Quickmill Thermoblock: Hat schon mal jemand eine Kalk-Verstopfung gelöst?

Diskutiere Quickmill Thermoblock: Hat schon mal jemand eine Kalk-Verstopfung gelöst? im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Tag! Ich habe einen hartnäckig verstopften Thermoblock einer 3004 (Dampf Kreislauf). Ein Lösen durch Entkalker bzw. mit Draht hat bisher...

  1. #1 Rolf12345, 29.09.2019
    Rolf12345

    Rolf12345 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    24
    Guten Tag!
    Ich habe einen hartnäckig verstopften Thermoblock einer 3004 (Dampf Kreislauf). Ein Lösen durch Entkalker bzw. mit Draht hat bisher nichts gebracht... Kann man sonst noch was probieren? Danke!
     
  2. #2 Proximal, 03.10.2019
    Proximal

    Proximal Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2019
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Welchen Entkalker hast Du genommen ?
     
  3. #3 Sebastiano, 03.10.2019
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    2.740
    Mit einem Draht an einer vermeintlich verkalkten 80 Zentimeter langen Kupferrohrschleife werkeln…? Hast Du den Thermoblock demontiert?

    Nun denn – zur Analyse wäre es hilfreich zu wissen:
    1. Wie alt ist Deine Maschine?
    2. Mit welcher Wasserqualität wurde sie betrieben?
    3. Funktionieren die Pumpe und die Heizung des Dampf-Thermoblocks?
    4. Kommt noch Dampf oder Wasser aus der Dampf-/Wasserlanze?
    5. Läuft das Restwasser aus dem Thermoblock nach der Dampf-/Heißwasser-Funktion durch den Rücklaufschlauch zurück in den Wassertank?
    6. Wann war die letzte 'funktionierende' Durchlaufentkalkung?
    7. Mit welchem Entkalker hast Du eine Durchlaufentkalkung durchgeführt?
      - in mehreren Intervallen oder 'in einem Durchlauf'
      - im kühlen Temperaturbereich oder im heißen Temperaturbereich

    Gruß, Sebastiano
    .
     
  4. #4 Rolf12345, 04.10.2019
    Rolf12345

    Rolf12345 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    24
    Tag zusammen! Es war Saeco Entkalker unverdünnt. Mit Draht meine ich einen Fahrrad Bremszug :-/
    @Sebastiano viele deiner Fragen kann ich leider nicht beantworten da ich die Maschine gebraucht erworben habe... Verkäufer sagte Pumpe sei kaputt. Dem ist aber nicht so, beide Pumpen funktionieren. Allgemein war die Maschine sehr verkalkt.
    Sie ist von 2011. Durch die Lanze kommt nichts, Block ist demontiert und Verstopfung definitiv in den Kupferrohren im Block.

    Habe wenig Hoffnung dass der Block zu retten ist, zumal jetzt der FI schalter fliegt da Feuchtigkeit an die Heizelemente gekommen sein muss :-( hatte probeweise alles wieder montiert in der Hoffnung mit den 15 bar der Pumpe durch zu kommen...

    Zur Not muss halt ein Ersatzblock rein, lohnt sich bei der feinen Maschine ja....

    Viele Grüße!
     
  5. #5 Latte0815, 24.01.2020
    Latte0815

    Latte0815 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    30
    Hallo Rolf12345,

    hast du es irgendwie lösen können? Ich habe gerade das gleiche Problem.
     
  6. #6 Rolf12345, 24.01.2020
    Rolf12345

    Rolf12345 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    24
    Hi! Ui ich dachte ich hätte berichtet, hab ich aber wohl nicht. Also das Ende vom Lied war: ich habe aufgegeben und in einen neuen investiert. Mit Geduld und einem geeigneten Mittel geht es vielleicht. Bei mir waren allerdings dann auch die Heizelemente nass (Fi-Schalter) so dass ich keine lust mehr hatte.

    Könnte dir den Block wenn du willst für experimente zur Verfügung stellen... Dann machts nichts wenn er vollends kaputt geht. Hatte auch schon überlegt ihn zu zersägen um mir das Innenleben anzuschauen...
     
    FRAC42 und Der_Max gefällt das.
  7. #7 Latte0815, 24.01.2020
    Latte0815

    Latte0815 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    30
    Nein, ist schon ok, doch ich muss zugeben, dass das auch schon mein Gedanke war. Später einfach mal zersägen und nachschauen.:):D

    Trotzdem Danke für das Angebot.
     
