Profitec Pro 600 vs. Profitec Pro 700

Diskutiere Profitec Pro 600 vs. Profitec Pro 700 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Schönen Guten Tag Zusammen! Aktuell haben wir in unserem Zweipersonenhaushalt eine Rancillio Silvia mit einer Quamar M 80E Mühle stehen....

  1. #1 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Schönen Guten Tag Zusammen!

    Aktuell haben wir in unserem Zweipersonenhaushalt eine Rancillio Silvia mit einer Quamar M 80E Mühle stehen. Zusätzlich ist noch eine LaPavoni in Betrieb (wird aber nur zu hohen Sonn-und Feiertagen benutzt... :)).

    Nun wollen wir uns eine neue Maschine anschaffen und haben uns bei Espressino in Würzburg beraten lassen.
    Kurz zu den maßgebenden Daten:
    - Trinkgewohnheiten: überwiegend Cappuccino und weniger Espresso (ca. 4 Cappuccino pro Tag unter der Woche am Wochenende natürlich mehr)
    - Preisvorstellung: Wollten so bis 2000 Euro ausgeben (ok, 700er ist etwas teurer)
    - System: Siebträgermaschine mit 2 Kreisen oder auch einen Dualboiler

    Das Temperatursurfen mit der Rancillio Siliva geht mir tierisch auf die Nerven, ebenso das Milchaufschäumen wegen der unzureichenden Leistung und der "Grobheit" der Maschine.

    Also muss eine Zweikreiser Maschine her und ich habe mich sehr für die Profitec Pro 600 interessiert. Der Inhaber von Espressino hat mir verschiedene Maschinen erläutert und auch die Profitec Pro 700 vorgestellt. Da wir etwas "Langfristiges" suchen, stellt sich uns die Frage, ob der Mehrpreis von rund 500,- Euro gerechtfertigt sind und ob Ihr uns eine andere Maschine empfehlen würdet.
    Im Gegensatz zur Pro 600 hat die Pro 700 ein hochwertigeres Gehäuse, eine Option für Festwasseranschluss, eine Rotationspumpe (leiser und langlebiger?, schnellerer Druck), größere Kessel (wird dieses bei unserem Verbauch überhaupt benötigt?), ein Kreis ist per Schalter abschaltbar.

    Was meint Ihr zu meinen Gedanken und welche Maschine würdet Ihr wählen.

    Vielen Dank für Eure Meinungen und Grüße aus Würzburg.
    Andi

     
  2. #2 silverhour, 03.09.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.883
    Zustimmungen:
    5.431
    Willkommen im KN!

    Dann passen sowohl die Pro 600 als auch die Pro 700 nicht ins Anforderungsprofil, denn es sind Dualboilermaschinen.
     
    Kaffewürzburg gefällt das.
  3. #3 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt, es sollte mindestens eine Zweikreiser am besten eine Dualboilermaschine her. Sorry!
     
  4. #4 silverhour, 03.09.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.883
    Zustimmungen:
    5.431
    Ok, dann gibt das Sinn....

    Am Ende mußt Du für Dich entscheiden, ob Dir das "Mehr" der Pro 700 den Mehrpreis wert ist. Für die erwartete Nutzung ist die Pro 600 allemal passend - es bleibt ob Du irgendwann Festwasser haben willst, Dir die leisere Pumpe wichtig ist und welche Optik Dir besser gefällt. Persönlich finde ich die 600 schöner, würde aber erst den kleineren Dampfboiler intensiv testen wollen um sicher zu stellen, ob er genug Schmackes aufbringt.
     
    Kaffewürzburg gefällt das.
  5. #5 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Optisch gefallen mir beide Maschinen sehr gut.
    Die Daten der 600er sind:
    - Kaffeekessel aus Edelstahl mit 0,75 l Volumen
    - Dampf-/Heißwasserkessel aus Edelstahl mit 1 l Volumen (2 Liter bei der 700er)
    Kenne mich mit den notwendigen Volumen nicht aus. Ist 1 Liter für den Haushaltsbereich ausreichend?
     
  6. #6 silverhour, 03.09.2018
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.883
    Zustimmungen:
    5.431
    Kaffewürzburg gefällt das.
  7. #7 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Demnach müsste die Dampfleistung der 600er ja absolut ausreichend sein. Mir macht der Unterschied der Pumpe Gedanken...
    Ist die Rotationspumpe a) weniger anfälligbezüglich Defekten? und b) haltbarer? und c) leichter zu reparieren?
     
