich nicht mehr so tief wie zu Anfangszeiten. Hellere Röstgrade mit fruchtigen Anteilen sind jetzt mehr mein Ding. Kaffee's wie den Bob-o-link oder den Guatemala Atitlan beende ich schon im Stadium CR+. Mit Deinen 2-3min. nach 1.Crack liegst du ja in dem auch von mir bevorzugten Röststadium.

    Gruß Uwe
     
  7. #7 cafesolo, 28.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    So, habe mal den Röster auseinandergebaut und soweit ich konnte gereinigt. Außerdem beide Temperaturfühler gereinigt. Gerät wieder zusammengebaut u. gleich eine Röstung versucht. Gleiches Problem wie vorher. Ich hatte einen Brasilianer bei 240°C drin u. der 1.Crack ging nach 2'45'' dann gleich in den 2.Crack über. Einzelne Bohnen waren nach dem Abbruch schon fast schwarz u. stark ölig. Das nach 12'30'' Gesamtröstzeit! Irgendwas ist faul. Vielleicht sollte ich doch mal das Heizelement tauschen obwohl es keinen Fehler anzeigt !?
     
  8. LilaQ

    LilaQ Mitglied

    Dabei seit:
    09.01.2009
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Hallo, nach 2:45 min der erste Crack? Bei mir kommt der nach ca. 12min mein Gehör ist nicht das allerbeste, deswegen röste ich immer nach Auge, sprich Farbe. Mein 2.Crack kommt dann je nach Sorte mitunter erst im Abkühlsieb, nach 17min oder auch nicht.

    Andere Idee, der Gene hat doch einen Lüfter. Schau dir doch mal die Lüfterschaufeln an, ob die noch glatt und sauber sind.
    Ich hatte das Problem bei meinem Notebook, naja ist kein Gene ich weiß, aber der Lüfter ging überhaupt nicht mehr aus, hat also die Luftmenge nicht mehr ausreichend für die Kühlung geliefert. Lüfter gereinigt (war arg mit festsitzenden Staubpartikeln belegt) und nun läuft es wieder normal und schaltet auch aus.
    Vielleicht....?

    Gruß
    LilaQ
     
  9. #9 cafesolo, 28.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V



    Hallo,

    habe mich etwas ´missverständlich ausgedrückt. Ich wollte schreiben, dass der 1.Crack
    bei 9'20'' angefangen hat und nach 2'45'' sofort in den 2.Crack übergegangen ist ohne Zwischenphase. Dies war sonst immer der Fall!

    Gruß Uwe
     
  10. #10 gunnar0815, 28.04.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.180
    Zustimmungen:
    890
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Vielleicht einfach auch nur unter dem Gerät den Filter vom Lüfter mal aussaugen.
    Gunnar
     
  11. #11 cafesolo, 28.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Danke für den Tipp Gunnar, aber weiter oben habe ich doch schon geschrieben, dass ich den regelmäßig reinige. Der war bei der letzten Röstung auch absolut sauber. Daran liegt es nicht.
     
  12. #12 gunnar0815, 28.04.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.180
    Zustimmungen:
    890
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Schuldigung hab es nur schnell überflogen.
    Gunnar
     
  13. #13 cafesolo, 28.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Macht nichts! Sonst hast du keinen Tipp für mich? Kann es denn sein, dass die Heizung fast nur Vollgas fährt und die Temperaturanzeige was anderes anzeigt? So kommt es mir fast vor. Glaube ich muss mir doch noch die Röstbiene zulegen :) oder mich mal an Dein Dimmertuning machen.
     
  14. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.200
    Zustimmungen:
    1.489
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Fühler hast du denn bereits gesäubert? (habs auch nur überflogen)
    Ich meine, evtl. spinnt deine Gene Anzeige?

    Das kannst du verifizieren, in dem du mal ein dünnes Thermoelement in den Chaffbehälter einführst und gemäß meiner Fotos zum Gene, platzierst.

    Die dort gemessene Temperatur deckt sich nahezu mit der Displaytemperatur.
    http://www.kaffee-netz.de/vom-rohka...-im-vergleich-mit-der-anzeige.html#post427055
     
  15. #15 gunnar0815, 28.04.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.180
    Zustimmungen:
    890
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Haben sich den die Röstzeiten geändert? Es könnte na klar sein das dass SSR nicht mehr runterregelt oder die Elektronik (Sensor) nicht mehr richtig fühlt.
    Heiz den Röster mal hoch z.B. auf 180 °C und regele ihn dann runter so weit es geht. Dann müsste die Heizung ja nicht mehr an sein. Wenn doch ist da was defekt.
    Gunnar
     
  16. #16 cafesolo, 28.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Hallo,

    @Ingo: Fühler habe ich gesäubert. Wobei nur der Temp.-fühler im Ausgang leicht schmutzig war. Leider kann ich die Temp. nicht messen, da ich keine geeigneten Messgeräte habe.