  8. #8 Sebastiano, 24.01.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    2.740
    Mal unabhängig von der gesuchten Problemlösung von @Latte0815: Du nutzt ja wohl auch einen Quickmill-Thermoblock… Daher auch speziell für Dich – und nicht zuletzt für andere, die Deinen angeblich 'Wunder vollbringenden Tipp' lesen:
    Für eine 'normale' Durchlaufentkalkung bitte nicht nachmachen – denn: falls mit Zitronensäure mehr oder weniger 'heiß' entkalkt wird, dann kann es, speziell in Kupferleitungen, zur Bildung von schwer löslichen Calciumcitrat-Ausfällungen kommen. Dieser kristalline, weiße Feststoff kann zu intensiveren Verstopfungen führen, als die eigentliche Kalkablagerung.

    Eventuell hat ja auch der Vorbesitzer der defekten Maschine von @Latte0815 Zitronensäure verwendet, mit durchschlagendem Erfolg. Denn unter 'normalen' Verkalkungsbedingungen dürfte es relativ schwierig sein einen Quickmill-Thermoblock dermaßen verkalken zu lassen, das nix mehr durchläuft.
    Empfohlene Durchlaufentkalkung/Reinigung Quickmill Thermoblockmaschinen

    Gruß, Sebastiano
    .
     
    Caruso und NoroChips gefällt das.
  9. #9 Latte0815, 24.01.2020
    Latte0815

    Latte0815 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    30
    Hallo Sebastiano,

    dazu solltest du eventuell noch erwähnen, dass ich, wie bereits in einem anderen Thread beschrieben, den Thermoblock bereits ausgebaut habe.
     
  10. #10 Sebastiano, 24.01.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    2.740
    Hallo @Latte0815, da wir gerade bei der fragwürdigen Zitronensäure-Entkalkung stehen: Hast Du die Möglichkeit Deinen Vorbesitzer zu fragen, womit er seine Maschine entkalkt hat oder/und welche Wasserqualität mit welcher Wasserhärte er verwendet hat? Eventuell reicht auch die Angabe in welcher Stadt er die Maschine verwendet hat und in welchen zeitlichen Zyklen er die Maschine entkalkt hat. Das könnte auch für Dich ein Hinweis sein, wodurch Dein Thermoblock 'dicht' ist, also entweder eventuell Calciumcitrat-Ausfällungen statt Kalkablagerung – und das könnte eventuell für das weitere Prozedere hilfreich sein.
    .
     
  11. #11 NoroChips, 24.01.2020
    NoroChips

    NoroChips Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2020
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    189
    Man lernt nie aus. Ist bereits gelöscht! Danke.
     
  12. #12 S.Bresseau, 24.01.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.579
    Zustimmungen:
    8.741
    Und dann?
    Welche konkreten Tipps zur Behebung des hier und im anderen Thread beschriebenen Problems kennst du, welche eigenen Erfahrungen hast du? Eine Reinigung mittels Draht lehnst du ja ab.
     
  13. #13 Latte0815, 24.01.2020
    Latte0815

    Latte0815 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    30
    @Sebastiano
    Der konnte zu der Maschine gar keine weiteren Angaben machen. Ich weiß aber eventuell, worauf du hinaus willst. Ich sehe jedoch nicht viele Möglichkeiten>

    Lauge, falls es Kaffeefett ist
    Entkalker, falls es sich um Kalk handelt
    Zitronensäure für eine hartnäckige Verkalkung
    Und falls diese Maschine mit Zitronensäure warm entkalkt wurde und es sich um deine genannten Ablagerungen handelt, kann man diese, wenn ich richtig gelesen habe (ich werde gerne berichtigt), wieder mit warmer Zitronensäure (über 40 besser 60 - 80 Grad) lösen.

    Da die Mittel Lauge, Amidosulfonsäure und Zitronensäure (kalt) sich gegenseitig nicht unbedingt behindern zu scheinen, bin ich für die Error and Try Variante, des wechselseitigen Einsetzens, wie bereits von E. Bresseau beschrieben, nur dass ich jetzt zusätzlich noch mit Zitronensäure probieren werden.

    Die Zeit habe ich.

    Und wenn das alles nicht klappt, kann ich es zum Schluss gerne nochmal mit leicht erhitzter Zitronensäure versuchen.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  14. #14 S.Bresseau, 24.01.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.579
    Zustimmungen:
    8.741
    Nicht nötig :)
    [​IMG]

    Das Problem dürfte sein, einen Draht zu finden, der dünn und flexibel genug ist, um den Windungen folgen zu können, aber gleichzeitig stabil genug ist, um ihn schieben und führen zu können, ohne dass er sich verbiegt. Also Draht aus dünnem Federstahl. In meinem Werkstatt-Sammelsurium habe ich noch einen einlitzigen Draht von einer uralten Shimano Schaltung, der dafür geeignet sein könnte. Keine Ahnung, wo man sowas sonst noch bekommt. Ich kenne noch dünne flexible Schlauchbürsten, die dürften aber zu dick sein.
     
    Latte0815 und NoroChips gefällt das.
  15. #15 Latte0815, 24.01.2020
    Latte0815

    Latte0815 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    30
    Ich kenne solche Bilder, interessanter wäre allerdings mal die Ablagerung selbst.:)
     
  16. #16 lukasphi, 24.01.2020
    lukasphi

    lukasphi Mitglied

    Dabei seit:
    25.12.2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe vor kurzem sehr gute Erfahrung mit Stahlseillitzen gemacht. Ich habe eine Litze eines Stahlseiles aus dem Stahlseil herausgezwirbelt und in einem Schraubstock eingespannt. Dann habe ich die Litze in die zu reinigende Öffnung eingeführt und das Teil gleichzeitig reingedreht und gedrückt. Hat erstaunlich gut funktioniert da die Litzen äußerst steif sind.
     
    NoroChips gefällt das.
  17. #17 sokrates618, 24.01.2020
    sokrates618

    sokrates618 Mitglied

    Dabei seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    1.045
    Klaviersaiten ohne Umwicklung in entsprechender Stärke könnte auch gut funktionieren.
    Gruß, Götz
     
    NoroChips und S.Bresseau gefällt das.
  18. #18 Rolf12345, 25.01.2020
    Rolf12345

    Rolf12345 Mitglied

    Dabei seit:
    19.07.2019
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    24
    Ich hatte in meiner Verzweiflung einen Bremszug vom Fahrrad versucht...
     
  19. #19 furkist, 25.01.2020
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2020
    furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    1.698
    ... oder Gitarren-Saiten (Stahl). Ich denke: wichtig ist das "Kurbeln" : das ist jedenfalls bei den "großen" Kanalreinigungs-Spiralen so: da wird am Ende gekurbelt - und geschoben, so daß sich die Spirale immer dreht - und dadurch besser um die Kurve geht. Ob sie auch um 180 Grad Kurve geht - das ist rauszufinden. Die "Spitze" sollte wohl etwas "rund" sein, damit sie sich nicht verhakt. Soweit meine Theorie ...

    ... wobei ich da eine der umwickelten (tiefes e oder a..) nehmen würde ...
     
    S.Bresseau gefällt das.
  20. #20 S.Bresseau, 25.01.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    20.579
    Zustimmungen:
    8.741
    Vermute ich auch. Im anderen Thread hatte ich geschrieben, dass ich selbst es vermutlich mit einen Bowdenzug vom Fahrrad in einen Akkuschrauber versuchen würde. Schön langsam, versteht sich, und so, dass sich die Litzen nicht aufdröseln können. Aber man braucht vermutlich einen dünneren Draht. Gitarren- oder Klaviersaite klingt(!) gut, mit ganz leicht gebogener Spitze.
     
    furkist gefällt das.
Thema:

Quickmill Thermoblock: Hat schon mal jemand eine Kalk-Verstopfung gelöst?

Die Seite wird geladen...

Quickmill Thermoblock: Hat schon mal jemand eine Kalk-Verstopfung gelöst? - Ähnliche Themen

  1. Quickmill Thermoblock: Fast voller Pumpendruck nach Bezug

    Quickmill Thermoblock: Fast voller Pumpendruck nach Bezug: Hallo zusammen, schön, mal wieder Hilfe zum Quickmill Thermoblock zu benötigen (von den Dingern komm ich irgendwie nicht los)! Nach Erwerb einer...
  2. [Gelöst]: Quickmill Thermoblock: Hilfe, Druck von 6 bar bei Leerbezug!

    [Gelöst]: Quickmill Thermoblock: Hilfe, Druck von 6 bar bei Leerbezug!: Habe gerade, nach Einbau Pumpendruckmanometer, feststellen müssen dass meine Quickmill Thermoblock (Modell dürfte egal sein, hat allerdings schon...
  3. Quickmill 820 Wasserzulaufschlauch tauschen

    Quickmill 820 Wasserzulaufschlauch tauschen: Guten Tag, der Zulaufschlauch im Wassertank meiner Quickmill 820 hat sich leider mit Algen voll gesetzt. Ich habe ihn jetzt erst mal einigermaßen...
  4. QuickMill Orione 3000 zweiter Espressobezug

    QuickMill Orione 3000 zweiter Espressobezug: Hallo in die Runde, seit gut einem halben Jahr besitze ich eine QuickMill Orione 3000 und eine Eureka Mignon MCI. Ich habe viel hier im Forum...
  5. Brühtemperaturmessung Quickmill Thermoblock

    Brühtemperaturmessung Quickmill Thermoblock: Mahlzeit, bevor ich baue würde ich mir gerne Schwarmwissen einholen bzw. weitere Meinungen. Ich möchte die Brühtemperatur an meiner QM3000 Orione...