  8. #8 yoshi005, 03.09.2018
    yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    1.294
    Rotationspumpen sind vor allem leiser. Sie sind auf große Mengen ausgelegt und mögen es dafür nicht, ungenutzt zu bleiben. Wenn sie regelmäßig genutzt werden, sind sie standfest, das gilt aber auch für Vibrationspumpen. Im Falle eines Defekts bekommst Du eine Vibra für knapp über 20 EUR, der Preis einer Rota ist schnell dreistellig. Ich persönlich finde Vibrationspumpen nervig, die meisten hier stört es aber nicht.
     
    paradeiser, silverhour und Kaffewürzburg gefällt das.
  9. #9 Cappu_Tom, 03.09.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    1.235
    Das rinnert mich an das Grundkonzept meiner Maschine und meine Trinkgewohnheiten.
    Das passt für mich immer noch gut zusammen, auch das Experimentieren mit verschiedenen Bohnen fällt leicht.
    Mein Händler versucht(e) es immer wieder mal mit der Rota / Festwasser Variante, aber einen echten Mehrwert konnte ich dabei für mich nicht finden. Die Gewichtung mag da individuell unterschiedlich sein.
    Die Vibrapumpen sind recht dauerhaft und bei einem Problem schnell mal zerlegt bzw. günstig ausgetauscht.
    Festwasser ist dann ein weiterer Installations- und Instanhaltungsaufwand. Der Tankwasserwechsel geht mit dem täglichen Reinigungsritual nebenbei mit - auch ist ein allfälliger späterer Wechsel des Aufstellungsplatzes keine Angelegenheit.
    Ich stecke die 'Ersparnis' lieber in die Bohne oder das eine oder andere (unnötige?) Zubehör und bisher bin ich so auch von Upgrade-Versuchungen verschont geblieben - aber die sind ja bekanntermaßen nicht immer rational zu begründen... :rolleyes:

    Ich wünsche dir eine gute Entscheidungsfindung, Tom
     
    Lycanth und Kaffewürzburg gefällt das.
  10. #10 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Festwasser hab ich auch erst überlegt, ist aber denke ich bei unserer Menge keine Option. Die Vibrationspumpe ist ja im Vergleich zur Rotationspumpe eher ein Pümpchen :)
    Ich möchte keinesfalls in 2 Jahren wieder anfangen und mir sagen, hättest mal lieber eine bessere Maschine gekauft.

    Leider hatte der Händler nur die 700er dort stehen. Hätte gerne die 600er live gesehen und auch mal die Lautstärke der Pumpe gehört.

    Verdammt es ist einfach nicht einfach...... ;-)
     
  11. #11 st. k.aus, 03.09.2018
    st. k.aus

    st. k.aus Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2015
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    577
    ich würde bedenkenlos zur pro600 greifen
     
    Cappu_Tom, tako1981 und Kaffewürzburg gefällt das.
  12. #12 Adjacent, 03.09.2018
    Adjacent

    Adjacent Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2017
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    569
    Dann möchte ich auch noch meine persönliche Meinung dazu geben:
    Ich bin mit meiner Vibrationspumpe sehr zufrieden. Sie hat auch zwei handfeste Vorteile: Der Druckaufbau ist sanfter was zu einem oft besser geeigneten Druckprofil führt und außerdem gibt das Geräusch der Pumpe auch ein akustisches Feedback, das ich nicht mehr missen möchte.
    Ich bin eigentlich ziemlich lärmempfindlich und nehme sehr oft Ohrenstopfen, aber das Geräusch der Vibrationspumpe habe ich noch nie als störend empfunden. Eher im Gegenteil, aber da geht es mir vielleicht auch wie den konditionierten Pawlowschen Hunden... ;)
     
    Cappu_Tom, Bob de Cafea und Kaffewürzburg gefällt das.
  13. #13 tako1981, 03.09.2018
    tako1981

    tako1981 Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2017
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    17
    Kann ich so bestätigen, hab die 600er und bin voll zufrieden. Pumpe ist sehr leise. Dampf ausreichend vorhanden. Zumindest für meine 2 Cappuchino morgens.
     