    @gunnar: Ja etwas gunnar. Die Kurven laufen etwas steiler, aber auch nicht unbedingt viel steiler. Der 1.Crack kam meist um die 20-50sek. früher. Ist aber auch nicht die Welt, wie ich finde. Den test mit der Heizung werde ich mal machen.

    Gruß Uwe
     
  17. #17 cafesolo, 28.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2011
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    450
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Habe eben nochmal den Röster ausprobiert.

    @gunnar: Röster ist von 27°C auf 180°C normal hochgefahren. Dann habe ich ihn eine Weile auf 180°C gelassen. Heizung springt immer wieder an wenn Temp. abfällt um die 180°C wieder zu erreichen. Also recht Normal. Dann habe ich ihn auf min. 60°C runtergestellt und die Heizung ist aus geblieben. Temperatur ist wie es sein soll Richtung 60°C runter gegangen. Dann habe ich ihn mit der roten Taste bei 90°C gestoppt. Lüfter ist wie er soll bis zum Ausschalten an geblieben. Alles in allem eigentlich so wie es sein soll. Ich verstehe es nicht ganz.

    Gruß uwe
     
  18. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.200
    Zustimmungen:
    1.489
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Also mein Gene lässt hörbar ein Relais klicken, da arbeitet kein SSR.
    Aber der Tipp ist gut, weil es könnten ja theoretisch die Kontakte verklebt sein.

    Hier kann auch ein Energiekostenmessgerät helfen, gibt es in jedem Baumarkt und man kann es nach Gebrauch ja auch wieder zurückgeben.
    unitec EIM-812 Energiekostenmessgert | ELV-Elektronik

    Diese Geräte zeigen die aktuelle Wirkleistung an, insofern zeigen sie auch ob die Heizung überhaupt geschaltet wird.

    Die Funktion Regelung kann man gut auf 160°C testen und mit der Hand am abgenommenen Chaffbehälterloch fühlen, 160° sind auszuhalten.
     
  19. #19 gunnar0815, 28.04.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.180
    Zustimmungen:
    890
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Ja komisch dachte jetzt die Heizung würde einfach an bleiben. Dann wäre es ein Fehler den man gut erklären könnte. Eventuell ist es aber auch der Fehler das die Heizung an bleibt aber eben nicht immer auftritt.
    Noch mal was anderes. Der Gene überhitz auch wenn die Häutchen nicht aus der Trommel kommen.
    Kann bei großen Häutchen passieren grade bei brasilianischen Sorten.

    @Ingo hab nur so aufs gute geschätzt. Kann auch ein Relais sein was da schaltet.

    Gunnar
     
  20. 'Ingo

    'Ingo Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    5.200
    Zustimmungen:
    1.489
    AW: Probleme mit Gene CBR-101 230V

    Achso ;)
    Ein Relais hat ja den hörbaren Vorteil.
     
Thema:

Probleme mit Gene CBR-101 230V

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Gene CBR-101 230V - Ähnliche Themen

  1. Oscar heizt nicht, diverse Probleme und generelle Fragen

    Oscar heizt nicht, diverse Probleme und generelle Fragen: Ich habe mir gerade für relativ wenig Geld eine Oscar gekauft, denn meine Frau will jetzt auch ordentlichen Kaffee im Büro. Jetzt kann sie...
  2. Girmac La Uno - einige Probleme nach Generalüberholung

    Girmac La Uno - einige Probleme nach Generalüberholung: Grimac La Uno - einige Probleme nach Generalüberholung Hallo Netzgemeinde, ich bin Neuling im Forum und wende habe ein Problem für das ich auch...
  3. S* *grinder Pro (58mm) mit Lelit 41Tem (57mm) Probleme

    S* *grinder Pro (58mm) mit Lelit 41Tem (57mm) Probleme: Hi, gibt es eine Möglichkeit, dass ich bei meinem im Betreff genannten Setup den Siebträge in die Mühle hängen kann? Das funktioniert aktuell...
  4. De Llonghi Magnifica S Probleme beim Milchaufschäumen

    De Llonghi Magnifica S Probleme beim Milchaufschäumen: Hallo zusammen, bin ganz neu hier und Kaffeevollautomat-Neuling! Brauche mal eure Hilfe: Wir haben seit ca. 2 Wochen eine De Longhi Magnifica S,...
  5. Eureka Mignon Magnifico Kaffeemehl Probleme

    Eureka Mignon Magnifico Kaffeemehl Probleme: Wenn ich nach mehreren Stunden die Kaffeemaschine und Mühle einschalte, Mahle ich zuerst für 1,2 sekunden Kaffeemehl aus. Anschließend Mahle ich...