    Kaffewürzburg gefällt das.
  14. #14 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Kleinere Kessel heizen auch schneller auf? Oder denk ich da jetzt falsch?
     
  15. #15 Borboni, 03.09.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    381
    hättest du den überhaupt die möglichkeit für festwasser?
     
  16. #16 Borboni, 03.09.2018
    Borboni

    Borboni Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    381
    ja. aber the weakest link ist bei den beiden maschinen die brühgruppe. die braucht länger als die kessel
     
    Kaffewürzburg gefällt das.
  17. #17 Aeropress, 03.09.2018
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.733
    Zustimmungen:
    4.988
    Kommt auf die Heizleistung an. Ist aber hier auch kaum relevant die Kessel sind in wenigen Minuten auf Temperatur, aber dann ist noch lange nicht die ganze Maschine insbesondere die schwere E-61 durchgeheizt. Das ist das was hier dauert, gut 30 Minuten.
     
    Neil.Pryde gefällt das.
  18. #18 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Festwassermöglichkeit würde mit Aufwand gehen, Küchenschränke sind kürzer als die Arbeitsplatte, könnte also die Leitung "hinten rum legen" und über ein Loch in der Arbeitsplatte hochführen.
     
  19. #19 Cappu_Tom, 03.09.2018
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    1.620
    Zustimmungen:
    1.235
    Ich will ja nicht unken, aber ich hatte gerade vor ein paar Tagen einen inkontinenten Flexschlauch an meinem Spülkasten (10 Jahre alt).
    Und ja: die max. Länge einer Flex-Zuleitung ist (versicherungstechnisch?) begrenzt .
    Platz für ev. Wasserenthärtung?
    Konsequenterweise möchte dann auch das Abwasser direkt angeschlossen sein. :cool:
    :rolleyes:
     
    Kaffewürzburg gefällt das.
  20. #20 Kaffewürzburg, 03.09.2018
    Kaffewürzburg

    Kaffewürzburg Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2018
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    7
    Kumpel ist Gas-Wasser-Installateur und meinte das sei problemlos möglich. Abfluss ist natürlich auch so ein Problem. Wie gesagt, aktuell denke ich nicht, dass ich einen Festwasseranschluss realisiere.

    Werde vor Ort mal das Geräusch der Vibrationspumpe anhören und mir nochmal ein Bild von beiden Maschinen machen.

    Der Bericht Maschine: Profitec Pro600 ist ech super und hiernach würde die 600er eigentlich ausreichen...
     
    tako1981 und silverhour gefällt das.
Thema:

Profitec Pro 600 vs. Profitec Pro 700

Die Seite wird geladen...

Profitec Pro 600 vs. Profitec Pro 700 - Ähnliche Themen

  1. [Mühlen] Verkaufe Mahlkönig Pro M Espresso

    Verkaufe Mahlkönig Pro M Espresso: Hallo! Ich verkaufe meine Mahlkönig Pro M Espresso in Originalverpackung und allem Zubehör inkl. einem weiteren, etwas kleinerem Hopper der...
  2. Abschlagkasten vs Abschlagbox

    Abschlagkasten vs Abschlagbox: Guten Abend, ich bin unschlüssig, ob ich mir zu meiner bestellten Xenia einen Abschlagkasten (für die Eureka Magnifica) oder doch lieber eine...
  3. Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!

    Profitec Pro 600 Sammelthread! Alles rund um diese Maschine!: Liebe Profitec Pro 600 Besitzer! Da es hier schon spezielle Threads zu speziellen Mühlen und Maschinen gibt möchte ich für ‚unseren‘ Siebträger...
  4. [Maschinen] Decent Espresso DE1 Pro

    Decent Espresso DE1 Pro: Hallo zusammen, ihr werdet mittlerweile bestimmt gemerkt haben, dass ich krankhaft rastlos bin. Anders ist dieses Angebot absolut nicht zu...
  5. [Maschinen] ProfiTec Pro 700, Dualboiler

    ProfiTec Pro 700, Dualboiler: Verkaufe eine Profitec Pro700 Mit ca 6 mon Gewähleistung Steht in Oldenburg, kann ggf nach Hamburg oder Leer gegen Aufpreis gebracht werden Preis...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden